Marseille vs. Frankfurt, 20.09.2018 – Europa League

Geisterspiel mit klarem Ausgang?

/
Florian Thauvin (Marseille)
Florian Thauvin (Marseille) © GEPA p

France Marseille vs. Frankfurt Germany 20.09.2018, 18:55 Uhr – Europa League (Endergebnis: 1:2)

Schon vor dem Anpfiff am Donnerstagabend um 18:55 Uhr sorgt die Partie zwischen Olympique Marseille und Eintracht Frankfurt in der UEFA Europa League für jede Menge Schlagzeilen. Nachdem die Franzosen aufgrund des Fehlverhaltens ihrer Fans ein sogenanntes Geisterspiel als Strafe aufgebrummt bekamen, sind ausgerechnet die sonst so reiselustigen Frankfurter Anhänger die Leidtragenden. Doch damit nicht genug: Am Dienstag wurde für die SGE-Fans sogar ein Aufenthaltsverbot in der südfranzösischen Hafenstadt verhängt. Von 8 bis 24 Uhr darf sich niemand in Marseille aufhalten, der der sich darauf beruft, Fan von Eintracht Frankfurt zu sein beziehungsweise sich als solcher durch sein Verhalten zu erkennen gibt. Spätestens diese drastische Maßnahme führte zu vielen Diskussionen und zu Kritik der Eintracht-Verantwortlichen, die sich dagegen wehren, ihre Anhänger unter einen „Generalverdacht“ zu stellen.

Um nun den Turnaround zur sportlichen Ausgangsposition zu schaffen, sei gesagt, dass Marseille gegen Frankfurt gemäß der Wettquoten natürlich als klarer Favorit ins Rennen geht. Die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia erreichte im Vorjahr in der Europa League das Finale und ist international erprobt. Frankfurt hingegen freut sich auf das erste Europapokalspiel seit fünf Jahren und fühlt sich in der Außenseiterrolle alles andere als unwohl. Bereits mit einem Punktgewinn könnte die Hütter-Elf hervorragend leben, wenngleich dies ein enorm schweres Unterfangen werden dürfte. Wer auf einen Heimerfolg von Marseille gegen Frankfurt Wetten abschließt, erhält dafür Quoten von 1.67 in der Spitze. Sollte die Eintracht für einen Auswärtscoup sorgen, winken Notierungen über der 5.00er-Marke. Der Anstoß im zuschauerfreien Stade Velodrome erfolgt am Donnerstagabend, den 20.09.2018, um 18:55 Uhr.

Marseille vs. Frankfurt – Beste Quoten * – Europa League

France Sieg Marseille: 1.67 @Betway
Unentschieden: 4.20 @Bet365
Germany Sieg Frankfurt: 5.25 @Titan Bet

(Wettquoten vom 19.09.2018, 09:38 Uhr)

Hier Betway Topquoten zu Europa League finden!

France Marseille vs. Frankfurt Germany Direkter Vergleich [+ Infografik]

Olympique Marseille und Eintracht Frankfurt stehen sich erstmals auf internationaler Bühne gegenüber. Die Heimbilanz der Franzosen gegen deutsche Klubs ist mit fünf Siegen, einem Unentschieden sowie drei Niederlagen noch positiv. Der Bundesligist konnte hingegen in bislang vier Gastauftritten im Land des amtierenden Weltmeisters nur einen Sieg einfahren. Diesen gab es bei der bislang letzten Teilnahme 2013/2014, als Girodins Bordeaux in deren Stadion mit 1:0 bezwungen werden konnte. Für etwaige Marseille vs. Frankfurt Wetten haben diese Quervergleiche aber logischerweise wenig bis gar keine Relevanz.
Infografik Marseille Frankfurt 2018

France Marseille – Statistik & aktuelle Form

Marseille Logo

Olympique Marseille hat eine sehr starke Europa League Saison 2017/2018 hinter sich. Die Südfranzosen zogen nach einer eher durchwachsenen Gruppenphase in die K.O.-Runde ein und eliminierten dort Sporting Braga, Athletic Bilbao, RB Leipzig und RB Salzburg, ehe man beim großen Finale gegen Atletico Madrid chancenlos blieb. Mit 0:3 geriet die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia unter die Räder und war im Nachhinein dennoch stolz darauf, dass man erstmals seit 2004 wieder ein Europapokalfinale (damals noch UEFA Cup) erreichen konnte. Sehr gerne würden die Weiß-Blauen auch in dieser Spielzeit im zweitbedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb weit kommen, allerdings müssen dafür erst die Pflichtaufgaben in der Gruppenphase erledigt werden. In einer Viererkonstellation mit Lazio Rom, Eintracht Frankfurt und Apollon Limassol stehen die Chancen auf den Einzug ins Sechzehntelfinale unter normalen Umständen ziemlich gut. Selbst wenn Lazio am Ende mehr Punkte auf dem Konto haben sollte, muss Marseille „nur“ Frankfurt und Limassol hinter sich lassen, um den Aufstieg in die nächste Runde zu realisieren. Einen dementsprechend großen Schritt kann l’OM bereits am ersten Spieltag machen, wenn die Eintracht zu Gast im Stade Velodrome ist. Aufgrund von Vorkommnissen in der vergangenen Saison wird Marseille dieses erste Heimspiel ohne Zuschauer, sprich als Geisterspiel, absolvieren. Dies ändert jedoch nichts daran, dass für Marseille gegen Frankfurt die deutlich niedrigeren Quoten angeboten werden.

Einer der Hauptgründe für die Favoritenrolle der Franzosen ist sicherlich die Heimstärke. Im Vorjahr bestritt Olympique in der UEFA Europa League insgesamt zehn Partien vor den eigenen Fans und gewann neun davon. Unter anderem wurde mit RB Leipzig ein ambitionierter Bundesligist mit 5:2 aus dem Stadion geschossen. Auch gegen RB Salzburg (2:0), Athletic Bilbao (3:1) und Sporting Braga (3:0) legten jeweils souveräne Heimauftritte den Grundstein für das tolle internationale Abschneiden. Hinter die aktuelle Form muss eventuell ein kleines Fragezeichen gesetzt werden, wobei die Kurve zuletzt wieder nach oben zeigte. Mit zehn Punkten aus fünf Spielen belegte Marseille in der Ligue 1 momentan hinter Paris St. Germain den zweiten Platz und liegt damit voll im Soll. Nach zwei unnötigen Punktverlusten am zweiten Spieltag bei Aufsteiger Nimes (1:3) und eine Woche später zuhause gegen Rennes (2:2), kehrte Olympique vor der Länderspielpause mit einem 3:2-Prestigesieg in Monaco in die Erfolgsspur zurück. Die Generalprobe am vergangenen Wochenende verlief beim 4:0-Erfolg gegen Guingamp ebenfalls nach Plan.

Rein qualitativ sollte die Garcia-Elf stärker einzuschätzen sein als die Frankfurter Mannschaft. Spieler wie Florian Thauvin, Dimitri Payet, Kevin Strootman, Luiz Gustavo, Konstantinos Mitroglou, Duje Caleta Car oder Jordan Amavi werden den hohen internationalen Ansprüchen absolut gerecht und verfügen allesamt über einen großen Erfahrungsschatz auf europäischer Ebene. Speziell die Offensive dürfte die zuletzt nicht immer sattelfest wirkenden Eintracht-Defensive vor große Probleme stellen. Wir können uns deshalb sogar vorstellen, dass in der Partie Marseille gegen Frankfurt Wetten auf mehr als 2.5 Tore für das Heimteam von Erfolg gekrönt sein könnten. Mit Ausnahme des langzeitverletzten Innenverteidigers Rolando und Stammkeeper Steve Mandanda, der jedoch von Yohann Pele gut ersetzt wird, stehen alle Mann zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung von Marseille:
Pele – Amavi, Luiz Gustavo, Caleta-Car, Sakai – Strootman, Sanson – Radonjic, Payet, Thauvin – Germain (Mitroglou) – Trainer: Garcia

Letzte Spiele von Marseille:
16.09.2018 – Marseille vs. EA Guingamp 4:0 (Ligue 1)
02.09.2018 – AS Monaco vs. Marseille 2:3 (Ligue 1)
26.08.2018 – Marseille vs. Rennes 2:2 (Ligue 1)
19.08.2018 – Olympique Nîmes vs. Marseille 3:1 (Ligue 1)
10.08.2018 – Marseille vs. Toulouse 4:0 (Ligue 1)

 

 

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

„Wir haben eine tolle Gruppe mit attraktiven Gegnern. Das wird für uns alle eine geile Erfahrung“ – Diese Aussage von Kevin Trapp macht deutlich, wie die Gemütslage der Frankfurter Eintracht derzeit ist. Die Vorfreude auf die Rückkehr in die Europa League verdrängt die Sorgen, die sich die Mannschaft aus der Finanzmetropole durch die Klatsche im Supercup, das blamable Ausscheiden im DFB Pokal sowie zwei Niederlagen aus den ersten drei Bundesligaspielen selbst eingebrockt hat. [pullquote align=“right“ cite=“Kevin Trapp“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben eine tolle Gruppe mit attraktiven Gegnern. Das wird für uns alle eine geile Erfahrung“[/pullquote]
All die bisherigen Enttäuschungen und die Unruhe mit aussortierten Spielern, die nun plötzlich doch wieder erste Wahl sind, sollen ausgeblendet werden, um die Chance, sich auf internationalem Boden zu präsentieren, wahrzunehmen. Verdient haben sich die Hessen die erstmalige Teilnahme am Europapokal seit fünf Jahren durch den DFB Pokalsieg in der Vorsaison. Auch wenn viele Leistungsträger sowie der Trainer des historischen Erfolgs längst nicht mehr dabei sind, hofft man auf die ein oder andere Überraschung, um einerseits den Traum vom Einzug in die K.O.-Runde am Leben zu halten und um andererseits Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben in der höchsten deutschen Spielklasse zu tanken.

Beim bis dato letzten Auftritt in der UEFA Europa League sammelte die SGE fast durchweg positive Erfahrungen. 2013/2014 setzten sich die Frankfurter in den Playoffs gegen Qarabag Agdam durch und erreichten dank einer sensationellen Gruppenphase, in der fünf von sechs Spiele gewonnen wurden (alle Siege übrigens zu Null), das Sechzehntelfinale. Dort scheiterten die Hessen, die damals enthusiastisch von den eigenen Fans begleitet wurden, jedoch am großen FC Porto. In dieser Spielzeit werden es die Rot-Weiß-Schwarzen schwer haben, in die nächste Runde einzuziehen, denn mit Olympique Marseille und Lazio Rom befinden sich zwei renommierte Kontrahenten in der Gruppe, die definitiv höher gehandelt werden als die Mannschaft von Trainer Adi Hütter, die sich weiterhin in der Findungsphase befindet. Obwohl die „Adler“ am Freitagabend in Dortmund eine 1:3-Niederlage kassierten, war dies bislang vielleicht die beste Leistung unter dem neuen Coach, der letztes Jahr noch die Young Boys aus Bern zum Meistertitel in der Schweiz führte. Leider – aus Sicht der Frankfurter – verpasste man es, die guten Einschussmöglichkeiten in Tore umzumünzen, um so den BVB vielleicht etwas mehr unter Druck zu setzen. In der Summe reichen die gezeigten Leistungen in unseren Augen aber nicht aus, um im Duell Marseille gegen Frankfurt die Wettquoten auf einen Auswärtssieg zu rechtfertigen. Schon ein Punktgewinn wäre eine große Überraschung für die angeschlagenen Hessen, die auch personell längst nicht die individuelle Klasse zu bieten haben wie l’OM.

Die Verletztensituation macht die ganze Angelegenheit ebenfalls nicht leichter. Frederik Rönnow, Carlos Salcedo, Taleb Tawatha, Timothy Chandler, Chico Geraldes und Goncalo Pacienca werden allesamt nicht zur Verfügung stehen. [pullquote align=“left“ cite=“Trainer Hütter über den Einsatz von Rebic“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das kann ich kategorisch ausschließen. Ante ist auf einem guten Weg. Er ist momentan aber noch nicht in der Verfassung, in der er sein müsste“[/pullquote]
Hinzu kommt der Ausfall von Frankfurts Superstar Ante Rebic, für den ein Einsatz in der südfranzösischen Hafenstadt noch zu früh kommt. Wir gehen davon aus, dass der österreichische Trainer eine sehr defensive Herangehensweise wählt, um möglichst lange das Unentschieden zu halten. Offensiv wird man sich auf den ein oder anderen Konter sowie Standardsituationen verlassen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:
Trapp – Falette, N’Dicka, Abraham, da Costa – Hasebe, de Guzman (Fernandes) – Kostic, Gacinovic (Jovic), Müller – Haller – Trainer: Hütter

Letzte Spiele von Frankfurt:
14.09.2018 – Dortmund vs. Frankfurt 3:1 (Bundesliga)
01.09.2018 – Frankfurt vs. Werder Bremen 1:2 (Bundesliga)
25.08.2018 – Freiburg vs. Frankfurt 0:2 (Bundesliga)
18.08.2018 – SSV Ulm vs. Frankfurt 2:1 (DFB-Pokal)
12.08.2018 – Frankfurt vs. Bayern 0:5 (DFL-Supercup)

 

 

France Marseille – Frankfurt Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend France Marseille vs. Frankfurt Germany

Zum Auftakt der Gruppe H in der UEFA Europa League stehen sich am Donnerstagabend ab 18:55 Uhr Olympique Marseille und Eintracht Frankfurt gegenüber. Die Vorzeichen sind klar verteilt, immerhin standen die Franzosen in der vergangenen Saison im Finale dieses Wettbewerbs, während der Bundesligist zum ersten Mal seit 2013/2014 wieder internationale Luft schnuppern darf. Dies allein ist allerdings nicht der Grund, warum wir zwischen Marseille und Frankfurt in den Quoten auf einen Heimsieg einen guten Value sehen. Die Mannschaft von Rudi Garcia gewann neun der zehn Heimspiele in der Europa League im Vorjahr und überzeugte beispielsweise gegen RB Leipzig, RB Salzburg oder Athletic Bilbao. Zudem verfügt l’OM über sehr viel mehr Qualität in den eigenen Reihen und über einen höheren Erfahrungsschatz auf diesem Niveau.

 

Key-Facts – Marseille vs. Frankfurt Wetten

  • Marseille stand im Vorjahr im Finale der UEFA Europa League…
  • … und gewann auf dem Weg dorthin neun von zehn Heimspielen
  • Frankfurt konnte in dieser Saison bislang nicht überzeugen und hat wichtige Ausfälle zu beklagen
  • Im Stade Velodrome sind diesmal keine Zuschauer zugelassen

 

Eintracht Frankfurt 2017/2018 hätten wir in dieser Situation möglicherweise eine Überraschung zugetraut, doch nach den zahlreichen wichtigen Abgängen und dem Trainerwechsel haben uns die Hessen noch nicht überzeugt. Im DFB Pokal schied man in Ulm aus und auch in der Bundesliga setzte es zuletzt zwei Niederlagen hintereinander. Erschwerend kommt hinzu, dass wichtige Leistungsträger, wie beispielsweise Ante Rebic, verletzungsbedingt passen müssen. Die Tatsache, dass im Stade Velodrome keine Zuschauer zugelassen sind, muss kein Nachteil für die Südfranzosen sein. Insofern sprechen nahezu alle Faktoren dafür, in der Partie Marseille gegen Frankfurt Wetten auf Olympique abzugeben. Die Wettquoten mit 1.67 bei Betway sind sogar höher als von uns erwartet, sodass wir sogar einen höheren Einsatz anstreben oder uns überlegen könnten, einen Tipp auf das Handicap (-1,5) zu platzieren.

Wer kassiert erste Saisonniederlage bei PAOK gegen Chelsea?
PAOK Saloniki vs. Chelsea, 20.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

France Marseille vs. Frankfurt Germany – Beste Wettquoten * 20.09.2018

France Sieg Marseille: 1.67 @Betway
Unentschieden: 4.20 @Bet365
Germany Sieg Frankfurt: 5.25 @Titan Bet

(Wettquoten vom 19.09.2018, 09:38 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Marseille / Unentschieden / Sieg Frankfurt:

1: 59%
X: 23%
2: 18%

France Marseille vs. Frankfurt Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.70 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.10 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.70 @Bet365
NEIN: 2.05 @Bet365

Handicap
Marseille (-1,5): 2.62 @Bet365

Tore Heimteam
Marseille mehr als 2.5 Tore: 3.25 @Bet365

Hier bei Bet365 auf die Europa League wetten!

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Europa League EU & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Europa League Spiele 20.09.2018 (1. Spieltag)

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
20.09./18:55 es Rapid Wien - Spartak Moskau 2:0 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Villarreal - Glasgow Rangers 2:2 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Lazio Rom - Apollon Limassol 2:1 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Marseille - Frankfurt 1:2 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Besiktas - Sarpsborg 3:1 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Genk - Malmö 2:0 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Sevilla - Standard Lüttich 5:1 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Akhisar Belediyespor - Krasnodar 0:1 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Dynamo Kiew - Astana 2:2 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Rennes - Jablonec 2:1 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es PAOK Saloniki - Chelsea 0:1 EL 1. Spieltag
20.09./18:55 es Videoton - BATE Borisov 0:2 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Ludogorez Rasgrad - Leverkusen 2:3 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es AEK Larnaka - FC Zürich 0:1 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Celtic Glasgow - Rosenborg Trondheim 1:0 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es RB Leipzig - RB Salzburg 2:3 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es FC Kopenhagen - Zenit St. Petersburg 1:1 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Slavia Prag - Bordeaux 1:0 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Dinamo Zagreb - Fenerbahce 4:1 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Spartak Trnava - Anderlecht 1:0 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Arsenal - Worskla Poltawa 4:2 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Sporting Lissabon - Qarabag Agdam 2:0 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Olympiakos Piräus - Betis Sevilla 0:0 EL 1. Spieltag
20.09./21:05 es Düdelingen - AC Milan 0:1 EL 1. Spieltag