Frankreich – Peru, Tipp: Frankreich gewinnt – WM 2018

Muss Peru schon die Koffer packen?

/
Griezmann (Frankreich)
Griezmann (Frankreich) © GEPA pictur

Spiel: France FrankreichPeru Peru
Tipp: Frankreich gewinnt
(Endergebnis: 1:0)
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 21.06.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Wettquote: 1.53* (Stand: 19.06.2018, 09:12)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

Zur Bet365 Website

Am Donnerstag um 17 Uhr steigt bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland das vierte Spiel in der Gruppe C: In der Jekaterinburg-Arena treffen Frankreich und Peru aufeinander. Die Franzosen, als einer der großen Titelfavoriten nach Russland gefahren, taten sich in ihrem Auftaktmatch gegen Australien extrem schwer. Nur dank eines Elfmeters nach Videobeweis und einem Eigentor der Socceroos konnte Frankreich mit einem Sieg in die WM 2018 starten. Bei den Peruanern lief es eigentlich genau anders herum. Die Blanquirroja war im ersten Spiel gegen Dänemark das bessere Team. Doch am Ende verließ die Mannschaft von Trainer Ricardo Gareca nach einem 0:1 den Platz als Verlierer. Peru scheiterte nicht nur an der eigenen Chancenverwertung, sondern auch an Dänemarks Keeper Kasper Schmeichel und Abwehrchef Simon Kjaer, die beiden zusammen die Angreifer von Peru zur Verzweiflung brachten. Nun müssen die Peruaner dringend gegen die Franzosen punkten, sonst droht das frühe WM-Aus. Zum WM 2018 Spiel Frankreich gegen Peru sollte ein Tipp bei den unzähligen Wettquoten der Buchmacher zu finden sein. In dieser Analyse blickt die Wettbasis auf Frankreich gegen Peru voraus und sucht die besten Quoten & Tipps heraus.

Zieht Frankreich vorzeitig ins Achtelfinale ein?
Frankreich vs. Peru, WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Frankreich

[pullquote align=“right“ cite=“Didier Deschamps“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das erste Spiel zu gewinnen, ist wichtig. Das wird nicht reichen, aber schwer war es heute gegen diese Mannschaft Australiens, die uns wirklich Mühe gemacht hat.“[/pullquote]

Das Durchschnittsalter der Franzosen lag bei 24 Jahren und sechs Monaten. Dies entsprach der jüngsten französischen Startformation in einem WM-Auftaktspiel seit 1930. Doch Frankreich trat nicht als „Junge Wilde“ auf, sondern enttäuschte durch einen ideenlosen, statischen und durchschaubaren Spielaufbau sowie wenig Torchancen. Trainer Deschamps setzte nicht auf das zuletzt erfolgreich praktizierte 4-4-2-System mit einer Raute im Mittelfeld, sondern versuchte sich an einem offensiven 4-3-3. Eigentlich hatte die Equipe Tricolore auch schwung- und druckvoll begonnen. Doch nach gut 20 Minuten machten die Australier die Räume geschickt eng und gingen aggressiv in die Zweikämpfe. Trotz eines Ballbesitzes von 55 Prozent fehlte es bei Frankreich an Kreativität, Esprit und Tempo. Aus dem Mittelfeld kam kein schnelles Umschaltspiel. Die Offensivstars Dembelé, Griezmann und Mbappé waren im Grunde abgemeldet. Die gesamte französische Mannschaft blieb blass. Zumindest war dem Vize-Europameister das Glück hold: In der 81. Minute wollte der Australier Aziz Behich dem Franzosen Pogba den Ball wegspitzeln und produzierte eine Bogenlampe, die sich hinter Torwart Mathew Ryan mit Hilfe der Unterkante der Latte ins Tor senkte. Nach dem Spiel analysierte Trainer Deschamps, dass Frankreich die Rhythmuswechsel und die richtige Einschätzung gefehlt hätten. Man habe keine großen Fehler gemacht, aber kleine. So zum Beispiel bei der Ballannahme oder bei Pässen, die etwas mehr in die Tiefe kommen müssten. Frankreich habe die Pflichtaufgabe erfüllt, könne aber viel besser spielen. Dies wollen die Franzosen nun gegen Peru beweisen und unser Tipp tendiert in diese Richtung. Der Coach hatte auf der rechten Abwehrseite auf den Stuttgarter Bundesligaprofi Benjamin Pavard gesetzt. Pavard profitierte davon, dass Djibril Sidibé nach seiner Knieverletzung noch nicht richtig in Form ist. Ob Pavard auch gegen Peru ran darf, ist noch unklar. Paul Pogba, der beim 3:1-Testspiel-Sieg gegen Italien kurz vor der WM von den eigenen Fans noch ausgepfiffen worden war, zeigte eine gute Leistung. Und war entscheidend am Siegtreffer beteiligt. „Les Bleus“ sind seit fünf Länderspielen ohne Niederlage. Vier davon konnte man gewinnen. In den jüngsten 13 Länderspielen gab es nur eine Pleite. In acht der letzten neun Partien trafen die Franzosen immer mindestens zwei Mal, aber gewinnt Frankreich nun auch gegen Peru?

Die üblichen Verdächtigen oder sichert sich ein Außenseiter den WM-Titel?
WM 2018 Prognose – Wer wird Weltmeister? – Wetten, Favoriten & Quoten

 

Formcheck Peru

Der Auftakt gegen Dänemark war das erste WM-Spiel für Peru seit 36 Jahren. Trainer Ricardo Gareca ließ seinen etatmäßigen Kapitän Guerrero zunächst auf der Bank und stattdessen ein 4-2-3-1 mit dem ehemaligen Schalker Farfan als alleiniger Spitze spielen. Diese Variante schien sich auszuzahlen: Mit schnellem und präzisem Passspiel war Peru die bessere und druckvollere Mannschaft. Zudem zeigte die Mannschaft eine hohe Ballsicherheit, ein schnelles Umschaltspiel und eine enorme Laufbereitschaft. Doch trotz einiger guter Chancen und eines Elfmeters konnte Peru den Ball nicht im Gehäuse des Gegners unterbringen. Ohne Guerrero fand Peru nie einen Weg, die engmaschige dänische Abwehr aufzureißen. Der ehemalige Profi der Bayern und des HSV wurde in der 62. Minute eingewechselt. Sofort wurde die Mannschaft durchschlagskräftiger. Doch in der Offensive stand weiterhin die Null. Peru nahm schon vier Mal an einer WM teil (1930, 1970, 1978 und 1982). Jedes Mal trafen die Südamerikaner im Turnierverlauf auf den späteren Weltmeister. Mit der Niederlage gegen Dänemark ging für Peru eine Serie von 15 Länderspielen ohne Niederlage zu Ende. In dieser Zeit hatte Peru Nationen wie Uruquay, Kroatien und Island bezwungen. Gegen Argentinien, Schweden und Kolumbien hatte es zu einem Remis gereicht. In sechs der jüngsten acht Spielen bis zum WM-Auftakt war die Blanquirroja ohne Gegentor geblieben. Gegen Frankreich dürfte Guerrero wohl in die Startelf von Peru rücken, aber  wir Wetten trotzdem nicht auf eine neue Siegesserie von Peru.

Bet-at-home WM 2018 Tippspiel: Fachwissen beweisen & Wettgutscheine gewinnen
Tippmeister bei Bet-at-home werden & tolle Preise gewinnen

 

Frankreich – Peru, Tipp & Fazit – 21.06.2018

Nach dem Dreier gegen Australien kann Frankreich gegen Peru das Achtelfinal-Ticket bereits sichern. Natürlich will die „Equipe Tricolore“ ein abschließendes, entscheidendes Endspiel gegen Dänemark vermeiden. Die Peruaner müssen dagegen unbedingt punkten. Beide Teams trafen erst einmal aufeinander. 1982 gab es ein Testspiel, welches die Südamerikaner mit 1:0 gewinnen konnten. Für die Buchmacher ist Frankreich der klare Favorit, für den Sieg der Franzosen gegen Peru hat Buchmacher Bet365 Wettquoten von 1,53 parat. Wer seinen Tipp auf ein Remis zwischen den Franzosen und den Peruanern setzen möchte, bekommt dafür beim Wettanbieter eine 4,33er Quote. Für einen Sieg von Peru hat Bet365 eine recht hohe Wettquote von 7,00 parat.

 

Key-Facts – Frankreich vs. Peru, Tipp Frankreich gewinnt

  • Frankreich ist seit fünf Spielen ohne Niederlage – 4 Spiele davon konnte man gewinnen
  • Vor der Niederlage gegen die Dänen war Peru 15 Länderspiele in Folge unbesiegt geblieben
  • Der direkte Vergleich spricht mit 1:0 für Peru

 

Gegen die Franzosen wird es für die Peruaner natürlich noch deutlich schwerer als gegen die Dänen. Doch schon gegen die Skandinavier gelang der Blanquirroja kein Tor. Wie soll das nun gegen die Equipe Tricolore werden? Der Trainer der Franzosen hat dagegen versprochen, dass sich seine Mannschaft noch deutlich steigern könne und auch werde. Auch wir rechnen damit, dass die Franzosen die eine oder andere Schippe drauflegen können. Die Franzosen starten oft etwas holprig in eine Endrunde und steigern sich dann von Spiel zu Spiel. Zudem muss Peru in der Partie selbst den Weg nach vorne suchen. Dadurch ergeben sich Räume für das französische Offensiv-Trio um Griezmann, Mbappé und Dembelé. Am Ende dürfte Frankreich eine Nummer zu groß für Peru sein. Auch wir geben deswegen beim WM 2018 Spiel Frankreich gegen Peru einen Tipp auf einen Sieg der Franzosen zu Quoten von 1,53 ab. Beim Tipp Frankreich gewinnt gegen Peru empfehlen wir Wetten mit drei Units zu spielen.

Zur Bet365 Website