Alexander Zverev – Radu Albot, Tipp & Quote – US Open 2019

Geht die Talfahrt der deutschen Nummer 1 weiter?

/
A. Zverev (Deutschland)
A. Zverev (Deutschland) © GEPA pictu
Spiel: Alexander Zverev - Radu Albot
Tipp:
Quote: 3.2 (Stand: 26.08.2019, 00:11)
Wettbewerb: US Open ATP
Datum: 27.08.2019, 17:00 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 / 10
Wette hier auf:

Serviert Alexander Zverev bei den US Open von unten? Und was ist ein Yips? Während die erste Frage eher rhetorisch zu verstehen ist, geht es beim Yips-Phänomen um ein Problem einige Athleten, das in der Welt des Sports keine Seltenheit mehr ist. Im Grunde genommen geht es um ruckartige Muskelzuckungen, die gewisse Ausführungen, beim Tennis zum Beispiel den Aufschlag fast unmöglich werden lassen.

Dartsspieler und auch Golfprofis litten schon daran und mussten sogar ihre Karriere deshalb beenden. In dieser Saison sorgte die ehemalige French Open-Siegerin Sara Errani für Schlagzeilen, als sie in mehreren Matches von unten aufschlug, da sie eben an diesem Yips leidet und in mehreren Matches in Folge eine zweistellige Anzahl an Doppelfehlern schlug. Damit ist der Übergang zu Alexander Zverev schnell gemacht.

Kaum zu glauben, aber auch die Nummer 6 der Welt und der amtierende „Weltmeister“ hat unfassbare Probleme mit seinem Service und produzierte beim Ausscheiden in Cincinnati gegen Miomir Kecmanovic ganze 20 Doppelfehler. Mit dieser Quote kann man, vor allem im Herren-Tennis, kaum ein Match gewinnen.

Wenn er diese Problematik bis zum Start der US Open nicht schnell in den Griff bekommt, dann wird es gleich in Runde eins sehr eng. Alexander Zverev trifft auf Radu Albot und es sei die Prognose gewagt, dass der Mann aus Moldawien eines der unangenehmsten Lose war, die der Deutsche bekommen konnte.

Als Nummer 40 der Welt ist er nur ganz knapp nicht gesetzt und seine Form zuletzt war sehr stabil. Es gibt also einige Anzeichen dafür, dass zwischen Alexander Zverev und Radu Albot die Quote für einen Tipp auf den Außenseiter eine Überlegung wert sein könnte.

Aus deutscher Sicht bleibt zu hoffen, dass Zverev ein weiteres Debakel in New York erspart bleibt. Mit einem frühen Ausscheiden wäre das Ausscheiden aus den Top 10 der Weltrangliste wohl besiegelt. Die Begegnung wurde am Dienstag, also dem zweiten Wettkampftag in Flushing Meadows, angesetzt. Die genaue Terminierung erfolgt erst am Vorabend durch den Veranstalter.

Erneutes frühes Zverev-Aus?
Ja
2.95
Nein
1.38

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 26.08.2019, 00:09 Uhr)

Germany Alexander Zverev – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 6.
Position in der Setzliste:6.

Der Begriff „Yips“ wurde in dieser Saison durch Sara Errani bekannt und mittlerweile auch mit Alexander Zverev in Verbindung gebracht. Lange sprachen einige Experten einfach von einer kleinen Aufschlag-Krise des 22-Jährigen, mittlerweile muss man sich schon ernste Sorgen machen. Die Probleme beim eigenen Service sind keine Ausnahme mehr und schon sieben Matches in Serie produzierte die deutsche Nummer eins fünf oder mehr Doppelfehler.

Zuletzt erreichte die Krise in Cincinnati ihren bisherigen Höhepunkt. Gegen Miomir Kecmanovic versagte der zweite Aufschlag von Zverev komplett und mit 20 Doppelfehlern war es fast unmöglich, dieses Match zu gewinnen. Fast schon verwunderlich, dass er sogar einen Satz gewann.

Ein „Yips“ ist eine Mischung aus einem psychischen und einem physischen Problem, dass sich sehr schlecht erklären und damit auch nur schwer abstellen lässt. Dass die Nummer 6 der Welt aktuell aber stark verunsichert ist, ist ein offenes Geheimnis. Der Streit mit seinem Ex-Manager und die ausbleibenden Erfolge (vor allem bei Grand Slam-Turnieren) machen ihm zu schaffen.

Vor dem Auftakt der US Open ist seine Form komplett offen und es ist nicht zu sagen, ob er seine Aufschlag-Probleme in der kurzen Zeit soweit beheben konnte, dass er gegen Albot wieder mithalten kann. Die deutsche Tennis-Legende Boris Becker hat Zverev hat empfohlen, den zweiten Aufschlag statt mit Slice eher mit Topspin zu spielen, um mehr Sicherheit zu erlangen.

Eine derartige Umstellung ist aber wohl nur im Saisonwechsel möglich und nicht innerhalb von eineinhalb Wochen. Eines ist klar. Rein vom Potential und den Schlägen ist der Hamburger klar der bessere Spieler. 

Ebenfalls ist aber klar, dass zwischen Alexander Zverev und Radu Albot eine Prognose in Richtung des Favoriten nur klappen kann, wenn er den eigenen Aufschlag zumindest einigermaßen sicher im Feld des Gegners platzieren kann. Albot ist ein sehr konstanter Spieler und wird Schwächephasen sofort eiskalt ausnutzen.

Letzte Matches von Alexander Zverev:
14.08.2019 – Kecmanovic vs. Zverev 6-7, 6-2, 6-4 (Cincinnati)
09.08.2019 – Khachanov vs. Zverev 6-3, 6-3 (Montreal – Masters)
08.08.2019 – Zverev vs. Basilashvili 7-5, 5-7, 7-6 (Montreal – Masters)
07.08.2019 – Zverev vs. Norrie 7-6, 6-4 (Montreal – Masters)
27.07.2019 – Basilashvili vs. Zverev 6-4, 4-6, 7-6 (Hamburg)

Zverev vs. Albot – Wettquoten Vergleich * – US Open 2019

Bet365 Logo Unibet Logo William Hill Logo Bet at Home Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Unibet
Hier zu
William Hill
Hier zu
Bet at Home
Alexander Zverev
1.36 1.36 1.36 1.37
Radu Albot
3.20 3.15 3.10 2.93

(Wettquoten vom 26.08.2019, 00:09 Uhr)

Moldova, Republic of Radu Albot – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 40.
Position in der Setzliste:ungesetzt

Radu Albot ist mit seinen 29 Jahren ein echter Spätstarter auf der Tour und momentan in der besten Form seines Lebens. Als Weltranglisten-40. wäre er bei den US Open sogar beinahe gesetzt gewesen. Das hat er sich mit sehr guten, vor allem sehr konstanten, Leistungen im Jahr 2019 verdient. Fast in jedem Turnier gewinnt er zumindest ein Match. So auch kürzlich in Cincinnati.

Dort schlug er überraschend die Nummer 23 der Welt und den ehemaligen US Open-Champion Marin Cilic, der sich aktuell wie Zverev in einer Formkrise befindet. Dabei war mal wieder die große Stärke des Laufwunders aus Moldawien zu sehen. Albot gibt keinen Punkt verloren, ist unheimlich defensivstark und seine Gegner müssen gegen ihn jeden Punkt selbst zu Ende bringen.

Geschenkt bekommt man vom 29-Jährigen nichts. Im Vergleich zu Zverev fehlen im die druckvollen Grundschläge, mit denen er aus jeder Lage des Courts Gewinnschläge platzieren kann. Auch der Aufschlag ist keine echte Waffe. Der Weltranglisten-40. ist ein unglaublicher Arbeiter und hat sich den momentanen Erfolg hart erkämpft.

Zwar war die Auslosung für die US Open im Grunde genommen sehr bitter für ihn, da er sofort auf die Nummer 6 der Welt trifft. Auf der anderen Seite gibt es wohl keine größere Chance als jetzt, den deutschen Superstar zu knacken. Zwischen Alexander Zverev und Radu Albot hängt eine Prognose jedoch mehr von der Leistung des Favoriten ab. Albot wird eine gewohnt solide Vorstellung zeigen – davon lässt sich ausgehen.

Letzte Matches von Radu Albot:
14.08.2019 – Schwartzman vs. Albot 6-4, 6-2 (Cincinnati)
12.08.2019 – Albot vs. Cilic 6-4, 7-6 (Cincinnati)
07.08.2019 – Pella vs. Albot 6-3, 2-6, 7-6 (Montreal – Masters)
06.08.2019 – Albot vs. Simon 6-4, 6-2 (Montreal – Masters)
03.08.2019 – Fritz vs. Albot 6-3, 6-2 (Los Cabos)

 

Hält Struff erneut die deutsche Fahne hoch?
Struff vs. Ruud, US Open 2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Zverev gegen Albot – Head to Head Statistik

Der direkte Vergleich zwischen Alexander Zverev und Radu Albot ist für einen Tipp nicht von Nutzen. Die beiden Akteure trafen bisher in ihrer Laufbahn tatsächlich noch nie aufeinander und das Duell am Dienstag ist damit eine echte Premiere.

Alexander Zverev – Radu Albot, US Open 2019 – Tipp & Quote

Ein kniffliges, aber machbares Los – so hätte man Radu Albot vor wenigen Wochen noch beschrieben, wenn er auf Alexander Zverev bei den French Open oder dem Wimbledon-Turnier in Runde eins getroffen wäre. Momentan ist jedoch alles ein wenig anders. Nach der Vorstellung der deutschen Nummer 1 in Cincinnati muss jeder Gegner, vor allem aber ein konstanter Spieler wie Albot, als hochgradig gefährlich eingestuft werden.

Mit seinen riesigen Aufschlagproblemen schlägt sich der Mann aus Hamburg ja quasi selbst. Wie sehr er diese Baustelle seit dem frühen Aus in Cincinnati verbessern konnte, ist ungewiss. Es steht ein großes Fragezeichen hinter der Nummer 6 der Welt und nicht umsonst haben sich bei der Paarung Alexander Zverev vs. Radu Albot die Wettquoten extrem zusammengezogen. Auch die Buchmacher sind vorsichtig geworden und trauen dem aktuellen „Weltmeister“ nicht mehr.
 

Key-Facts – Alexander Zverev vs. Radu Albot Tipp

  • Albot ist unheimlich konstant und ein unangenehmer Gegner für einen verunsicherten Akteur wie Zverev
  • Der Deutsche servierte in den letzten sieben Matches immer mindestens fünf Doppelfehler – zuletzt in Cincinnati ganze 20 (!)
  • Die beiden Spieler treffen am Dienstag zum ersten Mal überhaupt aufeinander

 
Auch mit deutscher Brille muss festgehalten werden, dass die schwarz-rot-goldenen Fans dieses Match mit einem unguten Gefühl verfolgen müssen und rein aus Sicht der Wettbetrachtung macht zwischen Alexander Zverev und Radu Albot nur der Tipp auf den Underdog Sinn.

Die Chance für eine potentielle Überraschung ist absolut gegeben und „Sascha“, wie er von allen genannt wird, wird sich nicht darauf verlassen können, dass ihm der Mann aus Moldawien den Gefallen tut, selbst Fehler zu produzieren.

Entweder es gelingt ihm selbst, sich gewaltig zu steigern und das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen, oder aber der Auftritt beim letzten Grand Slam des Jahres wird nur von kurzer Dauer sein. Drei Units reichen aus, um beim Spiel Alexander Zverev vs. Radu Albot die hohe Quote für einen Außenseiter-Tipp mitzunehmen.

 

 

Tipp: 2

Hier bei Bet365 auf Radu Albot wetten