Enthält kommerzielle Inhalte

HSV vs. Köln, 05.11.2018 – 2. Bundesliga

Die Jagd nach der Tabellenspitze

Germany HSV vs. Köln Germany 05.11.2018, 20:30 Uhr – 2. Bundesliga

Das Beste kommt zum Schluss. Was im allgemeinen Leben nicht selten Gültigkeit hat, lässt sich auch auf den zwölften Spieltag in der zweiten Bundesliga übertragen. Am Montag findet nämlich das Kracherspiel dieser Runde, womöglich sogar der gesamten Saison statt. Die beiden Absteiger HSV und Köln treffen im direkten Duell aufeinander. Viel mehr Tradition geht im deutschen Fußball kaum. Beide Klubs sind Gründungsmitglieder der Bundesliga und haben zusammen mehr als 3.000 Spiele im Oberhaus absolviert. Nach 37 gemeinsam Jahren in der Beletage treffen die beiden Schwergewichte nun aber zum allerersten Mal in der zweiten Liga aufeinander. Es ist das einzige wichtige Spiel im deutschen Fußball an diesem Montag, so dass wahrscheinlich die ganze Republik auf diese Begegnung schauen wird.

Inhaltsverzeichnis

Vor dem Match zwischen dem HSV und Köln deuten die Wettquoten an, dass die Zuschauer sich auf ein enges Match gefasst machen können. Die Quoten liegen nämlich derart dicht beieinander, dass alles möglich erscheint. Ein Blick auf die Tabelle gibt den Wettanbietern Recht. Die Geißböcke und die Rothosen stehen nämlich punktgleich an der Spitze des Klassements. Die Kölner liegen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses ganz vorne. Nachdem viele der Kontrahenten im Aufstiegsrennen an diesem Spieltag gepatzt haben, kann der Sieger einen großen Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft machen. Insgesamt dürfte es sehr schwer fallen, vor den Anpfiff zwischen dem HSV und Köln die richtigen Wetten auf den Ausgang dieses Spiels zu platzieren. Tendenziell sehen wir die Hamburger in diesem Spitzenspiel aber leicht vorne, denn der HSV hat zwar in den letzten Wochen nicht unbedingt besser gespielt, aber zumindest die entsprechenden Resultate abgeliefert. Außerdem spielt der HSV auch vor eigenem Publikum, wobei das in dieser Saison nicht gerade ein Qualitätsmerkmal der Hanseaten ist. Es ist nicht nur eine Partie zwischen zwei Absteigern und Aufstiegskandidaten, sondern auch das Ballerduell zwischen den Torjägern Pierre-Michel Lasogga und Simon Terodde. Vor dem Match zwischen dem HSV und Köln könnten die Quoten auf Übertore daher interessant werden. Wir dürfen gespannt sein, wessen Visier am Montag schärfer geschaltet ist. Der Anpfiff zum zwölften Spieltag in der zweiten Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln im Volksparkstadion erfolgt am 05.11.2018 um 20:30 Uhr.

HSV vs. Köln – Beste Quoten * – 2. Bundesliga

Bet365 Logo Bet at Home Logo Interwetten Logo Comeon Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Comeon
HSV
2.70 2.58 2.60 2.65
Unentschieden 3.20 3.35 3.20 3.30
Köln
2.62 2.54 2.60 2.55

(Wettquoten vom 03.11.2018, 21:25 Uhr)

Germany HSV – Statistik & aktuelle Form

HSV Logo

Sportchef Ralf Becker hat es am Wochenende noch einmal deutlich gemacht, dass sich der HSV Sorgen gemacht hat, den angestrebten Aufstieg unter Christian Titz nicht zu schaffen. Dabei hat der ehemalige Coach auch keine schlechten Resultate abgeliefert. Darüber hinaus ist Hannes Wolf als Trainer der Hamburger perfekt gestartet. Das ergibt in der Summe inzwischen sechs Pflichtspiele in Serie ohne Niederlage. In fünf dieser Partien hat der HSV nicht einmal einen Gegentreffer hinnehmen müssen. Julian Pollersbeck ist der Keeper in der zweiten Liga, der die meisten Shutouts verzeichnen kann. In den letzten sechs Partien gab es nur ein Gegentor für den Hamburger SV. Vielleicht erscheint es daher sinnvoll, vor dem Spiel zwischen dem HSV und Köln darauf zu wetten, dass nicht beide Teams treffen. Die Quoten dafür liegen deutlich über 2,00 und könnten einen ordentlichen Value beinhalten. Aber zurück zu den Hanseaten. Hannes Wolf hat mit zwei Siegen aus zwei Spielen die perfekte Ausbeute nach Hause gebracht. Zunächst gab es am vergangenen Wochenende einen 1:0-Sieg mit fast einer kompletten Halbzeit in Unterzahl beim 1. FC Magdeburg.

Am Dienstag war der HSV dann im DFB-Pokal in Wiesbaden zu Gast. Das 3:0 hört sich wie ein souveräner Sieg an, doch der Drittliguist hatte mehr vom Spiel, verpasste es aber, die Torchancen zu nutzen. So war es Pierre-Michel Lasogga, der die Hamburger mit einem Doppelpack mit 2:0 nach vorne brachte. Douglas Santos legte den 3:0-Endstand nach. Doll war der Auftritt der Rothosen nicht, aber im Pokal zählt nur, eine Runde weiter zu kommen.

„Auch wenn die Liga noch nicht entschieden wird, geht es um viel. Wir erwarten ein intensives, spannendes Spiel, das eine Chance für uns sein wird.“

Hannes Wolf
Durch diesen Sieg konnte der HSV sich überdies entspannt auf den Schlager am Montag vorbereiten. Hannes Wolf weiß, dass es eine ganz besondere Partie sein wird, versucht aber nicht zu viel in ein einziges Match zu investieren, weil es auch dort nur um drei Punkte geht. Personell wird der Trainer auf jeden Fall zu einem Wechsel gezwungen sein. David Bates ist nach seinem Platzverweis in Magdeburg gesperrt und wird durch Leo Lacroix ersetzt werden. Ansonsten erwarten wir dieselbe Startelf wie am Dienstag im Pokal. Fehlen werden auf jeden Falls die Langzeitverletzten Jairo Samperio, Gideon Jung und Kyriakos Papadopulos. Außerdem dürfte auch der Südkoreaner Hee-Chang Hwang bis zum Montag nicht fit werden.

Voraussichtliche Aufstellung von HSV:
Pollersbeck – Sakai, Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala – Hunt, Holtby, Narey, Arp – Lasogga – Trainer: Wolf

Letzte Spiele von HSV:
30.10.2018 – Wiesbaden vs. HSV 0:3 (DFB-Pokal)
26.10.2018 – Magdeburg vs. HSV 0:1 (2. Bundesliga)
21.10.2018 – HSV vs. Bochum 0:0 (2. Bundesliga)
11.10.2018 – Aarhus GF vs. HSV 2:3 (Freundschaftsspiel)
05.10.2018 – Darmstadt vs. HSV 1:2 (2. Bundesliga)

 

Behält Espanyol Barcelona seine weiße Heimweste gegen Bilbao?
Espanyol Barcelona vs. Athletic Bilbao, 05.11.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Köln – Statistik & aktuelle Form

Köln Logo

Der 1. FC Köln ist vielleicht noch der etwas größere Favorit im Aufstiegsrennen als der Kontrahent von der Elbe. In aller Regel standen die Geißböcke in dieser Saison auch immer vor dem HSV. Das ist aber vor allem ein Verdienst von Simon Terodde, der in dieser Spielzeit seine ganze Qualitäten als Torjäger bereits unter Beweis stellen konnte. Im Augenblick sind gerade einmal elf Spiele in der zweite Liga absolviert und der Mittelstürmer hat nicht weniger als 13 Tore auf dem Konto, wobei er sogar ein komplettes Match aussetzen musste. Die Hoffnungen ruhen auch in Hamburg wieder auf den Schultern des bulligen Angreifers. So wie in den letzten Wochen dürfen sich die Kölner auf jeden Fall nicht wieder verkaufen. Seit drei Spielen wartet die Elf von Markus Anfang nämlich auf einen Sieg. Die zwischenzeitlich souveräne Tabellenführung ist dahin und der Vorsprung auf die Konkurrenz auf ein Minimum geschrumpft. Mit einem Sieg könnten die Rheinländer aber alles wieder gerade biegen.

Dass die Kölner sich auch vor großen Namen nicht verstecken müssen, haben sie am Mittwoch im DFB-Pokal daheim gegen Schalke 04 unter Beweis gestellt. Es sah schon beinahe danach aus, als würde den Geißböcken die Überraschung gelingen, denn Jhon Cordoba erzielte kurz vor der Pause den Führungstreffer der Kölner. Erst in der 88. Minute konnte Schalke per Elfmeter ausgleichen. Es waren auch die Elfmeter, die dem Bundesligisten am Ende zum Sieg verholfen haben. Marco Höger und Dominick Drexler flatterten die Nerven und sie vergaben die große Chance ins Achtelfinale einzuziehen.

„Wir freuen uns, auch wenn es beide Clubs sicher schöner fänden, wenn das Duell in der ersten Liga stattfinden würde. Hamburg wird vor eigenem Publikum nach vorne spielen wollen. Auch sie werden versuchen, das Spiel zu gewinnen.“

Markus Anfang
Ärgerlich war das Ausscheiden schon, aber die Kölner wissen, dass sie sich vorwiegend auf das Brot- und Buttergeschäft in der zweiten Liga konzentrieren müssen, wenngleich auch Markus Anfang den Rahmen für eine Partie zwischen dem HSV und Köln, den Quoten und der geamten Konstellation wegen, lieber in der ersten Liga erlebt hätte. Der Kölner Trainer hätte es auch gerne gesehen, wenn er seine beste Mannschaft ins Rennen schicken könnte. Mit Christian Clemens, Lasse Sobiech und Vincent Koziello fehlen aber drei wichtige Akteure. Außerdem soll wohl fraglich sein, ob Simon Terodde im Volkspark von Beginn an spielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung von Köln:
T. Horn – Hector, Czichos, Mere, Risse – Höger – Guirassy, Drexler, Özcan, Schaub – Terodde – Trainer: Anfang

Letzte Spiele von Köln:
31.10.2018 – Köln vs. Schalke 5:6 n.E. (DFB-Pokal)
27.10.2018 – Köln vs. 1. FC Heidenheim 1:1 (2. Bundesliga)
20.10.2018 – Kiel vs. Köln 1:1 (2. Bundesliga)
11.10.2018 – Waasland-Beveren vs. Köln 0:3 (Freundschaftsspiel)
08.10.2018 – Köln vs. Duisburg 1:2 (2. Bundesliga)

 

Gelingt Huddersfield am elften Spieltag der erste Saisonsieg?
Huddersfield vs. Fulham, 05.11.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany HSV vs. Köln Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Insgesamt standen sich der HSV und der 1. FC Köln bereits in 105 Pflichtspielen auf dem Rasen gegenüber. Die meisten davon fanden in der Bundesliga statt, aber auch im DFB-Pokal gab es diese Paarung bereits mehrfach. In der zweiten Bundesliga steht diese Begegnung nun zum ersten Mal auf dem Programm. Im direkten Vergleich liegt der HSV mit 41:37-Siegen knapp vorne. 27 Duelle endeten mit einem Remis. In der letzten Saison gab es in der Bundesliga noch zwei Auswärtssiege. Zunächst siegte Hamburg in Köln mit 3:1. Das Rückspiel an der Elbe konnten die Kölner durch zwei Treffer von Simon Terodde mit 2:0 für sich entscheiden.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany HSV vs. Köln Germany

Es ist das Schlagerspiel der zweiten Bundesliga, in dem zwei Klubs aufeinandertreffen, die beide den direkten Wiederaufstieg anpeilen. Vor dem Spiel zwischen dem HSV und Köln zeigen die Wettquoten, dass es sehr eng zugehen könnte. Nicht wenige Wettanbieter bieten auf einen Heimsieg und einen Auswärtserfolg identische Quoten an. In besserer Form haben sich aber zuletzt die Hambruger gezeigt, die seit sechs Pflichtspielen nicht mehr verloren haben und dabei sogar fünfmal ohne Gegentor blieben. Die Kölner haben hingegen seit drei Partien nicht mehr gewonnen. Das Momentum dürfte also auf Seiten der Hamburger liegen. Allerdings hat sich der HSV in dieser Saison vor allem zu Hause schwergetan.

 

Key-Facts – HSV vs. Köln Wetten

  • Der HSV hat in den letzten sechs Pflichtspielen nicht mehr verloren und dabei nur ein Gegentor kassiert.
  • Köln hat in den vergangenen drei Plichtspielen hingegen nicht mehr gewonnen.
  • Simon Terodde führt die Torjägerliste in der zweiten Liga mit 13 Toren souverän an.

 

Es scheint alles möglich zu sein, auch im Ballerduell zwischen Pierre-Michel Lasogga und Simon Terodde. Trotzdem denken wir, dass es nicht viel Tore zu bestaunen geben wird. Wir können uns vorstellen, dass es einen 1:0-Heimsieg, oder aber auch ein 0:0 gibt. Von daher könnten im Duell zwischen dem HSV und Köln Wetten auf Tore maximal einer Mannschaft durchaus realistische Chancen auf einen Gewinn bergen. Wir lehnen uns heute aber einmal aus dem Fenster und ignorieren die zuletzt dürftigen Auftritte des HSV vor eigenem Publikum. Wir würden nämlich, angesichts der insgesamt besseren Form der Hanseaten, wahrscheinlich auf einen Heimsieg des Hamburger SV wetten.

 

Germany HSV vs. Köln Germany – Beste Wettquoten * 05.11.2018

Germany Sieg HSV: 2.70 @Bet365
Unentschieden: 3.40 @Betvictor
Germany Sieg Köln: 2.63 @Betway

(Wettquoten vom 03.11.2018, 21:25 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg HSV / Unentschieden / Sieg Köln:

1: 35%
X: 28%
2: 37%

 

There’s no better way than betway!

Germany HSV vs. Köln Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.66 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.15 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.53 @Bet365
NEIN: 2.37 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3892]