Hoffenheim – Freiburg, Tipp: Hoffenheim gewinnt – 01.09.2018

Hoffenheim nach Bayern-Pleite angefressen

/
Adam Szalai (Hoffenheim)
Adam Szalai (Hoffenheim) © GEPA pict

Spiel: Germany HoffenheimGermany Freiburg
Tipp: 1 (Endergebnis 2:1)
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Datum: 01.09.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 1.62* (Stand: 30.08.2018, 19:35)
Wettanbieter: Betway
Einsatz: 7 Units

Zur Betway Website

Mit der TSG 1899 Hoffenheim und dem Sport-Club Freiburg treffen sich am Samstag zwei Verlierer des ersten Spieltags in der Wirsol Rhein-Neckar Arena in Sinsheim. Im direkten baden-württembergischen Duell wollen beiden Klubs nun die ersten Zähler für ihr Punktekonto holen. Dabei müssen die Gäste aller Voraussicht nach weiterhin auf eine wichtige, wenn nicht vielleicht die wichtigste Personalie verzichten – und das ist kein Spieler! Aber auch so plagen beide Teams im Moment einige Verletzungssorgen. In der Partie zwischen Hoffenheim und Freiburg gilt gemäß den Wettquoten das Team von Trainer Julian Nagelsmann als Favorit für einen Tipp auf Sieg.

Formcheck Hoffenheim

„Ich strebe immer nach dem Maximalen. Und das Maximale ist der Titel.“, sagte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann kurz vor Beginn der neuen Saison in der Bundesliga. Der Titel geht bekanntlich nur über den FC Bayern und genau beim deutschen Rekordmeister musste Hoffenheim sein Auftaktspiel am letzten Wochenende bestreiten. Es war also gleich zu Beginn der neuen Spielzeit die Möglichkeit, um Worten Taten folgen zu lassen. Das tat Hoffenheim auch! In der ersten Halbzeit kam die TSG noch nicht in Fahrt und ging mit einem Chancenverhältnis von 2:7, einem Torschussverhältnis von 0:2 und gerade einmal 27 % Ballbesitz verdient mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Fortan schien Nagelsmann (mal wieder) die richtigen Worte gefunden zu haben. In Durchgang zwei erlebte man nämlich ein ganz anderes Team von Hoffenheim, das die Münchner immer wieder vor Probleme stellte und nach knapp einer Stunde zum Ausgleich kam.

[pullquote align=“left“ cite=“Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann zum bevorstehenden Spiel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir wollen uns nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Der SC Freiburg hat sich in der Breite gut verstärkt. Es wird am Samstag darum gehen, sich dementsprechend gegen eine laufstarke Mannschaft zu wehren. Das Ziel ist klar zu gewinnen.“[/pullquote]

Als das Spiel in beide Richtungen ausgehen konnte, war es ein höchst fragwürdiger Elfmeter, den selbst Bayern-Trainer Niko Kovac nicht gegeben hätte, der Hoffenheim auf die Verliererstraße brachte. Robert Lewandowski traf im zweiten Anlauf, ehe in der neunzigsten Minute Arjen Robben mit dem 3:1 den Deckel auf die Partie drauf machte. Im Anschluss an die Begegnung gab es wieder heftige Diskussionen rund um den Videobeweis und es blieb die Erkenntnis, dass Hoffenheim auch im elften Anlauf nicht in München gewinnen konnte. Nimmt man die Vorbereitung hinzu war es für die TSG außerdem die erste Niederlage nach zuvor acht Partien ohne Pleite. In der Begegnung zwischen Hoffenheim und Freiburg liegt ein Tipp auf das Team aus dem Kraichgau nahe, wobei die Wettquoten hierfür nicht die schlechtesten sind.
 

 

Formcheck Freiburg

Ohne seinen Trainer Christian Streich musste der Sport-Club Freiburg am vergangenen Samstag seine Auftaktpartie zu Hause gegen Eintracht Frankfurt angehen. Es mag ein wenig komisch klingen, aber mit dem Kult-Trainer an der Seitenlinie hätte Freiburg die Begegnung gegen den noch amtierenden DFB-Pokalsieger vielleicht nicht verloren. Freiburg begann aggressiv und machte insgesamt eine sehr ordentliche Partie, wurde aber am Ende für seine Naivität bestraft. Vor allem das 0:2, das aus einem Einwurf der Eintracht resultierte, wäre mit dem emotionalen Coach im Hintergrund vermutlich nicht so ohne weiteres gefallen. Nach Schlusspfiff stand aber trotz eines Chancenverhältnisses von 22:10 für Freiburg die 0:2-Pleite an der Anzeigetafel. Dabei traf Frankfurt mit beiden Schüssen auf das Tor der Freiburger auch hinein, während der Sport-Club keinen von insgesamt sechs Abschlüssen auf das Gehäuse der Eintracht unterbringen konnte.

[pullquote align=“left“ cite=“Co-Trainer Lars Voßler, der Freiburg in Abwesenheit von Christian Streich coachen wird“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Hoffenheim hat einen guten Kader, aber natürlich auch ein paar Verletzte. Es ist ein unangenehmer Gegner, mit einem guten Trainer.“[/pullquote]

Streich wird aufgrund seines Bandscheibenvorfalls auch am Samstag in Sinsheim sein Team nicht von der Seitenlinie aus unterstützen können. Er wird von Co-Trainer Lars Voßler vertreten. Mit, oder besser gesagt, trotz seines Coaches hatte Freiburg aber auch schon im ersten Pflichtspiel dieser Saison so seine Mühen. In der ersten Runde des DFB Pokals rettete Mike Frantz sein Team in der letzten Minute der regulären Spielzeit in die Verlängerung gegen Energie Cottbus aus der 3. Liga. Schließlich setzte sich der Bundesligist im Elfmeterschießen durch. Gegen Hoffenheim hat Freiburg keines der letzten drei Duelle verloren. Und dennoch: In der Partie von Freiburg bei Hoffenheim sprechen die Quoten gegen einen Tipp auf das Team aus dem Breisgau.
 

 

Hoffenheim – Freiburg, Tipp & Fazit – 01.09.2018

Nadiem Amiri, Kerem Demirbay, Dennis Geiger, Benjamin Hübner und Lukas Rupp werden bei Hoffenheim sehr sicher ausfallen. Zudem ist der Einsatz von Kevin Vogt fraglich, der gegen die Bayern verletzt ausgewechselt werden musste. Bei Andrej Kramaric entscheidet sich ein möglicher Einsatz wohl erst kurz vor dem Spiel. Bei Freiburg werden Amir Abrashi, Caleb Stanko, Yoric Ravet und Janik Haberer definitiv fehlen. Interessant: In den letzten acht direkten Duellen gab es insgesamt sechs Remis! Je einmal gewannen die TSG und der Sport-Club. In der Partie am Samstag zwischen Hoffenheim und Freiburg gibt es für Wetten auf einen Heimsieg beste Wettquoten von 1,62. Ein Tipp auf einen Auswärtssieg bringen im besten Fall Quoten von 5,90.

 

Key-Facts – Hoffenheim vs. Freiburg Tipp

  • Hoffenheim verlor zum Auftakt trotz einer starken Leistung in der zweiten Hälfte aufgrund eines äußerst fragwürdigen Elfmeters mit 1:3 bei den Bayern
  • Freiburg spielte am ersten Spieltag eine sehr ordentliche Partie gegen Frankfurt, verlor aber am Ende trotz vieler Chancen und kleiner Unachtsamkeiten mit 0:2
  • Hoffenheim hat keines seiner letzten sechs Heimspiele gegen Freiburg verloren – zwei Siege, vier Remis

 

Gegen die Breisgauer hat die TSG 1899 Hoffenheim eine positive, wenn auch nicht überragende Heimbilanz. Von neun Heimpartien gegen Freiburg hat Hoffenheim zwar nur eine verloren, aber eben auch nur drei gewonnen. Demzufolge gab es in Sinsheim fünfmal eine Punkteteilung. Die letzten sechs Heimduelle mit Freiburg hat Hoffenheim nicht verloren und konnte zwei von ihnen gewinnen. Auch interessant: In acht der letzten neun Heimspiele gegen Freiburg kassierte Hoffenheim immer mindestens ein Gegentor. Beide Klubs hinterließen am ersten Spieltag einen ordentlichen Eindruck und eine Niederlage hätte jeweils nicht sein müssen. Zu Hause sehe ich Hoffenheim allerdings deutlicher vorne als es die Quoten tun. Von daher empfehle ich im Spiel zwischen Hoffenheim und Freiburg den Tipp auf Heimsieg zu den bereits genannten Wettquoten. Wetten auf die TSG sind in dieser Begegnung die beste Alternative.

Zur Betway Website

Germany Hoffenheim – Freiburg Germany Statistik Highlights