Bayern 2 vs. Mannheim Tipp, Prognose & Quoten 28.10.2019 – 3. Liga

Folgt die nächste Punkteteilung im Duell zweier Aufsteiger?

/
Koffi (Mannheim)
Koffi (Mannheim) © imago images / Ka
Spiel: Bayern München II - Waldhof Mannheim
Tipp:
Quote: 3.8 (Stand: 27.10.2019, 10:52)
Wettbewerb: 3. Liga
Datum: 28.10.2019, 20:00 Uhr
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 3 / 10
Wette hier auf:

Obwohl sie bislang unterschiedliche Entwicklungen in der 3. Liga genommen haben, trennt nach zwölf von 38 absolvierten Spielen nur ein Zähler die beiden gemeinsamen Aufsteiger FC Bayern München II und SV Waldhof Mannheim.

Im direkten Duell kann sich nun eine Mannschaft nach oben orientieren, während die andere in der unteren Tabellenhälfte verbleibt. Für die Kurpfälzer ist dabei theoretisch sogar der Sprung bis auf Platz sechs möglich.

Dabei ist Bayern 2 gegen Mannheim bei den Quoten der Buchmacher der Favorit, was vor allem an den jüngsten Ergebnissen liegt. Zwar kassierten beide Teams am vergangenen Wochenende eine Niederlage, die kleinen Münchner jedoch holten davor drei Siege in Serie, während die Quadratestädter nur einen Dreier aus den letzten sechs Partien feierten.

Bei Bayern 2 gegen Mannheim muss die Prognose allerdings auch die unglaubliche Auswärtsbilanz der „Buwe“ berücksichtigen. Als einziges Team neben dem 1. FC Magdeburg hat der SVW auswärts in der Saison 2019/20 noch gar nicht verloren. Mehr noch: Auch in der gesamten Aufstiegssaison 2018/19 blieb die Trares-Elf in der Ferne ungeschlagen und hat damit seit 24 Ligaspielen kein Auswärtsspiel mehr verloren.

Dementsprechend trauen wir den ersatzgeschwächten Kurpfälzern auch bei der zweiten Garnison des deutschen Rekordmeisters einen Punktgewinn zu, weshalb wir bei Bayern 2 gegen Mannheim den Tipp auf ein Unentschieden für die nachhaltigste Wettmöglichkeit halten.

Fallen mehr als 2,5 Tore?
JA
1.52
NEIN
2.45

Bei Mr.Green wetten

(Wettquoten vom 27.10.2019, 10:52 Uhr)

Germany Bayern 2 – Statistik & aktuelle Form

Bayern 2 Logo

Der FC Bayern München II hat – wie jede zweite Mannschaft beziehungsweise U23 Auswahl eines Profiteams – stets den Komfort, auf eine Reihe von Topstars zurückgreifen zu können, wenn für diese in der ersten Mannschaft temporär kein Platz ist. Umgekehrt werden aber auch von einem Tag auf den nächsten bei Verletzungen in der ersten Mannschaft die vielversprechendsten Kicker zur ersten Mannschaft beordert.

Das sorgt dafür, dass zweite Mannschaften oft wenig Konstanz mitbringen – und genau das spiegelt sich zurzeit bei den kleinen Bayern wider, die nach der Länderspielpause wegen der Veretzungen von Lucas Hernández, Niklas Süle und Javi Martínez vor allem in der Defensive ihre Topleute abgeben mussten.

So stand Alphonse Davies gegen den 1. FC Union Berlin als Linksverteidiger in der Startelf, während Lars Lukas Mai, das 19-jährige Innenverteidiger-Juwel der Roten, bei den Profis ebenso auf der Bank saß wie Gladbach-Neuzugang Mickael Cuisance. Akteure, auf die Sebastian Hoeneß am Montagabend gegen den SVW also nicht zurückgreifen kann.

[pullquote align=“left“ cite=“Timo Kern bei liga-drei.de“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Ich wusste, was in der Mannschaft steckt. Vor allem ist es beim Waldhof so, dass jeder weiß, worum es geht und jeder die 3. Liga wertschätzen kann. Auch durch die Euphorie bei den Fans wusste ich, dass etwas Großes entstehen kann. Dass sie Fußball spielen können, steht auch außer Frage.“[/pullquote]

Umso bemerkenswerter ist es, dass bei Bayern 2 gegen Mannheim die Quoten der Buchmacher immer noch in Richtung der Hausherren ausschlagen. Schließlich sind in der Innenverteidigung zudem noch Christian Richards und Josip Stanisic verletzt und können, wenn überhaupt, nur angeschlagen spielen. Insgesamt fehlen dem Sohn von Dieter Hoeneß, der seit Juli auf der Trainerbank der zweiten Bayern-Garnison sitzt, sage und schreibe bis zu zehn Spieler.

Wie essenziell bei einer solchen Personallage Abstellungen von Leistungsträgern wie Lars Lukas Mai sind, zeigte das letzte Spiel am vergangenen Sonntag: Die Roten kamen auswärts beim FSV Zwickau mit 0:3 unter die Räder.

Zumindest im Spiel nach vorne sind die kleinen Bayern aber ausgesprochen gefährlich. 21 Saisontore entsprechen dem sechstbesten Offensivwert der gesamten Liga, wobei vor allem Kwasi Okyere Wriedt, dessen Einsatz erfreulicherweise nicht gefährdet ist, mit seinen bereits acht Saisontoren für Furore sorgen konnte.

Zudem wäre dann ja auch noch Timo Kern da, der im Sommer von den heutigen Gästen aus der Quadratestadt kam, mit 17 Saisontoren maßgeblichen Anteil am Aufstieg hatte und die seinen eigenen Aussagen nach beste Saison seines Lebens spielte.

In der laufenden Spielzeit bringt der Mittelfeldspieler es zwar erst auf sechs Einsätze und eine Gesamtspielzeit von 450 Minuten, in der ihm weder Tor noch Vorlage gelang. Bei dünner Personaldecke wird er gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber aber ziemlich sicher seine Chance bekommen – und an Motivation dürfte es ihm dann gewiss nicht mangeln.

Beste Torschützen in der Liga:
Kwasi Okyere Wriedt (8 Tore)
Marcel Zylla (3 Tore)

Voraussichtliche Aufstellung von Bayern 2:
Früchtl – Köhn – Senkbeil – Feldhahn – Yilmaz – Kern – Singh – Zylla – Meier – Dajaku – Wriedt

Letzte Spiele von Bayern 2:
20.10.2019 – Zwickau vs. Bayern 2 3:0 (3. Liga)
06.10.2019 – Bayern 2 vs. Braunschweig 2:0 (3. Liga)
28.09.2019 – Münster vs. Bayern 2 1:4 (3. Liga)
22.09.2019 – Bayern 2 vs. FC Ingolstadt 2:1 (3. Liga)
14.09.2019 – Sonnenhof Großaspach vs. Bayern 2 2:2 (3. Liga)

Bayern 2 vs. Mannheim – Wettquoten Vergleich * – 3. Liga

Bet365 Logo Betfair Logo Comeon Logo Bet3000 Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Comeon
Hier zu
Bet3000
Bayern 2
2.15 2.28 2.19 2.25
Unentschieden 3.60 3.65 3.72 3.80
Mannheim
3.10 2.94 2.95 3.00

(Wettquoten vom 27.10.2019, 10:52 Uhr)

Germany Mannheim – Statistik & aktuelle Form

Mannheim Logo

Lange Zeit waren die Quadratestädter noch die gefeierten Aufsteiger, die mit hoch attraktivem Fußball begeisterten und nach drei Remis zum Start in die Saison beim 4:0-Heimsieg gegen 1860 München auch bewiesen, dass sie sehr wohl den nötigen Killerinstinkt vor dem gegnerischen Tor mitbringen. So war es die bis dato mangelnde die Chancenverwertung gewesen, die den ersten Saisonsieg prokrastinierte.

Bis zum achten Spieltag dauerte es schließlich, bis erstmals ein Ligaspiel verloren wurde. Ein 1:2 zuhause gegen die Würzburger Kickers in einem Spiel, in dem die „Buwe“ einen möglichen Elfmeter verwehrt bekamen und in dem der Ausgleichstreffer sehr strittig wegen passiven Abseits aberkannt wurde. Zwei harte Entscheidungen, die dazu führten, dass die Serie der Quadratestädter riss.

Seitdem sind die Kurpfälzer allerdings auch insgesamt etwas aus der Spur geraten. So war ein 3:0-Auswärtssieg beim KFC Uerdingen der einzige Dreier unter den letzten sechs Ligaspielen. Aus der Länderspielpause kam die Truppe von Bernhard Trares sogar richtig schlecht heraus und verlor das Heimspiel gegen den Hallescher FC klar mit 0:4.

[pullquote align=“right“ cite=“Arianit Ferati auf der vereinsinternen Website“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Gegen Bayern erwarte ich ein sehr intensives Spiel. Ich denke, da treffen zwei Teams aufeinander, die Fußball spielen wollen und auch sehr gut Fußball spielen können. Unsere Chancenverwertung muss unbedingt besser werden. Dazu müssen wir in manchen Situationen cleverer sein und auch aggressiver in die Zweikämpfe gehen.“[/pullquote]

Genau diese Partie zeigte dem ambitionierten Aufsteiger schließlich auch seinen Platz in der 3. Liga klar auf. Zwar muss dem SVW zu Gute gehalten werden, dass eine regelrechte Verletzungsseuche den einstigen Bundesligisten heimgesucht hat, weshalb in München beispielsweise mit Miro Varvodic der dritte Torhüter zwischen den Pfosten stehen muss.

Nichtsdestotrotz agierte der Waldhof gegen Halle insgesamt auf Augenhöhe, ließ aber sämtliche Großchancen einmal mehr ungenutzt, während die Kicker aus Sachsen-Anhalt eben vier Mal eiskalt zuschlugen.

So mag das Ergebnis deutlich zu hart ausgefallen sein, allerdings lernte der SVW in diesem Match erstmals auf die richtig harte Tour, was dabei herumkommt, wenn die eigenen 100%er vor dem gegnerischen Tor reihenweise liegen gelassen werden. Besonders in der Pflicht ist seit dem Ausfall von Toptorjäger Valmir Sulejmani dabei der Ivorer Kevin Koffi.

In der Regionalliga Südwest war er letzte Saison noch der Torschützenkönig und wurde dementsprechend mit viel Vorschusslorbeeren von Ligarivale SV Elversberg in die Quadratestadt geholt. In der 3. Liga jedoch liest sich seine Bilanz – obwohl er viel für die Mannschaft arbeitet und den Ball vorne gut festmacht – für einen Mittelstürmer verheerend: zwölf Einsätze, 637 Spielminuten und nach wie vor null Tore.

Auch von ihm wird es abhängen, ob der SVW seine Auswärtsserie aus inzwischen 24 Spielen auf fremden Plätzen, die bei Bayern 2 gegen Mannheim den Tipp auf den Waldhöfer Punktgewinn durchaus begünstigen, weiter fortsetzen kann. Immerhin: Die Roten sind vor allem in der Defensive angreifbar und kassierten bereits 23 Gegentore. Mit den abwesenden Spielern in der Abwehrkette dürften sich also unter Garantie Chancen für die Kurpfälzer ergeben. Diese sind dann zwingend zu nutzen.

Beste Torschützen in der Liga:
Valmir Sulejmani und Gianluca Korte (je 4 Tore)
Marcel Seegert (3 Tore)

Voraussichtliche Aufstellung von Mannheim:
Varvodic – Hofrath – Seegert – Schultz – Marc – Schuster – Christiansen – G. Korte – Diring – Deville – Koffi

Letzte Spiele von Mannheim:
19.10.2019 – Waldhof Mannheim vs. Halle 0:4 (3. Liga)
12.10.2019 – VfR Mannheim vs. Waldhof Mannheim 0:3 (Reg. Cup Baden)
05.10.2019 – FC Viktoria Köln vs. Waldhof Mannheim 2:2 (3. Liga)
29.09.2019 – Waldhof Mannheim vs. Rostock 1:1 (3. Liga)
23.09.2019 – Uerdingen vs. Waldhof Mannheim 0:3 (3. Liga)

 

 

Germany Bayern 2 vs. Mannheim Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Head to head: 1 – 1 – 0

Zwei Mal standen sich der FC Bayern München II und der SV Waldhof Mannheim bislang gegenüber. Beide Duelle gehen auf die ehemalige Regionalliga Süd zurück, in der sich beide Teams in der Saison 2011/12 gegenüber standen.

Dabei siegten zunächst die kleinen Bayern auswärts im Hinspiel im Mannheimer Carl-Benz-Stadion mit 2:1, ehe der SVW im Rückspiel in München ein 2:2-Remis erzielen konnte.

 

Nächster Achtungserfolg für das Schlusslicht?
Sandhausen vs. Wiesbaden, 28.10.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Bayern 2 gegen Mannheim Germany Tipp & Prognose – 28.10.2019

Was bei Bayern 2 gegen Mannheim für die Prognose ebenfalls interessant ist, ist folgende Tatsache: Die kleinen Bayern traten bislang zuhause gegen die beiden anderen Mitaufsteiger Chemnitz und Viktoria Köln an – und gewannen keines der beiden Spiele. Die Kurpfälzer hingegen mussten bei diesen beiden Teams auswärts antreten – und spielten jeweils remis. Zuletzt im bis dato letzten Auswärtsspiel ein 2:2 bei den Domstädtern.

Auch diese statistische Spielerei unterstreicht, dass sich diese Aufsteiger, wenngleich sie aus grundverschiedenen Ligen kamen, durchaus auf einem gemeinsamen Niveau bewegen.

 

Key-Facts – Bayern 2 vs. Mannheim Tipp

  • Das einzige Duell beider Teams in München endete im Dezember 2011 2:2-Remis
  • Beide Teams meldeten sich nach der Länderspielpause mit einer Niederlage zurück und haben zahlreiche Ausfälle zu beklagen
  • Waldhof Mannheim ist im Ligabetrieb seit zwei Saisons übergreifend 24 Auswärtsspiele ungeschlagen

 

Wir empfehlen Ihnen, bei Bayern 2 gegen Mannheim den Tipp auf ein Unentschieden zu spielen, was insgesamt die nachhaltigste Option sein dürfte. Einerseits sind die Kurpfälzer nur sehr schwer zu schlagen, was die erst zwei Saisonniederlagen unterstreichen. Andererseits gewannen sie aber selbst in Spielen mit klarer Feldüberlegenheit zu selten, weil die Chancenverwertung nun einmal das große Manko ist.

Zudem spielen beide Teams ersatzgeschwächt ohne reihenweise Stammspieler. Bei den Kurpfälzern steht gar der nominell dritte Torwart zwischen den Pfosten. Kurzum: Mit der Punkteteilung können beide Mannschaften zudem ausgesprochen gut leben.

Für Tipp X stehen bei Bayern 2 gegen Mannheim Quoten von bis zu 3.80* (@ Bet3000) zur Verfügung, was zudem richtig viel Value in die Wette bringt. Wir investieren drei Units in diesen Tipp.
 

Exklusiver Interwetten Bonus

Interwetten Startguthaben

100€ Bonus + 10€ Startguthaben holen
AGB gelten | 18+

 

Germany Bayern 2 – Mannheim Germany beste Quoten * 3. Liga

Germany Sieg Bayern 2: 2.28 @Betfair
Unentschieden: 3.80 @Bet3000
Germany Sieg Mannheim: 3.10 @Bet365

(Wettquoten vom 27.10.2019, 10:52 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Bayern 2 / Unentschieden / Sieg Mannheim:

1: 43%
X: 25%
2: 32%

 

Hier bei Bet3000 auf Unentschieden wetten

Germany Bayern 2 – Mannheim Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Beim Buchmacher Be365 stehen für Bayern 2 gegen Mannheim Wettquoten von gerade einmal 1.44 für einen Torerfolg beider Mannschaften zur Verfügung. Der Bookie hält es demnach für hoch wahrscheinlich, dass beide Kontrahenten im Duell der beiden Aufsteiger treffen werden.

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.53 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.40 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.44 @Bet365
NEIN: 2.62 @Bet365

(Wettquoten vom 27.10.2019, 10:52 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten