Sölden Ski Alpin, Riesentorlauf Damen 26.10.2019, Favoriten & Wettquoten

Ski heil in Sölden

/
Vlhova (Slowakei)
Petra Vlhova (Slowakei) © imago imag

(Endergebnis: Robinson gewinnt, Shiffrin wird Zweite und Worley belegt Platz drei.)

Die schneelosen Tage sind vorbei. Endlich nähern sich wieder die Wochenenden, an denen man den gesamten Vormittag vor dem TV mit Wintersport verbringen kann. Dazu gehört natürlich auch die Königsdisziplin des Wintersports, nämlich Ski Alpin. An diesem Wochenende werden die Tore für die ersten Weltcuprennen der Saison geöffnet.

Dabei geht es inzwischen traditionell auf dem Rettenbachferner in Sölden zur Sache. Am Samstag eröffnen die Damen die Saison mit dem Riesentorlauf, ehe die Männer am Sonntag nachlegen. Die Veranstalter haben Petrus auf ihrer Seite, denn das Wetter soll strahlend sonnig werden, so dass beide Rennen, anders als in den letzten Jahren, nicht gefährdet sein dürften.
Hier bei Interwetten auf Ski Alpin wetten

Wer gewinnt den Riesentorlauf der Frauen in Sölden 2019? Wetten, Favoriten & Wettquoten

United States Mikaela Shiffrin: 3.00 @Bet365
Slovakia Petra Vlhova: 3.50 @Interwetten
Germany Viktoria Rebensburg: 7.00 @Bet365
Italy Federica Brignone: 7.00 @Interwetten
France Tessa Worley: 7.00 @Interwetten
Italy Marta Bassino: 34.00 @Bet365
Norway Ragnhild Mowinckel: 34.00 @Bet365
Switzerland Wendy Holdener: 41.00 @Bet365

(Wettquoten vom 23.10.2019, 9:40 Uhr)

Leider werden wir an diesem Samstag beim Riesenslalom nicht alle bekannten Damen sehen können. Lindsey Vonn und Frida Hansdotter haben ihre Karrieren beendet. Tina Weirather will sich lieber auf die Speed-Rennen konzentrieren und Anna Veith will nach ihrem Kreuzbandriss von Anfang des Jahres erst auf der Übersee-Tournee ins Weltcupgeschehen eingreifen.

Trotzdem werden vor allem im Riesenslalom die üblichen Favoritinnen wieder mit am Start sein. Keine der Topfahrerinnen in dieser Disziplin hat sich zurückgezogen. Das bedeutet, dass die Zuschauer die großen Stars wie Olympiasiegerin und Gesamtweltcupsiegerin Mikaela Shiffrin, Weltmeisterin Petra Vlhova, Tessa Worley oder Viktoria Rebensburg zu sehen bekommen werden.

Das verspricht ein tolles Rennen zu werden. Allerdings ist es schwer zu beurteilen, wie die Damen durch den Sommer gekommen sind und in welcher Verfassung sie sich nun zum Saisonauftakt auf dem Rettenbachferner präsentieren werden. Vor dem Riesentorlauf in Sölden seine Wetten bei den Buchmachern zu platzieren, will daher gut überlegt sein. Die Favoritin ist die beste Fahrerin der letzten Jahre, Mikaela Shiffrin.

Im Vorjahr siegte allerdings Tessa Worley auf dem Rettenbachferner. Es gibt einige Damen, die zumindest das Stockerl ins Visier nehmen werden. Deutschland hofft auf Viktoria Rebensburg, Austria drückt vor allem Eva-Maria Brem die Daumen und aus Schweizer Sicht sollte Wendy Holdener die besten Karten haben.

Es sollte demnach für alle Skifans aus dem Heimatgebiet etwas mit dabei sein. Der Startschuss zum ersten Durchgang im Riesenslalom der Damen von Sölden erfolgt am 26.10.2019 um 10:00 Uhr.

Riesentorlauf der Damen in Sölden, 26.10.2019 – die Favoriten

United States Mikaela Shiffrin
Rang im Riesenslalom-Weltcup 2018/19: 1.
Rang im Gesamtweltcup 2018/19: 1

Mikaela Shiffrin wird auch in dieser Saison wieder die Gejagte im Damenzirkus sein. In den letzten drei Jahren gewann die US-Amerikanerin jeweils den Gesamtweltcup und sicherte sich zudem in der vergangenen Saison zum ersten Mal die kleine Kristallkugel im Riesenslalom. Die inzwischen 24jährige ist zudem amtierende Olympiasiegerin in dieser Disziplin.

Im letzten Winter hat Mikaela Shiffrin vier von acht Rennen im Riesenslalom gewonnen, dabei sollte es in dieser Disziplin einige Damen geben, die vielleicht ähnlich stark einzuschätzen sein sollten. An Sölden hat die Amerikanerin vorwiegend gute Erinnerungen. In den letzten sechs Jahren schnitt sie niemals schlechter ab, als auf dem sechsten Rang.

2014 holte Shiffrin auf dem Rettenbachferner ihren ersten und bisher einzigen Sieg. Im Vorjahr reichte es immerhin zu Platz drei. Insgesamt stand die Verteidigerin der kleinen Kristallkugel in sechs Jahren in Sölden viermal auf dem Treppchen. Wir denken, dass im Riesenslalom von Sölden die Wettquoten von maximal 3,00 auf einen Sieg der wohl besten Skifahrerin der Welt gerechtfertigt sind.

Wer gewinnt den RTL von Sölden?
Mikaela Shiffrin
2.50
Petra Vlhova
4.00

Bei Bwin auf den RTL von Sölden wetten

(Wettquoten vom 23.10.2019, 9:40 Uhr)

Slovakia Petra Vlhova
Rang im Riesenslalom-Weltcup 2018/19: 2.
Rang im Gesamtweltcup 2018/19: 2

Petra Vlhova hat sich in der vergangenen Saison aufgemacht, zumindest am technischen Thron von Mikaela Shiffrin zu rütteln. Die Slowakin hat einige Siege im Slalom und im Riesentorlauf eingefahren, die sie im Gesamtweltcup bis auf den zweiten Platz gespült haben. Wenn sie in dieser Saison an die Erfolge des Vorjahren anknüpfen kann, dann kann sie im Kampf um die kleinen Kristallkugeln sicherlich ein Wörtchen mitreden.

Den größten Erfolg ihrer Karriere feierte Petra Vlhova im Frühjahr 2019, als sie sich in Are WM-Gold im Riesenslalom sichern konnte. Die Slowakin muss man in dieser Saison wahrscheinlich als ärgste Konkurrentin von Mikaels Shiffrin ansehen. Von daher könnten man richtig liegen, wenn man im Riesenslalom von Sölden Wetten auf einen Sieg von Petra Vlhova abschließt.

Mit dem Rettenbachferner ist die 24jährige bisher noch nicht so richtig warm geworden. Fünfmal war Petra Vlhova in Sölden am Start und überquerte dabei nur zweimal die Ziellinie. Ansonsten stehen nur die Ränge acht und 16 zu Buche. Inzwischen ist die Slowakin jedoch deutlich stabiler geworden und Ausfälle sind bei ihr nicht mehr an der Tagesordnung, wie es noch vor zwei Jahren der Fall war.
 

 
France Tessa Worley
Rang im Riesenslalom-Weltcup 2018/19: 3.
Rang im Gesamtweltcup 2018/19: 14

Tessa Worley ist eine der wenigen Damen im Weltcupzirkus, die sich komplett auf den Riesenslalom spezialisiert hat. Die Französin fährt ab und an mal einen Super-G, doch ihre Stärken liegen einzig und allein im RTL. Demnach kann sie in der Gesamtwertung des Weltcups auch nie ganz vorne mit dabei sein, doch die Kristallkugel im Riesentorlauf hat sie 2016/17 schon einmal gewonnen.

Immer wieder wurde die 30jährige von Verletzungen zurückgeworfen. Dennoch hat sich Tessa Worley immer wieder zurückgekämmt und war in dieser Disziplin 2013 und 2017 Weltmeisterin. Die Französin wird beim Riesentorlauf in Sölden eine der Favoritinnen sein, auch wenn die Wettquoten das in dieser Form gar nicht wirklich hergeben.

Die Französin hat lange gebraucht, um sich mit der Piste in Sölden anzufreunden. Inzwischen scheint es ihr aber gelungen zu sein. Vor zwei Jahren wurde Tessa Worley zum Saisonauftakt auf dem Rettenbachferner Zweite. Im Vorjahr gelang ihr auf dem Gletscher ihr erster Triumph. Die zweifache Weltmeisterin geht demnach als Titelverteidigerin in den Saisonauftakt am Samstag.
 

Exklusiv für Wettbasis-Leser: 120€ STS Bonus

STSbet Bonus

Bonus Code: MAXBONUS
AGB gelten | 18+

 

Germany Viktoria Rebensburg
Rang im Riesenslalom-Weltcup 2018/19: 4.
Rang im Gesamtweltcup 2018/19: 4

Viktoria Rebensburg ist weiterhin das Aushängeschild im deutschen Skisport. Wahrscheinlich wird sie auch in diesem Winter die einzige aus dem DSV-Lager sein, die Weltcupsiege nach Hause bringen kann. Das ist ihr in ihrer langen Karriere sehr oft gelungen. Hinzu kommt der ganz große Titel mit dem Olympiasieg 2010 im Riesenslalom.

Dreimal hat die gerade 30 Jahre alt gewordene Viktoria Rebensburg den Weltcup im RTL gewonnen. Allerdings gelang ihr im vergangenen Jahr nicht ein einziger Triumph in ihrer Spezialdisziplin. Das könnte in diesem Winter ganz anders sein, denn auf dem Rettenbachferner hat sie bereits 2010 und 2017 gewinnen können.

Deshalb ist der Riesenslalom in Sölden auch ein besonderes Rennen für die Deutsche. Sie macht jedoch auch klar, dass der Hang schwer zu fahren ist. [pullquote align=“right“ cite=“Viktoria Rebensburg“]“Sölden hat einen gewissen Kitzel. Wenn ich mir meine Erfolge anschaue, war das immer ein guter Hang für mich, auch wenn er schwer zu fahren ist und nicht immer ein Genuss ist.“[/pullquote] Mit ihrem Können sollte sie jedoch in der Lage sein, am Samstag um den Sieg mitzufahren. Wir denken, dass es durchaus wieder einmal Zeit wird und können uns vorstellen, im Riesentorlauf von Sölden eine Prognose auf einen deutschen Sieg abzugeben.

Wer gewinnt den RTL von Sölden?
Tessa Worley
7.00
Petra Vlhova
5.50

Bei Bwin auf den RTL von Sölden wetten

(Wettquoten vom 310.2019, 9:40 Uhr)

Riesentorlauf der Damen in Sölden, 26.10.2019 – die Außenseiter

Wenn wir auf die Wettquoten bei Interwetten schauen, dann gehören die vier genannten Damen zum engsten Favoritenkreis. Mittendrin in den Top fünf befindet sich mit Federica Brignone jedoch noch eine weitere Fahrerin, die man unbedingt auf dem Zettel haben muss. Die Italienerin hat 2015 in Sölden gewonnen und gehört seit Jahren zum Establishment im Riesentorlauf.

Dahinter werden die Quoten deutlich höher. Marta Bassino aus Italien und die Norwegerin Ragnhild Mowinckel dürften demnach tatsächlich aus Außenseiterinnen gehandelt werden. Wir denken, dass beide vielleicht Chancen auf das Podium haben, wenn alles optimal läuft, von einem Sieg dieser beiden Damen würden wir beim Riesenslalom in Sölden hingegen nicht ausgehen.

Das gilt auch für die zahlreichen österreichischen Damen. Eva-Maria Brem werden noch die besten Chancen zugerechnet. Stephanie Brunner, Katharina Liensberger, Bernadette Schild oder Katharina Truppe werden allesamt darauf hoffen, beim Heimrennen mit einem guten Resultat in die Saison zu finden. Wahrscheinlich wird es aber nicht für ganz vorne reichen.

Ganz vorne in Sölden stand zweimal schon Lara Gut-Behrami. Die Schweizerin bringt alles mit, um eine erfolgreiche Saison zu fahren. In den letzten beiden Jahren konnte sie jedoch nur noch punktuell zeigen, was in ihr steckt. Mit Wendy Holdener haben die Eidgenossen noch ein zweites Eisen im Feuer, dass jedoch eher im Slalom richtig zu glühen anfangen dürfte.
 

Der große Wettbasis Wettanbieter Test:
Alle Wettanbieter im Vergleich

 

Riesentorlauf der Damen in Sölden, 26.10.2019 – Wetten & Wettbasis Analyse

Beim Riesentorlauf der Damen in Sölden machen die Quoten deutlich, dass der engste Favoritenkreis aus fünf Fahrerinnen besteht. Die zweifache Weltmeisterin und Titelverteidigerin Tessa Worley ist ebenso mit dabei wie Viktoria Rebensburg als Olympiasiegerin von 2010 und zweifache Gewinnerin am Rettenbachferner. Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin gewann ebenfalls schon in Sölden und ist die Titelverteidigerin der kleinen Kristallkugel.

Petra Vlhova ist die amtierende Weltmeisterin, die Mikaela Shiffrin das Leben im letzten Winter schwer gemacht hat. Bei den letzten sechs Riesenslaloms im Weltcup gewann immer eine dieser beiden Damen. Demnach dürften diese beiden Fahrerinnen die beiden Top-Favoritinnen sein. Federica Brignone dürfen wir jedoch nicht vergessen, die in Sölden auch bereits den Saisonauftakt gewonnen hat. Allen anderen Damen trauen wir nur Plätze im Feld oder maximal auf dem Treppchen zu.

 

Key-Facts – Riesentorlauf der Damen in Sölden

  • Tessa Worley hat im Vorjahr auf dem Rettenbachferner gewonnen..
  • Viktoria Rebensburg und Lara Gut-Behrami haben jeweils zweimal den RTL von Sölden gewonnen.
  • Die großen Favoritinnen sind Weltmeisterin Vlhova und Olympiasiegerin Shiffrin.

 

Die einzige der großen Favoritinnen, die noch nie in Sölden gewonnen hat, ist Petra Vlhova. Wenn die Weltmeisterin in die neue Saison startet, wie sie über weite Strecken des letzten Winters agiert hat, dann trauen wir ihr den Sieg zu, auch wenn es bei der Dichte an der Spitze sehr schwer ist, konkret zu werden.

Wir denken, dass wir im Riesenslalom der Damen in Sölden unsere Wetten auf einen Sieg von Petra Vlhova platzieren würden. Mehrere Buchmacher bieten in etwa Quoten im Bereich von 4,00 auf einen Sieg der Slowakin an. Die hohen Wettquoten für eine Favoritin machen jedoch deutlich, dass viele Damen dieses Rennen für sich entscheiden könnten.
 

 

Riesentorlauf der Damen in Sölden – beste Wettquoten * – 26.10.2019

United States Mikaela Shiffrin: 3.00 @Bet365
Slovakia Petra Vlhova: 3.50 @Interwetten
Germany Viktoria Rebensburg: 7.00 @Bet365
Italy Federica Brignone: 7.00 @Interwetten
France Tessa Worley: 7.00 @Interwetten
Italy Marta Bassino: 34.00 @Bet365
Norway Ragnhild Mowinckel: 34.00 @Bet365
Switzerland Wendy Holdener: 41.00 @Bet365

(Wettquoten vom 23.10.2019, 9:40 Uhr)

Hier bei Interwetten auf Petra Vlhova wetten