Alexander Zverev – David Goffin, Tipp: 2 – 18.05.2018

Wird Zverevs Lauf in Rom von Goffin gestoppt?

/
Alexander Zverev
Alexander Zverev (Deutschland) © GEP

Match: Germany Alexander ZverevBelgium David Goffin
Tipp: 2
Datum: 18.05.2018
Uhrzeit: ab 21:00 Uhr
Turnier: ATP Rom Italien
Wettquote: 2.75* (Stand: 18.05.2018, 08:33)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Alexander Zverev ist beeindruckend. Nicht nur die zahlreichen Erfolgen (mittlerweile schon drei Masters-Titel) bezeugen dies, sondern auch die körperliche Verfassung des 21-Jährigen. Als Beispiel sei seine Siegesserie im letzten Sommer herangezogen. Zverev schnappte sich bei der US Open Series die beiden Titel in Washington und Montreal. Anschließend war er platt und ausgepowert und schied in Cincinnati im Auftaktmatch gegen Frances Tiafoe entkräftet aus. Fast ein Jahr später hat die deutsche Nummer 1 erneut zwei Turniersiege in Folge gefeiert (München, Madrid) und diese waren auf Sand sogar noch anstrengender als auf Hartplatz. Dennoch scheint er auch in Rom nicht nachlassen zu wollen und er hat in der italienischen Hauptstadt seine ersten beiden Partien gewonnen.

Vor allem im letzten Match am Donnerstagabend gegen Kyle Edmund waren dann aber doch langsam Abnutzungserscheinungen zu erkennen und er rettete sich gerade noch so über die Ziellinie. Nur 24 Stunden später steht nun das Viertelfinale gegen den belgischen Dauerläufer David Goffin an und es ist zu befürchten, dass die Kraftreserven gegen den sicheren Grundlinienspieler doch irgendwann aufgebraucht sein könnten. Deshalb halten wir einen Tipp auf den Außenseiter für eine gute Idee. Um 21:00 Uhr ist die Partie auf dem Centercourt angesetzt.
 

Geht die Erfolgsserie von Zverev auch in Rom weiter?
Zverev vs. Goffin, Rom 18.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Alexander Zverev

Vor einem Jahr schaffte Alexander Zverev in Rom einen Meilenstein in seiner noch jungen Karriere. Er holte sich in der ewigen Stadt den Turniersieg und damit den ersten Masters-Erfolg überhaupt. Gerade deshalb geht er hochmotiviert in dieser Saison an den Start und muss als Titelverteidiger natürlich zahlreiche Weltranglistenpunkte verteidigen. In den ersten beiden Runden gegen Matteo Berrettini und Kyle Edmund gab sich die Nummer 2 der Setzliste keine Blöße und gewann jeweils in zwei Sätzen.

Vor allem gegen den Briten war am Donnerstag aber doch die einkehrende Müdigkeit nach zweieinhalb harten Turnierwochen zu spüren. Zverev leistete sich ein paar leichtsinnige Fehler und musste am Ende froh sein, dass sein Gegner die Chancen zum Satzgewinn verstreichen ließ. Am Freitag steht nun der nächste Kraftakt bevor und es geht erneut um die Frage, wie lange die Kondition des Deutschen ausreicht. Spielerisch ist er aktuell gewiss stärker einzuschätzen als Goffin, weshalb auch die Wettquoten der Buchmacher zu Gunsten von „Sascha“ verteilt wurden.

Formcheck David Goffin

David Goffin ist prädestiniert für das Spiel auf der roten Asche. Der Belgier ist ein Konditions- und Fitness-Wunder und agiert am liebsten von der Grundlinie. Dort geht er auch gerne sehr lange Rallys mit und wirkt für die Gegner wie ein kaum zu bezwingende Ballmaschine. Auch die mentale Stärke der Nummer 10 der Welt ist beeindruckend und man darf Goffin zu keinem Zeitpunkt des Matches abschreiben. Die bisherigen Ergebnisse auf Sand mit dem Viertelfinale in Monte Carlo, dem Halbfinale in Barcelona und dem Achtelfinale in Madrid waren in Ordnung, jedoch fehlt noch das große Highlight. In Rom hat Goffin die Chance dazu.

Nach Erfolgen über Leonardo Mayer und den Lokalmatadoren Marco Cecchinato musste er am Donnerstag als Außenseiter gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro ran. Am Ende des zweiten Satzes musste der südamerikanische Aufschlagriese verletzungsbedingt aufgeben – Goffin war zu diesem Zeitpunkt jedoch schon auf der Siegerstraße. Die gesparten Körner könnten am Freitag eine entscheidende Rolle spielen, wenn der Belgier versuchen wird, die Siegesserie von Alexander Zverev zu stoppen.
 

 

Alexander Zverev – David Goffin, ATP Rom – Tipp & Fazit

Der direkte Vergleich spricht mit 2:1-Siegen knapp für den Außenseiter aus Belgien, wenngleich dies nur ein weiteres Indiz dafür ist, dass am Freitagabend die Mission Titelverteidigung von Alexander Zverev gestoppt wird. Der Hauptgrund, der diesen Tipp so attraktiv macht, ist der konditionelle Vorteil von David Goffin, der in einem möglicherweise langen und harten Match den Ausschlag geben könnte. Zverev hat in den letzten zweieinhalb Wochen elf Partien absolviert und da der 21-Jährige keine Maschine ist, werden auch bei ihm die Kraftreserven irgendwann aufgebraucht sein.

 

Key-Facts – Alexander Zverev vs. David Goffin

  • Zverev hat auf Sand aktuell 22 Sätze in Folge gewonnen
  • Der deutschen Nummer 1 geht nach zweieinhalb harten Turnierwochen langsam die Kraft aus
  • Dauerläufer Goffin ist topfit und kann seine konditionellen Vorteile perfekt ausnutzen

 

David Goffin konnte im Gegenzug am Donnerstag durch die Aufgabe seines Gegners ein paar Körner sparen und wird topfit in das Viertelfinal-Duell am Freitag gehen. Wetten auf den Außenseiter halten wir für eine interessante Option und wir spielen diesen Tipp zu ordentlichen Quoten deshalb auch mit vier Einheiten an.