Trabzonspor vs. Bursaspor, 13.05.2015 – Süperlig

Ein Endspiel im Kampf um die Europa League!

/
Hakan
Hakan Arikan (Trabzonspor) © GEPA pi

Turkey Trabzonspor vs. Bursaspor Turkey 13.05.2015, 15:45 Uhr – Süperlig (Endergebnis 1:0)

In der fußballverrückten Schwarzmeerstadt Trabzon kommt es im Rahmen des 31. Spieltages der Spor Toto Süperlig am Mittwochnachmittag zum Duell der beiden Europa-League-Anwärter und Traditionsklubs Trabzonspor und Bursaspor. Tabellentechnisch betrachtet ist es das Aufeinandertreffen des punktgleichen Tabellensechsten mit dem Tabellenfünften. Rang vier, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt, ist das erklärte Ziel der beiden Klubs. Derzeit hat ihn der Aufsteiger Istanbul Basaksehir inne, der einen Zähler mehr auf dem Konto hat als Trabzonspor und Bursaspor. Für beide Mannschaften ist es also eine richtungsweisende Partie mit Finalcharakter. Diejenige Mannschaft, die hier verliert, wird wahrscheinlich die kommende Saison ohne Europa planen müssen. Aber auch über die aktuelle Tabellensituation hinaus ist diese Begegnung ein Topspiel der beiden einzigen anatolischen Vereine, den es in der türkischen Fußballgeschichte gelungen ist in die Phalanx der Istanbuler Topklubs zu brechen und türkischer Fußballmeister zu werden. Während dieses Kunststück Trabzonspor gleich sechs mal gelang, glückte es Bursaspor bislang einmal.

Unabhängig von all den sportlichen Aspekten hat das Aufeinandertreffen für den Bursaspor-Trainers Senol Günes einen ganz besonderen Charakter. Als Torhüter bestritt der 62-Jährige zu seiner aktiven Zeit in acht Jahren insgesamt 453 Spiele für Trabzonspor und wurde in diesem Zeitraum sechsmal türkischer Meister. Zudem fungierte er in vier Amtszeiten insgesamt zehn Jahre als Trainer des Schwarzmeerklubs. Trabzonspor ist also eine Herzensangelegenheit für Senol Günes, der in der Hinrunde zum ersten Mal überhaupt als Gegner auf seinen Heimatklub traf. Nun wird er auch erstmals im Avni-Aker Stadion auf der gegnerischen Trainerbank Platz nehmen. Emotionen sind da sicherlich vorprogrammiert, doch mit dem Anpfiff wird das für ihn keine Rolle mehr spielen. „Wir betreiben einen professionellen Sport. Gefühle dürfen da keine Rolle spielen. Als Bursaspor-Trainer ist es meine Pflicht, mich allein an den Erfolg meiner Mannschaft zu konzentrieren“, stellt Günes klar. Ein komisches Gefühl dürfte ihn trotzdem beschleichen, wenn er erstmals wieder den Rasen im 24.169 Zuschauer fassenden Avni-Aker Stadion betritt.

Der Schiedsrichter der Partie ist der erfahrene 41-jährige Unparteiische Firat Aydinus. Der Anstoß erfolgt Mittwochnachmittag um 15.45 Uhr.

 

Eine Pflichtaufgabe für den amtierenden Meister!
Fenerbahce – Erciyesspor 13.05.2015 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Trabzonspor – Statistik & aktuelle Form

Für den Schwarzmeerklub liefen die letzten Jahre sportlich insgesamt nur wenig zufriedenstellend. Nach einer schwierigen Vorsaison, die man in der Süperlig nur mit großen Mühen als Vierter abgeschlossen hatte, gab es im vergangenen Sommer einen großen Umbruch in der Mannschaft. Der Bosnier Vahid Halilhodzic, der Algerien bei der WM in Brasilien ins Achtelfinale geführt hatte, übernahm das Team und krempelte den Kader nahezu komplett um. Sage und schreibe 21 neue Spieler wurden verpflichtet. Nach so weitreichenden Veränderungen war zu erwarten, dass zu Saisonbeginn noch nicht alles rund laufen würde. Man tat sich jedoch schwerer, als ohnehin angenommen. Nach acht Spieltagen hatte Tabzonspor in der Liga nur einen Sieg verzeichnen können und mit neun Punkten in acht Spielen den schlechtesten Saisonstart in der Vereinsgeschichte hingelegt. Zu allem Überfluss hatte sich der als Disziplinfanatiker geltende Trainer Vahid Halilhodzic mit dem Großteil der Mannschaft zerstritten, so dass der Vereinsführung nichts anderes geblieben war, als die Reißleine zu ziehen und die Zusammenarbeit mit dem Bosnier zu beenden. Seit November des vergangenen Jahres leitet nun Ersun Yanal die Geschicke beim Schwarzmeerklub.

Der Trainerwechsel brachte zunächst genau die gewünschte Wirkung – in der Folge feierte Trabzonspor in der Liga drei Siege in Serie, dabei schlug man unter anderem den Rekordmeister Galatasaray auswärts deutlich mit 3:0. Doch es folgte schon bald auch wieder der Formeinbruch. Bis zum Ende der Rückrunde zeigte die Yanal-Elf immer wieder extremen Leistungsschwankungen und ließ dabei im Kampf um die Europapokalränge einige Punkte liegen. Nach der Winterpause präsentierte sich die Mannschaft lange Zeit wieder konstanter, als man sieben Spiele ungeschlagen blieb, doch es folgte zwischen dem 26. und dem 29. Spieltag wieder eine schwächere Periode, wo man wieder unkonstanter agierte und nur eines von vier Ligaspielen siegreich gestalten konnte. Umso wichtiger war es, dass man am vergangenen Wochenende beim 2:0-Auswärtssieg über Rizespor einen gefühlten Befreiungsschlag landete und so an Rang vier dranblieb. „Wir können und müssen bessere Leistungen zeigen. Der Sieg tut uns aber sicher sehr gut“, befand Trabzonspor-Coach Ersun Yanal im Anschluss. Nach 30 Spieltagen ist seine Mannschaft mit 50 Punkten (53:43 Tore) Sechster. Auf Rang vier fehlt ihr gerade einmal ein Zähler.

Die große Stärke der Trabzonspor-Mannschaft ist das Spiel nach vorne. Mit 53 Treffern gehört man zu den torgefährlichsten Mannschaften der Liga. Der Schwarzmeerklub verfügt über viele gute Einzelspieler, die immer wieder für Tore gut sind. Das große Manko der Mannschaft ist das Defensivverhalten. 43 Gegentore in 30 Ligaspielen (1,43 Gegentore/Spiel) ist kein wirklich guter Wert. Trabzonspor-Coach Ersun Yanal wird vier Spieltage vor Saisonende bezüglich der Balance noch die richtigen Hebel in Bewegung setzen müssen. Immerhin konnte man im bisherigen Saisonverlauf zumindest in den Heimspielen die Abwehrschwächen meist kaschieren, weil man vor heimischer Kulisse selbst vorne meist mehr Tore schoss, als man hinten kassierte. Die 0:2-Pleite im letzten Heimspiel gegen den Titelanwärter Besiktas stellt da eher eine Ausnahme dar. Es war die erste Niederlage zuhause nach zuvor fünf Heimsiegen in Serie (mit unter anderem auch einem 2:1-Sieg über Galatasaray). Die Gesamt-Heimbilanz der Bordeaux-Blauen sieht wie folgt aus: 10 Siege, 3 Remis, 2 Niederlagen (34:24 Tore). Im ligaweiten Vergleich liegt man mit dieser Performance auf Rang drei der Heimtabelle. Trabzonspor gehört also zu den heimstärksten Mannschaften der Liga!

Fehlen werden am Mittwoch in der Partie gegen Bursaspor die verletzten Aytac Kara, Mustapha Yatabare und Musa Nizam sowie der gelbgesperrte Mustafa Akbas. Vor dem gegnerischen Tor liegen die Hoffnungen des Schwarzmeerklubs besonders auf den Schultern des Goalgetters Oscar Cardozo, der im vergangenen Sommer für fünf Millionen Euro vom portugiesischen Spitzenklub Benfica Lissabon kam und mit 15 Toren weit oben in der Torschützenliste steht. Eine starke Saison spielt auch der Ex-Bremer Mehmet Ekici (9 Tore, 11 Vorlagen), der besonders bei ruhenden Bällen brandgefährlich ist.

Beste Torschützen in der Liga
15 Tore – Oscar Cardozo
9 Tore – Mehmet Ekici
6 Tore – Sefa Yilmaz

Voraussichtliche Aufstellung von Trabzonspor
Hakan Arikan – Aykut Demir, Jose Bosingwa, Ugur Demirok, Salih Dursun – Carl Medjani, Mehmet Ekici – Erkan Zengin, Özer Hurmaci, Sefa Yilmaz – Oscar Cardozo

Letzte Spiele von Trabzonspor:
10.05.2015 – Rizespor vs. Trabzonspor 0:2 (Süper Lig)
03.05.2015 – Trabzonspor vs. Besiktas 0:2 (Süper Lig)
26.04.2015 – Genclerbirligi vs. Trabzonspor 1:1 (Süper Lig)
19.04.2015 – Trabzonspor vs. Galatasaray 2:1 (Süper Lig)
05.04.2015 – Konyaspor vs. Trabzonspor 1:0 (Süper Lig)

 

Gelingt dem Vorjahresfinalist Holland der Sprung ins Viertelfinale?
Holland U17 vs. Italien U17 13.05.2015 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Bursaspor – Statistik & aktuelle Form

Die vergangene Saison von Bursaspor war geprägt von Höhen und Tiefen. Mit insgesamt drei Trainern arbeitete man zusammen, darunter auch mit dem Deutschen Christoph Daum. Letztlich reichte es für die „Krokodile“ nur zu einem enttäuschenden achten Platz in der Tabelle. Im vergangenen Sommer hat man dann mit Senol Günes einen absoluten Fachmann als neuen Teamchef präsentiert, von dem man sich eine Menge erhofft und das auch zurecht, wie der bisherige Saisonverlauf in der Liga beweist. Zunächst hatte aber auch der 62-Jährige mit Schwierigkeiten zu kämpfen, der Saisonstart verlief nämlich äußerst durchwachsen. Die Grün-Weißen schieden in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League völlig überraschend gegen den unbekannten georgischen Erstligisten Chikhura aus, was ein herber Dämpfer für den ambitionierten Klub war. Schwierigkeiten hatte man danach auch zu Saisonbeginn in der Liga, als die Krokodile drei Niederlagen in den ersten fünf Spielen hinnehmen mussten. Den schwerfälligen Saisonstart hat man aber schon längst überwunden. Die Günes-Elf hat sich inzwischen wieder zu einem Europapokal-Anwärter gesteigert und unterhält die Liga mit erfrischendem Offensivfußball. Das einzige Manko ist nach wie vor die mangelnde Konstanz.

Die Ergebnisse der letzten sieben Spiele sind Sinnbild dessen: Auf einen Sieg folgte in den letzten Wochen immer abwechselnd eine Niederlage (4 Siege, 3 Niederlagen). Wie viel Potential in der Mannschaft und wie spielstark sie eigentlich ist, bewies sie aber einmal mehr am vergangenen Wochenende beim überragenden 7:1-Kantersieg über Karabükspor. Der Mann des Spiels war zweifelsohne der brasilianische Torjäger Fernandao, der gleich vier Tore erzielte und damit den Weg zum zweithöchsten Sieg in der Vereinsgeschichte in der Süperlig ebnete. Auch wenn es grundsätzlich also spielerisch meist toll aussieht, was Bursaspor zeigt, so bedarf es mehr Kontinuität in den letzten vier Spielen, wenn es mit Rang vier in der Liga klappen soll. Mit 50 Punkten (66:43 Tore) steht das Team von Senol Günes derzeit auf Rang fünf und hat einen Punkt Rückstand auf Rang vier, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Mit 66 Toren ist Bursaspor die mit Abstand torgefährlichste Mannschaft der Süperlig noch vor den Istanbuler Spitzenklubs an der Tabellenspitze. Es ist diesbezüglich eindeutig die Handschrift des Trainers Senol Günes zu erkennen, der auch bei seinen vorherigen Stationen für eine offensive Spielphilosophie stand. Probleme haben die Grün-Weißen jedoch im Abwehrverhalten, die Defensive ist anfällig, wie 43 Gegentore beweisen.

In der Fremde schlugen sich die Grün-Weißen in der Hinrunde noch ganz gut, doch seit geraumer Zeit ist in den Auswärtsspielen der Wurm drin. Seit sechs Auswärtsspielen wartet Bursaspor auf einen Sieg (2 Remis, 4 Niederlagen). Man wird sich also im Vergleich zu den letzten Auswärtsspielen deutlich steigern müssen, wenn man in Trabzon bestehen will. Die Gesamt-Auswärtsbilanz sieht wie folgt aus: 5 Siege, 4 Unentschieden, 6 Niederlagen (25:25 Tore). Im ligaweiten Vergleich liegt man mit dieser Performance auf Rang sechs der Auswärtstabelle. Mit dem Brasilianer Fernandao als Stoßstürmer, der mit 22 Toren die Torschützenliste in der Süperlig anführt, sowie Volkan Sen und Cedric Bakambu auf den Flügeln, verfügt Bursaspor über eine äußerst schlagkräftige als auch spielstarke Angriffsreihe. Eine Menge Qualität hat auch das Mittelfeld hat mit Spielern wie Josue, Fernando Belluschi und Ozan Tufan zu bieten. Es kommt also nicht von ungefähr, dass die Günes-Elf die torgefährlichste Mannschaft der Süperlig ist. Coach Senol Günes kann gegen Trabzonspor aus dem Vollen schöpfen. Man hat keinerlei Ausfälle zu beklagen.

Beste Torschützen in der Liga
22 Tore – Fernandao
12 Tore – Volkan Sen
12 Tore – Cedric Bakambu

Voraussichtliche Aufstellung von Bursaspor
Harun Tekin – Aziz Behich, Samil Cinaz, Serdar Aziz, Sener Özbayrakli – Ozan Tufan, Fernando Belluschi – Cedric Bakambu, Josue, Volkan Sen – Fernandao

Letzte Spiele von Bursaspor:
09.05.2015 – Bursaspor vs. Karabükspor 7:1 (Süper Lig)
03.05.2015 – Kasimpasa vs. Bursaspor 5:3 (Süper Lig)
28.04.2015 – Bursaspor vs. Fenerbahce 1:2 (Fortis Türkiye Kupasi)
25.04.2015 – Bursaspor vs. Istanbul Basaksehir 4:1 (Süper Lig)
20.04.2015 – Fenerbahce vs. Bursaspor 1:0 (Süper Lig)

 

Gala im Spiel Real Madrids gegen die Alte Dame?
Real Madrid – Juventus 11.04.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Trabzonspor vs. Bursaspor Turkey Direkter Vergleich

In der Süperlig-Historie trafen die Kontrahenten bislang 77 Mal aufeinander. Insgesamt ist eine große Überlegenheit des Schwarzmeerklubs zu beobachten: Trabzonspor gewann 38 mal, 29 Mal ging es Unentschieden aus und zehn Mal setzte sich Bursaspor durch (116:59 Tore).

Die Heimbilanz von Trabzonspor gegen Bursaspor zeigt eine enorme Dominanz der Hausherren auf: Trabzonspor gewann 24 Mal, 13 Mal ging es Unentschieden aus und nur einmal gewann Bursaspor (64:17 Tore).

Im Hinspiel in Bursa trennten sich die Teams in einer verrückten Begegnung 3:3-Unentschieden. Ohnehin endeten die letzten drei Duelle der beiden Mannschaften allesamt Remis. Obwohl Trabzonspor in der Ligageschichte gegen keine Mannschaft öfter gewonnen hat als gegen Bursaspor, wartet der Schwarzmeerklub inzwischen seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg gegen Bursaspor (3 Remis, 2 Niederlagen).

 

Sportingbet erhöht Bonus für Neukunden mit Extra-Wettgutschein obendrauf
Anmelden und doppelt belohnt werden – 150€ Bonus & Gratiswette sichern!

 

Prognose & Wettbasis-Trend Turkey Trabzonspor gegen Bursaspor Turkey

Eines ist so gut wie sicher in dieser Partie: Die Zuschauer werden eine unterhaltsame Begegnung mit offenen Visieren und vielen Torraumszenen zu sehen bekommen. Brandgefährlich in der Offensive, anfällig in der Defensive – Diese Beschreibung gilt für beide Teams in gleichem Maße. Sie ähneln sich in dieser Saison von der Spielweise so sehr, dass sie beinahe schon als Zwillinge bezeichnet werden könnten. Es ist stark davon auszugehen, dass auf beiden Seiten Tore fallen werden („Beide Teams treffen“ Quote 1,46 @Betsson). Unser Favorit auf den Sieg ist hier Trabzonspor, da die Hausherren ziemlich heimstark sind und Bursaspor in den letzten Monaten in der Fremde konstant unter den eigenen Möglichkeiten blieb. Abschreiben sollte man die spielstarke Bursaspor-Mannschaft aber dennoch unter keinen Umständen. Dafür ist einfach zu viel Potential im Team.

Beste Wettquoten für Turkey Trabzonspor vs. Bursaspor Turkey 13.05.2015

Turkey Sieg Trabzonspor: 2,40 @Tipico
Unentschieden: 3,80 @Bet3000
Turkey Sieg Bursaspor: 3,00 @Interwetten

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

SüperLig Spiele vom 12.05. - 13.05.2015 (31. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Türkei Bemerkung
12.05./15:45 tr Basaksehir - Sivasspor 2:1 SüperLig 31. Spieltag
12.05./15:45 tr Konyaspor - Genclerbirligi 1:0 SüperLig 31. Spieltag
12.05./18:45 tr Mersin Idman Yurdu - Galatasaray 0:1 SüperLig 31. Spieltag
12.05./18:45 tr Kasimpasa - Balikesirspor 2:3 SüperLig 31. Spieltag
12.05./18:45 tr Karabükspor - Eskisehirspor 2:2 SüperLig 31. Spieltag
13.05./15:45 tr Trabzonspor - Bursaspor 1:0 SüperLig 31. Spieltag
13.05./18:45 tr Fenerbahce - Erciyesspor 1:1 SüperLig 31. Spieltag
13.05./18:45 tr Gaziantepspor - Rizespor 1:2 SüperLig 31. Spieltag
14.05./18:45 tr Akhisar Belediyespor - Besiktas 1:1 SüperLig 31. Spieltag