VfB Stuttgart vs. Werder Bremen, 29.09.2018 – Bundesliga

Können offensiv schwache Schwaben Bremen stoppen?

/
Zieler (VfB Stuttgart)
Zieler (VfB Stuttgart) © GEPA pictur

Germany VfB Stuttgart vs. Werder Bremen Germany 29.09.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 2:1)

Während die Schwaben weiterhin auf einen Sieg warten, konnte Bremen im Spitzenduell gegen Hertha weiter jubeln und grüßt die Konkurrenz nun von Platz 3 aus. Die Erfolgsgeschichte in Bremen geht also weiter und vielleicht ist Werder mit ihrem Trainer-Talent Kohfeldt nun endlich wieder auf dem Weg zu einer Spitzen-Mannschaft. Davon will in Bremen natürlich noch keiner sprechen und darum konzentriert man sich von Spiel auf Spiel und sieht sich auch gegen den VfB nicht unbedingt als Favoriten. Doch die Wettquoten sagen etwas anderes und selbst bei gleichen Wettquoten müsste man alleine aus Value-Gründen seine Wetten auf Werder platzieren. Doch zu was genau wir raten und wie sich im Spiel zwischen VfB Stuttgart und Werder Bremen die Quoten genau verteilen, klärt dieser Vorbericht.

Geleitet wird die Partie von Tobias Welz, der in der letzten Saison drei Bundesliga-Partien gepfiffen hat; je einmal waren der VfB und Werder Bremen als Akteur dabei. Unter Welz hatte der VfB mehr Glück und gewann die Partie in Leverkusen mit 0:1. Werder Bremen verlor dagegen gegen Hannover mit 1:2 ebenfalls auswärts. Doch diese kleine Randnotiz sollte bei der Wahl der geeigneten Wetten eher keine Rolle spielen.

VfB Stuttgart vs. Werder Bremen – Beste Quoten * – Bundesliga

Germany Sieg VfB Stuttgart: 2.80 @Bet365
Unentschieden: 3.30 @Bet at Home
Germany Sieg Werder Bremen: 2.60 @Bet365

(Wettquoten vom 28.09.2018, 15:00 Uhr)

Attraktive Bundesliga Wettquoten bei Bet365!

Germany VfB Stuttgart – Statistik & aktuelle Form

VfB Stuttgart Logo

Die Schwaben vom VfB Stuttgart warten weiter auf den ersten Dreier der Saison. Unter der Woche gastierten sie bei den roten Bullen aus Leipzig und wieder einmal hatte man als Zuschauer über die vollen 90 Minuten nie das Gefühl, dass der VfB das Spiel gewinnen könnte. Offensiv war das wieder sehr schwach von den Brustring-Kickern, wobei es Leipzig auch stark gemacht hat und die Spieler zweifelsohne ihr bestes Spiel der Saison gezeigt haben. Lob muss das Team dafür bekommen, dass sie trotz des permanenten Drucks von RB defensiv eine solide Leistung gezeigt haben und erst kurz vor Halbzeitpfiff durch einen Patzer von Torwart Zieler ins Hintertreffen gerieten. Hätte Zieler den Ball nach einem Fernschuss nach außen abgewehrt, wäre nichts passiert. Stattdessen legte er den Ball mustergültig in die Mitte, wo Willi Orban nur noch den Fuß hin heben musste.

Doch auch ohne den Patzer wäre das Spiel nicht anders verlaufen, auch wenn es rein theoretisch möglich wäre. Dazu war Stuttgart den Bullen einfach zu sehr unterlegen. Somit ist der Druck auf Mannschaft und Trainer weiter gestiegen und VfB-Sportdirektor Michael Reschke meldete sich schon zu Wort, dass jetzt die Punkte kommen müssen. Doch mit Bremen kommt kein leichter Gegner an den Neckar und bis auf das Folgespiel gegen punktgleiche Hannoveraner werden die kommenden Aufgaben nicht leichter. Wer seine Wetten also auf Tayfun Korkut als ersten entlassenen Trainer platziert hat, könnte dafür belohnt werden. Korkut wird stattdessen nicht belohnt. Egal, wie er seine Elf aufstellt, es will kein Sieg her – auch weil teilweise das Spielglück fehlt. Es ist aber auffällig, wie behutsam und strukturiert der VfB sein Spiel aufzieht, dann aber an der Strafraumgrenze die Ideen ausgehen. Um hier die Handbremse zu lockern und mehr Sicherheit zu bekommen, muss ein Erfolgserlebnis her. Darum gehen wir davon aus, dass die Schwaben gegen Bremen offensiv noch mutiger agieren werden und nicht darauf warten, bis sich eine freie 100-prozentige Anspielstation ergibt, sondern auch mal ein riskanter Pass gespielt wird oder ein Schuss aus der zweiten Reihe kommt. Ob das zum Sieg verhilft, steht auf einem anderen Blatt, aber ein selbst geschossenes Tor würde genügen. Davon gab es in den letzten sechs Spielen fünf Mal keines. Dies ist also die Baustelle der Schwaben und wir sind gespannt, ob sich das am Samstag verbessern wird und Wetten auf Stuttgart als Sieger wieder ertragreicher werden.

Freuen dürfen sich die Stuttgarter auf die Rückkehr von Daniel Didavi, der wieder im Kader stehen wird. Vielleicht ist das die kreative Unterstützung, die den Schwaben gefehlt hat. In Wolfsburg konnte er offensiv in der letzten Saison vollends überzeugen und er wird heiß darauf sein, das auch diese Saison wieder zu zeigen.

Voraussichtliche Aufstellung von VfB Stuttgart:
Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Insua – Ascacibar – Gentner, Didavi – Thommy, Gonzales – Gomez

Letzte Spiele von VfB Stuttgart:
26.09.2018 – RB Leipzig vs. VfB Stuttgart 2:0 (Bundesliga)
21.09.2018 – VfB Stuttgart vs. Düsseldorf 0:0 (Bundesliga)
16.09.2018 – Freiburg vs. VfB Stuttgart 3:3 (Bundesliga)
01.09.2018 – VfB Stuttgart vs. Bayern 0:3 (Bundesliga)
26.08.2018 – Mainz vs. VfB Stuttgart 1:0 (Bundesliga)

 

Julian Nagelsmann fordert seinen neuen Verein!
Hoffenheim vs. RB Leipzig, 29.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Werder Bremen – Statistik & aktuelle Form

Werder Bremen Logo

Im Gegensatz zum VfB, wo noch eine Menge Sand im Getriebe steckt, läuft es bei Werder Bremen sehr rund. Viel besser hätten die bisherigen Spiele gar nicht laufen können. Nach fünf Spieltagen steht Bremen auf dem dritten Platz, hat noch keine Niederlage zu verbuchen und im DFB Pokal souverän die zweite Runde erreicht. Unter der Woche gab es dann ihr erstes nominelles Spitzenspiel der Saison und zwar ging es gegen die Hertha, die ihrerseits auf dem dritten Platz standen, aber durch eine starke Bremer Leistung davon vertrieben wurden.

Bremen machte von Anfang an offensiv viel Druck und zwang die Hertha zu erstaunlich vielen Fehlern. Ein kurioser Fehler, in dem der eigene Teamkollege Jarstein den schon gesicherten Ball aus den Händen befreite, sorgte für das frühe 1:0 für Werder Bremen. Die Jungs von der Weser ließen aber nicht nach und spielten weiter nach vorne, ohne aber allzu viele Torschüsse abzugeben. Es reichte aber, um die Partie zu dominieren, und man erzielte auch das zwischenzeitliche 2:0 kurz vor der Halbzeit. Der Ausbau der Führung hätte auch früher kommen können, aber Harnik stand bei seinem vermeintlich zweiten Treffer deutlich im Abseits. Hertha kam erst in der zweiten Hälfte zum Zug und zum Anschluss, hat aber am Ende insgesamt verdient mit 1:3 verloren und damit Werder Bremen überholen lassen.

Das Ziel der Werderaner ist die Qualifikation für die Europa League und diesem Ziel stehen sie derzeit sehr nahe. Die Bilanz der letzten zehn Jahre zeigt, dass ein Drittplatzierter des 5. Spieltags zu 60 % am Ende in den Europapokal kommt. Doch die Bremer wollen nicht träumen, sondern weiterarbeiten. Ihr Trainer-Talent Florian Kohfeldt möchte den Druck weiter aufrechterhalten und sieht den VfB in keinster Weise als Außenseiter. Er lobt besonders den Innenverteidiger Ascabiar als einen der besten Sechser der Liga und Gomez im Sturm hervor. Doch die gezeigten Leistungen sowie die Wettquoten der Buchmacher sagen etwas anderes; VfB Stuttgart ist gegen Werder Bremen laut den Quoten der Buchmacher für Wetten auf den Sieg favorisiert. Diese Einschätzung der Kräfteverhältnisse halten wir für angemessen. Mit Martin Harnik haben sie einen Stürmer in ihren Reihen, der lange und oft in der Mercedes-Benz-Arena gespielt hat. Er hat am Dienstag sein erstes Saisontor erzielt und ist sicher heiß darauf, gegen seinen Ex-Club nachzulegen. Zwischen VfB Stuttgart und Werder Bremen belaufen sich die Quoten für Martin Harnik als Torschützen auf 3.25 bei Bet365. Doch es bieten sich auch viele andere Möglichkeiten für einen erfolgreichen Auftritt in Stuttgart. Mit den Trainings- und Spiel-Leistungen ist Kohfeldt zufrieden und da bis auf die Langzeitverletzten alle Mann zur Verfügung stehen, braucht sich der Werder-Coach bei der Aufstellung keine Sorgen machen.

Voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen:
Pavlenka – Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede – Eggestein, Klaassen – Osako, Kainz – Kruse

Letzte Spiele von Werder Bremen:
25.09.2018 – Werder Bremen vs. Hertha 3:1 (Bundesliga)
22.09.2018 – Augsburg vs. Werder Bremen 2:3 (Bundesliga)
16.09.2018 – Werder Bremen vs. Nürnberg 1:1 (Bundesliga)
08.09.2018 – Werder Bremen vs. SV Meppen 5:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
04.09.2018 – Werder Bremen vs. Emmen 1:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)

 

Feiert Schalke den ersten Saisonsieg?
Schalke vs. Mainz, 29.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany VfB Stuttgart vs. Werder Bremen Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Das Duell zwischen Stuttgart und Bremen gilt als eines der traditionsreichsten Duellen der Liga-Historie, das zugleich auch sehr ausgeglichen ist. Die Schwaben gewannen 35 von 103 Partien, die Bremer siegten noch einmal mehr. Dies macht in der Summe stolze 32 Unentschieden. Dass in einem Duell jedes dritte Spiel Unentschieden ausgeht, sieht man selten. Dies unterstreicht, dass beide Teams auch auf Dauer auf Augenhöhe agieren. Es wundert nicht, dass die Heimbilanz der Schwaben für den VfB spricht und umgekehrt. In den letzten acht Spielen siegte nie der Gast, in den letzten 15 Spielen gab es auch nur einmal einen Auswärtssieg. Demzufolge müsste der VfB der Favorit sein. Und so ausgeglichen die Bilanz zwischen VfB Stuttgart und Werder Bremen ist, so ausgeglichen sind auch die Wettquoten – jedoch mit leichten Vorteilen für Werder. Ob wir das unterschreiben und unsere Wetten auf Werder platzieren würden?

Prognose & Wettbasis-Trend Germany VfB Stuttgart vs. Werder Bremen Germany

In unseren Augen ist am Samstag eine Wette auf Werder Bremen wesentlich lukrativer. Wer die Wette noch absichern möchte, kann die doppelte Chance X2 mitnehmen, aber für einen Sieg von Stuttgart hat die Mannschaft in mittlerweile fünf Spielen offensiv viel zu wenig gezeigt.

 

Key-Facts – VfB Stuttgart vs. Werder Bremen Wetten

  • VfB Stuttgart hat gegen Bremen eine ausgeglichene Bilanz
  • Die Schwaben erzielten in fünf von sechs Pflichtspielen kein einziges Tor
  • Bremen hat keines seiner sechs Pflichtspiele verloren

 

Defensiv ist der VfB zwar nicht schlecht, aber sie sind im eigenen Stadion und müssen auf Sieg spielen. Dies wird Räume für Werder ermöglichen, die sie auch nutzen können. Schon Düsseldorf hat vergangenes Wochenende gezeigt, wie man den VfB leicht auskontern kann; das trauen wir den Werder-Jungs auch zu. Wetten auf den Gast sind damit in unseren Augen vielversprechender als darauf zu hoffen, dass sich der VfB ausgerechnet gegen die Mannschaft der Stunde wieder fängt und in die Spur kommt.

 

Germany VfB Stuttgart vs. Werder Bremen Germany – Beste Wettquoten * 29.09.2018

Germany Sieg VfB Stuttgart: 2.80 @Bet365
Unentschieden: 3.30 @Bet at Home
Germany Sieg Werder Bremen: 2.60 @Bet365

(Wettquoten vom 28.09.2018, 15:00 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg VfB Stuttgart / Unentschieden / Sieg Werder Bremen:

1: 34%
X: 29%
2: 37%

Germany VfB Stuttgart vs. Werder Bremen Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.90 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.90 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.66 @Bet365
NEIN: 2.10 @Bet365

Bei Bet365 auf die Bundesliga wetten!

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 28.09 - 30.09.2018 (6. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
28.09./20:30 de Hertha - Bayern 2:0 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de Schalke - Mainz 1:0 Bundesliga 6. Spieltag
29.09/15:30 de Hoffenheim - RB Leipzig 1:2 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de VfB Stuttgart - Werder Bremen 2:1 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de Wolfsburg - Gladbach 2:2 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de Nürnberg - Düsseldorf 3:0 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./18:30 de Leverkusen - Dortmund 2:4 Bundesliga 6. Spieltag
30.09./15:30 de Frankfurt - Hannover 4:1 Bundesliga 6. Spieltag
30.09./18:00 de Augsburg - Freiburg 4:1 Bundesliga 6. Spieltag