Galatasaray – Lokomotive Moskau, Tipp: über 2,5 Tore – 18.09.2018

Gibt es das nächste Offensivspektakel der Türken?

/
Terim (Galatasaray)
Fatih Terim (Galatasaray) © GEPA pic

Spiel: Turkey GalatasarayRussian Federation Lokomotive Moskau
Tipp: Über 2.5 Tore (Endergebnis: 3:0)
Wettbewerb: Champions League
Datum: 18.09.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 2.07* (Stand: 18.09.2018, 10:07)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Vergiss 3, 2, 1 – Beim Wetten heißt es Bet365!

Bevor wir uns unserem Galatasaray – Lokomotive Moskau Tipp widmen, wollen wir mit einer interessanten Zahl beginnen: 13. In 13 der 16 Matches am ersten Spieltag der Champions League Gruppenphase 2017/2018 fielen nämlich mehr als 2,5 Tore. Auch 2016/2017 waren es zum Auftakt der Vorrunde immerhin zehn von 16 Partien, in denen Wetten auf mehr als 2,5 Treffer durchgegangen wären. Nun soll dies logischerweise nicht als Hauptargument dienen, warum wir auch zwischen Galatasaray und Lokomotive Moskau die Wettquoten auf das „Over 2.5“ bevorzugen, dennoch ist es ein Indiz dafür, dass in der jüngeren Königsklassen-Vergangenheit tendenziell eher mehr als weniger Tore erzielt wurden, speziell in der Gruppenphase.

Auch wenn mit Lokomotive Moskau am Dienstagabend ein Team beteiligt ist, das in der bisherigen Spielzeit für eine kompakte Defensive und eine harmlose Offensive stand, erwarten wir einen offenen Schlagabtausch, in dem der Favorit aus Istanbul einige Chancen bekommen, aber gleichzeitig auch zulassen wird. Die Vorfreude bei beiden Klubs ist riesig, zumal die Russen seit 15 Jahren nicht mehr im bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb vertreten waren und auch der türkische Serienmeister 2015/2016 sich zuletzt mit den besten Teams des Kontinents messen durfte. Die Anspannung und Nervosität könnte zu Unkonzentriertheiten sowie einer vermehrten Anzahl an individuellen Fehlern führen. Insofern haben wir uns zwischen Galatasaray und Lokomotive Moskau für die Quoten auf mehr als 2,5 Tore entschieden. Den Einsatz wählen wir mit vier Units moderat.

 

Formcheck Galatasaray

Fünf Partien hat der amtierende türkische Meister Galatasaray in der Süperlig 2018/2019 bereits absolviert. In diesen Begegnungen fielen insgesamt satte 20 Tore, sprich vier Treffer pro Spiel. Mit Ausnahme des knappen 1:0-Erfolgs gegen Göztepe, bei dem die „Löwen“ aufgrund zahlreich vergebener Chancen auch höher hätten gewinnen können, wurde das Over 2.5 stets geknackt. Welch offensives Potential die Mannschaft von Trainer Fatih Terim verfügt, sahen wir unter anderem beim 6:0 gegen Alanyaspor oder beim 4:1 am vergangenen Wochenende gegen den direkten Konkurrenten Kasimpasa. Dass die Abwehr allerdings nicht immer die beste Leistung abrufen kann, sahen wir beispielsweise bei der 0:4-Niederlage bei Trabzonspor unmittelbar vor der Länderspielpause. Die Höhe der Ergebnisse ist ein Indiz dafür, dass der türkische Spitzenreiter viel Risiko eingeht und von der sehr offensiven Ausrichtung keineswegs abweicht. Teilweise führt dies zu einfachen Gegentoren; oftmals aber auch zu einer wahren Torshow, speziell vor heimischer Kulisse.

Als zusätzliches Argument für unseren Galatasaray – Lokomotive Moskau Tipp wollen wir ein paar Worte über die recht unerfahrene Viererkette der „Cim Bom“ verlieren. Mit Serdar Aziz und Ahmet Calik oder Ozan Kabak werden zwei Türken die Innenverteidigung bilden, die bislang auf summiert zwei Champions League Spiele kommen. Das hohe Niveau auf internationaler Ebene sind sie definitiv nicht gewohnt, woraus sich Probleme ergeben dürften. Die Außenverteidiger Mariano/Linnes und Nagatomo sind ebenfalls Akteure, die im Zweikampf mit schnellen Gegenspielern den Kürzeren ziehen könnten. Neben der Offensive, die nach dem jüngsten Auftritt nur so vor Selbstvertrauen strotzt und der wir sicherlich zwei oder mehr Tore zutrauen, ist die anfällige Defensive einer der Gründe, warum wir zusätzlich davon ausgehen, dass auch der amtierende russische Meister nicht ohne Torerfolg bleiben wird. Hinter Emre Akbaba steht noch ein kleineres Fragezeichen. Als potentieller Ersatz stünde Younes Belhanda zur Verfügung, der in der Liga momentan eine Strafe absitzt, mit seiner technischen Qualität und der Gabe, Kreativität ins Spiel zu bringen, aber sicherlich eine Verstärkung wäre.

Formcheck Lokomotive Moskau

Nach einer langen Leidenszeit, in der Lokomotive Moskau stets einem anderen Kontrahenten den Vortritt im Kampf um die Meisterschaft lassen musste, kürte sich Lok im vergangenen Jahr erstmals nach mehr als einem Jahrzehnt wieder zum russischen Landesmeister. Dieser überraschende Erfolg hat nun zur Konsequenz, dass die Sjomin-Elf erstmals seit 2004 wieder in der Gruppenphase der UEFA Champions League vertreten ist. Die Königsklasse bietet eine willkommene Abwechslung zur Premier Liga, in der Jefferson Farfan, Benedikt Höwedes und Co. aktuell den eigenen Erwartungen hinterherhinken.

Aus den ersten sieben Spielen holte Loko lediglich neun Punkte. Nachdem dem Hauptstadtklub an den ersten drei Spieltagen überhaupt kein eigener Treffer gelang (0:0, 0:0, 0:1), markierte der Titelverteidiger in den jüngsten vier Partien immer mindestens ein Tor (insgesamt fünf). Zu Null spielte der brasilianische Torwart Guilherme in den letzten vier Begegnungen allerdings ebenfalls nur ein einziges Mal. In zwei der drei vergangenen Matches wären Wetten auf mehr als 2,5 Tore durchgegangen. Aufgrund dieser Entwicklung, dass die Sjomin-Elf langsam besser in Fahrt kommt, dafür aber mehr Risiko eingehen muss, halten wir es für alles andere als unrealistisch, dass die Moskauer am Dienstagabend in Istanbul ein Tor markieren werden. Gleichwohl könnte die Stimmung im Türk Telekom Stadion zu einer gewissen Lähmung führen, weshalb wir einen recht deutlichen Heimsieg ebenfalls nicht kategorisch ausschließen.

Istanbul feiert die Gala-Rückkehr in die Königsklasse!
Galatasaray vs. Lokomotive Moskau, 18.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Galatasaray – Lokomotive Moskau, Tipp & Fazit – 18.09.2018

Bereits in der Champions League Gruppenphase 2002/2003 standen sich Galatasaray und Lok Moskau gegenüber. Damals gewann jeweils das Auswärtsteam. In Istanbul wurde das Over 2.5 geknackt (2:1 für Moskau). Diese historischen Resultate haben allerdings keinen Einfluss auf die Partie Galatasaray gegen Lokomotive Moskau und die aktuellen Quoten. Die Buchmacher sehen die Türken recht klar vorne, was einerseits verständlich, andererseits vielleicht ein bisschen zu optimistisch ist. Zwar sind die Russen nicht gut in die Saison gestartet, dennoch verfügen sie – vor allem in der Offensive – über Waffen, die es ihnen ermöglichen, gefährlich vor das Löwen-Tor zu kommen. Die Viererkette der „Cim Bom“ ist zudem auf diesem Niveau ziemlich unerfahren und fehleranfällig.

 

Key-Facts – Galatasaray vs. Lokomotive Moskau Tipp

  • In den fünf Süperlig-Spielen mit Gala-Beteiligung fielen 20 Tore
  • In zwei der letzten drei Lokomotive-Partien wurde das Over 2.5 geknackt
  • 2017/2018 fielen in 13 von 16 CL-Begegnungen am ersten Spieltag mindestens drei Treffer

 

Wir gehen davon aus, dass Galatasaray den Ballbesitz kontrollieren und mutig in das erste CL-Heimspiel gehen wird. Die angesprochene Vorfreude birgt ebenso Risiken wie die aufgeheizte Stimmung im Türk Telekom Stadion, die nicht nur positive Effekte hat, sondern eventuell auch den Druck erhöht und damit zu einer Lähmung auf einer der beiden Seiten führt. 2017/2018 fielen in 13 von 16 Partien am ersten Spieltag der Königsklasse mehr als 2,5 Tore. Dass dieser Wert dieses Jahr geknackt wird, ist eher unwahrscheinlich, doch zwischen Galatasaray und Lokomotive Moskau entscheiden wir uns trotzdem für den Tipp, dass mehr als 2,5 Tore fallen. Die Wettquoten belaufen sich bei Bet365 auf 2,07 und haben deshalb in unseren Augen einen ordentlichen Value.

Zur Bet365 Website

Turkey Galatasaray vs. Lokomotive Moskau Russian Federation Statistik Highlights