Frankfurt – HSV, Tipp: 1 – 05.05.2018

Kann sich Niko Kovac mit einem Heimsieg verabschieden?

/
Lewis Holtby (HSV)
Lewis Holtby (HSV) © GEPA pictures

Spiel: Germany FrankfurtGermany HSV
Tipp: 1
(Endergebnis: 3:0)
Datum: 05.05.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Wettquote: 2.10* (Stand: 04.05.2018, 10:40)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 3 Units

Am 33. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga kommt es in der Commerzbank-Arena zum Duell zwischen Eintracht Frankfurt und dem Hamburger SV. Bei dem Spiel kämpft die Eintracht um den Einzug in die Europa League und der HSV um den Klassenerhalt. Für Eintracht-Cheftrainer Niko Kovac ist die Partie zudem das letzte Heimspiel für seinen aktuellen Verein. Zum Abschied trifft er auf den Verein, für den er zwischen 1999 und 2001 spielte und in 55 Bundesligaspielen zwölf Tore erzielte. Der Bundesliga-Dino holte dagegen unter Trainer Christian Titz zehn Punkte in sechs Partien und darf so wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Anderseits könnte Hamburg an diesem Spieltag, je nachdem wie Wolfsburg in Leipzig spielt, auch absteigen. Die Statistik spricht deutlich für die SGE: Seit nunmehr elf Bundesligapartien sind die Schwarzweißen gegen den HSV ungeschlagen (sechs Siege, fünf Remis). Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten weist die Eintracht eine solche Serie auf. Dazu kassierte Eintracht Frankfurt in den vergangenen fünf Begegnungen mit den Rothosen nur ein Gegentor. Die Formkurve spricht dagegen eher für die Gäste: Der HSV gewann drei der letzten vier Bundesliga-Spiele, darunter die letzten beiden. Frankfurt ist hingegen seit fünf Bundesliga-Spielen sieglos.
 

 

Formcheck Frankfurt

[pullquote align=“right“ cite=“Fredi Bobic nach dem Bayern-Spiel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Die Jungs waren ganz, ganz weit entfernt. Sie haben völlig zurecht verloren – auch in dieser Höhe. Wenn wir so weiterspielen, werden wir keine Punkte mehr holen.“[/pullquote]

Mit dem Heimspiel gegen Hamburg geht in Frankfurt die Ära Kovac langsam zu Ende. In bisher 41 Partien in der Commerzbank-Arena feierte Kovac 19 Siege, holte 13 Remis und kassierte neun Niederlagen. Am letzten Wochenende gab es ein bitteres 1:4 bei den Bayern, obwohl der Rekordmeister nur mit einer B-Elf ergänzt durch vier Jugendspieler aufgelaufen war. Die Mannschaft war nach der Pleite gegen München von Sportchef Fredi Bobic scharf kritisiert worden. Mit solchen Leistungen könnte sich die Eintracht im Endspurt alles verspielen, was man sich über die Saison hart erarbeitet hat. Das ausgerufene Ziel Europa League ist aktuell stark gefährdet. Die Frankfurter sind auf den siebenten Tabellenplatz abgerutscht. Die Konkurrenz aus Stuttgart und Gladbach ist auf einen, beziehungsweise zwei Zähler herangerückt. Aber auch Trainer Kovac gerät immer mehr ins Zentrum der Kritik: Nach dem Spiel bei den Bayern ließ er das Team alleine zurück nach Frankfurt reisen und wurde von dem Fahrer von Uli Hoeneß zu seiner Familie nach Salzburg gefahren. Zudem war er bei der Pressekonferenz vor dem HSV-Spiel erstmals klar von seiner Mannschaft abgerückt. Kovac schob den Profis plötzlich den Schwarzen Peter zu. SGE-Schlussmann Lukas Hradecky kassierte gegen den Hamburger SV in fünf Duellen nur einen Gegentreffer. Trainer Kovac muss weiter auf den gesperrten Hasebe verzichten. Salcedo könnte gut fünf Wochen nach seinem Schlüsselbeinbruch ein Blitz-Comeback feiern. Abraham, Rebic und de Guzman sind noch fraglich. Auf jeden Fall wieder fit ist Kevin-Prince Boateng.

 

Formcheck HSV

[pullquote align=“left“ cite=“Christian Titz“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das Wichtigste ist, dass wir die Mentalität der letzten Wochen an den Tag bringen. Wir müssen den Gegner unter Druck setzen und dürfen ihn nicht ins Spiel kommen lassen. Es wäre für uns alle besonders, wenn wir auf den Relegationsplatz kommen können.“[/pullquote]

Der HSV hat wieder Kurs auf den Relegationsplatz genommen. Vor zwei Spieltagen hatte der HSV noch acht Punkte Rückstand. Aktuell liegen die Rothosen noch zwei Zähler hinter den Wölfen. Doch die Hanseaten haben Platz 16 nicht mehr in der eigenen Hand. Für die Rettung sind auch Patzer der Wolfsburger nötig. Zuletzt gab es zwei Siege in Folge: 1:0 gegen Freiburg und 3:1 in Wolfsburg. Der direkte Klassenerhalt scheint dagegen bei fünf Punkten Rückstand auf Mainz und Freiburg kaum noch machbar. Die Mannschaft wird zunehmend selbstbewusster, mutiger und stabiler. Nur eins der letzten drei Auswärtsspiele hat der HSV verloren. Dennoch sind nur Freiburg und Köln auf fremden Platz schlechter. 12 Tore in der Fremde sind weiterhin der schlechteste Wert ligawert. Mit 27 Saisontoren stellt der HSV auch die harmloseste Offensive der Liga. In bester Form ist Lewis Holtby: Der Mittelfeldmann schoss in den letzten fünf Bundesliga-Spielen vier Tore.

 

Frankfurt – HSV, Tipp & Fazit – 05.05.2018

Gibt es bei den Frankfurtern einen Zusammenhang zwischen dem Wechsel von Kovac zum deutschen Meister und der seither andauernden Niederlagenserie? Das Wechseltheater um Trainer Kovac sowie die sportliche Talfahrt haben sicherlich die Stimmung nach unten gedrückt. Geht nach drei Liga-Niederlagen in Folge mit 2:11 Toren auch die Partie gegen den Hamburger SV verloren, wird es immer kritischer bei den Hessen. Viele Fans fordern die sofortige Entlassung von Niko Kovac. Gegen den Lieblingsgegner HSV könnte eine Trendwende gelingen. Der HSV steht unter großem Druck, weil jede Niederlage den endgültigen Knockout bedeuten kann. Beide Teams brauchen somit unbedingt einen Sieg.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. HSV

  • Die SGE holte aus den letzten fünf Spielen nur einen Punkt
  • Der HSV gewann drei der jüngsten vier Spiele
  • Seit elf Ligaspielen musste die Eintracht keine Niederlage mehr gegen den HSV hinnehmen

 

Für die Buchmacher sind die Hausherren die Favoriten. Aber nicht so klar wie man es aufgrund des Tabellenstandes vermuten könnte. Bei Buchmacher Bet3000 gibt es für einen Heimsieg der Eintracht Wettquoten von 2,10. Ein Remis zwischen der SGE und dem HSV wird bei dem Bookie mit einer Quote von 4,20 belohnt. Bet3000 belohnt einen Auswärtssieg der Hamburger mit Wettquoten von 3,00. Einen klaren Favoriten gibt es für Samstag nicht. Das Momentum spricht derzeit sogar für den Bundesliga Dino. Die Frankfurter gewannen aber fünf von sechs der letzten Heimspiele gegen Teams aus der unteren Hälfte. Wir glauben, dass sich die Hessen im letzten Heimspiel der Saison und beim Abschied von Niko Kovac vor dem Heimpublikum noch einmal zusammenreißen werden. Für das Ziel Europa League ziehen alle bei der Eintracht noch einmal an einem Strang. Zudem kehren einige wichtige Spieler wie Boateng wieder in die Startelf zurück. Der HSV muss die Initiative ergreifen, was den Hausherren in die Karten spielen könnte. Trainer Niko Kovac will sich in seinem letzten Heimspiel als Eintracht-Coach möglichst erfolgreich verabschieden. Auch die Mannschaft hat das Ziel Europa League wieder klar vor Augen. Wir setzen unseren Tipp somit auf einen Heimsieg der Frankfurter. Bei den angesprochenen Quoten von 2,10 sind Wetten auf den Tipp mit drei Units zu empfehlen.

 

 

Germany Frankfurt – HSV Germany Statistik Highlights