Enthält kommerzielle Inhalte

Frankfurt vs. HSV, 05.05.2018 – Bundesliga

Bastelt der Dino weiter am Wunder?

Germany Frankfurt vs. HSV Germany 05.05.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 3:0)

Lange Zeit sah es danach aus, als wäre der Abstiegskampf schon frühzeitig entschieden. Köln und Hamburg waren weit abgeschlagen und die Geißböcke hat es am letzten Spieltag ja bereits erwischt. Köln ist weg vom Fenster, aber der HSV bastelt weiter fröhlich am nächsten Wunder, soll heißen am Nimbus der Unabsteigbarkeit. Bisher hält Eintracht Frankfurt den Rekord mit sechs aufgeholten Punkten in der Schlussphase einer Saison. Der HSV hatte vor zwei Spieltagen noch acht Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Nach zwei Siegen sind es nunmehr nur noch zwei Punkte. Der Dino ist noch lange nicht abgestiegen, auch wenn es die Hamburger auch an diesem Wochenende wieder erwischen könnte.

Inhaltsverzeichnis

Momentan ist der HSV 17. und hat einen Rückstand von zwei Zählern auf den VfL Wolfsburg auf dem Relegationsplatz. Gewinnen die Wölfe in Leipzig und Hamburg unterliegt in Frankfurt, dann würde die Bundesligauhr im Volkspark endgültig ausgehen. Andersherum könnte der HSV mit einem Sieg am Main auch auf den Relegationsplatz klettern, sollte Wolfsburg verlieren. Die Spannung im Abstiegskampf ist wieder einmal brutal. Viele Arbeitsplätze und sogar Existenzen hängen von den Resultaten an den letzten beiden Spieltagen ab. Es geht aber in diesem Duell nicht nur um den HSV, sondern Eintracht Frankfurt will endlich aus der Ergebniskrise und entscheidende Punkte im Kampf um die Europa League sammeln. Die Eintracht befindet sich mitten in einem Wust aus sechs bis sieben Klubs, die sich alle noch um die internationalen Plätze streiten. Außerdem ist es das Abschiedsspiel von Coach Niko Kovac, der die Frankfurter zum letzten Mal im eigenen Stadion betreuen wird. Auch für Keeper Lukas Hradecky ist es ein Abschiedsspiel. Er wird den Verein zum Ende der Saison verlassen und bestreitet ganz nebenbei sein 100. Bundesligaspiel. Ob es aber Geschenke für Hradecky und Kovac geben wird, muss sich zeigen, denn der HSV ist in der besseren Form und scheint derzeit einen unbändigen Willen zu haben. Bei den Frankfurtern sieht es hingegen danach aus, als würden sie im Hinterkopf bereits das Pokalfinale gegen die Bayern haben. In der Bundesliga wussten die Hessen zuletzt hingegen ganz und gar nicht zu überzeugen. Von daher wird man sehen, ob der Dino den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt unternehmen wird oder ob die Party am Samstag vielleicht sogar schon vorbei ist. Der Anpfiff zum 33. Spieltag in der Bundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und dem Hamburger SV in der Commerzbank Arena erfolgt am 05.05.2018 um 15:30 Uhr.
 

Kann Freiburg in Gladbach den Klassenerhalt perfekt machen?
Gladbach vs. Freiburg, 05.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

Die Unruhe bei Eintracht Frankfurt ist groß. Fredi Bobic hatte es schon geahnt, dass der öffentlich gemachte Wechsel von Niko Kovac zu den Bayern der Mannschaft schaden würde. Natürlich wird überall erzählt, man mache weiter wie bisher, aber das gilt nur bedingt. Viele Fans fordern inzwischen den Rauswurf des Trainers noch vor dem Pokalfinale gegen seinen neuen Klub. Bruno Hübner sah sich deshalb dazu genötigt, eine Jobgarantie bis zum Ende der Saison auszusprechen. Die Eintracht könnte ein warnendes Beispiel dafür sein, wie man sich mit harter Arbeit aufgebaute Dinge selbst wieder einreißen kann. Die Zahlen der letzten Wochen sind erschreckend. Immerhin gelang durch einen Sieg auf Schalke der Einzug in das Pokalfinale. In der Bundesliga sieht es aber düster aus. Frankfurt holte aus den letzten fünf Bundesligaspielen nur einen einzigen Punkt. In dieser Verfassung wird es nichts mehr mit Europa. Irgendwie haben wir nicht den Eindruck, als ob in den letzten Saisonspielen noch jemand das Ruder herumreißen könnte.

Ein Trauerspiel war auch der Auftritt der Hessen am letzten Wochenende in München. Die Bayern sahen sich veranlasst, aufgrund des bevorstehenden Spiels bei Real Madrid eine B-Elf auf den Rasen zu schicken.

„Jeder Trainer würde gern bei Bayern unterschreiben, das ist eine gute Möglichkeit. Damit müssen wir jetzt nun mal umgehen.“

Sebastien Haller
Zahlreiche Nachwuchsspieler debütierten bei den Bayern und durften bei Niko Kovac schon einmal vorspielen. Dennoch hatte Frankfurt nicht den Hauch einer Chance und ging mit 1:4 unter. Sebastien Haller gelang zwischenzeitlich immerhin der 1:2-Anschlusstreffer. Pikant ist, dass Niko Kovac sich anschließend vom Chauffeur von Uli Hoeneß zu seiner Familie nach Salzburg fahren ließ. Kein Wunder also, dass es in Frankfurt derzeit weiterhin hoch hergeht. So ein wenig Verständnis bringen die Spieler für die Situation des Trainers aber dennoch auf, wie Sebastien Haller stellvertretend wissen ließ: „Jeder Trainer würde gern bei Bayern unterschreiben, das ist eine gute Möglichkeit. Damit müssen wir jetzt nun mal umgehen.“ Wie das die Hessen am Samstag machen, werden wir sehen. Carlos Salcedo könnte nach seinem Schlüsselbeinbruch wieder in die Mannschaft rücken. David Abraham, Ante Rebic und Jonathan de Guzman sind weiterhin angeschlagen. Ein Einsatz steht bei allen dreien auf der Kippe. Sicher ist auf jeden Fall, dass Makoto Hasebe weiterhin eine Rotsperre absitzen muss und nur zuschauen darf.

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:
Lukas Hradecky – Carlos Salcedo, David Abraham, Simon Falette – Danny da Costa, Omar Mascarell, Jetro Willems – Marius Wolf, Marco Fabian, Kevin-Prince Boateng – Luka Jovic – Trainer: Niko Kovac

Letzte Spiele von Frankfurt:
28.04.2018 – Bayern vs. Frankfurt 4:1 (Bundesliga)
21.04.2018 – Frankfurt vs. Hertha 0:3 (Bundesliga)
18.04.2018 – Schalke vs. Frankfurt 0:1 (DFB-Pokal)
14.04.2018 – Leverkusen vs. Frankfurt 4:1 (Bundesliga)
08.04.2018 – Frankfurt vs. TSG Hoffenheim 1:1 (Bundesliga)

 

Fixiert der BVB die Champions League Teilnahme?
Dortmund vs. Mainz, 05.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany HSV – Statistik & aktuelle Form

HSV Logo

Der HSV war wirklich mausetot. Die Wettquoten auf den Abstieg der Hamburger lagen nur hauchdünn über 1,00. Das heißt, der Niedergang des Dinos war praktisch besiegelt. Nun ist es nicht so, dass es jetzt exorbitant hohe Quoten auf den Abstieg des Dinos gibt, aber gestiegen sind sie, denn die Hanseaten wittern inzwischen wieder Morgenluft. Christian Titz hat dem HSV neues Leben eingehaucht. Unter seiner Regie treten die Hamburger eher wie ein Aspirant auf die Europokalplätze auf. Immerhin haben die Hanseaten in den letzten sechs Spielen zehn Punkte geholt. Das sind im Schnitt deutlich mehr Punkte als die Vorgänger Markus Gisdol und Bernd Hollerbach geholt haben. Zuletzt gelangen den Hamburgern in vier Spielen sogar drei Siege. Die Tendenz ist also insgesamt sehr positiv und nicht umsonst hofft der HSV nun wieder auf den Klassenerhalt. Dabei sieht es derzeit beim HSV gar nicht nach Abstiegskampf aus, denn Hamburg hat das Fußballspielen wieder für sich entdeckt. Eine besondere Rolle kommt dabei Lewis Holtby zu. Der Ex-Nationalspieler befand sich bereits auf dem Abstellgleis, hat aber in den letzten fünf Spielen vier Tore erzielt und wird zur Leitfigur des Aufschwungs.

Am letzten Wochenende hätte es für die Hamburger bereits vorbei sein können. In Wolfsburg musste ein Sieg her und den holte sich der HSV auch. Bobby Wood per Elfmeter und Lewis Holtby mit dem Kopf sorgten für eine 2:0-Pausenführung der Hanseaten.

„Das Wichtigste ist, dass wir die Mentalität der letzten Wochen an den Tag bringen. Wir müssen den Gegner unter Druck setzen und dürfen ihn nicht ins Spiel kommen lassen. Es wäre für uns alle besonders, wenn wir auf den Relegationsplatz kommen können. Aber ich will mich noch nicht mit dem Was-Wäre-Wenn beschäftigen. Ich habe einen Glauben an meine Mannschaft, dass sie es schaffen kann.“

Christian Titz
Wolfsburg kam noch einmal heran, doch in der Schlussphase besorgte Luca Waldschmidt den 3:1-Siegtreffer. Die Stimmung ist gut beim HSV und das dürfte auch der Grund sein, weshalb Christian Titz weiterhin großen Optimismus ausstrahlt: „Das Wichtigste ist, dass wir die Mentalität der letzten Wochen an den Tag bringen. Wir müssen den Gegner unter Druck setzen und dürfen ihn nicht ins Spiel kommen lassen. Es wäre für uns alle besonders, wenn wir auf den Relegationsplatz kommen können. Aber ich will mich noch nicht mit dem Was-Wäre-Wenn beschäftigen. Ich habe einen Glauben an meine Mannschaft, dass sie es schaffen kann.“ Wahrscheinlich wird der HSV mit derselben Aufstellung in Frankfurt antreten wie in der vergangenen Woche in Wolfsburg. Aaron Hunt und Matti Steinmann hatten zwar gesundheitliche Probleme, werden aber zur Verfügung stehen. Das gilt auch beinahe für Nicolai Müller. Nach seinem Kreuzbandriss befindet er sich nun wieder im Mannschaftstraining. Die Partie in Frankfurt könnte noch zu früh kommen, aber spätestens in einer möglichen Relegation könnte er der Mannschaft vielleicht noch helfen. Weitere Ausfälle gibt es bei den Hamburgern derzeit nicht.

Voraussichtliche Aufstellung von HSV:
Julian Pollersbeck – Gotoku Sakai, Kyriakos Papadopoulos, Gideon Jung, Douglas Santos – Matti Steinmann – Filip Kostic, Lewis Holtby, Aaron Hunt, Tatsuya Ito – Bobby Wood – Trainer: Christian Titz

Letzte Spiele von HSV:
28.04.2018 – Wolfsburg vs. HSV 1:3 (Bundesliga)
21.04.2018 – HSV vs. Freiburg 1:0 (Bundesliga)
14.04.2018 – TSG Hoffenheim vs. HSV 2:0 (Bundesliga)
07.04.2018 – HSV vs. Schalke 3:2 (Bundesliga)
31.03.2018 – VfB Stuttgart vs. HSV 1:1 (Bundesliga)

 

Letztes Geißbock-Heimspiel im Oberhaus
Köln vs. Bayern 05.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Frankfurt vs. HSV Germany Direkter Vergleich

Lange Zeit war auch Eintracht Frankfurt ein Dino der Bundesliga. Diesen Status haben die Hessen aber inzwischen verloren. Aufgrund der beinahe ewigen Zugehörigkeit beider Klubs zum Oberhaus gab es inzwischen auch bereits 107 Pflichtspiele zwischen Frankfurt und Hamburg. Im direkten Vergleich liegt der HSV mit 44:38 Siegen noch vorne. Die Tendenz der letzten Jahre geht aber eindeutig in Richtung der Eintracht. Frankfurt hat nämlich seit elf Spielen nicht mehr gegen den HSV verloren. Im Hinspiel der laufenden Saison musste sich der HSV im vergangenen Dezember daheim mit 1:2 geschlagen geben. Kyriakos Papadopoulos brachte die Hamburger zwar noch nach vorne, aber Marius Wolf und Mijat Gacinovic drehten die Partie noch zugunsten der Frankfurter.

Germany Frankfurt – HSV Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Frankfurt vs. HSV Germany

Die Eintracht hat die Ankündigung offenbar nicht verkraftet, dass Niko Kovac nach der Saison zu Bayern München wechseln wird. In der Bundesliga bekommen die Hessen derzeit kein Bein auf die Erde. Der absolute Tiefpunkt war das 1:4 gegen eine B-Mannschaft des FC Bayern. Ein Punkt aus den letzten fünf Bundesligaspielen ist die magere Bilanz. So wird es wahrscheinlich nichts mit der Europa League und auch nichts mit dem Pokalsieg. Die Hamburger befinden sich hingegen weiterhin im Aufwind. Drei Siege aus den letzten vier Spielen lassen dem Dino im Abstiegskampf noch Luft zum Atmen. Allerdings ist ein Sieg an diesem Wochenende erneut alternativlos. Wenn es schlecht läuft, könnte der HSV am Samstag abgestiegen sein. Gerade gegen Frankfurt zu gewinnen, ist dem HSV schon seit einigen Jahren nicht mehr gelungen. Das Momentum ist aber deutlich aufseiten der Hamburger.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. HSV

  • Eintracht Frankfurt hat in den letzten fünf Bundesligaspielen nur einen einzigen Punkt geholt.
  • Der HSV holte in den vergangenen vier Spielen drei Siege.
  • Frankfurt hat seit elf Spielen nicht mehr gegen den HSV verloren.

 

Angesichts der deutlichen Formunterschiede sehen wir den HSV sogar am Samstag leicht favorisiert. Die Wettquoten gehen allerdings in eine andere Richtung. Die geringeren Quoten werden mit bis zu 2,10 nämlich auf einen Sieg der Eintracht angeboten. Auf einen HSV-Sieg gibt es Wettquoten von bis zu 4,00. Den Value sehen wir ganz eindeutig in den Quoten auf einen Hamburger Erfolg. Es wäre keine Überraschung, wenn der HSV den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt macht und in Frankfurt erfolgreich ist. Wir würden wahrscheinlich auch an diesem Wochenende auf einen Sieg des HSV wetten.
 

 

Beste Wettquoten* für Germany Frankfurt vs. HSV Germany 05.05.2018

Germany Sieg Frankfurt: 2.10 @Bet3000
Unentschieden: 4.20 @Bet3000
Germany Sieg HSV: 4.00 @Bet365

(Wettquoten vom 03.05.2018, 06:54 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Frankfurt / Unentschieden / Sieg HSV:

1: 49%
X: 24%
2: 27%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3676]