Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Wer gewinnt den Weltcup im Ski Alpin 2019/20 der Damen? – Wetten, Favoriten & Wettquoten

Shiffrin, wer sonst?

Es geht wieder los. Die Pistenjäger eröffnen die Saison und damit auch die Jagd auf die kleinen Kristallkugeln und vor allem auf die große Kristallkugel für die Siegerin im Gesamtweltcup. Während bei den Herren nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher ein Machtvakuum entstanden ist, das es zu füllen gilt, ist die große Dominatorin bei den Damen weiterhin am Start.

Mikaela Shiffrin hat den Gesamtweltcup in den vergangenen drei Wintern gewonnen und wenn sie sich nicht verletzt oder auf einmal die Lust am Skifahren verliert, dann sollte sie auch in dieser Saison die allerbesten Chancen haben, zum vierten Mal in Serie als beste Skifahrerin des Winters ausgezeichnet zu werden.

Wer gewinnt den Weltcup im Ski Alpin 2019/20 der Damen? Die Wettquoten:
United States Mikaela Shiffrin: 1.25 @Interwetten
Italy Sofia Goggia: 11.00 @Interwetten
Slovakia Petra Vlhova: 11.25 @Interwetten
Switzerland Wendy Holdener: 15.50 @Interwetten
Germany Viktoria Rebensburg: 34.00 @STSbet
Hier bei Interwetten auf Shiffrin wetten

(Wettquoten vom 24.10.2019, 12:10 Uhr)

Inhaltsverzeichnis

Drei Damen werden von den Buchmachern als einigermaßen aussichtsreiche Kontrahentinnen angesehen. Die Slowakin Petra Vlhova, die im Vorjahr auf Rang zwei in der Gesamtwertung einlief, Sofia Goggia aus Italien, die in den Speedrennen viele Punkte sammeln dürfte und die Schweizerin Wendy Holdener aus der Schweiz sind jedoch im Prinzip nicht mehr als Außenseiterinnen.

Sollte Mikaela Shiffrin die große Kristallkugel nicht gewinnen, müssten die Konkurrentinnen die Skiwelt schon komplett aus den Angeln heben. Die Wettanbieter haben sich mit Quoten im Bereich von 1,20 bereits nahezu festgelegt, dass an einem erneuten Triumph der amerikanischen Ski-Queen kein Weg dran vorbeiführen wird.

Die Eidgenossen haben mit Wendy Holdener zumindest ein Eisen im Feuer. Was geben im alpinen Skiweltcup 2019/20 die Prognosen auf österreichische und deutsche Damen her? Na ja, Viktoria Rebensburg hat womöglich Aussichten, im Gesamtweltcup auf das Stockerl zu fahren. Bei Austria sieht es hingegen eher düster aus.

Nicole Schmidhofer wird noch am ehesten zugetraut, eine gute Rolle zu spielen. Cornelia Hütter, Anna Veith, die erst später in den Weltcup einsteigt oder Stephanie Venier sowie Katharina Truppe werden kaum ganz vorne eingreifen können. Für Österreich könnte es daher bei den Herren und Damen eine schwere Saison werden. Trotzdem freuen wir uns, die besten Skifahrer der Welt wieder durch den Weltcup begleiten zu dürfen.

Ski Alpin 2019/20, Gesamtweltcup der Damen – die Favoriten

United States Mikaela Shiffrin
Größte Erfolge im Gesamtweltcup: Platz eins 2016/17, 2017/18, 2018/19
Beste Disziplin: Riesenslalom und Slalom
Platzierung im Gesamtweltcup des Vorjahres: Platz eins

Mikaela Shiffrin ist in den alpinen Weltcup gekommen und hat sich dort zunächst einmal als reine Spezialistin im Slalom hervorgetan. Als sie dort das Feld dominierte, hat sie ihr Portfolio auf den Riesentorlauf erweitert. In den technischen Disziplinen ist die US-Amerikanerin in der Summe die beste Fahrerin weltweit, auch wenn inzwischen einige Konkurrenz erwachsen ist.

In den letzten Jahren hat die 24jährige auch in den Speed-Disziplinen Rennen gewonnen. Wer in Slalom und Riesenslalom überragt und zusätzlich noch in der Abfahrt und dem Super-G gewinnen kann, der ist mit Fug und Recht der große Favorit auf den Gesamtweltcup. Mikaela Shiffrin müssen wir heute als absolute Alleskönnerin betrachten.

Im vergangenen Winter hat Shiffrin die Konkurrenz um rund 900 Punkte in der Gesamtwertung deklassiert. Das heißt, selbst mit acht bis neun Siegen weniger, hätte sie die große Kristallkugel gewonnen. Eine solche Dominanz könnte es auch in diesem Winter geben. Quoten von rund 1,20 machen deutlich, dass auch heuer kein Weg am Sieg im Gesamtweltcup von Mikaela Shiffrin vorbeigehen dürfte.

Wer gewinnt den Gesamtweltcup?
Shiffrin
1.25
Vlhova
11.00

Bei Bwin auf Ski Alpin wetten

(Wettquoten vom 23.10.2019, 10:00 Uhr)

Slovakia Petra Vlhova
Größte Erfolge im Gesamtweltcup: Platz zwei 2018/19
Beste Disziplin: Riesenslalom und Slalom
Platzierung im Gesamtweltcup des Vorjahres: Platz zwei

Petra Vlhova hat eine ähnliche Entwicklung genommen wie Mikaela Shiffrin, nur um ein bis zwei Jahre verzögert, dabei sind die beiden Damen in etwa gleich alt. Die Slowakin hat ihre ersten Erfolge ebenfalls im Slalom erzielt und kann ihre Stärken inzwischen auch im Riesentorlauf ausspielen. In diesen beiden Teildisziplinen könnte sie ihrer großen Rivalin vielleicht sogar gefährlich werden.

Ihr Nachteil ist jedoch, dass sie im Super-G und in der Abfahrt eher nicht konkurrenzfähig sein dürfte. Genau da liegt der Unterschied und deshalb sollte in diesem Jahr erneut maximal der zweite Platz in der Gesamtwertung herausspringen. Während es im Gesamtweltcup der Damen Wettquoten von rund 1,20 auf Mikaela Shiffrin gibt, werden auf Vlhova bereits Quoten im zweistelligen Bereich angeboten.

Wir halten die Weltmeisterin im Riesenslalom sicher für eine Kandidatin, ins Rennen um den Gewinn der kleinen Kristallkugeln mit einzugreifen. Wenn die 24jährige im Sommer nicht überraschend zu einer Siegfahrerin in den Speed-Disziplinen mutiert ist, wird sie kaum Aussichten haben, die große Kristallkugel in die Slowakei zu holen. Ein Platz auf dem Stockerl sollte aber in diesem Winter erneut drin sein.

Italy Sofia Goggia
Größte Erfolge im Gesamtweltcup: Platz drei 2016/17
Beste Disziplin: Abfahrt, Super-G
Platzierung im Gesamtweltcup des Vorjahres: Platz 22

Nachdem Lindsey Vonn sich aus dem Weltcup zurückgezogen hat, könnte Sofia Goggia bei den Damen die neue Referenz in den Speed-Disziplinen werden. Die Italienerin ist die amtierende Olympiasiegerin in der Abfahrt und wird seit Jahren bereits als Kandidatin auf den Sieg im Gesamtweltcup gehandelt.

In der letzten Saison reichte es in der Gesamtwertung nur zu Rang 22. Das lag jedoch daran, dass sich die 26jährige in der Vorbereitung im Training einen Knöchelbruch zugezogen hat und erst spät in die Saison einsteigen konnte. In den Speed-Disziplinen hat sie bereits gezeigt, dass sie schon wieder voll bei der Sache ist.

Ein Vorteil der Italienerin ist jedoch, dass sie nicht nur im Super-G und in der Abfahrt punkten kann, sondern auch im Riesenslalom durchaus konkurrenzfähig ist und in ihrer Karriere im RTL bereits fünfmal auf dem Stockerl stand. In der Summe macht das die Italienerin zumindest für eine Anwärterin auf die Top 3 in der Gesamtwertung. Wenn Mikaela Shiffrin Schwächen zeigt, ist vielleicht noch mehr möglich.

Switzerland Wendy Holdener
Größte Erfolge im Gesamtweltcup: Platz zwei 2017/18
Beste Disziplin: Slalom, Kombination
Platzierung im Gesamtweltcup des Vorjahres: Platz drei

Wendy Holdener ist die größte Hoffnung aus dem deutschsprachigen Raum für den Gesamtweltcup. Wenn sie Mikaela Shiffrin unter Druck setzen will, dann wird die Kombinationsweltmeisterin im Slalom beinahe immer auf dem Stockerl landen und auch im Riesentorlauf regelmäßig auf den vorderen Plätzen Punkte sammeln müssen.

Den Vorteil, den die Schweizerin der Konkurrenz durch ihre Stärke in der Kombination hat, wird sie durch ihre Schwächen in den Speed-Disziplinen wohl wieder verlieren. Nachdem im letzten Winter nur eine alpine Kombination gewertet wurde, werden heuer vier ausgetragen. Wenn die Schweizerin dort immer gut mit dabei ist, könnte auch in dieser Saison ein Platz auf dem Podium in der Gesamtwertung möglich sein.

Um Mikaela Shiffrin unter Druck zu setzen, muss es jedoch außergewöhnlich gut laufen für Wendy Holdener. Der Gewinn der kleinen Kristallkugel in der Kombination sollte das vorrangige Ziel sein und dann wird man sehen müssen, wie stark sich die Schweizerin in den technischen Disziplinen präsentiert. Erst dann ist abzusehen, wohin die Reise in dieser Saison geht.

Wer gewinnt den Gesamtweltcup?
Goggia
11.00
Holdener
15.00

Bei Bwin auf Ski Alpin wetten

(Wettquoten vom 23.10.2019, 10:00 Uhr)

Ski Alpin 2019/20, Gesamtweltcup der Damen – die Außenseiter

Viktoria Rebensburg kann in dieser Saison sicherlich eine gute Rolle spielen. Im Riesenslalom und im Super-G gehört die Deutsche immer zu den Kandidatinnen, die um Siege mitfahren können. Selbst in der Abfahrt, scheint hier und da ein Podestplatz möglich zu sein.

„Wir müssen clever überlegen, wo es sinnvoll ist, eine Pause zu machen, um vielleicht mal Skier zu testen. Ich will nicht von einem Rennen zum anderen hetzen.“

Viktoria Rebensburg
Allerdings hat die Deutsche deutlich gemacht, dass sie die eine oder andere Pause in diesem Winter einlegen wird, was den Ambitionen im Gesamtweltcup natürlich kontraproduktiv ist.

Bei den Schweizern hofft man neben Wendy Holdener auf Lara Gut-Behrami. Vor der Dominanz von Mikaela Shiffrin hat die Schweizerin in der Saison 2015/16 bereits einmal den Gesamtweltcup gewonnen. Nach einem Kreuzbandriss vor zwei Jahren ist sie jedoch nicht wieder richtig in die Spur gekommen. Im Super-G ist Lara Gut-Behrami weiterhin sehr stark, aber für den Gesamtweltcup dürfte es kaum reichen.

Das Team Austria wird in dieser Saison bei den Damen den Gewinn der großen Kristallkugel nicht feiern dürfen.Die einzige, der man diesen Wurf zutrauen würde, wäre vielleicht noch Anna Veith, doch diese ist, ebenso wie Lara Gut-Behrami, nach mehreren Verletzungen nicht wieder in der Form, in der sie 2014 und 2015 den Gesamtweltcup gewinnen konnte. Außerdem verzichtet sie auf die ersten Rennen und steigt wohl erst auf der Überseetournee in die Saison ein.

Bei den Wettanbietern werden Federica Brignone aus Italien oder Ilka Stuhec aus Slowenien noch mit einigermaßen interessanten Quoten gehandelt. Beide sind jedoch zu sehr auf ein bis zwei Disziplinen spezialisiert. Der eine oder andere Tagessieg könnte im Verlaufe des Winter wahrscheinlich herausspringen. Für den Sieg im Gesamtweltcup kommen beide jedoch kaum in Frage.
 

Exklusiv für Wettbasis-Leser: 120€ STS Bonus

STSbet Bonus

Bonus Code: MAXBONUS
AGB gelten | 18+

 

Ski Alpin Gesamtweltcup 2019/20 der Damen – Wetten & Wettbasis Analyse

Natürlich gehen alle Sportlerinnen in dieser Saison mit Ambitionen und Zielen in den Weltcup der Alpinisten. In der Gesamtwertung werden alle Athletinnen bestmöglich abschneiden wollen, doch die Chancen, ganz vorne zu landen und die große Kristallkugel zu gewinnen, dürften nur bei Mikaela Shiffrin ernsthaft vorhanden sein.

Im alpinen Skisport kann viel passieren mit Stürzen und Verletzungen. Das wünschen wir keiner der Athletinnen. Wenn der US-Amerikanerin nichts zustößt, dann bleibt nur die Option, im alpinen Skiweltcup 2019/20 Wetten auf den vierten Triumph von Mikaela Shiffrin zu platzieren. Allerdings werden beispielsweise bei Interwetten gerade einmal Quoten im Bereich von 1,25 angeboten.

Höhere Gewinne können im Gesamtweltcup der Damen mit Wetten auf die versammelte Konkurrenz erzielt werden. Allerdings sind die Aussichten dafür eher verschwindend gering. Das bedeutet, dass wir eher davon abraten würden, auf Petra Vlhova, Sofia Goggia, Wendy Holdener und Co. zu setzen. Das Podium ist für die Damen möglich, doch der Platz an der Sonne scheint noch vor dem ersten Rennen vergeben zu sein.

 

Key-Facts – Ski Alpin Gesamtweltcup 2019/20 der Damen

  • Shiffrin hat den Gesamtweltcup im Vorjahr mit rund 900 Punkten Vorsprung dominiert.
  • Dreimal in Serie hat die US-Amerikanerin die große Kristallkugel gewonnen.
  • Mit Lara Gut-Behrami und Anna Veith sind nur zwei weitere Damen im Feld, die den Gesamtweltcup bereits gewinnen konnten.

 

Wir würden uns freuen, wenn es in diesem Jahr im Gesamtweltcup der Damen eng zugehen würde und unsere deutschsprachigen Damen eine gute Rolle spielen werden. Allein der Glaube daran fehlt uns. So bleiben vor allem für die Österreicherinnen nur die Aussichten, hier und da einmal einen Tagessieg zu holen. Viktoria Rebensburg und Wendy Holdener kämpfen in der Gesamtwertung immerhin um das Podium.

Der Sieg, und da sind sich alle Buchmacher und Experten einig, wird jedoch auch in diesem Winter wieder in die Vereinigten Staaten geben. Derzeit ist am Horizont keine Frau zu erkennen, die Mikaela Shiffrin über eine ganze Saison das Wasser reichen kann. Von daher werden wir auch heuer, trotz der geringen Quoten, im Gesamtweltcup 2019/2020 der Damen unsere Wetten auf Mikaela Shiffrin platzieren.
 

 

Ski Alpin Gesamtsieger Damen 2019/20 Wettquoten der Favoriten

Skirennläufer Ski Alpin Quoten Interwetten Ski Alpin Quoten Sportingbet Ski Alpin Quoten STSbet
United States Mikaela Shiffrin: 1.25 1.20 1.20
Italy Sofia Goggia 11 13 10
Slovakia Petra Vlhova 11.25 11 11
Switzerland Wendy Holdener 15,50 17 15
Slovenia Ilka Stuhec 32 34 34
Germany Viktoria Rebensburg 32 26 34
Switzerland Lara Gut-Behrami 37 41 34
Italy Federica Brignone 42 51 34
Austria Anna Veith 82 101 67
Switzerland Michelle Gisin 45 51 34
Austria Nicole Schmidhofer 62 67 51

* Sollte Ihr persönlicher Favorit dabei sein, einfach auf die gewünschte Quote klicken und schon landen Sie auf direktem Wege beim Anbieter. Quoten Stand vom 24.10.2019, 12:10 Uhr. Angaben ohne Gewähr. AGB gelten | 18+

Hier bei Interwetten auf Shiffrin wetten