NFL Preseason-Finale: Die spannendsten Fragen vor Saison-Start

Wer schafft es bei den Teams in den 53-Mann-Kader?

/
Josh Gordon (New England Patriots)
Josh Gordon (New England Patriots) ©

Eine Woche vor Start der 100. NFL-Saison finden für die Teams die letzten Testspiele statt.

Es wird heiß zur Sache gehen, immerhin bietet sich für viele Spieler in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (MEZ) die letzte Gelegenheit, um sich für einen Kaderplatz zu empfehlen.

Auch deshalb lassen sich bei den Wettanbietern für die 16 Matches der Week 4 der NFL Preseason äußerst attraktive Wettquoten finden. So wie bei Buchmacher Betfair, der für sein starkes NFL-Wettprogramm bekannt ist.

Jetzt auf die NFL wetten
*AGB gelten | 18+
NFL Preseason Wetten bei Betfair

* Quoten Stand vom 29.08.2019, 16:22 Uhr. Angaben ohne Gewähr.
 

Wie viele Starter sind im Einsatz?

Die große Frage im Vorfeld der letzten Tests lautet: Welche Starter werden bei den 32 Teams überhaupt auflaufen?

Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos setzen die Head Coaches ihre wertvollsten und wichtigsten Spieler in der Vorbereitung so wenig wie möglich ein.

Ein bisschen Einsatzzeit kann aber trotzdem von Vorteil sein, um in einen gewissen Spielrhythmus zu kommen, bevor es so richtig ernst wird, wenn am 5. September 2019 mit dem Traditions-Duell zwischen den Green Bay Packers und den Chicago Bears die große Jubiläums-Saison der NFL startet.

Die meisten Stammspieler werden aber wohl im Preseason-Finale geschont werden. Die meisten Teams verwenden nämlich stets das dritte und vorletzte Vorbereitungsspiel zur Generalprobe.

Dennoch sollten die letzten Test-Matches heiß umkämpft sein. Denn einerseits entscheidet sich hier für viele Spieler, ob sie es in den jeweiligen Saison-Kader schaffen.

Zwei Tage später (bis Samstag, 22:00 Uhr MEZ) müssen die Teams nämlich beim großen Roster-Cutdown ihren 90-Mann-Trainingslager-Kader auf den aktiven 53-Mann-Kader für die Regular Season 2019 reduzieren.

Umso wichtiger ist das Preseason-Finale für jene Athleten, die noch um ihren Kader-Platz kämpfen. Andererseits aber genauso für die Spieler, die sich bei ihren Klubs für eine größere Rolle als in der letzten Spielzeit empfehlen wollen.

Jetzt auf die NFL wetten
*AGB gelten | 18+
NFL Preseason Quoten bei Betfair

* Quoten Stand vom 29.08.2019, 16:22 Uhr. Angaben ohne Gewähr.
 

Die spannendsten Themen für das NFL Preseason-Finale

Ein spannender Kampf um den Job des Starting Quarterbacks hat sich bei den Miami Dolphins entwickelt. So hat Head Coach Brian Flores auch vor dem letzten Preseason-Spiel noch nicht bekannt gegeben, ob Josh Rosen oder Ryan Fitzpatrick als Spielmacher Nummer 1 in die Saison startet.

NFL-Veteran Fitzpatrick, der dafür als Favorit gilt, wird zwar aufgrund einer Krankheit gegen die New Orleans Saints aller Voraussicht nach nicht spielen. Dafür erhält Rosen, der nun in seinem zweiten NFL-Jahr angekommen ist, gegen die Saints noch einmal die Gelegenheit zu zeigen, was in ihm steckt.

Daneben wird es interessant sein, ob beim Match zwischen den New England Patriots und den New York Giants auf Seiten der Patriots Wide Receiver Josh Gordon auflaufen wird.

Der 28-Jährige, der nach einer erneuten Suspendierung durch die NFL im Dezember 2018 erst vor knapp zwei Wochen zum amtierenden Super Bowl-Champion zurückkehrte, darf nun gegen die Giants zum ersten Mal seit seiner Verbannung wieder spielen.
 

 

Gordon könnte 2019 eines der Lieblings-Ziele von Star-QB Tom Brady werden, denn er gilt als hochtalentierter WR. Doch wie viele Spiele er in dieser Saison bestreiten darf, ist mehr als fraglich. Gordon wurde schon öfter von der NFL aufgrund von Alkohol- & Drogenproblemen suspendiert und verpasste unter anderem die komplette Saison 2015 & 2016.

Mit großer Spannung wird im Preseason-Finale auch der Auftritt der Indianapolis Colts bei den Cincinnati Bengals erwartet. Die Colts mussten nämlich am vergangenen Wochenende eine Hiobsbotschaft hinnehmen:

Franchise-Quarterback Andrew Luck verkündete mit nur 29 Jahren seinen Rücktritt vom Profi-Football. Zu viele Verletzungen und anhaltende Schmerzen plagten Luck.

Wie Ersatzmann Jacoby Brissett mit seiner Beförderung zum Starting-QB und die Mannschaft generell mit dem Luck-Schock umgehen wird, sind nun die großen Fragezeichen bei den Colts.

Dies sind ein paar der spannendsten Themen in der NFL derzeit. Star-Spieler wie Quarterbacks Brady (Patriots), Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers), Patrick Mahomes (Kansas City), Aaron Rodgers (Green Bay Packers) werden im Preseason-Finale allerdings vermutlich nicht aktiv sein.
 

Jetzt auf die NFL wetten

*AGB gelten | 18+