Enthält kommerzielle Inhalte

HSV – Köln, Tipp: HSV gewinnt (Draw No Bet) – 05.11.2018

Der Kampf um die Tabellenführung

Spiel: Germany HSVGermany Köln[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’HSV – Köln‘]
Tipp: 1 (Unentschieden keine Wette)[createcustomfield name=’tipp‘ value=’1 (Unentschieden keine Wette)‘] – [Ergebnis: 1:0]
Wettbewerb: 2. Fußball-Bundesliga Deutschland
Datum: 05.11.2018[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’05.11.2018′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’20:30′]20:30 Uhr
Wettquote: 1.93* (Stand: 03.11.2018, 13:47) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.93′]
Wettanbieter: Betvictor[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Betvictor‚]
Einsatz: 6 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’6′]
Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

Es ist das mit Spannung erwartete Highlight der 2. Fußball-Bundesliga. Hamburg gegen Köln. Der derzeitige Tabellenzweite empfängt dabei den amtierenden Tabellenführer. Beide Absteiger aus der Fußball-Bundesliga unter sich. Beide mit dem mit Abstand größten Etat der 2. Liga. Beide mit dem großen Traum, postwendend nach dem Abstieg wieder in die Beletage des deutschen Fußballs zurückkehren zu können, wo beide mindestens nach eigenem Selbstverständnis auch hingehören. So stehen sich hier neun Deutsche Meisterschaften, sieben DFB Pokalsiege und je ein gewonnener Titel im Europapokal der Landesmeister und Europapokal der Pokalsieger (beides HSV) gegenüber. Auch im UEFA Cup-Endspiel standen beide Mannschaften schon unabhängig von einander. Die Norddeutschen im Jahr 1982 und die Geißböcke vier Jahre später in der Saison 1985/86. Viel Tradition also, die in diesem Schlagerspiel des zwölften Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga am Montagabend zu für beide Seiten ungewohnter Anstoßzeit im Hamburger Volksparkstadion aufeinanderprallt. Schließlich werden die beiden Urgesteine der Bundesliga in puncto Mitgliederzahlen nur von Vereinen wie Bayern, Schalke und Dortmund übertroffen.

Der Verlierer dieses Spiels dürfte bei engem Feld an der Tabellenspitze einen kleinen Rückschlag erleben. Zwischen HSV und Köln stehen die Wettquoten der Buchmacher sehr dicht beieinander. Wer bei HSV gegen Köln nach dem bestmöglichen Tipp sucht, der sollte bei den attraktiven Quoten optimalerweise eine Option aus dem klassischen 3-Weg-System terminieren und den Markt „Draw No Bet“ wählen. Hiermit lassen sich zwischen HSV und Köln zu guten Quoten die Wetten auf die Heimmannschaft zusätzlich absichern.

 

Formcheck HSV

Mit Blick auf die Momentaufnahme hat sich der Hamburger SV nur bedingt etwas vorzuwerfen. Aktuell hätte der einstige Dinosaurier der Bundesliga die Rückkehr ins Oberhaus des deutschen Fußballs geschafft. Zudem ist das deutsche Fußball-Urgestein nach dem 3:0-Auswärtssieg beim SV Wehen-Wiesbaden unter der Woche in die dritte Runde vom DFB Pokal eingezogen und damit einer von nur fünf Nicht-Erstligisten, der noch im Rennen ist. Hinzu kommt die überaus intakte Defensive, die in elf Ligaspielen nur elf Gegentore zugelassen hat. Zweitbester Ligawert nach der Abwehr vom 1. FC Union Berlin. Einziges Manko: bei gerade einmal 13 eigenen Toren reichte es nur in sechs von elf Ligaspielen am Ende auch für die drei Punkte, was Abstiegstrainer Christian Titz zuletzt sogar den Job gekostet hat. Seit dem Debakel vom 23. September, als es völlig überraschend eine 0:5-Heimpleite gegen Jahn Regensburg bei regelrecht konsterniertem Auftritt gab, läuft es aber insgesamt wieder. Sechs Pflichtspiele in Serie hat der Hamburger SV nicht mehr verloren und musste in diesem Zeitraum lediglich ein einziges Gegentor beim 2:1-Auswärtssieg in Darmstadt hinnehmen. Einzig zuhause im Volksparkstadion war auch unter Neu-Trainer Hannes Wolf nach wie vor der Wurm drinnen. Von den bisherigen sechs Ligaspielen vor den eigenen Fans holten die Norddeutschen nur zwei Siege und kassierten zudem die einzigen beiden Saisonniederlagen aus 13 Pflichtspielen ebenfalls daheim. Können diese Werte nun ausgerechnet gegen den „Effzeh“ nachkorrigiert werden?

Formcheck Köln

Mit großen Schritten war der 1. FC Köln, bei dem mit Namen wie Timo Horn, Marcel Risse oder auch Jonas Hector etliche Stars aus der Bundesliga mit in die Zweitklassigkeit gegangen sind, dem Comeback im Oberhaus des deutschen Fußballs entgegen marschiert. Zuletzt musste allerdings auch die Truppe von Markus Anfang erkennen, dass die 2. Fußball-Bundesliga alles andere als ein Selbstläufer ist. Drei Spiele in Serie gab es in der Liga keinen weiteren Dreier mehr, sodass bei zwei von neun möglichen Punkten im Oktober der Vorsprung auf die Verfolger gänzlich aufgebraucht ist. Lediglich aufgrund der Tordifferenz von +8 (24:16) steht der „Effzeh“ nach wie vor auf dem ersten Platz, hat allerdings bis auf Position sechs nur drei Punkte Vorsprung. Eine Auswärtspleite in Hamburg wäre inklusive des Pokal-Aus‘ zuhause gegen Schalke bereits das fünfte Pflichtspiel in Serie ohne Sieg, durch das die Kölner auch die Top drei Plätze verlassen könnten. Genau das gilt es auswärts bei Mitabsteiger HSV zwingend zu verhindern, wofür die Geißböcke allerdings gänzlich andere Vorbedingungen mitbringen. So stimmte es bislang in der Offensive voll und ganz, wovon 24 Tore aus elf Spielen zeugen, während defensiv noch viel Luft nach oben ist. Umso wichtiger, dass die zuletzt etwas ins Stocken geratene Offensiv-Maschinerie im Volksparkstadion gegen defensivstarke Rothosen sticht, während zugleich endlich mal wieder die Null gehalten wird. Dies gelang den Kölnern in bislang 13 Pflichtspielen in der Saison 2018/19 lediglich zwei Mal.

Wöchentlich Gratiswetten mit dem Betway Wett-Klub kassieren
Betway Wett-Klub – jede Woche 10€ in Freiwetten!

 

HSV – Köln, Tipp & Fazit – 05.11.2018

Zwischen dem HSV und Köln fehlt bei den Wettquoten der klare Favorit. Normalerweise verweist das darauf, dass die Auswärtsmannschaft als favorisiert anzusehen ist, während in die Quote für den Sieg der Heimmannschaft der Heimvorteil mit hineinspielt. Nur war von Heimstärke beim Hamburger SV bislang nichts zu sehen. Beide Saisonpleiten gab es vor den eigenen Fans, wo nur zwei der sechs Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga gewonnen werden konnten. Zwischen dem HSV und Köln sind die Quoten der Buchmacher folgerichtig offen, weil hier zwei Teams auf Augenhöhe aufeinandertreffen.

 

Key-Facts – HSV vs. Köln Tipp

  • Der HSV ist seit dem 0:5-Debakel gegen Regensburg sechs Pflichtspiele lang ohne Niederlage geblieben und kassierte in diesem Zeitraum nur ein einziges Gegentor
  • Steuert Köln auf eine Krise zu? Die Geißböcke blieben vier Pflichtspiele in Serie ohne Sieg
  • Zuhause angreifbar? Der HSV ist in der Ferne noch ungeschlagen; daheim hingegen holten die Rothosen nur zwei Siege aus sechs Ligaspielen und kassierten beide Saisonniederlagen

 

Während die Hamburger spätestens mit dem Trainerwechsel verhindert haben, dass sich die Krise, die sich nach der 0:5-Klatsche daheim gegen Regensburg angedeutet hat, weiter ausbaut, ist derzeit eher der „Effzeh“ gefährdet, selbst in ein Tief hineingezogen zu werden. Fünf Pflichtspiele in Serie gab es keinen Sieg mehr für die Mannschaft von Markus Anfang. Dass sie also ausgerechnet beim etatstärksten Verein der 2. Fußball-Bundesliga den Schalter wieder umgelegt bekommt, sollte also nicht die allergrößte Wahrscheinlichkeit haben. Für ein Unentschieden sind beide Teams natürlich immer gut. Unterm Strich ist zwischen dem HSV und Köln der Tipp auf den Heimsieg der Hamburger bei Ausklammerung des Remis (Draw No Bet) also die sinnvollste Option. Bei HSV gegen Köln stehen Quoten von bis zu 1,925* (@ Betvictor) für diesen Markt zur Verfügung, was mit bis zu sechs Units angespielt werden kann.

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!