Flamengo – Corinthians, Tipp: Flamengo gewinnt – 12.09.2018

Heimmacht trifft auf Auswärtsschwäche im Pokal

/
Barbieri (Flamengo)
Barbieri (Flamengo) © imago / Fotoar

Spiel: Brazil FlamengoBrazil Corinthians
Tipp: Flamengo gewinnt
Wettbewerb: Copa do Brasil Brasilien
Endergebnis: 0:1
Datum: 12.09.2018
Uhrzeit: 02:45 Uhr
Wettquote: 1.57* (Stand: 11.09.2018, 08:26)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Am 13.09.2018 um 02:45 Uhr deutscher Zeit treffen im brasilianischen Pokalwettbewerb Flamengo und Corinthians aufeinander. Das Hinspiel der Copa do Brasil findet demnach im Estadio Jornalista Mario Filho statt. Der Anreiz diesen Pokalwettbewerb zu gewinnen, ist im Vergleich zu anderen europäischen Topligen in Brasilien etwas höher. Der Gewinner qualifiziert sich automatisch für die Copa Libertadores, dem Pendant zur europäischen UEFA Champions League. Beide Mannschaften stehen nicht ganz zu Unrecht im Halbfinale. Das Weiterkommen pro Runde wird in Hin-und Rückspiel entschieden. Dies eliminiert das zum Beispiel in Deutschland vorhandene Losglück des Heimrechts.

Die Buchmacher gehen von einer klaren Favoritenrolle für das Team aus Rio de Janeiro aus. Wettquoten von gerade einmal 1,57 werden derzeit maximal für einen Heimsieg angeboten. Wetten auf ein Unentschieden ergeben immerhin eine Quote von 3,75. Wer bei Flamengo – Corinthians seinen Tipp auf die Gäste abgeben will, darf sich über eine stolze 7,50er Quote freuen. Wie so oft in Brasilien lohnt sich auch ein Blick auf das Over / Under Segment. Beide Mannschaften geizten im bisherigen Pokalwettbewerb eher mit Toren. Somit sind die kleinen Wettquoten für unter 2,5 Tore mit 1,53 nicht weiter verwunderlich. Wer lieber auf ein Over wetten will, bekommt somit eine satte 2,37. Doch ob sich da ein Tipp lohnt, ist sehr fraglich.
 

Flamengo vs. Corinthians – wer kassiert die erste Pokalniederlage?
Flamengo vs. Corinthians, 12.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Flamengo

Flamengo durfte bis zum Achtelfinale warten, ehe sie in den Pokal einstiegen. Die erste Hürde lautete Ponte Preta aus der zweiten brasilianischen Liga. Hier passierte genau das, was in der Einleitung Erwähnung fand. In Hin- und Rückspiel zusammenaddiert fiel exakt ein Tor. Flamengo gewann das Hinspiel auswärts mit 0:1 und sicherte sich somit eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel. Dies endete wie nicht anders zu erwarten mit 0:0 und das Team von Trainer Mauricio Barbieri zog ins Viertelfinale ein. Im Viertelfinale wartete mit Gremio ein etwas schwererer Gegner. In Porto Alegre endete das Hinspiel mit 1:1. Erst in der 94. Spielminute konnte Lincoln den Ausgleich erzielen. Mit diesem so wichtigen spätem Treffer war der Grundstein für das Weiterkommen gelegt. Das Rückspiel vor heimischen Publikum konnte Flamengo abermals mit 1:0 für sich entscheiden. Gleich zu Beginn, in der sechsten Spielminute, brachte Ribeiro sein Team in Führung. In altbekannter Manier wurde dieses Ergebnis erfolgreich verwaltet.

Während es im Pokal eher souverän, wenn auch torarm, zuging, sprechen die Resultate in der Serie A eher eine andere Sprache. Zuletzt gelang ein Sieg gegen Chapecoense. 2:0 besiegte man das Tabellenkellerkind. Doch zuvor hagelte es zwei Niederlagen am Stück. Gegen den zwischenzeitigen Tabellenführer Internacionale verlor Flamengo auswärts mit 1:2. Und am 22. Spieltag musste man gar zu Hause gegen Ceara (derzeit Platz 18) eine Niederlage einstecken.

Alles in allem zeigt Flamengo zwei Gesichter. Während sie im Pokal relativ souverän ihre Linie durchziehen, konnten sie diese Spielweise in der Liga zuletzt nicht in Resultate ummünzen. Obwohl sie derzeit auf Platz vier hausieren, holten sie aus den letzten fünf Spielen gerade einmal sieben Punkte. Aus den letzten zehn sind es auch nur 14. Beides sind Werte, die eher für ein mittelmäßiges Team sprechen. Doch der optimale Saisonstart scheint sie zur Zeit noch zu retten, führte man doch die Liga zu Beginn über mehrere Wochen an. Bei allem Aufs und Abs sollte man nicht vergessen, dass Flamengo im letzten Jahr im Copa do Brasil Finale stand und somit die Vorjahresbilanz zumindest beibehalten will. Zwei erfolgreiche Spiele fehlen noch und man wäre wieder im Finale. Dass dieser Fall eintreten wird, wird von den Buchmachern derzeit als sehr wahrscheinlich angesehen. Zwar gibt es derzeit noch nicht viele Wettquoten bezüglich des „To Qualify“, doch kann man der Quote des Hinspiels entnehmen, dass Flamengo der Favorit auf den Einzug in das Finale ist.

Formcheck Corinthians

Auch Corinthians hofft in das Finale einzuziehen. Nachdem es in der Liga alles andere als geplant verläuft, wäre der Sieg im Copa do Brasil der bisher wahrscheinlichste Weg in die nächstjährige Copa Libertadores zu kommen. Derzeit liegen sie auf Platz zehn stehend 14 Punkte hinter dem vierten Platz, welchen im Übrigen derzeit der Konkurrent dieses Duells belegt. Im Pokal musste Corinthians auch erst im Achtelfinale dazustoßen. Der erste Gegner war der Erstligist Vitoria, welcher derzeit auf Platz zwölf nur knapp hinter Corinthians platziert ist. Das Hinspiel endete auch torlos mit 0:0. Das Rückspiel konnte das Team von Trainer Jair Ventura dann jedoch deutlich mit 3:1 gewinnen. Maycon und Romero durften sich als Matchwinner bezeichnen lassen. Im Viertelfinale bekamen sie es mit dem Abstiegskandidaten Chapecoense zu tun. Beide Spiele endeten mit einem 1:0 für die Mannschaft aus Sao Paulo.

Nun heißt es im Halbfinale gegen den Finalisten des Vorjahres zu bestehen. Im Idealfall gelingt ihnen ein Unentschieden, um anschließend zwei Wochen später im Rückspiel keinen Rückstand aufholen zu müssen. Ob im Spiel Flamengo – Corinthians ein Tipp auf den Gast jedoch ratsam ist, bleibt bei der aktuellen Form eher fraglich. Auf der anderen Seite sprechen die letzten Ergebnisse von Flamengo auch nicht gerade gegen solche Wetten. Es bleibt wie immer eine Frage der Quote.
 

Der ultimative Weg zum langfristigen Gewinn
Value Wetten einfach erklärt!

 

Flamengo – Corinthians, Tipp & Fazit – 12.09.2018

Wir sind der Meinung, dass Flamengo zu Recht der Favorit in diesem Spiel ist. Für sie spricht, dass sie im Pokal zu Hause stets zu Null spielten. Dazu kommt, dass sie in der Liga trotz ihrer Formschwäche immer noch die beste Heimmannschaft stellen und im Ligabetrieb ganze zehn Tore mehr erzielten als der Kontrahent aus Sao Paulo, was für brasilianische Verhältnisse eine Menge ist.

 

Key-Facts – Flamengo vs. Corinthians Tipp

  • Flamengo stellt die beste Heimmannschaft der Serie A in Brasilien.
  • Flamengo verfügt über den weitaus besseren Sturm, was gerade im Hinspiel eines Pokalwettbewerbes sehr wichtig sein wird.
  • Corinthians verlor im Ligabetrieb die letzten vier Auswärtsspiele in Folge.

 

Aus all den genannten Gründen kommen wir zu dem Ergebnis, dass bei Flamengo – Corinthians eom Tipp auf den Gastgeber eine gute Wahl ist. Zwar sind die Wettquoten nicht die allerhöchsten, Wetten sollten sich dennoch lohnen. Bei einer Quote von 1,57 empfehlen wir diesen Tipp mit nicht mehr als vier Units anzuspielen.

Zur Bet365 Website