Enthält kommerzielle Inhalte

Mit welchen Berufen hat man einen Vorsprung, wenn man erfolgreich wetten möchte?

Welche Berufe unterstützen den Weg zum Profi?

Das Wetten auf Sportereignisse ist mittlerweile ein integraler Bestandteil in der Branche. Für viele Fans gehört dieses Hobby einfach dazu. Mittlerweile gilt es als erwiesen, dass man als professioneller Wettexperte durchaus seinen Lebensunterhalt mit Sportwetten verdienen oder sich zumindest dauerhaft ein nettes Zusatzeinkommen sichern kann. Das hat nichts mit Zufall zu tun, sondern ist das Resultat sauberer Recherche und einer konsequenten Einhaltung wichtiger Prinzipien.

Inhaltsverzeichnis

Menschen die mit Sportwetten nachhaltig Geld verdienen zeichnen sich durch wichtige Kompetenzen aus: neben der notwendigen Disziplin und dem Fachwissen im Sportbereich sind ein gutes Gespür für Zahlen, ein effizientes Einsatzverhalten und natürlich herausragende Fähigkeiten in der Erstellung von Prognosen im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Es gibt im Umkehrschluss somit auch Berufsfelder, die diesen Schlüsselqualifikationen sehr nahe kommen, weswegen sich berechtigterweise die Frage stellt, mit welchen Berufen man einen Vorsprung hat, wenn man erfolgreich wetten möchte? Wir gehen dieser Frage in diesem Artikel auf den Grund.
 

 

Aufgepasst Studenten der Mathematik, Statistik und Volkswirtschaftslehre!

Sportwetten haben immer etwas mit Zahlen und Wahrscheinlichkeiten zu tun. Aber auch die Marktmechanismen spielen eine große Rolle. Wer sich Gedanken über das Gesetz der großen Zahlen, über dynamische Wettquoten und über Investitionsverhalten macht, der hat das nötige Know How um zu wissen, dass eine einzige Wette nicht ausschlaggebend für den eigenen Erfolg ist, sondern das Wettverhalten als Summe aller einzelnen Entscheidungen über einen langen Zeitraum. In den Studiengänge der Mathematik und der Statistik wird man mit solchem Wissen versorgt. Mathematiker und Statistiker lernen in ihrer Ausbildung wie sich Wahrscheinlichkeitsverteilungen zusammensetzen, sie lernen über die Unabhängigkeit empirischer Ereignisse und über zentrale Grenzwertsätze, die auch auf den Wettmarkt anzuwenden sind. Von theoretischer Natur, aber nicht weniger interessant, sind die Lehren der Wirtschaftswissenschaften. Die unsichtbare Hand des Marktes von Adam Smith besagt beispielsweise, dass ein effizienter Markt mit vollständiger Informationsverteilung die wahren Preise eines Konsumgutes wiederspiegelt. Wendet man dies auf den Wettmarkt an, dann wird ein effizienter Wettmarkt die wahren Wettquoten abwerfen und damit die implizierten Eintrittswahrscheinlichkeiten der Ereignisse.

[top5bookmakers]

Auch Elemente der Verhaltensökonomie und der Wirtschaftspsychologie spielen eine große Rolle dabei. Wenn die Teilnehmer eines (Wett)Marktes ein bestimmtes Gut (oder Ereignis) überbewerten, spiegelt sich das im Preis (Quote) wieder. Die andere Seite wird unterschätzt und damit lassen sich Wettquoten identifizieren. Es gibt sicherlich noch weitere Inhalte von Studiengänge, die Wettexperten verwenden, wie beispielsweise wichtige Kennzahlen aus der Betriebswirtschaftslehre (Investitionstheorie, Errechnung des Return On Investment, Conversation-Rate) und insgesamt spielt sich das erfolgreiche Wetten auf Ereignisse logischerweise auch auf hohem Niveau ab. Möglich ist es aber durchaus mit den richtigen Handwerkzeugen effektiv auf dem Wettmarkt zu agieren.

Berufsgruppen aus dem Versicherungswesen

Wer sich ein wenig auf dem Arbeitsmarkt umschaut, der wird feststellen, dass ein großer Teil der Absolventen aus den Wirtschaftswissenschaften und aus der Mathematik in der Versicherungsbranche aktiv wird. Das hat auch seinen Grund. Denn große Versicherungsunternehmen arbeiten mit Daten, Zahlen und Fakten um Menschen mit bestimmten sozioökonomischen Strukturen in ein Prognosemodell einzubetten. Eine private Krankenversicherung ist für ältere Menschen, für Menschen mit ungesundem Lebensstil, für Raucher oder für bereits erkrankte Menschen teurer als für jüngere Menschen, weil die zur Verfügung stehende Datenbasis dem Unternehmen ein höheres Risiko für große Kosten prognostiziert, was wiederum mit höheren Beiträgen behoben werden sollte. Alter, Geschlecht, Berufsgruppe, soziale Lage und individuelle Attribute entscheiden also mit, ob ein Ereignis eintritt oder nicht und gelten somit als signifikante Einflussfaktoren. Wer solche Tatbestände verinnerlicht hat, kann dies auch auf Sportwetten anwenden. Hat das Wetter, ein bestimmter Schiedsrichter oder ein anderes denkbares Szenario einen nicht zufallsbedingten Einfluss auf ein Ereignis? Dann sind mit einer solchen Denkweise gute Wettquoten auf dem Wettmarkt zu identifizieren.

Berufsgruppen in der Finanzdienstleistungsbranche

Volkswirte, Statistiker und Betriebswirte sind gern gesehene Bewerber in der Finanzdienstleistungsbranche, denn sie verstehen wie der Finanzmarkt funktioniert und können mit ihrer Expertise fundierte Prognosen über zukünftige Ereignisse tätigen. Auch machen sie sich Gedanken über die Wertigkeit eines Finanzproduktes wie beispielsweise einer Aktie. Diese Fähigkeiten bedarf es logischerweise auch bei Sportwetten, denn das Unterscheiden von guten Wettquoten und von schlechten Wettquoten trägt maßgeblich dazu bei, ob man sich dazu entscheidet auf ein bestimmtes Ereignis zu Wetten oder nicht. Investmentfonds investieren am ehesten in Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen, die ihrer Meinung nach zukünftig die höchsten Renditen oder die sichersten Renditen abwerfen. Ein ähnliches Einsatzverhalten ist bei Sportwetten denkbar. Sind Wettquoten viel zu hoch ausgefallen oder gibt es bestimmte Wettarten die überproportional häufig eintreten, dann sind solche Investitionen analog zu den Tätigkeiten auf dem Finanzmarkt zu betrachten. Wer also diese Logik verstanden hat und Tag für Tag damit im eigenen Beruf arbeitet, der wird ähnlich strukturiert und zielsicher auf dem Wettmarkt agieren können.

Berufsgruppen in der Forschung

Nicht zu unterschätzen sind Kompetenzen aus der Markt-, Sozial- und Wirtschaftsforschung. Soziologen, Sozial- und Politikwissenschaftler, aber auch Volkswirte und Kulturwissenschaftler sind in dieser Branche tätig und zeichnen sich nicht nur durch eine übermäßige Neugier, sondern auch durch eine strukturierte Arbeitsweise auf. Wer Strukturen im Wahl- oder Konsumverhalten der Menschen sucht, der macht sich Gedanken, welche Grundvoraussetzungen vorhanden sein müssen, warum bestimmte Individuen sich verhalten wie sie sich verhalten. Um das Marktverhalten der anderen Teilnehmer nachvollziehen zu können, kann man ähnliche Herangehensweisen ausprobieren. Sinkende Wettquoten sind ein Zeichen einer bestimmten Informationsasymmetrie oder zumindest einer Tendenz in der öffentlichen Meinung. Forscher sammeln Daten und werten diese aus, ziehen daraus Rückschlüsse und wenden die gewonnene Erkenntnisse an. Wettexperten tun dies ebenfalls auf ihre Art und Weise.

Der Feind der Sportwetter: Spätschichten & Wochenenddienste

In den vorangegangenen Zeilen wurde der Wert vorwiegend darauf gelegt, dass die Berufsgruppen die Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Sportwetten unterstützen. Es gibt – unabhängig vom eigenen Können – zusätzlich aber noch ein weiteres wichtiges Kriterium, um erfolgreich Wetten zu platzieren: Den Faktor „Zeit“. Krankenschwestern, Ärzte, jede Form von Schichtarbeitern und viele weitere Berufe stehen nicht unbedingt in einem symbiotischen Zusammenhang mit dem Wunsch nach professionellen Sportwetten. Eine Vielzahl an Tipps wird live abgegeben – zu Zeiten, in denen Arbeiter der genannten Berufe möglicherweise in Spätschichten & Wochenenddiensten stecken. Wer regelmäßig dann arbeiten muss, wenn die interessantesten Spiele stattfinden, hat durch den eigenen Beruf einen nicht zu vernachlässigenden Nachteil. Zumindest muss dann die Spezialisierung (Pre Play Wetten, statt Live Wetten) etwas differenzierter erfolgen.
 

Die verschiedenen Arten von erfolgreichen Sportwettern
Wie man mit Wetten langfristig gewinnt – Wettbasis.com Ratgeber

 

Fazit – Mit welchen Berufen hat man einen Vorsprung, wenn man erfolgreich wetten möchte?

Nicht wenige Wettexperten machten aus ihrem Hobby eine Profession. Aber auch der umgekehrte Einstieg kann gelingen, denn gepaart mit dem nötigen Fachwissen sind vor allem Personen einiger bestimmter Berufsgruppen prädestiniert um Sportwetten erfolgreich zu praktizieren. Wer im Berufsleben den Zufall kontrollieren kann und dabei die richtigen Entscheidungen tätigt, der wirtschaftet erfolgreich. So sehen wir nicht umsonst am ehesten Kompetenzen um erfolgreich beim Sportwetten zu sein bei Personen aus der Finanzdienstleistungsbranche, aus dem Versicherungswesen, aus bestimmten Forschungsgebieten und tatsächlich auch bei Studenten der Fächer Mathematik, Statistik, Sozialwissenschaften und Volkswirtschaftslehre.
 

Eine Übersicht über alle interessanten Informationen rund um den langfristigen Wetterfolg, finden Sie in unserem Artikel: Langfristig Erfolgreich Wetten – Bankrollmanagement, Estimations und Co.