Enthält kommerzielle Inhalte

VfB Stuttgart vs. Düsseldorf, 21.09.2018 – Bundesliga

Ist die Zeit für Fortunas dritten Sieg in Stuttgart reif?

Germany VfB Stuttgart vs. Düsseldorf Germany 21.09.2018, 20:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 0:0)

Die erste englische Woche der Saison wird vom VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf eingeleitet. Der Aufsteiger kann mit seiner Ausbeute bislang zufrieden sein, denn man steht mit vier Punkten auf Platz 9. Die Schwaben können davon nur träumen, haben nicht gut in die Saison gefunden und erst in der zweiten Halbzeit der letzten Partie eine gute Leistung gezeigt. War das der Startschuss für weitere Punkte oder agieren die Schwaben offensiv wieder planlos und mit einem schnöden Spiel?

Inhaltsverzeichnis

Für vier Düsseldorfer wird die Partie in Stuttgart ganz sicher kein schnödes Spiel, denn sie waren allesamt mal beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Matthias Zimmermann, der diese Saison von den Düsseldorfern verpflichtet wurde, ist am heißesten auf die Partie und ließ auch durchblicken, dass er sich mit einem Sieg rächen will. Weitaus gelassener sehen das Kaminski, der Ende der Saison wieder zum VfB zurückkehren wird und Jean Zimmer. Kevin Stöger ist der vierte Ex-Schwabe im Bunde und ohnehin nie richtig im Profi-Team involviert gewesen.

Bei den Buchmachern wird der VfB als klarer Favorit gehandelt. Ob Stuttgart sorgen haben muss, gegen Düsseldorf zu verlieren oder die Wettquoten für uns passend erscheinen, klärt dieser Vorbericht. Lohnen vielleicht bei Stuttgart – Düsseldorf sogar Wetten auf den Gast?

VfB Stuttgart vs. Düsseldorf – Beste Quoten * – Bundesliga

Germany Sieg VfB Stuttgart: 1.70 @Bet365
Unentschieden: 3.91 @Bet at Home
Germany Sieg Düsseldorf: 5.50 @Bet365

(Wettquoten vom 20.09.2018, 14:27 Uhr)

Bei Bet365 auf die Bundesliga wetten!

Germany VfB Stuttgart – Statistik & aktuelle Form

VfB Stuttgart Logo

Lange hat es gedauert, bis der VfB eine ansprechende Leistung in dieser Saison zeigtw. In Freiburg war es in der zweiten Hälfte soweit. Doch bis die Zuschauer das zu sehen bekamen, gab es in der ersten Halbzeit eine Darbietung, die man als VfB-Fan schnell vergessen sollte. Stuttgart begann offensiv mutig und war gewillt, schnell nach vorne zu spielen. Durch einen Fehlpass im gegnerischen Drittel liefen sie aber sofort in einen Konter und lagen nach etwa 45 Sekunden mit 0:1 hinten. Kein Wunder, dass die Schwaben diesen schnellen Rückstand erst verdauen mussten. Es zog sich dann aber die komplette erste Hälfte durch. Es gab ein Fehlpass- und Stockfehler-Festival der Extraklasse und die Schwaben hatten Glück, dass Freiburg das Spiel nicht gut durchzog und es zu mehr Toren schaffte, obwohl sie ihre geschenkten Chancen hatten. Zu diesem Zeitpunkt Wetten auf den VfB zu platzieren, wäre keine gute Idee gewesen. Doch Stuttgart kam überraschend und unverdient kurz vor der Pause zum Ausgleich, was als Weckruf diente, wie man in Halbzeit 2 bemerkte.

Stuttgart kam wie ausgewechselt aus der Kabine und schon kurz nach Wiederanpfiff gingen die Schwaben durch Mario Gomez in Führung. Stuttgart war nun dominant und ließ sich auch durch den schnell folgenden Ausgleich nicht aus der Spur bringen, denn weitere fünf Minuten später ging der VfB wieder in Führung. Das Spiel schien mit dem 3:2 den Endstand erreicht zu haben, ehe Waldschmidt mit einer tollen Einzelaktion zehn Minuten vor Spielende den Ausgleich zum 3:3 herstellte. Am Ende war es ein spektakuläres und verdientes Unentschieden mit ähnlichen Stats auf beiden Seiten, aber insgesamt der etwas attraktiveren Spielweise der Schwaben.

Diese Spielweise wünscht man sich am Neckar nun auch gegen Düsseldorf. Auch eine andere Aufstellung, denn warum Korkut zwei der offensiv gefährlichsten Spieler auf der Bank lässt, nur um drei nominelle Sechser auf dem Feld zu haben, ist schwer zu verstehen. Auch wenn die zweite Hälfte der Schwaben gut war, wird eine weitere Steigerung in Form eines Dreiers erwartet. Wir legen uns fest: wenn es keinen Sieg in der englischen Woche gibt, wird Korkut um seinen Job gewaltig bangen müssen. Aktuell steht der VfB auf dem Relegationsplatz und möchte diesen am Freitag verlassen. Eine offensive Grundausrichtung gegen defensiv starke Düsseldorfer wäre da der erste Schritt. Stuttgarts kreativer Zehner Daniel Didavi wird dabei vermutlich erst als Einwechselspieler mitwirken können. Borna Sosa und Kempf fallen dagegen im ganzen Spiel aus.

Voraussichtliche Aufstellung von VfB Stuttgart:
Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Insua – Ascacibar, Aogo – Akolo, Gentner – Gonzalez – Gomez

Letzte Spiele von VfB Stuttgart:
16.09.2018 – Freiburg vs. VfB Stuttgart 3:3 (Bundesliga)
01.09.2018 – VfB Stuttgart vs. Bayern 0:3 (Bundesliga)
26.08.2018 – Mainz vs. VfB Stuttgart 1:0 (Bundesliga)
18.08.2018 – Rostock vs. VfB Stuttgart 2:0 (DFB-Pokal)
11.08.2018 – VfB Stuttgart vs. Real Sociedad 1:0 (Freundschaftsspiel)

 

Schafft Huesca gegen Real Sociedad den ersten Heimsieg?
Huesca vs. Real Sociedad, 21.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Düsseldorf – Statistik & aktuelle Form

Düsseldorf Logo

Nicht nur für einen Aufsteiger können die Düsseldorfer mit ihrem Start in die neue Saison vollkommen zufrieden sein. Im DFB-Pokal erreichten sie souverän die zweite Runde und in der Liga stehen sie mit vier Punkten auf dem neunten Platz. Dabei hatten sie in den ersten Partien kein leichtes Programm, sondern mit Hoffenheim und RB Leipzig gleich zwei Europapokal-Teilnehmer. Auffallend ist, dass die Ergebnisse der Fortuna besser wurden, je stärker die letztjährige Endplatzierung des Gegners war. Obwohl die Funkel-Elf im Oberhaus für defensiven Fußball steht und alles der Kompaktheit untergeordnet wird, ging der Zweitliga-Meister in jedem Spiel in Führung. Meist konnte man dies nicht unbedingt erwarten, weil sich Düsseldorf mehr auf die Verteidigung beschränkte, doch eine der ersten Chancen war auch meist drin.

So auch gegen Hoffenheim am letzten Spieltag, als es den ersten Saisonsieg gab. Ausgerechnet in diesem Spiel zeigte Düsseldorf allerdings die schlechteste Saisonleistung bisher. Defensiv hielt die Fortuna dem Druck der Hoffenheimer zwar gut entgegen, doch offensiv war die Fortuna längst nicht so präsent wie in den zwei Spielen zuvor. Die Führung gab es kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit, was gleichzeitig der ersten guten Torchance entsprach. In der Folge dominierte Hoffenheim weiter das Geschehen und kam fünf Minuten vor Spielende zum verdienten Ausgleich. Die Elf von Friedhelm Funkel zeigte jedoch Mentalität und holte schon zwei Minuten später einen Elfmeter heraus, der zum Siegtreffer führte. Die Mentalität stimmte wieder, aber trotz der gesamten Kompaktheit kam die TSG zu guten Torchancen, die auch schon früher den Ausgleich hätten bescheren können. Ob das Spiel dann auch noch so ausgegangen wäre, ist fraglich.

Den frühsten Gegentreffer kassierte Düsseldorf erst in der 57. Minute. Ab dieser Zeit gab es dann allerdings auch schon drei davon. Dies spricht zum einen für die starke Defensive der Fortuna, ist aber auch ein Zeichen für die kräfteraubende Spielweise, die im Schluss-Drittel der Partie Probleme beschert. Besonders in der englischen Woche könnte sich dies bemerkbar machen, weshalb man mit Wetten auf die Fortuna in dieser Zeit vorsichtig sein sollte, auch wenn die Wettquoten meist mit hohen Werten locken.

„Ich habe nichts gegen den Trainer, nichts gegen den Verein, nichts gegen die Fans. Ich will aber gerne Herrn Reschkes Gesicht sehen, wenn wir gewinnen.“

Matthias Zimmermann mit klarer Ansage gegen seinen Ex-Club

Für das Duell gegen den VfB sind die Männer von Friedhelm Funkel aber noch fit, er kündigte auch Rotationen in der englischen Woche an, betonte aber, dass es die nicht schon gegen Stuttgart geben wird. Wer sicher spielen wird, sind drei der Ex-VfBler, die allesamt einen guten Job machen. Allen voran Matthias Zimmermann ist auch heiß auf die Partie. Er sorgte schon in Leipzig mit seinem Tor für den Punktgewinn und würde auch gegen seinen Ex-Verein sicher gerne treffen. Seine Aussage zum kommenden Spiel ist jedenfalls eindeutig. Wem diese Aussage genügt, um eine kleine Wette auf Zimmermann als Torschützen zu platzieren, der findet bei Bet365 eine 34er-Quote. Aber Vorsicht, Zimmermann ist im defensiven Mittelfeld zu Hause und kommt, wenn überhaupt, nur aus der zweiten Reihe zu Torschüssen.

Voraussichtliche Aufstellung von Düsseldorf:
Rensing – Ayhan, Bodzek, Kaminski – Zimmer, Gießelmann – Zimmermann, Sobottka, Morales – Ducksch, Hennings

Letzte Spiele von Düsseldorf:
15.09.2018 – Düsseldorf vs. TSG Hoffenheim 2:1 (Bundesliga)
02.09.2018 – RB Leipzig vs. Düsseldorf 1:1 (Bundesliga)
25.08.2018 – Düsseldorf vs. Augsburg 1:2 (Bundesliga)
19.08.2018 – TuS RW Koblenz vs. Düsseldorf 0:5 (DFB-Pokal)
14.08.2018 – Benrath vs. Düsseldorf 0:13 (Freundschaftsspiel)

 

 

Germany VfB Stuttgart vs. Düsseldorf Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Der VfB gilt als einer der Lieblingsgegner für Düsseldorf. Dafür, dass sie am Ende der Saison eigentlich immer hinter dem VfB landen, ist ihre Bilanz gegen die Schwaben prächtig. Mit 15 Siegen konnten sie fast so oft gewinnen wie der VfB mit seinen 19 Siegen. Dazu gab es noch zehn Unentschieden, was diese Partie zu einem Duell auf Augenhöhe werden lässt. Dafür sprechen auch die letzten sieben Begegnungen, in denen es zwei Mal ein Aufeinandertreffen im DFB-Pokal gab. Die Fortuna gewann davon vier, der VfB holte in der selben Zeit nur zwei Siege.

Allerdings kommt jetzt das große Aber. In Stuttgart sah Düsseldorf zumeist kein Land. In 22 Spielen kam die Fortuna zu lediglich zwei Spielen und nur auf 21 Tore. Wer also viel Gewicht auf den Heimvorteil legt, der sollte in dem Spiel zwischen Stuttgart und Düsseldorf seine Wetten eher nicht auf die Gäste platzieren.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany VfB Stuttgart vs. Düsseldorf Germany

Doch insgesamt spricht schon einiges dafür, dass es am Freitag eine Überraschung geben und sich Wetten auf den Außenseiter lohnen könnten. Neben den motivierten Ex-VfB Spielern und der insgesamt guten Bilanz ist das eben vor allem der besser geglückte Saisonstart und die starke Defensive. Der VfB tat sich mit Ausnahme der zweiten Halbzeit gegen Freiburg offensiv sehr schwer und wir gehen davon aus, dass ihm auch gegen die Fortuna lange die Ideen fehlen werden.

 

Key-Facts – VfB Stuttgart vs. Düsseldorf Wetten

  • Düsseldorf feierte gegen kein Team mehr Bundesliga-Siege als gegen Stuttgart (14 mal)
  • In Stuttgart gewann Düsseldorf allerdings nur zwei von 22 Spielen
  • Motivierte Ex-VfB Spieler stehen im Team der Fortuna

 

Da die Fortuna aber dafür offensiv nicht so viel zu bieten hat, sind auch von ihnen nicht viele Tore zu erwarten. Denn Korkut stellt nicht nur gerne defensiv auf, die Stuttgarter Abwehr hat trotz der vielen Gegentore bislang auch reichlich Potenzial. Darum könnten sich bei VfB Stuttgart – Düsseldorf Wetten auf unter 2,5 Tore anbieten, wofür es mit 1.75 die besten Wettquoten bei Bwin gibt. Menschen mit einem Hang zum Risiko können sich aber auch an die Außenseiter-Wette wagen, bei der man seinen Wetteinsatz mehr als verfünffachen kann. Dazu bietet sich auch die doppelte Chance X2 an. Es gibt hier einige mögliche Wettoptionen, nur auf den Sieg von Stuttgart würden wir bei diesen Quoten unser Geld nicht setzen wollen.

 

Germany VfB Stuttgart vs. Düsseldorf Germany – Beste Wettquoten * 21.09.2018

Germany Sieg VfB Stuttgart: 1.70 @Bet365
Unentschieden: 3.91 @Bet at Home
Germany Sieg Düsseldorf: 5.50 @Bet365

(Wettquoten vom 20.09.2018, 14:27 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg VfB Stuttgart / Unentschieden / Sieg Düsseldorf:

1: 58%
X: 25%
2: 17%

Germany VfB Stuttgart vs. Düsseldorf Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.07 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.72 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.70 @Bet365
NEIN: 2.04 @Bet365

Torschützen

Matthias Zimmermann: 34.00 @Bet365

Bei Bet365 auf die Bundesliga wetten!

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

[TABLE_NEWS=3811]