Enthält kommerzielle Inhalte

Bundesliga-Wetten

Rettet Markus Weinzierl Augsburg? Wettquoten & Prognose

Rückkehr des einstigen Erfolgstrainers zum FC Augsburg

Steffen Peters   6. Mai 2021
Markus Weinzierl Augsburg Comeback
Wieder auf der Augsburger Trainerbank: Markus Weinzierl. (© imago images / Sportfoto Rudel)

Markus Weinzierl ist zurück beim FC Augsburg! Der einstige Erfolgscoach kehrt nach der Entlassung von Heiko Herrlich auf die Trainerbank der Fuggerstädter zurück.

In den letzten Wochen rutschte der FCA immer tiefer in den Abstiegskampf der Bundesliga. Mit Weinzierl als Cheftrainer soll der Absturz in die Zweitklassigkeit in der zehnten Bundesligasaison in Folge nun vermieden werden.

An welchen Stellschrauben muss der 46-jährige nun drehen, damit es wieder nach oben geht? Dazu blicken wir auf die Wettquoten und wagen eine Prognose.

Bwin
Wettquoten für Bundesliga Abstieg
Bielefeld 1.90
Bremen 2.25
Köln 2.50
Hertha 7.00
Augsburg 11.0
Mainz 19.0
Wette jetzt bei Bwin

Quoten Stand vom 26.4.2021, 15.30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB beachten!

 

Abstiegssorgen: Deshalb wechselt der FC Augsburg seinen Trainer

Zwei Jahre lang musste Markus Weinzierl warten, ehe er endlich wieder seine Lieblingstätigkeit ausüben durfte: Bundesliga-Trainer sein. Nach der Entlassung beim VfB Stuttgart nach nur sechs Monaten ist seine neue Heimat die alte: der FCA.

In Augsburg wird Weinzierl auf eine verunsicherte Mannschaft treffen, die plötzlich mitten im Abstiegskampf steckt. Nachdem es lange Zeit nach einer ruhigen Saison aussah, ist der Relegationsplatz jetzt nur noch vier Punkte entfernt.

Von Runde 28 bis 31 holte der FCA nur einen einzigen Punkt – darunter befanden sich zu allem Überfluss Niederlagen gegen schlechter platzierte Teams wie Schalke und dem abstiegsgefährdeten FC Köln. Entsprechend wurde Heiko Herrlich beurlaubt, der seinerseits den Job seit März 2020 innehatte.

 

Weinzierl Augsburg

Profil: Das ist Markus Weinzierl

  • 46 Jahre als, aus Straubing (Niederbayern)
  • Erstmals 2007 als Co-Trainer auf der Bank
  • Trainierte den FC Augsburg von 2012 bis 2016
  • Führte den FCA bis in die Europa League
  • Weitere Trainerstationen in Regensburg, Schalke & Stuttgart

 

Das spricht für die Augsburg Rettung unter Weinzierl

Als Trainer mit der zweitlängsten Amtszeit kennt Weinzierl Augsburg so gut wie kaum ein Zweiter. Seine 1460 Tage als Trainer von 2012 bis 2016 werden nur von Armin Veh Anfang der 90-er Jahre fernab der Bundesliga überboten.

Mit dieser Erfahrung im Klub sollte Markus Weinzierl Augsburg mit höherer Wahrscheinlichkeit retten können als jeder andere Trainer. Insofern ist die Vorgehensweise der Verantwortlichen um Manager Stefan Reuter nachvollziehbar.

Für einen Augsburger Klassenerhalt unter Weinzierl spricht zudem, dass die Abwehr den Umständen entsprechend funktioniert. Mit 47 Gegentoren ist man zwar weit von der Ligaspitze entfernt, allerdings hat selbst Eintracht Frankfurt auf einem Champions-League-Platz ebenso oft hinter sich greifen müssen.

 


Der Abstiegskampf in der Bundesliga:

PlatzVereinSpieleToreTDPunkte
12.1. FSV Mainz 053033:49-1634
13.FC Augsburg3131:47-1633
14.Werder Bremen3134:51-1730
15.Arminia Bielefeld3123:51-2830
16.1. FC Köln3132:56-2429
17.Hertha BSC2834:48-1426

 

Mit Weinzierl als Augsburg Trainer kommt zudem möglicherweise ein etwas mutigerer Spielstil zurück. Unter Heiko Herrlich fand der FCA nie ein Rezept, dauerhaft erfolgreich zu spielen.

Allein in den letzten drei Spielen lief Augsburg unter dem Ex-Coach in drei verschiedenen Systemen auf: 4-2-3-1 (0:0 vs. Bielefeld), 3-4-2-1 (0:2 vs. Frankfurt) und 4-4-2 Doppel-6 (2:3 vs. Köln).

Als der Straubinger das letzte Mal Trainer in Augsburg war, vertraute er stets einer Viererkette und zog sein System auch bei den oftmals schwachen Saisonstarts konsequent durch. Dies ist auch in Abstiegskampf mit Augsburg denkbar.

Ein großer Vorteil der aktuellen Situation ist, dass am kommenden Wochenende erst einmal nur DFB-Pokal gespielt wird. In der Bundesliga geht es hingegen erst am darauffolgenden Wochenende weiter.

So kann Markus Weinzierl sich in aller Ruhe ein Bild der Mannschaft und ihres aktuellen Zustands machen und das Team gegen seinen Ex-Klub VfB Stuttgart ganz in Ruhe aufstellen.

 

Weinzierl Augsburg

Kurios:

    Auf seiner letzten Trainerstation in Stuttgart wurde Markus Weinzierl nach einem 0:6 gegen den FC Augsburg entlassen. Sein erneutes Debüt als Augsburg Trainer feiert er nun gegen jenen VfB.

 

Das spricht für den Augsburg Abstieg trotz Weinzierl

Bei aller Erfahrung in der Fuggerstadt muss auch betont werden, dass die Bundesligakarriere von Markus Weinzierl bislang nicht die erfolgreichste war. Immerhin in Augsburg ist Weinzierl der vom Punkteschnitt (1,30 pro Spiel) her der erfolgreichste Coach aller Zeiten.

Die Konkurrenz bestand allerdings auch aus Kandidaten wie Manuel Baum, Martin Schmidt oder Dirk Schuster. Hierbei handelt es sich – bei allem Respekt – nicht um die Flicks und Heynckes in Deutschlands Trainerwelt.

Bei Schalke waren es 1,52 Punkte pro Partie, in Stuttgart gar nur 0,70. Mit einer vergleichbaren Bilanz könnte es in Augsburg hinten hinaus noch einmal richtig eng werden.

Beim Buchmacher bwin liegt die Augsburger Abstiegs-Wettquote allerdings noch angenehm hoch. Ein Klassenerhalt wird – zumindest derzeit – noch als wahrscheinlicher eingestuft.

Bwin
Steigt der FC Augsburg ab?
Augsburg Abstieg 11.0
Wette jetzt bei Bwin

* Wettquoten Stand vom 26.04.2021, 14.27 Uhr | 18+ | AGB gelten

Das große Problem des FCA wird Markus Weinzierl erben. So präsentierte sich die Offensive bislang sehr ungefährlich und erzielte nur 31 Tore. Schlechter waren in dieser Statistik nur die vom Bundesliga Abstieg bedrohte Arminia aus Bielefeld sowie Schalke 04.

Bester Torschütze ist André Hahn mit lediglich sieben Toren. Hahn kennt Weinzierl immerhin bereits bestens, war er doch nach dem damaligen Aufstieg einer der Shootingstars beim FCA, ehe er in die weite Bundesliga-Welt zog.

 

Zu den Bundesliga Tipps

 

Prognose: Rettet Weinzierl Augsburg oder steigt der FCA ab?

Der FC Augsburg sollte den Klassenerhalt wenn möglich bereits vor dem letzten Spieltag klar machen. Dann kommt es zum Duell mit dem Dauermeister aus München. Sowohl die schwächelnden Stuttgarter als auch Bremer sind an den Spieltagen 32 und 33 jedoch durchaus machbare Aufgaben.

Insofern kommt der Trainerwechsel vor der DFB-Pokal-Pause vielleicht zum genau richtigen Zeitpunkt. Mit einer zusätzlichen Trainingswoche inklusive Quarantäne-Maßnahmen kann Weinzierl sein Team ganz in Ruhe auf den Endspurt einstimmen.

Da in der Tabelle zudem vier Punkte Vorsprung auf den 1. FC Köln notiert sind, glauben wir schon an den FCA Klassenerhalt. Absteigen werden am Ende aller Voraussicht nach andere.

 

Die besten Fußball Wettanbieter

Bet365

100%
Testbericht Wetten

Interwetten

100€
Testbericht Wetten

Bwin

100€
Testbericht Wetten

Unibet

100€
Testbericht Wetten

Betway

100€
Testbericht Wetten
Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Artikel: