Barcelona – Sevilla, Tipp: Barcelona -1,5 – 12.08.2018

Holt sich Barcelona Supercup Nummer 13?

/
Lionel Messi (Barcelona)
Lionel Messi (Barcelona) © GEPA pict

Spiel: Spain BarcelonaSpain Sevilla
Tipp: Sieg Barcelona ( -1,5 )
(Endergebnis: 2:1)
Wettbewerb: Supercup Spanien
Datum: 12.08.2018
Uhrzeit: 22:00 Uhr
Wettquote: 2.35* (Stand: 10.08.2018, 14:28)
Wettanbieter: Ladbrokes
Einsatz: 3 Units

Zur Ladbrokes Website

Am Sonntagabend wird auch in Spanien der Supercup zwischen Meister und Pokalsieger ausgetragen. Da Barcelona in der letzten Saison das nationale Double schaffte, darf der unterlegene Pokalfinalist Sevilla im Supercup antreten. Das Endspiel am 21. April hatte Barca klar und deutlich mit 5:0 gewinnen können. Gespielt wird im Grand Stade de Tanger von Marokko. Erstmals wird der Supercup damit außerhalb von Spanien ausgetragen. Zudem gibt es nur noch eine Partie, anstatt wie bisher Hin- und Rückspiel. Barcelona konnte den Supercup schon zwölf Mal gewinnen. Im letzten Jahr hatte man aber gegen Real Madrid verloren. Sevilla steht nach 2007, 2010 und 2016 zum vierten Mal im spanischen Supercup. Nur beim ersten Auftritt konnten die Andalusier den Pokal auch holen. 2010 und 2016 verlor man im Supercup jeweils schon gegen Barcelona. Der direkte Vergleich zwischen beiden Teams spricht auch klar für die Katalanen. Fünf der letzten sechs Spiele gegen die Blanquirrojos konnte Barcelona gewinnen. Der letzte Sieg von Sevilla gegen die Katalanen stammt vom Oktober 2015. In der detaillierten Analyse zum Supercup-Spiel zwischen Barcelona und Sevilla präsentieren wir nicht nur alle aktuellen Infos und Statistiken zu den beiden Teams, sondern auch einen lukrativen Tipp mit den besten Wettquoten der Buchmacher.
 

 

Formcheck Barcelona

In Barcelona konnte man mit der ersten Saison unter Trainer Ernesto Valverde durchaus zufrieden sein. Mit 14 Punkten Vorsprung auf Atletico Madrid wurde Barca zum 25. Mal spanischer Meister, das dritte Mal in den letzten vier Jahren. Zudem gab es den vierten Pokalsieg in Folge. Nur in der Champions League gab es das denkwürdige Aus im Viertelfinale gegen den AS Rom, als die Spanier nach einem 4:1 zu Hause noch mit 0:3 bei der Roma verloren und ausschieden. Verkraften muss man für die neue Saison den Abgang von Barca-Legende Andres Iniesta, den es nach China zog. Auch Paulinho ging zurück in die Super League. Zudem verließen Lucas Digne, Yerry Mina, Gerard Deulofeu, Andre Gomes und Aleix Vidal den Verein. Im letzten Kalenderjahr gab Barcelona etwa 400 Mio. Euro für Neuzugänge aus. Vor allem die Transfers von Ousmane Dembele und Philippe Coutinho ließ man sich in der letzten Saison viel kosten. In dieser Saison wurde der Kader mit Arturo Vidal, Malcom, Clement Lenglet und Arthur verstärkt. Noch immer haben bei Barcelona zahlreiche WM-Fahrer Trainingsrückstand. Doch in der Vorbereitung auf den Supercup ließ Trainer Valverde Spieler wie ter Stegen, Pique, Jordi Alba, Sergio Busquets, Lionel Messi oder Dembele in der ersten Elf ran. Ivan Rakitic and Samuel Umtiti bekommen wohl noch etwas Erholung nach dem WM-Finale. Wegen einer Sperre fehlt Sergi Roberto. Unter Trainer Valverde musste Barcelona in Liga und Pokal nur jeweils eine Auswärts-Niederlage hinnehmen. Im Camp Nou blieb man ungeschlagen.

Formcheck Sevilla

Seit Erfolgstrainer Unai Emery nicht mehr bei Andalusiern ist, befindet sich Valencia in unruhigem Fahrwasser. Am Ende der Sasion 2015/16 hatte der Coach, mit dem die Nervionenses die Europa League drei Mal in Serie gewinnen hatten können, seine Koffer gepackt und war zu Paris St. Germain gewechselt. Weder Jorge Sampaoli, Eduardo Berizzo, Vincenzo Montella oder Joaquin Caparros konnten sich als dauerhafter Nachfolger von Emery behaupten. Der fünfte Trainer seit 2016 soll den Verein wieder auf die alte Erfolgsspur zurückführen. Pablo Machin, der vom Ligakonkurrenten Girona kam, hat nun die Verantwortung. Er lässt das Team in einem offensiven 3-4-3-System spielen. In der letzten La Liga-Saison konnte sich Sevilla über den siebten Platz gerade noch in die Europa League-Qualifikation retten. Hier haben die Andalusier mit Ujpest Budapest den ersten Gegner schon souverän aus dem Weg geräumt. Am letzten Donnerstag spielte die Elf von Coach Machin das Hinspiel der 3. EL-Quali-Runde gegen Zalgiris Vilnius und konnte zu Hause aber nur mit 1:0 gewinnen. Vor der Saison musste der Verein die Abgänge von Spielern wie David Soria, Joaquin Correa, Juan Munoz und Guido Pizarro verkraften. Mit Verteidiger Clement Lenglet wechselte ein Spieler von Sevilla zum Supercup-Gegner Barcelona. Im Gegenzug kehrte der Außenverteidiger Aleix Vidal von Barcelona nach Sevilla zurück. Zudem soll das Team durch Neuzugänge wie Sergi Gomez, Joris Gnagnon, Ibrahim Amadou und Tomas Vaclik verstärkt werden. Des weiteren wurde der ausgeliehene Mittelfeldakteur Roque Mesa fest verpflichtet.
 

 

Barcelona – Sevilla, Tipp & Fazit – 12.08.2018

Sevilla kann gegen Barca kaum noch gewinnen. In den letzten 23 Spielen gegen die Katalanen siegten die Andalusier nur zweimal. Auch die bisherigen zwei Supercup-Spiele zwischen beiden Teams gingen an Barca. Lionel Messi spielt ebenfalls gern gegen die Nervionenses. In 33 Spielen erzielte er 31 Tore. Sevilla hat den kleinen Vorteil, dass man in der Europa League schon drei Pflichtspiele absolvieren musste. Barca spielte dagegen den International Champions Cup. Dort konnte man nur nach Elfmeterschießen gegen Tottenham gewinnen. Gegen den AS Rom und AC Mailand gab es Niederlagen. Hier mussten die Katalanen aber auf zahlreiche WM-Fahrer und Stammspieler verzichten.

 

Key-Facts – Barcelona vs. Sevilla

  • Bei Barcelona haben einige WM-Fahrer immer noch großen Trainingsrückstand
  • Sevilla musste in der Europa League-Quali schon drei Pflichtspiele absolvieren
  • Seit 9 Spielen konnte Sevilla nicht mehr gegen Barca gewinnen

 

Für die Buchmacher ist die Lage klar: Der Meister gewinnt auch den Supercup. Bei Buchmacher Ladbrokes gibt es für einen Sieg von Barcelona in der regulären Spielzeit Wettquoten von 1,53. Wer bei dem Supercup Barcelona gegen Sevilla auf ein Remis nach der regulären Spielzeit setzen möchte, bekommt für seinen Tipp vom Wettanbieter Wettquoten von 4,33. Ein Sieg von Sevilla ohne Verlängerung wird von Ladbrokes mit Wettquoten von 5,75 belohnt. Fraglich, ob Trainer Machin seine Elf in Bestbesetzung antreten lässt, steht doch am nächsten Donnerstag das wichtige Rückspiel in der Europa League gegen Vilnius an, doch im Hinspiel gegen die Litauer saßen Spieler wie Steven Nzonzi, Simon Kjaer, Roque Mesa, Jesus Navas oder Pablo Sarabia auch auf der Bank. Am Ende spricht fast alles für einen Sieg von Barcelona. Wir glauben, dass Barcelona das Spiel gegen Sevilla trotz eines Handicaps von minus 1,5 Toren gewinnt. Für diese Wette gibt es bei Ladbrokes Wettquoten von 2,35. Das Fazit zum Supercup Spiel Barcelona gegen Sevilla lautet somit: Wir spielen den Tipp „Sieg Barcelona trotz -1,5 Tore“ zu Quoten von 2,35 mit drei Units.

Zur Ladbrokes Website