Palmeiras vs. Santos, Paulista A1 – 28.03.2018

Palmeiras auf dem Weg ins Finale der Campeonato Paulista

/
Vanderlei (Santos)
Vanderlei (Santos) © imago / Fotoare

Brazil Palmeiras vs. Santos Brazil 28.03.2018, 01:30 Uhr – Paulista A1 (Endstand 1:2)

Die Länderspielpause ist am Mittwoch bereits wieder Geschichte. Von daher können wir uns bis zum Ende der Saison nun voll und ganz dem Vereinsfußball widmen. Aufgrund der Verpflichtungen der Nationalteams und des bevorstehenden Karfreitags, wird der Spielbetrieb in Europa in aller Regel erst am Samstag wieder aufgenommen. Der brasilianische Fußball schert sich zumeist nur wenig um Länderspiele. Selbst bei angesetzten Qualifikationsspielen geht es in der brasilianischen Serie A weiter. Diese wird im Kalenderjahr ausgetragen, startet aber erst wieder Mitte April. Das Frühjahr gehört in Brasilien traditionell den Staatsmeisterschaften. Aufgrund er vielen starken Teams gilt ein besonderes Augenmerk der Campeonato Paulista, an dem die Teams rund um Sao Paulo spielberechtigt sind.

In diesem Jahr hat es keine großen Überraschungen gegeben. Die vier großen Klubs, FC Sao Paulo, Corinthians, Palmeiras und Santos stehen im Semifinale. Wir schauen an dieser Stelle auf das Rückspiel zwischen Palmeiras und dem FC Santos. Am vergangenen Samstag wurde das Hinspiel in Santos ausgetragen, das Palmeiras mit 1:0 für sich entscheiden konnten und damit bereits mit einem Bein im Finale steht. Das Rückspiel des Classico de Saudade, wie dieses Derby auch genannt wird, findet nun im Stadion der Verdao statt. Das Duell zwischen Palmeiras und Santos ist nicht nur im Bundesstaat Sao Paulo eine große Nummer, sondern vielleicht das prestigeträchtigste Duell in ganz Brasilien. Seit 1916 stehen sich diese beiden Vereine regelmäßig gegenüber. Die Derbys wurden durch viele große Spieler geprägt. Auf Seiten von Palmeiras sind da vielleicht Cafu, Roberto Carlos oder Rivaldo zu nennen. Santos hat seinen Stempel vor allem durch den legendären Pele bekommen. Zuletzt war Neymar noch ein wichtiger Bestandteil des FC Santos. Immer wieder haben beide Klubs herausragende Akteure hervorgebracht. In den letzten Jahren waren die Verdao etwas stärker einzuschätzen. Das hat ja auch das letzte Duell am vergangenen Wochenende gezeigt. Wir denken daher, dass Palmeiras mit den eigenen Fans im Rücken auch im zweiten Match als Favorit auf den Rasen gilt. Santos wird aber alles daran setzen, in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb doch noch ins Finale einzuziehen. Der Anpfiff zum Rückspiel im Semifinale der Campeonato Paulista zwischen Palmeiras und Santos im Estadio Municipal Paulo Machado de Carvalho erfolgt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 1:30 Uhr (MEZ).

 

Brazil Palmeiras – Statistik & aktuelle Form

Palmeiras Logo

Palmeiras ist einer der brasilianischen Klubs, die in den letzten Jahren richtig für Aufsehen gesorgt haben. Leider hat der große Ze Roberto inzwischen seine Karriere beendet. Dennoch verfügt Roger Machado über eine Mannschaft, die in der Lage ist, auch in diesem Jahr wieder um die brasilianische Meisterschaft mitzuspielen. Die Leistungen in der Campeonato Paulista geben schon einen Aufschluss darüber, zu welchen Leistungen Palmeiras in der bald beginnenden Spielzeit fähig sein könnte. Zuletzt holten die Verdao fünf Siege in Folge und mussten dabei nicht einen einzigen Gegentreffer hinnehmen. In dieser Verfassung sollte Palmeiras auch der Top-Favorit auf den Gewinn der Staatsmeisterschaft sein. Der letzte Triumph in diesem Wettbewerb liegt inzwischen zehn Jahre zurück. Wäre doch passend, wenn es in dieser Saison wieder einmal klappt. Die Ausgangslage, zumindest für den Einzug in das Finale, könnte aktuell kaum besser sein. Am vergangenen Samstag hat sich Palmeiras mit dem Sieg in Santos bereits mehr als die halbe Miete erspielt.

Die Geschichte des Hinspiels ist schnell erzählt. Willian brachte Palmeiras bereits nach zwölf Minuten mit 1:0 in Führung. Santos war danach die etwas bessere Mannschaft, doch die Verdao standen sicher und ließen keine großen Gelegenheiten der Hausherren zu. [pullquote align=“right“ cite=“Keno“]“Viele Dinge haben sich bei uns verändert. Wir spielen anders als im letzten Jahr. Wir werden alles dafür tun, um Santos zu schlagen und ins Finale einzuziehen.“[/pullquote] So blieb es am Ende beim nicht unverdienten 1:0-Erfolg von Palmeiras. In der vergangenen Saison ist der Meister von 2016 bereits im Halbfinale ausgeschieden. Seinerzeit scheiterte die Elf von Roger Machado überraschend an Ponte Preta. Das soll heuer nicht wieder passieren. Angreifer Keno bestätigt, dass die Verdao aus der Vorjahrespleite gelernt haben: „Viele Dinge haben sich bei uns verändert. Wir spielen anders als im letzten Jahr. Wir werden alles dafür tun, um Santos zu schlagen und ins Finale einzuziehen.“ Personell sieht es bei den Verdao richtig gut aus. Roger Machado kann beinahe aus dem Vollen schöpfen. Die beiden brasilianischen Nationalspieler Dudu und Weverton gehören derzeit nicht zum Kader der Selecao. Das bedeutet, dass nur der Kolumbianer Miguel Borja im Augenblick mit seinem Nationalteam unterwegs ist. Alle anderen Akteure dürften im Rückspiel einsatzbereit sein.

Voraussichtliche Aufstellung von Palmeiras:
Jailson – Marcos Rocha, Antonio Carlos, Thiago Martins, Victor Luis – Felipe Melo, Bruno Henrique – Lucas Lima, Willian, Dudu – Keno – Trainer: Roger Machado

Letzte Spiele von Palmeiras:
24.03.2018 – Santos vs. Palmeiras São Paulo 0:1 (Staatsmeisterschaft)
22.03.2018 – Palmeiras São Paulo vs. Novorizontino 5:0 (Staatsmeisterschaft)
17.03.2018 – Novorizontino vs. Palmeiras São Paulo 0:3 (Staatsmeisterschaft)
11.03.2018 – Ituano vs. Palmeiras São Paulo 0:3 (Staatsmeisterschaft)
09.03.2018 – Palmeiras São Paulo vs. Sao Paulo 2:0 (Staatsmeisterschaft)

 

Cash Back gibt’s, wenn genau eine Auswahl der Kombiwette falsch ist
Tipbet Kombiwetten Versicherung bis 100€

 

Brazil Santos – Statistik & aktuelle Form

Santos Logo

Santos und Palmeiras marschierten in der letzten Saison im Gleichschritt in der Serie A. Palmeiras wurde am Ende Vizemeister und Santos lag punktgleich einen Rang dahinter. Somit spielen die beiden brasilianischen Großklubs auch in dieser Spielzeit wieder in der Copa Libertadores. Bei Palmeiras hat es aber einen Umbruch gegeben, so dass Jair Ventura auf viele junge Akteure setzt. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison wird deutlich, dass diese Doppelbelastung mit der Copa Libertadores und der Campeonato Paulista nicht einfach zu bewerkstelligen ist. In den letzten acht Partien hat der FC Santos nur einen Sieg in der regulären Spielzeit geholt. Im Viertelfinale der Staatsmeisterschaft kam die Elf von Jair Ventura erst nach Elfmeterschießen gegen Botafogo Ribeiro Preto weiter. Lediglich in der Copa Libertadores gab es einen Erfolg gegen Nacional Montevideo. Im Augenblick ist Santos ein wenig auf der Suche nach der Form. Diese muss nun im Rückspiel bei Palmeiras unbedingt gefunden werden, denn ansonsten wird der Traum vom 23. Titel in der Campeonato Paulista nicht in Erfüllung gehen.

Santos gab im Hinspiel am vergangenen Wochenende alles, um sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Palmeiras ging jedoch bereits nach zwölf Minuten in Front. Santos erspielte sich eine optische Überlegenheit, aber die reichte nicht. [pullquote align=“right“ cite=“Jair Ventura“]“Wir gehen ohne Angst in dieses Rückspiel. Wir wissen, dass wir noch Chancen haben, ins Finale zu kommen und diese wollen wir nutzen.“[/pullquote] Am Ende stand eine 0:1-Schlappe auf der Anzeigetafel, die nun natürlich eine große Hypothek für das kommende Rückspiel ist, vor allem, weil Santos eben in keiner sonderlich berauschenden Verfassung ist. Dennoch spricht Jair Ventura seiner Mannschaft Mut zu und hofft, das Ding in der Nacht zum Donnerstag noch zu drehen: „Wir gehen ohne Angst in dieses Rückspiel. Wir wissen, dass wir noch Chancen haben, ins Finale zu kommen und diese wollen wir nutzen.“ Allerdings gibt es bei Santos hinter einigen Personalien auch noch Fragezeichen. Leo Cittadini wird mit Sicherheit schon einmal nicht mit dabei sein. Er zog sich am Samstag eine Oberschenkelverletzung zu und wird wohl zwei Wochen pausieren müssen. Bei Eduardo Sasha und Rodrygo könnte es zudem knapp werden. Besonders Eduardo Sasha spielt bis hierhin eine gute Saison. Sein Ausfall wäre schon ein Schlag ins Kontor für Jair Ventura und den FC Santos.

Voraussichtliche Aufstellung von Santos:
Vanderlei – Dodo, David Braz, Lucas Verissimo, Daniel Guedes – Alison, Renato – Diogo, Eduardo Sasha, Arthur Gomes – Gabriel – Trainer: Jair Ventura

Letzte Spiele von Santos:
24.03.2018 – Santos vs. Palmeiras São Paulo 0:1 (Staatsmeisterschaft)
21.03.2018 – Santos vs. Botafogo Ribeirao Preto 0:0 (Staatsmeisterschaft)
18.03.2018 – Botafogo Ribeirao Preto vs. Santos 0:0 (Staatsmeisterschaf)
15.03.2018 – Santos vs. Nacional 3:1 (Copa Libertadores)
11.03.2018 – Santos vs. Sao Bento 1:3 (Staatsmeisterschaft)

 

Die besten Wettbasis Artikel in der Übersicht
Infos, Tipps & Strategien für erfolgreiche Sportwetten

 

Brazil Palmeiras vs. Santos Brazil Direkter Vergleich

Unsere Recherchen ergaben, dass sich Palmeiras und der FC Santos in mehr als 100 Jahren bereits 327 Duelle geliefert haben. Im direkten Vergleich liegt Palmeiras mit 136:105-Siegen vorne. 86 Partien endeten mit einem Remis. In der letzten Saison gab es in der Serie A zwei 1:0-Siege für den FC Santos. In diesem Jahr standen sich die beiden Lokalrivalen zweimal in der Campeonato Paulista gegenüber. In der Vorrunde siegte Palmeiras daheim mit 2:1. Die letzte Begegnung gab es am letzten Samstag. Wie bereits erwähnt konnten sich die Verdao auswärts einen 1:0-Sieg durch den Treffer von Willian sichern.

Prognose & Wettbasis-Trend Brazil Palmeiras vs. Santos Brazil

Die Formschere zwischen Palmeiras und dem FC Santos klafft in den letzten Wochen doch deutlich auseinander. Palmeiras hat in den vergangenen fünf Partien fünfmal gewonnen. Nicht ein einziges Mal mussten die Verdao in diesen Spielen einen Gegentreffer hinnehmen. Santos hat hingegen in den letzten acht Spielen nur einmal in der regulären Spielzeit gewonnen. Um aber noch in das Finale der Staatsmeisterschaft einzuziehen, ist ein Sieg bei Palmeiras unbedingt nötig. Die Aussichten sollten aber nicht sonderlich gut sein, zumal bei einigen wichtigen Personalien die Einsatzfähigkeit noch nicht geklärt ist. Palmeiras wird nur auf Miguel Borja verzichten müssen, hat aber ansonsten alle Akteure an Bord.

 

Key-Facts – Palmeiras vs. Santos

  • Palmeiras gewann die letzten fünf Spielen in Serie und kassierte dabei keinen einzigen Gegentreffer.
  • In den letzten acht Partien gelang dem FC Santos nur ein einziger Sieg in der regulären Spielzeit.
  • Beide direkten Duelle in dieser Saison konnte Palmeiras für sich entscheiden.

 

Wir denken, dass Palmeiras auch im Rückspiel die besseren Aussichten auf den Sieg haben sollte. Die Wettquoten deuten an, dass die Buchmacher in die gleiche Kerbe schlagen. Die maximalen Quoten auf einen Heimsieg belaufen sich nämlich auf 1,75. Angesichts der tollen Form der Verdao, sehen wir in diesem Wettquoten auch den Value. Wir sind der Meinung, dass Palmeiras in das Finale der Campeonato Paulista einziehen wird. Wir würden deshalb in diesem Classico de Saudade sogar auf einen Erfolg von Palmeiras zu Wettquoten bis 1,75 wetten.

Übersicht der besten Wettanbieter mit Cash-Out Funktion
Komplettes Cash Out und teilweises Cash Out – Welche Wettanbieter bieten was an?

 

Beste Wettquoten* für Brazil Palmeiras vs. Santos Brazil 28.03.2018

Brazil Sieg Palmeiras: 1.75 @Interwetten
Unentschieden: 3.50 @Tipico
Brazil Sieg Santos: 5.25 @Bet365

(Wettquoten vom 27.03.2018, 06:50 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Palmeiras / Unentschieden / Sieg Santos:

1: 56%
X: 26%
2: 18%