Enthält kommerzielle Inhalte

Baltimore Ravens – Los Angeles Chargers, Tipp: Sieg Chargers – 06.01.2019

Führt Rivers seine Chargers in die nächste Runde?

Spiel: United States Baltimore RavensUnited States Los Angeles Chargers[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Baltimore Ravens – Los Angeles Chargers‘]
Tipp: 2[createcustomfield name=’tipp‘ value=’2′] (Endergebnis: 17:23)
Wettbewerb: NFL Playoffs USA
Datum: 06.01.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’06.01.2019′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’19:05′]19:05 Uhr
Wettquote: 2.30* (Stand: 04.01.2019, 19:39) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’2.30′]
Wettanbieter: Bet365[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Bet365‚]
Einsatz: 4 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’4′]
Bei Bet365 auf die NFL Playoffs tippen

Das dritte von insgesamt vier Wildcard Matches steigt am Sonntagabend um 19:05 Uhr in Baltimore. Die Ravens empfangen vor heimischer Kulisse die Los Angeles Chargers. Ähnlich wie bei den Duellen zwischen Houston Texans und Indianapolis Colts sowie Seattle Seahawks gegen Dallas Cowboys ist auch bei diesem Duell kein klarer Favorit zu erkennen. Die Buchmacher bevorteilen die Baltimore Ravens gegen die Los Angeles Chargers gemäß der Quoten, was unserer Prognose nicht zwingend entspricht.

Die Chargers haben immerhin eine beeindruckende 12:4-Saison hinter sich und stellen zusätzlich eine der vielleicht besten Offensiven der gesamten NFL. Aus diesem Grund reicht es uns nicht als Argument, dass die Ravens einen durchaus talentierten Quarterback haben und zudem das jüngste direkte Duell in Los Angeles mit 22:10 gewinnen konnten. Weil die Franchise um Star-Spielmacher Philip Rivers zu diesem Zeitpunkt schon mit anderthalb Beinen in den Playoffs stand, schließen wir nicht aus, dass das Team von Anthony Lynn damals nicht alle Karten aufdeckte und sich am kommenden Sonntag nun von einer ganz anderen Seite präsentieren wird. Fakt ist, dass die Hausherren mit jeder Menge Selbstvertrauen in das Spiel gehen und speziell in die eigene Defensive investieren werden. Uns sind die Notierungen für einen Heimsieg dennoch zu niedrig, sodass wir uns zwischen den Baltimore Ravens und den Los Angeles Chargers für einen Tipp auf einen Auswärtssieg der „Bolts“ entschieden haben. Den Einsatz beschränken wir auf vier Units, sodass bei einer 2.30 in der Spitze für entsprechende Wetten immer noch ein schöner Gewinn generiert werden kann.

Spannend wie nie – wer kann die Patriots in diesem Jahr aufhalten?
Super Bowl 2019 Favoriten & Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Baltimore Ravens

Die Baltimore Ravens sind derzeit sicherlich eine der interessantesten Franchises der NFL. Nicht wenige Experten behaupten sogar, dass die Mischung aus einer starken Defensive und dem neuen Star-Quarterback Lamar Jackson ausreichen könnte, um ernsthafte Super Bowl-Ambitionen anzumelden. So weit wollen wir allerdings nicht gehen. Der erst 21-Jährige Spielmacher der Ravens, der vor allem aufgrund seiner Mobilität herausragt, hat sicherlich noch viel Potential nach oben, wenn es darum geht, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sein Passarm ist ordentlich, aber nicht zu vergleichen mit dem eines Philip Rivers, Tom Brady oder Drew Brees. Darüber hinaus fehlt dem Youngster die Erfahrung, die es braucht, um in den NFL Playoffs erfolgreich zu sein.

Nichtsdestotrotz ist Baltimore auch eines der heißesten Teams der Liga. Sechs der vergangenen sieben Matches konnten siegreich gestaltet werden, darunter auch ein 22:10 bei den Los Angeles Chargers. Vor heimischer Kulisse steht die Bilanz bei sechs Siegen und zwei Niederlagen. Insgesamt kürte sich das Team von Coach Harbaugh mit zehn Erfolgen bei sechs Pleiten zum Divisionssieger in der AFC North. Die größten Schwierigkeiten aus Sicht der „Lilanen“ sehen wir aber im Rushing Game. Klammert man das starke Laufspiel des Quarterbacks Lamar Jackson aus, haben die Ravens mit Edwards bloß einen guten Running Back, der allerdings erst zwei magere Touchdowns in dieser Saison erzielte. Das Passspiel durch die Luft ist mit Jackson in der Pocket nicht mehr als Durchschnitt. Aus diesem Grund lehnen wir uns vermutlich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir behaupten, dass zwischen den Baltimore Ravens und den Los Angeles Chargers unser Tipp beziehungsweise unsere Prognose dann durchgeht, wenn es die Defense der Gäste schafft, den jungen Quarterback unter Druck zu setzen. Auf die Defense (nur knapp 18 Gegenpunkte im Schnitt) ist Verlass, doch ohne eine flexible Offense, die die Chargers-Angriffsreihe vom Platz hält, wird auch die eigene Defense mit fortlaufender Spieldauer an Grenzen stoßen.

Strategische Grundlagen bei NFL Wetten
American Football & NFL Wetten Teil 1

 

Formcheck Los Angeles Chargers

Zugegebenermaßen können wir uns nur schwer erklären, warum im Duell der Baltimore Ravens gegen die Los Angeles Chargers die Quoten doch recht deutlich zugunsten der Hausherren ausfallen. Die Chargers haben eine bärenstarke Saison hinter sich, in der sie zwölf ihrer 16 Matches gewannen. Zwei der vier Niederlagen hagelte es zudem gegen die Top-Teams der Kansas City Chiefs (28:38) sowie den Los Angeles Rams (23:35) in den ersten drei Wochen. Elf der übrigen 13 Partien in der regulären Saison konnte die Mannschaft von Coach Lynn siegreich gestalten. Der größte Hoffnungsträger in Reihen der Chargers ist zweifellos Philip Rivers. Mit seinen 37 Jahren verfügt der achtmalige Pro Bowler über jede Menge Erfahrung, die er am Sonntag gewinnbringend einzusetzen wissen wird. Rivers warf in dieser Saison über 4300 Yards sowie 32 Touchdowns. In beiden Kategorien war er damit besser als Joe Flacco sowie Lamar Jackson von den Ravens zusammen.

Oftmals wird die Defensive als Manko in Los Angeles gesehen. Rein statistisch müssen wir zwar konstatieren, dass die Ravens-Abwehr weniger Punkte zulässt, mehr Turnover provoziert und dem Gegner außerdem nicht so viele Yards gestattet, trotzdem sind die Werte der Chargers keineswegs besorgniserregend. Die Defensive Line rund um Melvin Ingram und Joey Bosa ist sogar so stark, dass sich Lamar Jackson gehörig in Acht nehmen muss, um nicht des öfteren „gesacked“ zu werden. Headcoach Anthony Lynn präferiert trotzdem den offensiven Spielstil, der einerseits natürlich auf den starken Passarm von Rivers ausgerichtet ist, andererseits aber auch den Lauf über Melvin Gordon oder Austin Ekeler regelmäßig etabliert. Wenn es die Chargers schaffen, unnötige Ballverluste (Interceptions, Fumbles) abzustellen, dann haben sie eine reelle Siegchance, die wir mit mehr als 50% taxieren. Insofern ergeben die überraschend hohen Notierungen auf einen Auswärtserfolg definitiv Sinn.

 

Baltimore Ravens – Los Angeles Chargers, Tipp & Fazit – 06.01.2019

Zwei Tage vor Heiligabend konnten sich die Ravens etwas unerwartet mit 22:10 bei den Los Angeles Chargers durchsetzen. Es scheint so, als messen die Buchmacher diesem jüngsten direkten Duell zwischen den Baltimore Ravens und den Los Angeles Chargers größere Bedeutung bei. Anders sind die Quoten nämlich nur schwer zu erklären. Zwar verfügt die Mannschaft von Headcoach Harbaugh über die bessere Defensive, doch speziell in der Offensive sind Philip Rivers und Co. klar stärker einzuschätzen, sowohl auf dem Boden, als auch in der Luft.

 

Key-Facts – Baltimore Ravens vs. Los Angeles Chargers Tipp

  • Die Chargers (12:4) gehen mit einer besseren Bilanz als die Ravens (10:6) in die Playoffs
  • Los Angeles gewann elf der letzten 13 Matches in der regulären Saison
  • Das jüngste direkte Duell ging mit 22:10 an die Ravens…
  • … möglicherweise haben Philip Rivers und Co. geblöfft?

 

Enorm wichtig wird es sein, dass die Chargers zum einen unnötige Turnovers verhindern und zum anderen Druck auf den jungen Ravens-Quarterback Lamar Jackson ausüben. Der 21-Jährige ist erst seit einigen Monaten Starter in der NFL und bestreitet am Sonntag sein erstes Playoff-Spiel. Ein immenser psychischer Druck wird auf dem Youngster lasten, der bisher größtenteils den Beweis schuldig blieb, dass er irgendwann einmal eine Passmaschine wie Rivers, Brady oder Brees werden wird. Bekommt Jackson in der Pocket nur wenig Zeit, riecht es nach falschen Entscheidungen. Die Chargers D-Line mit Bosa oder Ingram wird in unseren Augen unterschätzt, sodass wir hier ein weiteres entscheidendes Argument benennen, das bei unserer Baltimore Ravens vs. Los Angeles Chargers Prognose in Richtung der Gäste abzielt. Uns erwartet ein Duell auf Augenhöhe, in dem das Team von Coach Anthony Lynn nicht zwingend als Außenseiter gehandelt werden muss. Weil die Notierungen mit 2.30 für einen Erfolg der „Bolts“ zu hoch angesetzt wurden, entscheiden wir uns zwischen den Baltimore Ravens und den Los Angeles Chargers für einen Tipp auf die Chargers.

Bei Bet365 auf die NFL Playoffs tippen