Enthält kommerzielle Inhalte

Houston Texans – Indianapolis Colts, Tipp: Sieg Colts – 05.01.2019

Erreichen die Colts gegen die Texans die Divisional Round?

Spiel: United States Houston TexansUnited States Indianapolis Colts[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Houston Texans – Indianapolis Colts‘]
Tipp: 2[createcustomfield name=’tipp‘ value=’2′] (Endergebnis: 7:21)
Wettbewerb: NFL Playoffs USA
Datum: 05.01.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’05.01.2019′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’22:25′]22:25 Uhr
Wettquote: 2.00* (Stand: 04.01.2019, 13:57) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’2.00′]
Wettanbieter: Bet365[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Bet365‚]
Einsatz: 4 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’4′]
Bei Bet365 auf die NFL wetten

17 Wochen Vorgeplänkel sind endlich vorbei! Am kommenden Samstag beginnt in der National Football League (NFL) die Post-Season. Zwölf Mannschaften haben den Sprung in die Playoffs geschafft und während die vier besten Teams New Orleans Saints, New England Patriots, Los Angeles Rams sowie die Kansas City Chiefs erst am zweiten Januar-Wochenende aufs Feld müssen, freuen wir uns am Samstag und am Sonntag bereits auf insgesamt vier Matches in der Wildcard-Round. Den Anfang macht das Duell der Houston Texans gegen die Indianapolis Colts. Beide Teams haben eines gemeinsam: Nämlich den schlechten Start in die Saison.

Die Texans standen nach drei Matches noch ohne Sieg da; die Colts hatten nach dem sechsten Spieltag erst einen einzigen Erfolg auf der Habenseite verbuchen können. Am Ende sprang für Houston eine 11:5-Bilanz und für die Colts eine beeindruckende 10:6-Bilanz raus. Die Franchise um Quarterback DeShaun Watson gewann demnach elf der letzten 13 Partien, während Andrew Luck und Co. bloß eine der vergangenen zehn Begegnungen verlor. In puncto Form würden wir die Vorteile dennoch auf Seiten der Gäste sehen, die nicht nur das letzte direkte Aufeinandertreffen mit den Texans am 09. Dezember gewannen, sondern unter anderem auch die stärkeren Gegner (Tennessee, Dallas) deutlicher bezwingen konnten. In Verbindung mit der Tatsache, dass wir Andrew Luck als Spielmacher mehr schätzen als sein Gegenüber DeShaun Watson, geht zwischen den Houston Texans und den Indianapolis Colts unsere Prognose in Richtung des Zweiten der AFC South. Die Buchmacher sehen derweil die Gastgeber im Vorteil, weshalb wir recht ordentliche Notierungen abstauben können. Wir entscheiden uns im Match Houston Texans vs. Indianapolis Colts für einen Tipp zu guten Quoten darauf, dass die Colts gewinnen! Wir wagen vier Units, die sich im Erfolgsfall verdoppeln würden ([email protected]).

Spannend wie nie – wer kann die Patriots in diesem Jahr aufhalten?
Super Bowl 2019 Favoriten & Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Houston Texans

Streng genommen haben es die Houston Texans ausgerechnet den Indianapolis Colts zu verdanken, dass sie überhaupt in diese Playoffs eingezogen sind. Erst in Woche vier feierte die Mannschaft von Coach Bill O’Brien nämlich den allerersten Sieg in dieser Saison – auswärts bei den Colts, nach Verlängerung! Es war der Beginn einer neun Matches andauernden Erfolgsserie, die erst am 09. Dezember durchbrochen wurde. Sie ahnen schon von wem.. Richtig, von den Indianapolis Colts! Es folgten Siege bei den New York Jets sowie am letzten Spieltag zuhause gegen die Jacksonville Jaguards. Bei den Phiadelphia Eagles hagelte es zwischendurch noch eine Niederlage. Insgesamt kam die Franchise aus Texas somit auf eine Bilanz von 11:5, kürte sich damit in der AFC South zum Divisionssieger und verlor vor heimischer Kulisse lediglich zwei der acht Matches.

Die vielleicht größte Stärke von Houston ist die Defensive, die nicht mal 20 Punkte pro Spiel dem Gegner erlaubt. Diese Statistik müssen wir allerdings differenziert betrachten, denn vor allem gegen das Rushing Game sind JJ Watt und Co. extrem stark. Nur knapp über 80 Yards werden den gegnerischen Running Backs in einem Match gestattet. In der Secondary hingegen sind die Texans verwundbar, was die 260 zugelassenen Yards durch die Luft belegen. Dies ist auch eines der wichtigsten Argumente, um zwischen den Houston Texans und den Indianapolis Colts die Quoten auf die Gäste zu empfehlen. Weil die Colts nämlich über eine herausragende Offensive Line verfügen, die nur gut ein Sack pro Spiel zulässt, wird Houston Probleme bekommen, zu Andrew Luck vorzudringen. Wenn der einst als Jahrhundertalent gehandelte Luck in der Pocket Zeit bekommt, dann hat er in unseren Augen definitiv die Qualität, um die Heimmannschaft mit einem Arm zu bezwingen.

Die Offensive steht und fällt mit DeShaun Watson. Der Quarterback ist nach einer langwierigen Verletzung gut zurückkommen, wenngleich er mehr als zehn Touchdowns weniger warf als sein Gegenüber Andrew Luck. Dafür bringt der ehemalige College-Star schnelle Beine mit, die es ihm erlauben, Spielzüge zu verlängern oder selbst die nötigen Yards zum First Down zu gehen. Mindestens genauso wichtig wird es allerdings sein, dass der beste Running Back Lamar Miller rechtzeitig fit wird. Der Mann, der in dieser Saison knapp 1000 Yards erlaufen hat, musste zuletzt verletzungsbedingt passen – sein Einsatz entscheidet sich erst kurzfristig. Sollte Miller ausfallen oder nicht bei 100% sein, würde im Spiel Houston Texans vs. Indianapolis Colts unsere Prognose sogar noch deutlicher zugunsten der Blau-Weißen ausfallen.

Strategische Grundlagen bei NFL Wetten
American Football & NFL Wetten Teil 1

 

Formcheck Indianapolis Colts

Die Indianapolis Colts gehören für uns zu den Geheimfavoriten auf den Einzug in den Super Bowl. Eine 10:6-Bilanz hätte dem Team von Trainer Frank Reich wohl kaum einer zugetraut, nachdem sie mit fünf Niederlagen in den ersten sechs Wochen katastrophal gestartet waren. Von den darauffolgenden zehn Begegnungen konnten die Colts jedoch deren neun für sich entscheiden, sodass sie sich als Zweiter der AFC South für die Wildcard Round qualifizierten. Dort wird es primär darauf ankommen, dass die Offense von Indianapolis ähnlich gut funktioniert wie zuletzt. Eine Tag vor Silvester gewannen die Colts das „Endspiel“ um den letzten Playoff-Platz mit 33:17 bei den Tennessee Titans und tankten dadurch jede Menge Selbstvertrauen. Schon der 28:27-Comeback-Erfolg zuhause gegen die New York Giants sowie das 23:0 vor heimischer Kulisse gegen die Dallas Cowboys untermauerten die starke Verfassung der Franchise, die sich nach 2006 gerne mal wieder den Titel in der National Football League sichern würde.

Die Bedeutung von Quarterback Andrew Luck haben wir bereits kurz angerissen. Mit 37 Touchdowns liegt der 29-Jährige Spielmacher in dieser Kategorie lediglich hinter Youngster Patrick Mahomes. Zwar unterliefen Luck auch 15 Interceptions, allerdings lebt er von sogenannten Big Plays, die ein Spiel verändern können. Sein Lieblings-Receiver ist TJ Hilton, der dank seiner Schnelligkeit und seines tiefen Schwerpunkts für viele Verteidiger ein übles Match-Up darstellt. Blöd nur, dass der nur 1.75 Meter kleine Passempfänger ebenfalls angeschlagen ist. Ein Ausfall des Mannes, der in dieser 76 Bälle für über 1200 Yards fing, wäre nur schwer zu kompensieren. Fernab des Passspiels, hat das Laufspiel aber ebenfalls an Bedeutung zugenommen. Der 22-Jährige Marlon Mack spielte im Zuge der Siegesserie eine wichtige Rolle und scheint in der NFL endgültig angekommen zu sein. Mit seinen knapp 100 Kg verteilt auf 1.80 Meter Körpergröße ist er ein echtes „Arbeitspferd“, das neun Touchdowns in diesem Spieljahr erzielte. In sieben von acht Fällen, in denen die Colts mehr als 100 Yards erliefen, gingen sie als Sieger vom Platz. Insofern hat das Rushing Game einen enormen Einfluss auf unseren Houston Texans vs. Indianapolis Colts Tipp vom Samstag.

 

Houston Texans – Indianapolis Colts, Tipp & Fazit – 05.01.2019

In der laufenden Saison standen sich die Houston Texans und die Indianapolis Colts bereits zweimal gegenüber. Das erste Match in Woche vier konnten die Texans in Indianapolis knapp nach Verlängerung gewinnen. In Woche 14, vor einem knappen Monat, revanchierten sich die Colts jedoch und behielten in Houston mit 24:21 die Oberhand. Schon anhand der beiden direkten Duelle wird offensichtlich, dass eine klare Favoritenrolle in dieser Paarung schwer zu vergeben ist. Die Texans haben das vermeintlich bessere Laufspiel in der Offensive und die statistisch etwas bessere Defensive, was primär auf die schweren Jungs an der Line of Scrimmage zurückzuführen ist. Aber: Die Offense Line von Indianapolis gehört mit den beiden Stars Quenton Nelson und Braden Smith zum Besten, was die Liga zu bieten hat. Kein Wunder also, dass Andrew Luck viel Zeit in der Pocket bekommt und am wenigsten Sacks aller Quarterbacks einstecken musste. Zum Vergleich: Sein Pendant auf Texans-Seite DeShaun Watson wurde so oft „gesacked“ wie kein anderer Spielmacher. In dem Moment, wo die Colts das Spiel in die Hände ihres Franchise-Quarterbacks legen und er Zeit bekommt, die schwächelnde Secondary zu sezieren, hat das Team von Coach Frank Reich die Vorteile auf seiner Seite.

 

Key-Facts – Houston Texans vs. Indianapolis Colts Tipp

  • Die Colts haben neun ihrer letzten zehn Matches gewonnen
  • Die Texans verloren zwei der vergangenen vier Partien
  • Die bessere Quarterback-Protection durch die Colts O-Line wird der entscheidende Faktor

 

Die aktuelle Form spricht ebenfalls für die Colts. Neun der letzten zehn Matches konnten die Blau-Weißen für sich entscheiden. Insbesondere der Sieg im Endspiel gegen die Titans (33:17) dürfte wichtig für das Selbstvertrauen gewesen sein. Die Texans hingegen verloren zwei der letzten vier Matches und müssen darüber hinaus möglicherweise auf Star-Running Back Lamar Miller verzichten. Weil zwischen den Houston Texans und den Indianapolis Colts alles offen ist, sind die Quoten auf einen Auswärtssieg lukrativer. Wir glauben an einen Erfolg von Andrew Luck und Co. und haben uns deshalb im ersten Wildcard Match des Wochenendes, Houston Texans vs. Indianapolis Colts, für einen Tipp auf den Auswärtssieg entschieden.

Bei Bet365 auf die NFL wetten