Magdeburg vs. Zwickau, 28.03.2018 – 3. Liga

Tolle Stimmung beim Flutlichtspiel in Magdeburg?

/
Jubel Magdeburg
Jubel Düker (Magdeburg) © imago / J

Germany Magdeburg vs. Zwickau Germany 28.03.2018, 19:00 Uhr – 3. Liga (Endergebnis 2:2)

Am Mittwochabend dürfen sich die Fans im Osten auf das Derby zwischen dem 1.FC Magdeburg und dem FSV Zwickau in der dritten Liga freuen. Die Vorzeichen für das mit Spannung erwartete Duell sind dabei sehr unterschiedlich. Während die Magdeburger als Tabellenzweiter weiterhin auf einem guten Weg sind, den direkten Aufstieg in die zweite Liga zu schaffen, hängt Zwickau im Klassement im unteren Mittelfeld fest. In Anbetracht von aktuell zehn Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz, ist die Angst vor einer Rückkehr in die Regionalliga nicht wirklich akut. Trotzdem sollte die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner das letzte Saisonviertel seriös angehen, um nicht eventuell doch noch in den Abstiegsstrudel zu rutschen.

Ein Auswärtssieg beim großen Ost-Nachbarn in Magdeburg wäre für die Zwickauer sicherlich eine Riesensache, zumal man so beide Matches in der laufenden Spielzeit für sich hätte entscheiden können. Im Hinspiel behielt der FSV vor heimischer Kulisse überraschend mit 3:1 die Oberhand und fügte dem 1.FCM so nur eine der insgesamt sieben Niederlagen zu. Ob eine Wiederholung dieses Erfolgs an der Elbe tatsächlich realisiert werden kann, darf jedoch bezweifelt werden, denn immerhin gewannen die Blau-Weißen sechs ihrer letzten sieben Heimspiele und erzielten allein in den jüngsten drei Begegnungen vor den eigenen Fans satte elf Tore. Apropos Fans: Bislang wurden bereits 19.000 Karten für das Mittwoch-Spiel verkauft. Es scheint demnach durchaus möglich, dass zum vierten Mal in dieser Saison die 20.000er Marke geknackt werden kann. Zumindest diese Bilanz ist in jedem Fall zweitligatauglich. Die Wettquoten der Buchmacher sprechen eine deutliche Sprache. Während für einen Heimsieg Quoten bis 1.50 angeboten werden, winken bei erfolgreichen Wetten auf den Außenseiter aus Zwickau Notierungen bis 8.00. Der Anstoß erfolgt am 28.03.2018 um 19:00 Uhr.

Palmeiras auf dem Weg ins Finale der Campeonato Paulista
Palmeiras vs. Santos, 28.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Magdeburg – Statistik & aktuelle Form

Magdeburg Logo

Mit nur einem Punkt aus den ersten drei Partien im Kalenderjahr 2018 war der 1.FC Magdeburg alles andere als optimal aus der Winterpause gekommen. Glücklicherweise aus Sicht der Blau-Weißen kann man knapp zwei Monate später davon sprechen, dass diese kleine Schwächephase ein Ausrutscher war. Seitdem präsentieren sich die Magdeburger nämlich wieder in einer deutlich besseren Verfassung – zumindest, was die Ergebnisse angeht. Spielerisch ist beim Aufstiegskandidaten oftmals etwas Sand im Getriebe, doch, wenn sich die Mannschaft von Jens Härtel erst einmal in einen Rausch gespielt hat, gibt es kein Halten mehr. Mitte März bezwang der 1.FCM vor heimischer Kulisse den VfR Aalen mit 6:1. Es folgte ein glanzloser und glücklicher 1:0-Auswärtssieg beim Hallescher FC im Landespokal sowie ein souveräner 2:0-Erfolg gegen den VfL Osnabrück am vergangenen Wochenende. Insgesamt holte der letztjährige Viertplatzierte somit vier Siege aus den letzten sechs Begegnungen und kassierte in diesem Zeitraum bloß eine Niederlage gegen Hansa Rostock (0:1).

Auffallend stark ist in diesem Jahr einmal mehr die Heimbilanz in der MDCC-Arena. Mit einem Zuschauerschnitt von über 17.000 erfahren die Magdeburger eine unfassbare Unterstützung, die im Ligavergleich ihresgleichen sucht. Sechs der letzten sieben Matches vor den eigenen Fans konnten die Blau-Weißen gewinnen. Wie schon angesprochen, gelangen Christian Beck und Co. alleine in den vergangenen 270 Minuten auf heimischem Geläuf satte elf Tore. Insgesamt steht der 1.FCM bei zwölf Siegen, zwei Remis sowie lediglich einer Niederlage. [pullquote align=“right“ cite=“FCM-Experte Guido Hensch“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das Spiel gegen Zwickau ist ein richtiger Kracher.“ [/pullquote]
Das Torverhältnis mit 32:8 spricht ebenfalls eine deutliche Sprache. Nur der Karlsruher SC, der zuhause weiterhin ungeschlagen ist, sammelte mehr Punkte als die Heimmacht von der Elbe. Trotz all dieser positiven Aspekte warnt Trainer Härtel am Mittwoch vor dem Kontrahenten aus Zwickau. Derbys haben bekanntlich ihren eigenen Charakter, zudem verlor Magdeburg das Hinspiel unerwartet mit 1:3. So gesehen wird der Tabellenzweite, der im Falle eines Sieges punktetechnisch mit dem Spitzenreiter aus Paderborn gleichziehen würde, hochmotiviert in das Aufeinandertreffen gehen und alles daran setzen, den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Neben den verletzten Felix Schiller, Michel Niemeyer, Tarek Chahef und Felix Lohkemper stehen alle Mann zur Verfügung. Trotz der zuletzt guten Auftritte ist die ein oder andere Änderung in der Startelf möglich, da es sich um das dritte Match binnen sieben Tage handelt und Coach Härtel gute Alternativen in der Hinterhand hat, um Spielern eine kleine Auszeit zu gönnen.

Voraussichtliche Aufstellung von Magdeburg:

Glinker – Handke, Hainault, St. Schäfer – Weil, Rother – Butzen, Schwede – Türpitz, Beck, Pick

Letzte Spiele von Magdeburg:
25.03.2018 – Magdeburg vs. Osnabrück 2:0 (3. Liga)
21.03.2018 – Halle vs. Magdeburg 0:1 (Reg. Cup Sachsen-Anhalt)
11.03.2018 – Magdeburg vs. Aalen 6:1 (3. Liga)
06.03.2018 – Paderborn vs. Magdeburg 1:1 (3. Liga)
24.02.2018 – Rostock vs. Magdeburg 1:0 (3. Liga)

 

Erste Wette gewinnen oder Gratiswette bis zu 100€ erhalten
Bwin 100 Euro Jokerwette für Neukunden!

 

Germany Zwickau – Statistik & aktuelle Form

Zwickau Logo

Im vergangenen Jahr gehörte der FSV Zwickau noch zu den positiven Überraschungen in der dritten Liga. Der damalige frischgebackene Aufsteiger belegte sensationell den fünften Rang und musste sich zu keinem Zeitpunkt während der Saison ernsthafte Sorgen um den Abstieg machen. Dass die Mannschaft von Torsten Ziegner in der laufenden Spielzeit eine ähnlich tolle Leistung wird abrufen können, war von Beginn an sehr unwahrscheinlich. Tatsächlich finden sich die Rot-Weiß nach nun 30 absolvierten Partien nur auf dem 14. Platz wieder. Da der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz allerdings satte zehn Zähler beträgt, stehen die Chancen gut, dass die Westsachsen auch in der Saison 2018/2019 in der dritthöchsten deutschen Spielklasse vertreten sein werden. Zu sicher sollte sich der FSV allerdings längst noch nicht sein, denn trotz des vermeintlich komfortablen Polsters, zeigte die Formkurve in den letzten Wochen nach unten.

Aus den jüngsten drei Partien konnte das Kellerkind bloß zwei Punkte einfahren. Bei der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen (0:0) und am Wochenende zuhause gegen Aalen (2:2) nahm die Ziegner-Elf jeweils einen Zähler mit, in Paderborn war man bei der 0:2-Niederlage hingegend weitestgehend chancenlos. Prunkstück der Mannschaft an den vergangenen Spieltagen war dennoch die Defensive, die in den letzten fünf Begegnungen gleich dreimal die Null halten konnten. In den letzten neun Matches blieb Zwickau sogar in fünf Fällen ohne Gegentor. Auf die Magdeburger wartet demnach vermutlich eine Geduldsprobe, wobei die Ausbeute des FSV in der Fremde schwächer einzuschätzen ist als vor heimischer Kulisse. Nur elf der 36 Punkte sammelte Zwickau auf des Gegner’s Platz. Zwei Siege stehen fünf Remis sowie bereits sieben Niederlagen gegenüber. Mit lediglich zehn geschossenen Toren in 14 Auswärtsspielen ist Zwickau offensiv an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. Alleine in den jüngsten acht Partien in der Ferne blieb der ehemalige DDR-Meister, der einen einfachen Spielstil pflegt und gerne lange hohe Bälle auf Sturmkante Ronny König schlägt, sogar gleich fünfmal ohne eigenen Treffer. Schlechte Vorzeichen für das Derby beim zweitbesten Heimteam der dritten Liga. Ali Odabas, Alexander Sorge und Robert Koch werden verletzungsbedingt fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung von Zwickau:

Brinkies – Barylla, Antonitsch, Acquistapace, Lange – Washausen – Bahn, Könnecke, Gremsl – F. Eisele, König

Letzte Spiele von Zwickau:
23.03.2018 – Zwickau vs. Aalen 2:2 (3. Liga)
17.03.2018 – Paderborn vs. Zwickau 2:0 (3. Liga)
10.03.2018 – Bremen 2 vs. Zwickau 0:0 (3. Liga)
07.03.2018 – Zwickau vs. Rostock 1:0 (3. Liga)
24.02.2018 – Zwickau vs. Münster 1:0 (3. Liga)

Germany Magdeburg vs. Zwickau Germany Direkter Vergleich

Die Paarung Magdeburg gegen Zwickau hat eine lange Tradition, vor allem natürlich in der ehemaligen DDR. Insgesamt gab es 74 Begegnungen dieser Teams, von denen die Magdeburger deren 40 gewannen. Zwickau kommt auf 20 Erfolge, während 14 Matches unentschieden endeten. Wir wollen uns jedoch auf die neun direkten Duelle im laufenden Jahrzehnt fokussieren und sehen hier, dass die Bilanz mit 3-2-2 sogar leicht für den FSV spricht. In den drei Vergleichen in der dritten Liga wartet der 1.FCM weiter auf den ersten Sieg gegen den Ostkonkurrenten.

In der laufenden Saison behielt Zwickau im Hinspiel mit 3:1 die Oberhand. Davy Frick, Ronny König und Nico Antonitsch trafen für den Gastgeber. Marius Sowislo verkürzte zwischenzeitlich zum 1:2. In der vergangenen Spielzeit erkämpfte sich die Ziegner-Elf in der MDCC-Arena ein 1:1-Remis. Wetten, dass Zwickau am Mittwoch in Magdeburg punktet?

Germany Magdeburg – Zwickau Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Magdeburg vs. Zwickau Germany

Das Derby zwischen dem 1.FC Magdeburg und dem FSV Zwickau wird am Mittwochabend den Osten elektrisieren. Zwar ist sportlich längst nicht so viel Pfeffer drin wie im Vorjahr, als sich die Mannschaften im erweiterten Aufstiegskampf befanden, dennoch erwarten wir ein prestigeträchtiges und heißes Duell zweier hochmotivierter Teams. Für den 1.FCM wird es darum gehen, wichtige Punkte im Aufstiegsrennen einzufahren. Mit einem Sieg könnte die Härtel-Elf mit Tabellenführer Paderborn gleichziehen und damit ein weiteres Ausrufezeichen an die Konkurrenz senden. Sechs der letzten sieben Heimspiele wurden von den Blau-Weißen gewonnen. Insgesamt verließen die Magdeburger in zwölf von 15 Fällen vor den eigenen Fans den Platz als Sieger.

 

Key-Facts – Magdeburg vs. Zwickau

  • Magdeburg mit sechs Siegen aus den letzten sieben Heimspielen
  • Zwickau erzielte in fünf der vergangenen acht Auswärtsmatches kein eigenes Tor
  • Das Hinspiel gewann der FSV überraschend mit 3:1
  • Magdeburg ist in der dritten Liga gegen Zwickau noch ohne Sieg

 

Zwickau hingegen holte aus den jüngsten drei Partien lediglich zwei Punkte, rangiert auf Platz 14, darf aber angesichts von zehn Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz bereits Planungen für die neue Saison in der dritten Liga anstellen. In der Fremde gehört der FSV mit erst elf Punkten (zwei Siege, fünf Remis, sieben Niederlagen) zu den schwächeren Teams, dennoch sprechen einige Faktoren für die Mannschaft von Torsten Ziegner. Beispielsweise ist Zwickau in drei Drittligaspielen gegen den 1.FCM noch ungeschlagen. Das Hinspiel wurde sogar mit 3:1 gewonnen. Darüber hinaus hatten die Rot-Weißen zwei Tage mehr zur Regeneration, was in den englischen Wochen durchaus eine entscheidende Rolle spielen kann. Insofern sehen wir in den Quoten auf einen Heimsieg der Magdeburger kein wirkliches Value. Da wir uns aber auch nicht anmaßen wollen, auf Zwickau zu wetten, bleibt ein alternativer Tipp. Hierfür haben wir die Wettquoten für das Under 2.5 im Visier, da Zwickau sicherlich sehr defensiv agieren wird und selbst offensiv zuletzt Probleme hatte, gefährlich zu werden.

 

Beste Wettquoten* für Germany Magdeburg vs. Zwickau Germany 28.03.2018

Germany Sieg Magdeburg: 1.50 @Bwin
Unentschieden: 4.30 @Tipico
Germany Sieg Zwickau: 8.00 @Bet365

(Wettquoten vom 27.03.2018, 11:06 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Magdeburg / Unentschieden / Sieg Zwickau:

1: 66%
X: 23%
11%

 

 

CONTENT :

3. Liga Spiele 27.03. - 28.03.2018 (Nachholspiele)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Bemerkung
27.03./19:00 de Meppen - Paderborn 0:0 3. Liga Nachholspiel
27.03./19:00 de Chemnitz - Wiesbaden 1:4 3. Liga Nachholspiel
27.03./19:00 de Jena - Würzburger Kickers 1:2 3. Liga Nachholspiel
28.03./19:00 de Magdeburg - Zwickau 2:2 3. Liga Nachholspiel