St. Pölten vs. Red Bull Salzburg, 15.09.2018 – Bundesliga Österreich

Tankt Salzburg vor dem Europa League Auftakt Selbstvertrauen?

/
Marco Rose
Marco Rose (RB Salzburg) © GEPA pict

Austria St. Pölten vs. Red Bull Salzburg Austria 15.09.2018, 17:00 Uhr – Bundesliga Österreich (Endergebnis: 1:3)

Die Länderspielpause ist vorbei und langsam kehrt wieder der Alltag in den europäischen Clubfußball ein. Entsprechend beginnt in den meisten Ligen der Spielbetrieb wieder. So kommt es in der österreichischen Bundesliga zum Duell zwischen St. Pölten und Red Bull Salzburg. Es ist das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellenführer. Der SKN St. Pölten ist die Überraschungsmannschaft der bisherigen Herbstsaison. In der letzten Spielzeit schaffte man gerade noch in der Relegation den Klassenerhalt und jetzt zählen die Rand-Wiener zu den besten Mannschaften des Landes. Dies ist bei RB Salzburg Normalität. Wie zu erwarten war, stehen die Salzburger aktuell an der Spitze der Liga mit der Optimalpunktzahl (18) nach sechs Spielen.

Bei der Partie zwischen St. Pölten und Red Bull Salzburg lassen die Wettquoten nicht auf ein Spitzenspiel schließen. Trotz sehr guter Leistungen der Niederösterreicher in der bisherigen Spielzeit sind sie der krasse Außenseiter. Wetten auf einen Heimsieg werden mit Quoten von 8,50 bewertet. Auch ein Unentschieden würde sich sehr lukrativ gestalten. Die Wettquoten für eine Punkteteilung liegen nämlich bei 5,00. Wie in jedem Bundesligaspiel sind die Salzburger der glasklare Favorit. Dementsprechend sind bei St. Pölten – Red Bull Salzburg die Quoten bei Wetten auf einen Auswärtssieg mit 1,40 sehr niedrig.

St. Pölten vs. Red Bull Salzburg – Beste Quoten * – Bundesliga Österreich

Austria Sieg St. Pölten: 8.50 @Betvictor
Unentschieden: 5.00 @Betway
Austria Sieg Red Bull Salzburg: 1.40 @Bet365

(Wettquoten vom 13.09.2018, 12:19 Uhr)

Hier bei Bet365 auf RB Salzburg wetten!

Austria St. Pölten – Statistik & aktuelle Form

St. Pölten Logo

Vergangene Saison war der SKN St. Pölten eine einzige Katastrophe. In der Bundesliga wurde man abgeschlagen Letzter und rette sich nur über die Ligareform in die Relegation. Knapp vor den beiden Entscheidungsspielen gegen Wiener Neustadt wurde Dietmar „Didi“ Kühbauer als Cheftrainer engagiert. Schon vor der Relegation punktete der Club wieder und gewann schlussendlich auch das Duell gegen Wiener Neustadt. In der Sommerpause konnte dann Kühbauer an seiner Mannschaft arbeiten und dies anscheinend auch erfolgreich. Zu Saisonbeginn war der SKN St. Pölten nicht mehr wiederzuerkennen. In sechs Spielen fuhren die Wölfe vier Siege und zwei Unentschieden ein. Damit liegt man völlig verdient auf Tabellenrang Zwei.

Spielerisch konnte St. Pölten bislang überzeugen. Hinten stand man sicher und vorne machte man die Tore. Vor allem das Defensivverhalten der Niederösterreicher ist sehr konsequent. In vier von sechs Partien blieben die Wölfe ohne Gegentor und fingen sich insgesamt nur vier Treffer ein. Dies liegt vor allem an der Fünferkette, welche Didi Kühbauer im Sommer installierte. Dabei vertraut er immer auf die gleichen vier Stammverteidiger. Luan, Luca Meisl, Sandro Ingolitsch und Manuel Haas haben das absolute Vertrauen ihres Trainers. Dieses Vertrauen zahlten sie ihm auch zurück. Kein anderes Bundesligateam kassierte weniger Treffer als St. Pölten. Im Tor befindet sich mit Christoph Riegler ein echter Führungsspieler. Der 26-jährige Torwart ist seit 2010 im Verein und die Identifikationsfigur des Clubs. Daher darf Riegler auch die Kapitänsschleife tragen.

Auch wenn die Fünferkette der Wölfe auf eine sehr defensive Spielweise schließen lässt, handelt es sich bei ihnen um eine der torgefährlichsten Mannschaften der Liga. In den bisherigen sechs Bundesligaspielen schoss der Club aus der niederösterreichischen Landeshauptstadt bereits zehn Tore. Nur Meister Salzburg und der Wolfsberger AC trafen häufiger. Vor allem die Neuzugänge konnten auf sich aufmerksam machen. Allen voran spielte sich René Gartler wieder in den Fokus der Zuschauer. Der 32-jährige Angreifer, der schon viele Stationen hinter sich hat, ist aktuell der beste Torschütze der Gastgeber. Sowohl in der Liga, als auch im Cup schoss der gebürtige Wiener drei Tore. Einen Dämpfer gibt es aber: Daniel Drescher, Osarenren Okungbowa, Martin Rasner und Eldis Bajrami fallen verletzungsbedingt für das kommende Spiel aus.

Beste Torschützen in der Liga:
René Gartler (3 Tore)
Kwang-Ryong Pak (2 Tore)
Taxiarchis Fountas (2 Tore)

Voraussichtliche Aufstellung von St. Pölten:
Riegler- Haas, Puchegger, Meisl, Luan, Ingolitsch- Mislov, Hofbauer- Fountas- Pak, Gartler (5-2-1-2)

Letzte Spiele von St. Pölten:
01.09.2018 – Altach vs. St. Pölten 1:2 (Bundesliga)
25.08.2018 – St. Pölten vs. Austria Wien 0:0 (Bundesliga)
18.08.2018 – Innsbruck vs. St. Pölten 0:2 (Bundesliga)
12.08.2018 – St. Pölten vs. Sturm Graz 2:0 (Bundesliga)
05.08.2018 – Lask vs. St. Pölten 0:0 (Bundesliga)

 

Das Überraschungsteam erwartet den Rekordmeister
Watford vs. Manchester United, 15.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Red Bull Salzburg – Statistik & aktuelle Form

Red Bull Salzburg Logo

So wie schon in den letzten Jahren ist Red Bull Salzburg wieder einmal das Maß aller Dinge im österreichischen Fußball. Trotz des frühen Saisonzeitpunktes kann man getrost davon sprechen, dass die Bullen auf dem besten Wege sind, die sechste Meisterschaft in Folge einzufahren. Nach sechs Spieltagen stehen die Salzburger bei den maximalen 18 Punkten. Nur international lief es für die Kicker aus der Mozartstadt wieder einmal nicht nach Plan. In den Play-off Spielen der Champions League Qualifikation schied man sehr bitter, aber durchaus verdient gegen Roter Stern Belgrad aus. Daher muss RBS diese Saison wieder in der Europa League ran. Dort wartet am Donnerstagabend die Schwestermannschaft RB Leipzig auf die Salzburger. Es wird interessant zu sehen sein, ob Marco Rose gegen St. Pölten den ein oder anderen seiner Schützlinge für dieses Spiel schonen wird.

Von der Qualität her spielen die Bullen schon seit Jahren in einer eigenen Liga. Offensiv und defensiv sind sie aktuell wieder die absolute Nummer Eins in Österreich. Genauso wie St. Pölten ließ auch Red Bull Salzburg nur vier Gegentore zu. Marco Rose setzt dabei auf eine Viererkette. Hinter ihr hütet Cican Stankovic das Tor der Bullen. Nachdem der 25-jährige Österreicher in der letzten Spielzeit nur in den Pokalspielen auflaufen durfte, ist er aktuell die angefochtene Nummer Eins des Meisters. In der Hälfte seiner Bundesligaspiele konnte er in der laufenden Saison die Null halten.

Nach der letzten Europa League Saison weiß ganz Europa, dass Red Bull Salzburg eine brandgefährliche Offensive besitzt. 15 Ligatore in sechs Spielen sprechen klar für sich. Munas Dabbur ist der Goalgetter des Clubs. Bewerbsübergreifend ist der 26-jährige Israeli bereits für elf Treffer verantwortlich. Die Effizienz des Stürmers ist beeindruckend. In der Liga macht ihm ein Kollege aus dem eigenen Haus Konkurrenz. Smail Prevljak, der in der letzten Spielzeit zum SV Mattersburg ausgeliehen wurde, steht aktuell sowie Dabbur bei vier Bundesligatoren. Allerdings wird er gegen St. Pölten nicht auf Torejagd gehen können. Der 23-jährige Bosnier fällt aufgrund einer Bänderverletzung bis zum Ende des Monats aus. Neben ihm müssen auch Patrick Farkas, Dominik Szoboszlai, Zlatko Junuzovic und Fredrik Gulbrandsen verletzungsbedingt aussetzen.

Beste Torschützen in der Liga:
Munas Dabbur (4 Tore)
Smail Prevljak (4 Tore)
Xaver Schlager (1 Tor)

Voraussichtliche Aufstellung von Red Bull Salzburg:
Stankovic- Todorovic, Ramalho, Pongracic, Lainer- Haidara, Schlager, Yabo- Minamino- Mwepu, Dabbur (4-3-1-2)

Letzte Spiele von Red Bull Salzburg:
02.09.2018 – Red Bull Salzburg vs. Admira 3:1 (Bundesliga)
29.08.2018 – Red Bull Salzburg vs. Roter Stern Belgrad 2:2 (Champions League)
25.08.2018 – Altach vs. Red Bull Salzburg 2:3 (Bundesliga)
21.08.2018 – Roter Stern Belgrad vs. Red Bull Salzburg 0:0 (Champions League)
18.08.2018 – Red Bull Salzburg vs. Hartberg 2:0 (Bundesliga)

 

Behält die Fiorentina die weiße Weste am Fuße des Vesuvs?
Neapel vs. Fiorentina, 15.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria St. Pölten vs. Red Bull Salzburg Austria Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Bereits 26 Mal standen sich St. Pölten und Red Bull Salzburg in der Bundesliga gegenüber. Nur ein einziges Mal konnten die Niederösterreicher den Favoriten schlagen. Acht Mal trennten sich die beiden Clubs mit einem Unentschieden und 17 Mal jubelten die Bullen. In der letzten Saison trafen die beiden Mannschaften vier Mal aufeinander. Alle vier Begegnungen entschieden die Salzburger für sich. Nach einem 1:5 und einem 1:3 in der Hinrunde mussten sich die Wölfe auch in der Rückrunde mit 0:4 und 0:2 geschlagen geben. Vor allem Munas Dabbur und Takumi Minamino dürften gerne gegen St. Pölten spielen. Beide schossen in den vier Partien jeweils drei Tore. Den letzten Sieg der Niederösterreicher gab es 2005 vor der Red Bull Übernahme.

Prognose & Wettbasis-Trend Austria St. Pölten vs. Red Bull Salzburg Austria

Trotz einer beeindruckenden Saison des SKN St. Pölten hat das kommende Spiel etwas von David gegen Goliath. Für die Niederösterreicher spricht, dass sie aktuell in einer sehr guten Form sind und das maximale aus ihren Möglichkeiten herausholen. Neben einer soliden Abwehr kommt auch der effiziente Angriff gut zur Geltung. Red Bull Salzburg setzt dagegen auf die gewaltige individuelle Qualität des Kaders. Sowohl vorne, wie auch hinten sind die Salzburger die Nummer Eins in Österreich und stehen verdient ungeschlagen an der Spitze des Teilnehmerfeldes.

 

Key-Facts – St. Pölten vs. Red Bull Salzburg Wetten

  • Der SKN St. Pölten ist seit Mitte Mai ungeschlagen
  • Red Bull Salzburg steht nach sechs Bundesligaspielen bei sechs Siegen
  • Seit Red Bull Austria Salzburg übernahm, konnte St. Pölten nie eine direkte Begegnung für sich entscheiden

 

Eigentlich könnten die Bedingungen kaum besser stehen, um die Salzburger zu schlagen. Der SKN St. Pölten befindet ich in einer tollen Form, die Salzburger stehen knapp vor ihrem Europa League Auftaktspiel und die Bullen müssen auf einige verletzte Spieler verzichten. Dennoch ist der Serienmeister der letzten Jahre der haushohe Favorit. Alles außer einem Sieg der Salzburger wäre eine Überraschung. Um die Wetten ein wenig lukrativer zu machen, muss man sich auf einen Handicapsieg einlassen. Bei St. Pölten – Red Bull Salzburg bringen Wetten auf einen Handicapsieg der Bullen Quoten von 2,10 mit sich und gestalten sich durchaus lukrativ.

 

Austria St. Pölten vs. Red Bull Salzburg Austria – Beste Wettquoten * 15.09.2018

Austria Sieg St. Pölten: 8.50 @Betvictor
Unentschieden: 5.00 @Betway
Austria Sieg Red Bull Salzburg: 1.40 @Bet365

(Wettquoten vom 13.09.2018, 12:19 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg St. Pölten / Unentschieden / Sieg Red Bull Salzburg:

10%
X: 19%
2: 71%

Austria St. Pölten vs. Red Bull Salzburg Austria – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1,70 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2,10 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1,95 @Bet365
NEIN: 1,80 @Bet365

Hier bei Bet365 auf RB Salzburg wetten!

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Österreich & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele (AUT) vom 15.09. - 16.09.2018 (7. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Österreich Bemerkung
15.09./17:00 at Admira - Sturm Graz 2:3 Bundesliga 7. Spieltag
15.09./17:00 at Hartberg - Altach 2:1 Bundesliga 7. Spieltag
15.09./17:00 at St. Pölten - Red Bull Salzburg 1:3 Bundesliga 7. Spieltag
16.09./14:30 at Mattersburg - LASK 1:3 Bundesliga 7. Spieltag
16.09./14:30 at Wolfsberg - Wacker Innsbruck 3:1 Bundesliga 7. Spieltag
16.09./17:00 at Rapid Wien - Austria Wien 0:1 Bundesliga 7. Spieltag