Enthält kommerzielle Inhalte

Mainz vs. VfB Stuttgart, 26.08.2018 – Bundesliga

Erster Stuttgarter BL-Sieg in Mainz seit 2005?

Germany Mainz vs. VfB Stuttgart Germany 26.08.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 1:0)

Für den 1. FSV Mainz 05 bietet sich vor dem ersten Spieltag in der neuen Saison 2018/2019 die Zeit, ein bisschen in Erinnerungen zu schwelgen und nostalgisch zu werden. Am 08. August 2004 bestritten die Rheinhessen damals ihr allererstes Bundesligaspiel. Gegner vor nun ziemlich genau 14 Jahren war ausgerechnet der VfB Stuttgart, also jener Klub, der auch am Sonntagnachmittag zu Gast in Mainz sein wird. Unter der Leitung von Jürgen Klopp verlor der FSV damals mit 2:4 bei den Schwaben und bekam vor allem den späteren Nationalstürmer Cacau, der drei Treffer markierte, nicht in den Griff. Angst, dass Cacau am Wochenende erneut für eine Niederlage sorgen wird, brauchen die Rot-Weißen diesmal zwar nicht haben, dennoch erwartet die Mannschaft von Sandro Schwarz eine schwere Aufgabe vor heimischer Kulisse.

Inhaltsverzeichnis

Der VfB Stuttgart avancierte in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit zu einem echten Top-Team und hätte als Siebter sogar den Sprung in die UEFA Europa League geschafft, wenn der FC Bayern das DFB Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewonnen hätte. Der vielerorts kritisierte Tayfun Korkut sammelte einen Pluspunkt nach dem anderen, sodass sein Vertrag im Sommer bis 2020 ausgedehnt wurde. Dies änderte jedoch nichts daran, dass die Schwaben vor einer Woche im Pokal gegen Hansa Rostock den Kürzeren zogen und damit den ersten Dämpfer der jungen Saison verkraften mussten. Wir sind deshalb gespannt, ob es den Stuttgartern gelingt, Wiedergutmachung zu betreiben. Zwischen Mainz und Stuttgart sind die Wettquoten absolut identisch verteilt. Für einen Sieg von Mainz über den VfB Stuttgart winken maximale Quoten von 2.80. Die Notierungen für einen Auswärtscoup von Gomez, Badstuber und Co. sind exakt gleich. Der Anstoß in der Mainzer Opel Arena erfolgt am 26.08.2018 um 15:30 Uhr. Die Wettbasis wünscht beim mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen Mainz gegen den VfB Stuttgart erfolgreiche Wetten und viel Spaß!

Mainz vs. VfB Stuttgart – Beste Quoten * – Bundesliga

Germany Sieg Mainz: 2.80 @888 Sport
Unentschieden: 3.40 @Bet365
Germany Sieg VfB Stuttgart: 2.80 @Betway

(Wettquoten vom 23.08.2018, 22:37 Uhr)

Zur 888 Sport Website

 

Germany Mainz – Statistik & aktuelle Form

Mainz Logo

Egal, ob der Trainer Thomas Tuchel, Kasper Hjulmand, Martin Schmidt oder Sandro Schwarz hieß: Die letzte Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart kassierte Mainz 05 einst unter Jürgen Klopp. Diese Statistik dürfte den Fans der Rheinhessen, die an solche Zahlenspiele glauben, definitiv schon einmal Zuversicht geben, dass auch am Sonntagnachmittag im Rahmen des ersten Bundesliga-Spieltags etwas Zählbares für die Rot-Weißen rausspringt. Anders als der Großteil aller Liga-Rivalen, nutzte der FSV das Pokalspiel am vergangenen Samstag, um richtig Selbstvertrauen zu tanken. Obwohl Neuzugang Moussa Niakhate bereits nach drei Minuten nach einer Notbremse des Feldes verwiesen wurde und Mainz fortan beim Zweitligisten Erzgebirge Aue in Unterzahl agierte, gab sich der Bundesligist überhaupt keine Blöße. Am Ende hieß es 3:1 aus Sicht der Mannschaft von Sandro Schwarz, die in Sachen Mentalität und Moral einen überzeugenden Auftritt hinlegte und für den Auftakt im Liga-Alltag gewappnet scheint. Die besten Spieler auf dem Platz waren übrigens zwei, die im Vorjahr nicht zwingend immer zum Stammpersonal gehörten. Alexandru Maxim sorgte mit zwei sehenswerten Treffern für die offensiven Elemente und der junge Keeper Florian Müller hielt den herausgespielten Vorsprung in einigen Situationen gut fest. Der schlussendlich souveräne Auswärtserfolg war insofern überraschend, da im Vorfeld den Veilchen zugetraut wurde, die Mainzer aus dem Wettbewerb zu kegeln.

Möglicherweise setzt das verdiente Weiterkommen in Unterzahl nun neue Kräfte und Energien für den Bundesliga-Start frei. Zuhause gegen den VfB Stuttgart soll möglichst gleich der erste Dreier eingefahren werden, um von Beginn an positive Stimmung rund um den alten Bruchweg Einkehr halten zu lassen. Dass die Rheinhessen vor den eigenen Zuschauern im Normalfall stärker einzuschätzen sind, wurde im Vorjahr deutlich, als zwei Drittel aller Punkte (24 von 36) in der OPEL-Arena verbucht wurden. Sieben Siege standen drei Remis sowie sieben Niederlagen gegenüber. Das Torverhältnis war mit 21:20 am Ende sogar positiv. Trotzdem sind wir weit davon entfernt, die Rot-Weißen zu optimistisch zu bewerten. Fakt ist, dass mit Suat Serdar, Yoshinori Muto, Abdou Diallo und Leon Balogun wichtige Leistungsträger den Verein verlassen haben. Ob die zweifellos verlorene Qualität von den Youngsters Niakhate, Mateta, Kunde und Martin, die zusammen knapp 25 Millionen Euro kosteten, aufgefangen werden kann, bleibt abzuwarten. Dass sich die Verantwortlichen eine deutlich sorgenfreiere Saison wünschen, zeigt allein die Tatsache, dass dem Wechsel von Jean-Phillipe Gbamin ein Riegel vorgeschoben wurde.

„Es ist immer schön, die Stuttgarter zu treffen. Vor und nach dem Spiel habe ich viele Freunde beim VfB, aber während der 90 Minuten gebe ich alles für mein Team und will gewinnen“

Alexandru Maxim

Englische Klubs sollen bis zu 35 Millionen Euro für den französischen Sechser geboten haben, doch Rouven Schröder blieb hart und ließ Gbamin nicht ziehen. Unter der Woche verlängerte der vielleicht beste Mainzer Fußballer dann sogar sein Arbeitspapier bis 2022 und sorgte für kollektiven Jubel bei den Fans. Streng genommen dürfte der Vertrag allerdings nur symbolischen Charakter haben, denn, dass Gbamin, sofern er weiterhin derart tolle Auftritte hinlegt, noch länger als ein Jahr beim FSV bleibt, scheint reinste Utopie zu sein.

Mit Rene Adler, Alexander Hack, Levin Öztunali, Danny Latza und Emil Berggren muss Coach Sandro Schwarz, der in diesem Jahr ebenfalls kritischer beäugt werden wir als letzte Saison, auf zum Teil wichtige Spieler verzichten. Mit dem Rotsünder aus dem Pokal, Moussa Niakhate, Aaron Martin und Jean-Phillipe Mateta erwarten wir drei Neuzugänge in der Startelf. Sollte Alexandru Maxim wegen einer kleineren Knieverletzung nicht auflaufen können, dürfte Robin Quaison in die Mannschaft rücken. Dann scheint auch ein 4-4-2-System mit dem Schweden als hängende Spitze hinter Mateta eine mögliche Alternative.

Voraussichtliche Aufstellung von Mainz:
F. Müller – Brosinski, Bell, Niakhaté, Aaron – Gbamin, Ri. Baku – De Blasis, Maxim, Holtmann – Mateta

Letzte Spiele von Mainz:
18.08.2018 – Aue vs. Mainz 1:3 (DFB-Pokal)
11.08.2018 – Celta Vigo vs. Mainz 1:2 (Freundschaftsspiele)
31.07.2018 – Mainz vs. West Ham 1:1 (Freundschaftsspiele)
13.07.2018 – Mainz vs. Sporting Charleroi 2:0 (Freundschaftsspiele)
12.07.2018 – Uerdingen vs. Mainz 1:2 (Freundschaftsspiele)

 

 

Germany VfB Stuttgart – Statistik & aktuelle Form

VfB Stuttgart Logo

Wird die Debatte um Tayfun Korkut nun wieder neu aufleben? Das ist die Frage, die man sich beim VfB Stuttgart unterbewusst sicherlich stellt, wenn es darum geht, die peinliche Niederlage vom vergangenen Samstag bei Hansa Rostock aufzuarbeiten. Beim Drittligisten blieben die Schwaben weit hinter den eigenen Erwartungen zurück und kassierten eine völlig verdiente 0:2-Niederlage. Da auch der Traum von der UEFA Europa League in der letzten Spielzeit aufgrund des DFB Pokalsiegs von Eintracht Frankfurt platzte, kann sich der VfB komplett auf die Bundesliga konzentrieren. Dort muss die Mannschaft von Tayfun Korkut erst bestätigen, dass die Rückrunde 17/18 kein Ausrutscher nach oben war und das gezeigte Niveau konstant gehalten werden kann. In der zweiten Halbserie holten die Stuttgarter hinter dem FC Bayern München die zweitmeisten Punkte (34) und verbesserten sich aus der Abstiegszone bis auf den siebten Platz. Korkut ließ alle seine Kritiker verstummen und verdiente sich seine Vertragsverlängerung bis 2020. Mit Fug und Recht können wir behaupten, dass der VfB Stuttgart eines der spannendsten Teams der Bundesliga ist, was eng mit dem aktiven Transfersommer zusammenhängt.

Insgesamt investierten die Süddeutschen satte 35 Millionen Euro in neue Spieler. Neben vielversprechenden Talenten wie Pablo Maffeo, Nicholas Gonzalez, Borna Sosa oder Roberto Massimo, kam aber auch die geballte Bundesliga-Erfahrung in Sachen Neuzugänge nicht zu kurz. Gonzalo Castro von Borussia Dortmund, Rückkehrer Daniel Didavi aus Wolfsburg und Marc-Oliver Kempf, der zuletzt beim SC Freiburg auf sich aufmerksam machen konnte, verstärken den Kader nicht nur in der Breite, sondern ebenso in der Spitze.

„Jetzt gilt es als Mannschaft mit unseren neuen Spielern, so schnell wie möglich in diesen Modus zu kommen, damit uns solche Spiele wie in Rostock nicht mehr passieren. Wir freuen uns auf das erste Ligaspiel.“

Tayfun Korkut

Personell und qualitativ sehen wir die Weiß-Roten deshalb gut aufgestellt. Wir würden sogar so weit gehen und sagen, dass die Pokal-Niederlage einen sogenannten „Hallo-Wach-Effekt“ beim Vorjahressiebten hervorgerufen hat und am Sonntag einiges möglich ist. Im Duell Mainz gegen den VfB Stuttgart würden wir daher eher Wetten auf die Gäste bevorzugen. Alternativ scheinen bei Mainz gegen den VfB Stuttgart Quoten darauf, dass beide Teams mindestens einen Treffer erzielen, eine gute Wahl zu sein. Bei einem Blick auf die voraussichtliche Aufstellung der Schwaben wird deutlich, dass jede Menge Qualität vorhanden ist. Pablo Maffeo, Gonzalo Castro und Daniel Didavi dürften die drei neuen Spieler sein, die sofort in die Startelf rutschen. Wir gehen davon aus, dass Korkut – anders als im Pokal – diesmal nicht auf seinen Weltmeister Benjamin Pavard verzichten wird. Gemeinsam mit Holger Badstuber, der übrigens zwei seiner drei Bundesliga-Tore gegen Mainz erzielte, wird er die Innenverteidigung bilden. Im Sturm ist Routinier Mario Gomez der Hoffnungsträger. Beim bis dato letzten VfB-Sieg in Mainz am 17. September 2005 markierte er als Joker den Siegtreffer. Netzt der Ex-Nationalspieler auch knapp 13 Jahre später?

Voraussichtliche Aufstellung von VfB Stuttgart:
Zieler – Maffeo, Pavard, Badstuber, Insua – Castro, Ascacibar – Gentner, Er. Thommy – Didavi – Gomez

Letzte Spiele von VfB Stuttgart:
18.08.2018 – Rostock vs. VfB Stuttgart 2:0 (DFB-Pokal)
11.08.2018 – VfB Stuttgart vs. Real Sociedad 1:0 (Freundschaftsspiele)
05.08.2018 – VfB Stuttgart vs. Atletico Madrid 1:1 (Freundschaftsspiele)
30.07.2018 – VfB Stuttgart vs. Istanbul Basaksehir 3:1 (Freundschaftsspiele)
29.07.2018 – VfB Stuttgart vs. SD Eibar 2:1 (Freundschaftsspiele)

 

 

Germany Mainz vs. VfB Stuttgart Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

26 Begegnungen gab es bislang zwischen Mainz 05 und dem VfB Stuttgart. Die Bilanz ist mit je zehn Siegen für beide Klubs absolut ausgeglichen. Sechs Matches endeten unentschieden. Betrachtet man ausschließlich die 22 Aufeinandertreffen in der höchsten deutschen Spielklasse, dann führen die Schwaben den direkten Vergleich sogar mit neun Siegen an (sieben Niederlagen, sechs Remis). Anders verhält es sich, wenn der FSV den Heimvorteil genoss. In elf Bundesliga-Partien vor heimischer Kulisse gab es für die Rot-Weißen lediglich zwei Niederlagen. Die letzte Pleite datiert – wie bereits erwähnt – aus dem Jahr 2005. Es folgten neun direkte Duelle dieser Teams am Bruchweg beziehungsweise in der neuen Opel Arena, in denen Stuttgart sieglos blieb und immerhin in fünf Fällen den Kürzeren zog. Im Vorjahr setzten sich die Rheinhessen zuhause in einem dramatischen Spiel mit 3:2 durch. In Stuttgart behielt der VfB mit 1:0 die Oberhand.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Mainz vs. VfB Stuttgart Germany

Am kommenden Sonntag starten der 1.FSV Mainz 05 und der VfB Stuttgart mit einem direkten Duell in die neue Bundesliga-Saison. Während sich die Rheinhessen vor einer Woche im DFB Pokal keine Blöße gaben und sogar in Unterzahl mit 3:1 bei Erzgebirge Aue gewannen, ereilte den Schwaben in Rostock das frühe Aus (0:2). Nichtsdestotrotz sehen wir die Stuttgarter für die Partie in der OPEL Arena leicht in der Favoritenrolle. Hintergrund ist die überragende Rückrunde 17/18, in der die Korkut-Elf 34 Punkte holte und damit fast mehr als die Mainzer im gesamten Spieljahr. Die Verantwortlichen konnten den Vorjahressiebten im Sommer zudem gut verstärken, weshalb wir die Gäste qualitativ vorne sehen.

 

Key-Facts – Mainz vs. VfB Stuttgart Wetten

  • Mainz überzeugte vor einer Woche beim 3:1 bei Erzgebirge Aue – der Sieg sollte aber nicht überbewertet werden
  • Stuttgart schied in Rostock aus und brennt auf Wiedergutmachung
  • Seit 2005 und neun Heimspielen hat der FSV nicht mehr gegen den VfB verloren

 

Trotzdem fällt es uns schwer, zwischen Mainz und dem VfB Stuttgart Wetten zu empfehlen. Auf der einen Seite sind die 05er vor den eigenen Fans stärker einzuschätzen als in der Fremde. Auf der anderen Seite verließen zahlreiche Leistungsträger den Verein. Im Duell Mainz gegen den VfB Stuttgart liegen deshalb auch die Wettquoten für das „Both Teams to score“ in einem ordentlichen Value-Bereich. In der vergangenen Saison siegte Mainz zuhause mit 3:2. Überhaupt haben die FSVler seit 2005 nicht mehr gegen den VfB in der Bundesliga vor heimischer Kulisse verloren. Insgeheim gehen wir davon aus, dass sich das ändert, weshalb wir versuchen, beim Match Mainz gegen den VfB Stuttgart die Quoten auf einen Auswärtserfolg mit einem geringen Einsatz anzuspielen.

 

Germany Mainz vs. VfB Stuttgart Germany – Beste Wettquoten * 26.08.2018

Germany Sieg Mainz: 2.80 @888 Sport
Unentschieden: 3.40 @Bet365
Germany Sieg VfB Stuttgart: 2.80 @Betway

(Wettquoten vom 23.08.2018, 22:37 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Mainz / Unentschieden / Sieg VfB Stuttgart:

1: 35%
X: 30%
2: 35%

Germany Mainz vs. VfB Stuttgart Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.10 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.70 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.95 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3769]