Enthält kommerzielle Inhalte

Bundesliga-Wetten

Nico Schulz – 5 Facts zum BVB-Profi: Freundin, Kinder, Gehalt & Instagram

Wie tickt der Skandalprofi der Liga?

Steffen Peters  8. August 2022
Nico Schulz Freundin Kinder Gehalt
Nico Schulz steht im Zentrum der öffentlichen Diskussionen. (© IMAGO / Kirchner-Media)

Es sind nicht die üblichen sportlichen Gründe, aufgrund derer Nico Schulz aktuell im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik steht. Leider, muss man sagen.

Vielmehr machten private Whatsapp-Nachrichten und Bilder die Runde, die zeigen sollen, dass Schulz seine Ex-Freundin misshandelt haben soll. Klar ist: Die Dortmunder Staatsanwalt ermittelt gegen den BVB-Profi.

Wie tickt Nico Schulz also privat? Wir haben 5 Facts zum Linksverteidiger mit Freundin, Whatsapp, Kinder, Gehalt, Instagram.

 

1. Wer ist Nico Schulz Freundin Nicole Poturalski?

Bevor die jüngsten Nachrichten ihren Weg in die Öffentlichkeit fanden, gab es eher weniger Diskussionen über das Privatleben von Nico Schulz. Vielmehr waren es eher die sportlichen Gesichtspunkte seiner Zeit in Dortmund, die Anlass zur Kritik gaben.

Nico Schulz ist aktuell mit Freundin Nicole Poturalski zusammen. Es handelt sich um ein 29-jähriges Model, das bis Ende 2020 mit einem ganz anderen Flirt auf sich aufmerksam machte.

Denn nach der Trennung von dessen Ex-Frau Angelina Jolie war Poturalski immer wieder mit gemeinsam mit Brad Pitt gesehen worden. Kein Wunder, weißt sie doch zumindest einige optische Ähnlichkeiten zu Jolie auf.

Unter anderem wurden die beiden in Los Angeles, Paris und dem Château Miraval in Südfrankreich, einem Anwesen, dass sich Pitt und Jolie einst gemeinsam bauen ließen, beobachtet.

 

2. Skandal um Schulz Ex-Freundin geschah 2020

Doch statt die Nachrichten mit seiner neuen Freundin Nicole Poturalski zu bestimmen, geht es aktuell ausschließlich um Nico Schulz Ex-Freundin. Diese reichte bereits im Juni dieses Jahres Strafanzeige gegen den BVB-Profi ein.

In dieser geht es um insgesamt sieben Vorfälle häuslicher Gewalt aus dem Jahr 2020. Besonders schwerwiegend sind dabei die genauen Vorwürfe, die aus den von BILD veröffentlichten Whatsapp-Chatverläufen hervorgehen.

Mehrfach soll Schulz seine damalige Freundin geschlagen und getreten haben, unter anderem während ihrer Schwangerschaft in den Bauch. Schulz antwortet im Chat auf Bilder von Blutergüssen mit einem traurigen Selfie.

Schulz plädiert derzeit noch auf seine Unschuld, Borussia Dortmund wollte in einem ersten offiziellen Statement ebenfalls keine Konsequenzen ziehen, ohne einen genaueren Einblick in die Tatsachen zu besitzen.

Im Statement des BVB heißt es: „Die erhobenen Vorwürfe, von denen Borussia Dortmund bis zur Medienberichterstattung keinerlei Kenntnis hatte, wiegen äußerst schwer und sind für den BVB schockierend“, heißt es weiter. Borussia Dortmund nimmt sie sehr ernst und distanziert sich von jeglicher Form der Gewalt.“

Und weiter: „Da es sich um ein schwebendes Verfahren im frühen Anfangsstadium der Ermittlungen handelt und die Sach- und Rechtslage für Borussia Dortmund Stand heute äußerst unklar ist, können wir derzeit noch keine arbeitsrechtlichen und disziplinarischen Maßnahmen verlässlich und rechtssicher entscheiden. Wir behalten uns diese allerdings jederzeit für einen Zeitpunkt vor, zu dem wir objektiv mehr wissen.“

 

3. Nico Schulz hat 3 Kinder mit 2 Frauen

Der Fußballer ist der Sohn eines italienischen Vaters und einer deutschen Mutter, die ihn in Berlin zur Welt brachten. Dort wuchs er im Stadtteil Tegel auf.

Im zarten Alter von sieben Jahren machte Nico Schulz bereits seine ersten Schritte bei Hertha BSC, wo er sämtliche Juniorenteams durchlief und schließlich 2010 sein Pflichtspieldebüt bei den Profis gab.

Bis zum Gladbach-Wechsel 2015 verblieb er in der Hauptstadt und verbrachte dementsprechend auch einen großen Teil seines Privatlebens in Berlin. Schulz große Jugendliebe heißt Maria, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat.

Layla und Lio wurden 2014 bzw. 2016 geboren. Dazu kommt ein drittes Kind mit der Frau, die Nico Schulz aktuell aufgrund der Gewaltvorwürfe angezeigt hat. Dieses wurde 2020 geboren, nachdem sich die Wege des einstigen Paares bereits getrennt hatten.

Auch seine aktuelle Freundin Nicole Poturalski bringt im Übrigen ein Kind namens Emil mit in die gemeinsame Beziehung.

 

Bundesliga Fußball im TV Zeitplan

 

4. Instagram gelöscht wegen Shitstorm

Nachdem die negativen Nachrichten rund um Nico Schulz die Runde machten, ließen viele Internetnutzer ihrer verständlichen Empörung und Wut freien Lauf. Ziel dabei: Der Instagram-Account des BVB-Spielers.

Hier folgten dem Fußballer vor dem Wochenende noch 176.000 User, doch mittlerweile tun sie das nicht mehr. Aufgrund des riesigen Shitstorms gegen sich löschte Nico Schulz kurzerhand aller Accounts in den sozialen Medien.

Zumindest auf der Instagram-Seite von Freundin Nicole ist Schulz nach wie vor privat zu sehen. Regelmäßig postet Poturalski Bilder des Paares, etwa beim gemeinsamen Urlaub oder Spiegel-Fotoshooting.

Da das letzte gemeinsame Bild nur vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde, scheint bei Schulz seit 2020 zumindest ein wenig persönliche Entwicklung stattgefunden zu haben, sollten sich die Vorwürfe seiner Ex bestätigen.

 


 

5. Nico Schulz Gehalt: Das verdient der Bundesliga-Spieler beim BVB

2019 wechselte Nico Schulz für eine Ablösesumme von 25,5 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim zu Borussia Dortmund. Die hohen Erwartungen konnte der ehemalige Nationalspieler seitdem selten erfüllen.

Das hielt Schulz jedoch nicht davon ab, ein sehr hohes Gehalt überwiesen zu bekommen. Ganze 6 Millionen Euro verdient der Fußballer beim BVB pro Jahr.

Im Monat erhält Schulz damit rund 500.000 Euro. Damit gehört der Verteidiger einer Gehaltsanalyse zu den Top-10 Verdienern im Westfalenstadion.

Damit wird zugleich deutlich: Selbst wenn der BVB seinen noch bis 2024 laufenden Vertrag vorzeitig kündigen würde, dürfte sich Schulz zumindest keine finanziellen Sorgen machen müssen.

 

Sportwetten News & Storys

 

Passend zu diesem Artikel:

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen