Enthält kommerzielle Inhalte

Villarreal vs. Real Madrid, 19.05.2018 – La Liga

Reals Fokus liegt auf dem Champions League Finale

Spain Villarreal vs. Real Madrid Spain 19.05.2018, 20:45 Uhr – La Liga (Endergebnis: 2:2)

In der spanischen La Liga steht am kommenden Wochenende der letzte Spieltag auf dem Programm. In puncto Meisterschaft, Champions League, Europa League und Abstieg sind alle Entscheidungen bereits getroffen, sodass lediglich noch Verschiebungen in den Endplatzierungen möglich sind. Vor allem Real Madrid wird darauf hoffen, schlussendlich nicht als Dritter, sondern als Zweiter über die Ziellinie zu gehen. Dieses Unterfangen wird allerdings extrem schwer, denn Voraussetzung dafür wäre ein Auswärtssieg bei Villarreal sowie eine Niederlage von Stadtrivale Atletico Madrid zuhause gegen Eibar. Bei aktuell drei Punkten Rückstand würde nur dieses Szenario dazu führen, dass die Königlichen an den Rojiblancos vorbeiziehen.

Für Gastgeber Villarreal geht es ebenfalls noch um die Endplatzierung. Momentan rangiert die Mannschaft von Trainer Calleja auf dem fünften Platz. Verfolger Betis Sevilla hat ebenso viele Zähler auf dem Konto, jedoch den direkten Vergleich verloren. Somit muss Villarreal im abschließenden Match mindestens so viele Punkte zuhause gegen Real Madrid holen wie Betis Sevilla bei Leganes, um den fünften Platz zu verteidigen. Schlechter als Position sechs kann das „Gelbe U-Boot“ übrigens nicht mehr abschneiden, sodass die Teilnahme an der UEFA Europa League Gruppenphase schon fixiert ist. Die Buchmacher erwarten, sicherlich auch im Hinblick auf das Finale in der Königsklasse am nächsten Samstag (26.05.), eine enge Partie. Wettquoten von 2.75 für einen Heimsieg stehen Quoten von 2.50 für erfolgreiche Wetten auf Real Madrid gegenüber. Der Anstoß im Estadio de la Cerámica erfolgt am Samstagabend um 20:45 Uhr.
 

Verspielt Marseille endgültig die Champions League?
Marseille vs. Amiens 19.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Spain Villarreal – Statistik & aktuelle Form

Villarreal Logo

Der Villarreal Club de Fútbol wird in der kommenden Saison zum fünften Mal in Folge in der Europa League vertreten sein. Einen Spieltag vor dem Ende der Spielzeit in La Liga hat der Klub aus der Provinz Castellón bereits das Ticket für die Gruppenphase sicher. Es geht einzig und allein bloß noch darum, ob man als Tabellenfünfter oder Tabellensechster die Ziellinie in der höchsten spanischen Spielklasse überquert. Die Ausgangsposition ist relativ simpel: Da Villarreal den direkten Vergleich, der in Spanien bekanntlich vor dem Torverhältnis entscheidet, gegen den unmittelbaren Konkurrenten Betis Sevilla (3:1, 1:2) gewann, hat es die Mannschaft von Trainer Calleja in der eigenen Hand, den aktuell fünften Platz zu verteidigen. Mit einem Heimsieg gegen Real Madrid wäre das „Gelbe U-Boot“ ebenso sicher, wie wenn man genauso viele Punkte holt wie Betis Sevilla in Leganes. Im Endeffekt ist es jedoch aus sportlicher Sicht unwichtig, denn sowohl der Fünfte als auch der Sechste müssen sich nicht nur die mühselige Qualifikation für die Europa League Gruppenphase quälen. Einzig der finanzielle Faktor spielt eine Rolle, denn in Sachen Einnahmen macht es durchaus einen Unterschied, welche Platzierung man nach 38 Spieltagen in La Liga erreicht hat.

Die Form von Villarreal kann sich in den letzten Wochen definitiv sehen lassen. Vier der jüngsten fünf Begegnungen konnte die Calleja-Elf für sich entscheiden. Einzig vor zwei Wochen beim FC Barcelona hagelte es eine 1:5-Klatsche. In der Vorwoche betrieb das „Gelbe U-Boot“ jedoch Wiedergutmachung und holte sich die verlorenen Punkte durch einen 4:2-Auswärtserfolg bei Deportivo La Coruna zurück. Auch die Ausbeute vor heimischer Kulisse ist in den vergangenen Wochen positiv zu bewerten. Im Estadio de la Cerámica wurden ebenfalls vier der letzten fünf Matches siegreich gestaltet, darunter gewann Villarreal beispielsweise gegen den frischgebackenen Europa League Champion Atletico Madrid (2:1) oder den Viertplatzierten Valencia (1:0). Gegen Real Madrid soll der vierte Heimdreier in Folge herausspringen. Mit den Königlichen hat der Tabellenfünfte in der laufenden Saison schon gute Erfahrungen gemacht, denn das Hinspiel im Estadio Santiago de Bernabeu gewann der vermeintliche Außenseiter mit 1:0. Dass die fünftbeste Heimmannschaft der La Liga (elf Siege, zwei Remis, fünf Niederlagen) alles andere als chancenlos gegen den Champions League Finalisten sein wird, zeigen die jüngsten Heimduelle dieser Teams. Die Madrilenen gewannen nämlich bloß zwei der vergangenen fünf Auswärtspartien bei den Gelb-Blauen.

Leonardo Suarez und Ramiro Guerra werden verletzungsbedingt definitiv nicht zur Verfügung stehen. Auch Kapitän Bruno Soriano hat seine Beinverletzung noch nicht auskuriert und fehlt im letzten Match dieser Saison. Hinzu kommt Ruben Semedo, der wegen versuchten Totschlags in Spanien angeklagt und vom Verein daraufhin suspendiert wurde. Besonderes Hauptaugenmerk sollte man demnach auf Carlos Bacca richten, der mit 15 Toren die interne Torjägerliste anführt. Unterstützt wird er vom 23-jährigen Samu Castillejo, der über die rechte Seite kommt und immerhin in der laufenden Spielzeit zwölf Scorerpunkte verbuchte. Das wahrscheinlich größte Talent ist dennoch auf der „Sechs“ beheimatet. Der erst 21-Jährige Rodri hat bereits einen Marktwert von 20 Millionen Euro und steht bei einigen europäischen Top-Klubs in den Notizbüchern.

Voraussichtliche Aufstellung von Villarreal:
Asenjo – Costa, Ruiz, Gonzalez, Gaspar – Rodri, Trigueros – Fornals, Cheryshev, Castillejo – Bacca – Trainer: Calleja

Letzte Spiele von Villarreal:
12.05.2018 – La Coruna vs. Villarreal 2:4 (La Liga)
09.05.2018 – FC Barcelona vs. Villarreal 5:1 (La Liga)
05.05.2018 – Villarreal vs. Valencia 1:0 (La Liga)
28.04.2018 – Villarreal vs. Celta Vigo 4:1 (La Liga)
17.04.2018 – Villarreal vs. CD Leganés 2:1 (La Liga)

 

Holt sich Caen den erlösenden Punkt zum Klassenerhalt?
Caen vs. PSG 19.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Spain Real Madrid – Statistik & aktuelle Form

Real Madrid Logo

Bei Real Madrid dreht sich in diesen Tagen und Wochen verständlicherweise alles um die UEFA Champions League. Nachdem frühzeitig klar wurde, dass die spanische Meisterschaft in diesem Jahr an den FC Barcelona gehen würde, kam es einem durchaus so vor, als hätte die Mannschaft von Zinedine Zidane auch sportlich den gesamten Fokus auf die Königsklasse gelegt. In La Liga wussten die Königlichen nur selten zu überzeugen. Mehrfach wurden Punkte gegen Teams liegen gelassen, die man fußballerisch und qualitativ eigentlich locker im Sack hätte haben müssen. In der Champions League hingegen zeigten sich die Hauptstädter in einer deutlich besseren Verfassung, eliminierten erst Paris St. Germain (Achtelfinale), dann Juventus Turin (Viertelfinale) und zuletzt im Halbfinale den FC Bayern München. Zugegebenermaßen profitierte das „weiße Ballett“ insbesondere gegen Juve oder Bayern von der einen oder anderen glücklichen Entscheidung der Schiedsrichter, dennoch wäre die Bezeichnung „unverdienter Finaleinzug“ absolut fehl am Platz. Bevor Real Madrid am nächsten Samstag in Kiew gegen den Liverpool FC um den dritten Henkelpott-Triumph in Folge spielt, muss am kommenden Wochenende letztmals die Pflicht auf Ligaebene abgeleistet werden. Zu Gast ist Real bei Villarreal.

In der Tabelle rangiert die Zidane-Elf derzeit auf dem dritten Platz. Es deutet auch vieles darauf hin, dass es diese Platzierung nach dem 38. Spieltag wird, denn nur im Falle einer Niederlage von Atletico Madrid zuhause gegen Eibar sowie eines Sieges von Real Madrid in Villarreal könnten die Königlichen aufgrund des gewonnen direkten Vergleichs noch am Stadtrivalen vorbei auf den zweiten Rang ziehen. Da der Drittplatzierte jedoch ebenso sicher für die Gruppenphase der Champions League 2018/2019 qualifiziert ist wie der Zweitplatzierte, geht es einzig um Prestige und die eine oder andere Million mehr auf dem Konto. Fraglich, ob der ehemalige Weltfußballer auf der Trainerbank der Madrider deshalb das Risiko eingeht und seine stärkste Elf aufbietet. Wir gehen eher davon aus, dass Zidane auf einige Leistungsträger verzichten wird, so wie er dies auch schon in den letzten Wochen tat. Beim 6:0 in der Vorwoche gegen Celta Vigo war der angeschlagene Cristiano Ronaldo beispielsweise nicht mal im Kader. Sergio Asensio saß auf der Bank und mit Achraf Hakimi bekam ein 19-jähriger Verteidiger die Chance, von Anfang an zu spielen. Der Spanier mit marokkanischen Wurzeln nutzte diese und markierte sogar seinen ersten La Liga-Treffer. Für Real war es übrigens der erste Sieg nach zuvor drei sieglosen Pflichtspielen in Folge. In der höchsten spanischen Spielklasse stehen die Galaktischen ebenfalls bei nur drei Dreiern aus den vergangenen sieben Partien. Besonders in der Fremde tat sich der Tabellendritte in der laufenden Spielzeit schwer. „Nur“ zehn Siege aus 18 Auswärtsbegegnungen bestätigen dies.

Wie schon erwähnt, ist das Champions League Finale in der nächsten Woche sicherlich einer der Hauptgründe, warum die Buchmacher derart hohe Wettquoten auf die qualitativ stärkeren Madrilenen ausrufen. Da die Wahrscheinlichkeit, Atletico Madrid im Klassement zu überholen, extrem gering ist, würden wir tendenziell davon ausgehen, dass Zidane einige Stammspieler schont und im Hinblick auf das Liverpool-Duell kein Verletzungsrisiko eingehen will. Cristiano Ronaldo könnte demnach ebenso im Aufgebot fehlen wie Sergio Ramos oder Toni Kroos. Dani Carvajal dürfte ebenfalls noch eine Woche Zeit bekommen, seine Oberschenkelblessur auszukurieren.

Voraussichtliche Aufstellung von Real Madrid:
Navas – Hernandez, Fernandez, Varane, Hakimi – Kovacic, Modric, Asensio – Isco, Bale, Vazquez – Trainer: Zidane

Letzte Spiele von Real Madrid:
12.05.2018 – Real Madrid vs. Celta Vigo 6:0 (La Liga)
09.05.2018 – Sevilla vs. Real Madrid 3:2 (La Liga)
06.05.2018 – FC Barcelona vs. Real Madrid 2:2 (La Liga)
01.05.2018 – Real Madrid vs. Bayern 2:2 (Champions League)
28.04.2018 – Real Madrid vs. CD Leganés 2:1 (La Liga)

 

Vermiest der neue BVB-Trainer Lyon die Königsklasse?
Lyon vs. Nizza 19.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Spain Villarreal vs. Real Madrid Spain Direkter Vergleich

Insgesamt gab es 37 Pflichtspiele zwischen Villarreal und Real Madrid. Die Bilanz könnte kaum deutlicher zugunsten der Madrilenen ausfallen. 23 Siege der Königlichen stehen bloß vier Erfolgen von Villarreal gegenüber. Die übrigen zehn Partien endeten unentschieden. In den vergangenen Jahren hatte Real Madrid dennoch Probleme gegen das „Gelbe U-Boot“. In La Liga feierte Real lediglich zwei Siege aus den jüngsten sechs Duellen. Auch vor heimischer Kulisse zog Villarreal gegen das spanische Ausnahmeteam nur in zwei der fünf letzten Fälle den Kürzeren. Das Hinspiel in der laufenden Saison konnte die Calleja-Elf sogar für sich entscheiden. Ein Tor von Pablo Fornals drei Minute vor dem Ende (87.) bescherte Villarreal den ersten Auswärtssieg im Estadio Santiago de Bernabeu überhaupt.

Spain Villarreal – Real Madrid Spain Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Spain Villarreal vs. Real Madrid Spain

Am letzten Spieltag in La Liga stehen sich Villarreal und Real Madrid gegenüber. Die ganz große sportliche Bedeutung hat dieses Aufeinandertreffen nicht mehr. Villarreal wird in der kommenden Saison definitiv in der Gruppenphase der Europa League vertreten sein, Real Madrid darf natürlich in der Champions League ran. Trotzdem haben beide Klubs die Möglichkeit, ihre aktuelle Platzierung zu verteidigen oder sogar zu verbessern. Villarreal will den fünften Platz gegenüber Betis Sevilla behaupten und braucht dafür mindestens genauso viele Punkte wie Betis in Leganes. Im Falle der Punktgleichheit hätte das „Gelb U-Boot“ aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs die Nase vorne. Die Chancen für die Königlichen, im Klassement an Atletico Madrid vorbeizuziehen, sind indes sehr gering. Der frischgekürte Europa League Triumphator müsste zuhause gegen Eibar verlieren und die Zidane-Elf in Villarreal drei Punkte holen.

 

Key-Facts – Villarreal vs. Real Madrid

  • Villarreal mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen
  • Real Madrid hat schon das Champions League Finale im Kopf
  • Die Königlichen gewannen nur zwei der jüngsten sechs direkten Duelle gegen Villarreal

 

Die Buchmacher prophezeien eine enge Angelegenheit und sehen keinen wirklichen Favoriten. Mit dieser Einschätzung gehen wir konform, denn Real Madrid wird sicherlich nicht mit der besten Elf auflaufen. Zidane wird einige Leistungsträger im Hinblick auf das Champions League Finale nächste Woche schonen, sodass wir die Vorteile sogar eher aufseiten des Gastgebers sehen, der sich zudem mit vier Siegen aus den letzten fünf Begegnungen in einer guten Form befindet. Da die Madrilenen dennoch genügend Qualität auf den Platz bringen, scheinen Wetten auf ein Unentschieden angebracht. Die Quoten für die Doppelte Chance 1/X könnten jedoch ebenso zum Erfolg führen wie ein Tipp darauf, dass beide Teams treffen und insgesamt mehr als 2.5 Tore fallen.
 

 

Beste Wettquoten* für Spain Villarreal vs. Real Madrid Spain 19.05.2018

Spain Sieg Villarreal: 2.75 @Betway
Unentschieden: 4.20 @Betvictor
Spain Sieg Real Madrid: 2.50 @Interwetten

(Wettquoten vom 17.05.2018, 13:53 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Villarreal / Unentschieden / Sieg Real Madrid:

1: 36%
X: 23%
2: 41%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land Spanien & das gewünschte Thema auswählen)[TABLE_NEWS=3703]