Enthält kommerzielle Inhalte

Chelsea vs. Manchester United Tipp, Prognose & Quoten – EFL Cup 2019

Revanchiert sich Chelsea für das 0:4 in der Liga?

Nur noch 16 Mannschaften sind im EFL Cup in der vierten Runde übrig geblieben. Der Gewinner der Begegnung zwischen Chelsea FC und Manchester United wird im anschließenden Viertelfinale, das für die dritte Dezemberwoche angesetzt ist, also definitiv zu den Favoriten auf den Gesamtsieg zählen.

Dabei haben beide den als „Mickey Mouse Cup“ verschrieenen Wettbewerb schon je fünf Mal gewonnen und konnten ihn in jüngster Zeit erst gewinnen – die Blues in 2015 und die Red Devils 2017. Wirklich angewiesen auf den Gesamtsieg dürften sie allerdings beide nicht sein.

Inhaltsverzeichnis

Dabei schlagen bei Chelsea gegen Manchester United die Quoten der Buchmacher klar in Richtung der Hausherren aus, die allerdings genau wie die Gäste aus Manchester mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Reihe von Stammspielern für den Ligabetrieb schonen werden.

So könnte der Ausgang des Spiels letztlich davon abhängen, welches Team die besseren Reservisten zur Verfügung hat. Dementsprechend spielt bei Chelsea gegen Manchester United für die Prognose durchaus die jüngste Verletzungsmisere der Red Devils eine Rolle.

So muss Ole Gunnar Solskjaer potenziell entweder weniger rotieren oder mit Nachwuchsspielern aus der zweiten Mannschaft ins Match gehen.

Wir erwarten so oder so einen sehr defensiv eingestellten englischen Rekordmeister, weshalb bei Chelsea gegen Manchester United ein Tipp auf das Remis zur Pause in unseren Augen eine sehr vielversprechende Angelegenheit ist.

Erzielen beide Teams mind. 1 Tor?
JA
1.67
NEIN
2.05

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 28.10.2019, 12:36 Uhr)

England Chelsea vs. Manchester United England Direkter Vergleich [+ Infografik]

Head to head: 51 – 54 – 79

Insgesamt 184 Aufeinandertreffen hat es zwischen Chelsea FC und Manchester United bislang gegeben und mit 79 gewonnenen Spielen führen die Red Devils die daraus resultierende „Head to head“-Bilanz relativ deutlich an. So bringen die Blues es bei 54 Unentschieden erst auf 51 Siege gegen den englischen Rekordmeister.

Auch zuletzt behielt die Solskjaer-Elf gleich mehrfach die Oberhand. Am 11. August 2019 gelang den Red Devils in der Premier League ein 4:0-Heimsieg über den amtierenden Champion der Europa League – eine von erst zwei Saisonpleiten der Blues in der Premier League. Insgesamt hat Chelsea kein einziges der letzten vier Duelle gewinnen können (je zwei Remis und zwei Niederlagen)
Infografik Chelsea Manchester United 2019

England Chelsea – Statistik & aktuelle Form

Chelsea Logo

Nach leichten Startschwierigkeiten – gerade das eben angesprochene 0:4 bei Manchester United war früh in der Saison ein heftiger Dämpfer – läuft es inzwischen wieder sehr gut bei den Blues. Sechs Siege aus zehn Ligaspielen bedeuten zurzeit den vierten Tabellenplatz und damit das garantierte Ticket für die UEFA Champions League, das auch in dieser Saison wieder das Minimalziel ist.

Besonders positiv: Der Vorsprung auf die Verfolger ist bereits auf vier Punkte angewachsen und die Londoner haben gegen Topklubs wie Liverpool und Leicester bereits gespielt. Zuletzt lief es gar in der Champions League wieder hervorragend. Nach Auftaktpleite gegen Valencia gewann Chelsea erst auswärts in Lille und zuletzt sogar bei Überflieger Ajax Amsterdam.

„Das Wichtigste sind die Ergebnisse und ich denke, dass das jüngste Momentum dadurch entstanden ist, dass es nicht viele Veränderungen gab. Nur ein paar Anpassungen hier und da. Die Spieler, die nicht spielen, müssen das Team trotzdem unterstützen. Sie müssen außerdem fit bleiben und bereit für den Moment sein, wenn ihre Zeit gekommen ist.“

Frank Lampard bei Football London

Ein Aufschwung, den Frank Lampard darauf zurückführte, dass die erste Elf so langsam, aber sicher gefunden sei, weshalb es zuletzt wenig Rotation bei den Blues gab, die ihre letzten sieben Pflichtspiele in Folge allesamt gewonnen haben. Am Wochenende beim 4:2 bei Burnley spielte sich dabei der ehemalige Dortmunder Christian Pulisic mit einem Dreierpack in den Vordergrund.

Dabei sieht der Trainerneuling vor allem in der Zufriedenheit seiner Spieler die derzeit größte Herausforderung. Schließlich steckt ausgesprochen viel Potenzial im Kader der Blues, das zuletzt mehr oder minder brach lag. Da kommt ein Wettbewerb wie der EFL Cup eigentlich wie gerufen, denn hier ist traditionell der Raum vorhanden, um die Stammspieler zu schonen und der zweiten Garnison eine Chance zu geben.

Dies darf aber bei den Blues nicht zu Lasten des Momentums gehen, weshalb die Frage, wer letztlich auf dem Platz stehen wird, durchaus spannend ist. In jedem Fall lohnt sich bei Chelsea gegen Manchester United ein Tipp auf das Weiterkommen der Londoner alleine schon deswegen mehr, weil derzeit bis auf Antonio Rüdiger und Ruben Loftus-Creek fast alle Spieler einsatzbereit sind.

Dementsprechend dürfte Frank Lampard selbst aus Reservisten eine sehr schlagkräftige Truppe geformt bekommen. Hinzu kommt, dass Akteure wie Michy Batshuayi ihre Einsatzzeiten schon in den letzten Spielen maximal zu nutzen wussten und ihrem Trainer damit umso mehr Kopfzerbrechen bei der Kaderzusammenstellung und Findung der Startelf bereiteten.

Voraussichtliche Aufstellung von Chelsea:
Caballero – Alonso – Guehi – Zouma – James – Gilmour – Barkley – Pedro – Hudson-Odoi – Pulisic – Batshuayi

Letzte Spiele von Chelsea:
26.10.2019 – Burnley vs. Chelsea 2:4 (Premier League)
23.10.2019 – Ajax Amsterdam vs. Chelsea 0:1 (Champions League)
19.10.2019 – Chelsea vs. Newcastle 1:0 (Premier League)
06.10.2019 – Southampton vs. Chelsea 1:4 (Premier League)
02.10.2019 – OSC Lille vs. Chelsea 1:2 (Champions League)

Chelsea vs. Manchester United – Wettquoten Vergleich * – EFL Cup 2019

Bet365 Logo XTiP Logo Betsson Logo STS-Bet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
XTiP
Hier zu
Betsson
Hier zu
STS-Bet
Chelsea
1.95 1.98 1.98 1.95
Unentschieden 3.50 3.50 3.50 3.47
Manchester United
3.80 3.86 3.90 4.00

(Wettquoten vom 28.10.2019, 12:36 Uhr)

England Manchester United – Statistik & aktuelle Form

Manchester United Logo

Viel vorgenommen hatte sich Manchester United für die Saison 2019/20, nachdem die Red Devils in diesem Sommer einmal mehr die Qualifikation für die UEFA Champions League verpassten. Bei lediglich drei Siegen aus den bisherigen zehn Spielen in der Premier League – einer davon der bemerkenswert 4:0-Erfolg über Chelsea – fällt das Zwischenfazit allerdings mehr als nur ernüchternd aus.

Immerhin: Aus den letzten beiden Ligaspielen gegen Liverpool (1:1) und Norwich City (3:1-Auswärtssieg) gelang es der Solskjaer-Auswahl mit vier von sechs möglichen Punkten nicht nur, als erste Mannschaft der laufenden Saison in der Premier League gegen die führenden Reds zu punkten, sondern auch der ganz tiefe Sturz in der Tabelle konnte vorläufig abgewendet werden. Bei der Heimpleite gegen die Scousers hätte gar ein Fall ins untere Tabellendrittel gedroht.

„Ich glaube nicht, dass wir Paul Pogba vor Dezember wiedersehen. Er wird noch eine Weile draußen sein. Er braucht Zeit, um sich vollständig zu erholen, weshalb ich ihn nicht vor dem Match gegen Sheffield United nach der nächsten Länderspielpause erwarte. Paul war immer ein brillanter und kreativer Mittelfeldspieler, den wir brauchen. Umso mehr ist es nun an den anderen, über sich hinauszuwachsen.“

Ole Gunnar Solskjaer beim Guardian

So sind die Red Devils am Wochenende immerhin wieder auf Platz sieben zurückgekehrt, müssen dennoch den Rückstand auf Platz vier, der inzwischen sieben Punkte beträgt, schnellstmöglich weiter verkürzen. Die nächste Gelegenheit dazu besteht allerdings erst am Wochenende, weshalb der EFL Cup gewiss nicht die allerhöchste Priorität besitzen dürfte.

Schließlich steht Ole Gunnar Solskjaer ein schwieriger Spagat bevor. Einerseits braucht die erste Elf dringend eine Pause, da mit den Einsätzen in der Europa League eine Englische Woche die nächste jagt. Andererseits jedoch hat sich das Lazarett beim englischen Rekordmeister noch längst nicht wieder gelichtet.

Sechs Spieler können nach wie vor nicht eingreifen – darunter absolute Leistungsträger und Stammspieler wie Paul Pogba, der seit Wochen besonders schmerzlich vermisst wird. Viele Rekonvaleszenten sind zudem noch nicht wieder 100% belastbar und dürften wohl kaum im eher unbedeutenden EFL Cup verschlissen werden.

Dementsprechend dürfte der Trainer, der eigentlich wegen des enormen Drucks von außen zum Erzielen guter Ergebnisse verdammt ist, wohl erneut eine Reihe von Ergänzungsspielern in den Kader beordern, was die Siegchancen definitiv nicht vergrößert. So war bereits gegen Underdog AFC Rochdale in der Runde davor das Ticket für das Achtelfinale erst per Elfmeterschießen gelöst worden.

Zwar schlagen somit bei Chelsea gegen Manchester United die Quoten klar in Richtung der Hausherren aus, festzuhalten bleibt dennoch, dass die Red Devils auch ohne ihre Schlüsselspieler defensiv nur wenig zulassen.

Voraussichtliche Aufstellung von Manchester United:
Romero – Lindelöf – Rojo – Jones – Wan-Bissaka – Matic – Fred – Lingard – Chong – Pereira – Greenwood

Letzte Spiele von Manchester United:
27.10.2019 – Norwich City vs. Manchester United 1:3 (Premier League)
24.10.2019 – Partizan Belgrad vs. Manchester United 0:1 (Europa League)
20.10.2019 – Manchester United vs. Liverpool 1:1 (Premier League)
06.10.2019 – Newcastle vs. Manchester United 1:0 (Premier League)
03.10.2019 – AZ Alkmaar vs. Manchester United 0:0 (Europa League)

England Chelsea – Manchester United England Statistik Highlights

 

Exklusiv für Wettbasis-Leser: 120€ STS Bonus

STSbet Bonus
Bonus Code: MAXBONUS
AGB gelten | 18+
 

England Chelsea gegen Manchester United England Tipp & Prognose – 30.10.2019

Bei Chelsea gegen Manchester United hängt die Prognose maßgeblich davon ab, welches Team hinter der vermeintlich ersten Elf die größere Qualität mitbringt. Zum aktuellen Zeitpunkt sind das in unseren Augen die Londoner, deren Weiterkommen damit insgesamt wahrscheinlicher wirkt.

Aber: Eine Wette auf die Blues wirft nicht allzu viel Value ab, da die Truppe von Frank Lampard seitens der Buchmacher favorisiert wird. Dementsprechend brauchen wir einen alternativen Wettmarkt, um ein gutes Verhältnis aus Risiko und Eintrittswahrscheinlichkeit zu bekommen.

 

Key-Facts – Chelsea vs. Manchester United Tipp

  • Beide Teams haben den EFL Cup schon fünf Mal gewonnen
  • In der Premier League gewann am 11. August 2019 Manchester United zuhause mit 4:0
  • Chelsea hat die letzten sieben Pflichtspiele allesamt gewonnen

 

Fündig geworden sind wir bei Chelsea vs. Manchester United im Tipp darauf, dass es zur Halbzeitpause remis zwischen den beiden Teams stehen wird. Schließlich bringen die Red Devils gerade defensiv eine sehr gesunde Grundordnung mit, die zuletzt auch vom fulminanten Tabellenführer Liverpool FC nur einmal durchbrochen werden konnte.

Für das Remis zur Pause stehen bei Chelsea gegen Manchester United Quoten von bis zu 2.26* (@ STS-Bet) zur Verfügung, die wir mit vier Units anspielen.

Der große Wettbasis Wettanbieter Test:
Alle Wettanbieter im Vergleich

 

England Chelsea – Manchester United England beste Quoten * EFL Cup 2019

England Sieg Chelsea: 1.98 @XTiP
Unentschieden: 3.50 @Bet365
England Sieg Manchester United: 4.00 @STS-Bet

(Wettquoten vom 28.10.2019, 12:36 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Chelsea / Unentschieden / Sieg Manchester United:

1: 49%
X: 27%
2: 24%

 

Hier bei STS-Bet auf X (1. HZ) wetten

England Chelsea – Manchester United England – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Der Buchmacher Bet365 bietet für Chelsea vs. Manchester United Wettquoten von bis zu 1.75 für einen Torerfolg beider Teams an. Dass beide treffen, wird als entsprechend wahrscheinlicher bewertet, als dass maximal ein Team zum Torerfolg kommt. Derweil bewertet der Bookie die Wahrscheinlichkeiten für mehr als 2,5 Tore und weniger als 2,5 Tore bei je 1.85 und 1.95 sehr nah beieinander.

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.85 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.95 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.75 @Bet365
NEIN: 2.00 @Bet365

(Wettquoten vom 28.10.2019, 12:36 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten