Brügge – Dortmund, Tipp: Dortmund gewinnt – 18.09.2018

Welche Mannschaft kann ihre Sieglos-Serie in der CL beenden?

/
Roman Bürki (Dortmund)
Roman Bürki (Dortmund) © GEPA pictu

Spiel: Belgium BrüggeGermany Dortmund
Tipp: 2
(Endergebnis: 0:1)
Wettbewerb: Champions League
Datum: 18.09.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 1.80* (Stand: 17.09.2018, 09:17)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 3 Units

Bei Bet3000 auf die Champions League wetten!

In dieser Woche startet die Champions League Saison 2018/19 endlich in die Gruppenphase. Aus der Bundesliga sind vier Vertreter am Start. Im Jan Breydelstadion empfängt der Club Brügge KV die Mannschaft von Borussia Dortmund. Nach der schlechten letzten Saison in der Champions League will der BVB auch in der Königsklasse dringend zurück in die Erfolgsspur. In der Bundesliga hat das unter dem neuen Trainer Lucien Favre ja bisher schon ganz ordentlich geklappt. Nach drei Spieltagen steht die Borussia mit sieben Punkten auf Platz 2. Der belgische Meister Brügge dagegen ist mit 19 Punkten aus den ersten sieben Spielen fast perfekt in die neue Ligasaison gestartet. Nun möchte der KV in der Champions League an frühere Erfolge gegen den BVB anknüpfen. Die Wettbasis analysiert die Partie zwischen Brügge und Dortmund und präsentiert einen Tipp sowie die besten Wettquoten zu dem Spiel.
 

 

Formcheck Brügge

Der Club Brügge KV wurde in der letzten Spielzeit zum 15. Mal belgischer Meister. Dadurch war der Meister der Jupiler League direkt für die Champions League Gruppenphase qualifiziert. Zu Hause blieben die Blau-Schwarzen in der letzten Liga-Saison ohne Niederlage. In 15 Spielen gab es 13 Siege und zwei Remis. In der aktuellen Saison sind in der belgischen ersten Liga auch schon sieben Spieltage absolviert und Brügge befindet sich schon wieder auf Meisterkurs. Aus den ersten Spielen holte der Titelverteidiger sechs Siege und ein Remis. Nach sieben Spielen hat Brügge schon zwei Punkte Vorsprung auf Genk und 19 Tore erzielt. Zu Hause gab es bisher vier Siege und ein Torverhältnis von 12:4. Gegen Kellerkind Lokeren tat sich der KV am Freitag aber vor heimischem Publikum sehr schwer und erzielte den Siegtreffer erst in der 98. Minute per Foulelfmeter.

[pullquote align=“right“ cite=“Hans Vanaken“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Solch eine schlechte erste Halbzeit dürfen wir uns gegen den BVB nicht erlauben. Unser Tempo war viel zu niedrig und wir waren einfach nicht bissig genug.“[/pullquote] Vor dem Duell am Dienstagabend denkt man beim belgischen Meister gern an das Jahr 1987 zurück. Damals traf Brügge im Achtelfinale des UEFA-Cups auch auf den BVB. Das Hinspiel ging in Dortmund mit 3:0 an die Schwarz-Gelben. Doch im Rückspiel schafften die Belgier das Wunder und gewannen mit 5:0 nach Verlängerung. Im Jahr 2003 trafen die beiden Teams in den Champions League-Playoffs aufeinander. Nachdem Hin- und Rückspiel jeweils mit 2:1 geendet hatten, setzte sich Brügge im Elfmeterschießen durch und verdarb dem BVB den Einzug in die Gruppenphase. Seit acht Pflichtspielen ist Brügge ohne Niederlage. In den letzten elf Pflichtspielen gab es nur eine Pleite für die Blau-Schwarzen. In der Königsklasse wartet Brügge dagegen schon seit zehn Spielen auf einen Sieg. Von den letzten 16 CL-Partien konnte man nur eine gewinnen. Dabei gab es zwölf Niederlagen. Dementsprechend ist Brügge gegen Dortmund für Wetten auf den Sieg der Außenseiter, was sich in Wettquoten von bis zu 4,50 äußert.

Formcheck Dortmund

Die Dortmunder Bilanz der letzten Spiele in der Königsklasse liest sich verheerend: Seit acht Spielen wartet der BVB auf einen Sieg in der Champions League. Sechs dieser acht Spiele gingen verloren. Nur in den zwei Spielen gegen APOEL Nikosia reichte es jeweils zu einem Remis. Damit schied man in der letzten Saison als Gruppendritter aus und durfte immerhin noch in der Europa League weiterspielen. Nun wollen die Schwarz-Gelben in einer Gruppe mit Brügge, dem AS Monaco und Atletico Madrid unbedingt wieder in der Königsklasse überwintern. Der Start in die neue Bundesliga-Saison verlief ganz ordentlich. Nach einem 4:1 zu Hause zum Auftakt gegen RB Leipzig gab es ein 0:0 in Hannover sowie einen 3:1-Heimsieg am Freitag gegen Frankfurt. Doch gegen die Eintracht hatte sich die Elf von Coach Favre lange schwergetan. Gegen gut stehende Hessen wirkten die Dortmunder lange ratlos. Erst mit der Einwechslung von Sancho, Witsel und Paco Alcacer brachte der BVB Tempo und Dynamik in sein Spiel und sicherte sich den zweiten Saisonsieg in der Liga. Favre lässt den BVB bisher bevorzugt im 4-2-3-1 spielen. In der Defensive steht die Mannschaft kompakt und lässt sich auch durch Rückstände nicht aus der Ruhe bringen.

[pullquote align=“left“ cite=“Axel Witsel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Sie haben die besten Fußballer in Belgien. Aber mit unserer Qualität und diesen Spielern sollten wir am Dienstag gewinnen.“[/pullquote]Bisher kassierte die Borussia erst zwei Gegentore. Doch die Schwarz-Gelben können ihre Dominanz bisher noch nicht wirklich auf den Rasen bringen. Die kontrollierte Offensive von Coach Favre ist bisher fast nur mehr kontrolliert als offensiv. Mit Witsel, Paco Alcacer, Wolf und Diallo erzielten in dieser Saison aber immerhin schon vier BVB-Zugänge einen Treffer. Alcacer hat sich anders als befürchtet gegen die Eintracht keine schlimme Verletzung zugezogen. Sein Einsatz in Brügge ist möglich. Auch Christian Pulisic kann nach zwei Wochen Pause wegen muskulärer Probleme wieder trainieren und ist eine Option für die Champions League. Marco Reus hat in seinen letzten 16 Champions League-Spielen zwölf Tore erzielt und vier Tore vorbereitet. Doch nach einem guten Start in die neue Saison mit dem Last-Minute-Siegtor beim Pokal-Thriller in Fürth und zwei Scorerpunkten (1 Tor, 1 Assist) zum Auftakt gegen Leipzig ist der Nationalspieler etwas aus dem Tritt geraten. In den nächsten Liga-Spielen und bei der Nationalelf vergab er zahlreiche gute Chancen und spielte sehr verhalten.

Feiert Dortmund den ersten CL-Auswärtssieg seit 2016?
Brügge vs. Dortmund, 18.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Brügge – Dortmund, Tipp & Fazit – 18.09.2018

In einer Gruppe mit der AS Monaco und Atletico Madrid muss der BVB auf jeden Fall gegen Brügge punkten, wenn man am Ende einen der ersten beiden Gruppenplätze erreichen will. Monaco und Atletico waren ebenso wie Dortmund in der letzten Saison schon nach der Gruppenphase aus der Königsklasse ausgeschieden und wollen in diesem Jahr Wiedergutmachung. Brügge wird nach dem tollen Saisonstart sicher mit viel Selbstvertrauen an den Start gehen.

 

Key-Facts – Brügge vs. Dortmund Tipp

  • Brügge ist seit acht Pflichtspielen ungeschlagen
  • Der BVB ist seit vier Pflichtspielen ohne Niederlage
  • Brügge wartet in der CL seit zehn Spielen auf einen Sieg – Dortmund seit acht Spielen

 

Für die Wettanbieter sind die Gäste die Favoriten. Ein Sieg des BVB wird von Bet3000 mit Wettquoten von 1,80 belohnt. Wer in der Champions League Partie zwischen Brügge und Dortmund mit einem Unentschieden nach 90 Minuten rechnet, der bekommt für seinen Tipp vom Buchmacher Wettquoten von 4,00. Für einen Sieg von Brügge gegen Dortmund werden Wettquoten von 4,50 bei Bet3000 angeboten. Schaut man auf den Kaderwert der beiden Teams, ergibt sich ein eindeutiges Bild: Brügge kommt nur auf einen Gesamtwert von 90 Mio. Euro, während der BVB hier auf über 410 Mio. Euro kommt. Wir rechnen damit, dass sich die Qualität der Dortmunder durchsetzt, und wetten auf einen Auswärtssieg. Somit lautet das Fazit zur Partie Brügge vs. Dortmund: Wir spielen den Tipp „Sieg Dortmund“ zu Quoten von 1,80 mit drei Units.

Bei Bet3000 auf die Champions League wetten!

Belgium Brügge vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights