Liverpool vs. Newcastle, 03.03.2018 – Premier League

Stoppt Rückkehrer Benitez Klopps Tormaschinerie?

/
Benitez (Newcastle)
Benitez (Newcastle) © GEPA pictures

Liverpool vs. Newcastle 03.03.2018, 18:30 Uhr – Premier League (29. Spieltag) (Endstand 2:0)

Die Winterpause in England wird kommen. Soviel scheint sicher, nachdem der englische Fußballverband, die Premier League und die English Football League (EFL, zuständig für die Championship, League One & Two) zu einer Einging gelangt sind. Möglich macht es die Verschiebung des FA Cup Achtelfinals ab der Saison 2019/20. Die Partien sollen dann unter der Woche ausgetragen werden und nicht mehr am Wochenende, zudem soll es keine Wiederholungspiele bei Unentschieden mehr geben. Damit erhalten die Premier League Klubs Anfang Februar 2020 eine zweiwöchige Spielpause. Interessant ist dabei, dass die Pause gestaffelt ablaufen soll. Ein Spieltag wird auf zwei Wochenenden mit jeweils fünf Partien verteilt, was wiederum als ein Entgegenkommen für die TV-Sender verstanden werden darf. Jedes Team erhält somit schlussendlich mindestens 13 Tage Pause.

Weniger klar scheint nach dem FA Cup Wiederholungspiel zwischen Tottenham und Rochdale vom Mittwoch die Einführung des Videobeweises zu sein. Alleine in Halbzeit eins sorgten zahlreiche, teils minutenlange, Unterbrechungen für Unverständnis bei Fans und Spielern beider Mannschaften. Schien vor Monaten eine Einführung des Videoassistenten in der Premier League, der in dieser Saison in den beiden Pokalwettbewerben getestet wurde, noch als sicher, könnte es bei der Abstimmung im April mittlerweile äußerst knapp werden, die 14 Ja-Stimmen der Premier League Klubs zu erhalten. Wie Newcastle United (Tabellenplatz 15, 29 Punkte) abstimmen wird, ist ungewiss, ebenso ungewiss ist, ob die Magpies auch kommende Saison noch den Premier League Status innehaben werden. Der Liverpool Football Club (Tabellenplatz 3, 57 Punkte) hat mit derartigen Gedanken wenig am Hut. Für die Reds geht es in den verbleibenden zehn Premier League Spielen darum, „Best of the Rest“ hinter dem designierten Meister Manchester City zu werden. Vergangenes Wochenende sprangen die Reds dank des Sieges über West Ham United zwischenzeitlich auf Tabellenplatz zwei, ehe Manchester United einen Tag später wieder am Team von Jürgen Klopp vorbeizog.

Gespielt wird am Samstagabend an der legendären Anfield Road. Anpfiff ist um 18:30 Uhr. BT Sport und DAZN übertragen live. Leiten wird die Partie der 48-jährige Unparteiische Graham Scott. Der Schiedsrichter aus Oxfordshire pfiff in der laufenden Premier League Saison bereits 14 Partien, in denen er 28 Gelbe Karten und eine Rote Karte verteilte. Zudem gab er vier Elfmeter. Simon Long und Daniel Cook sind die Assistenten. Neil Swarbrick ist als vierter Offizieller im Einsatz.

Gelingt Real die Generalprobe für das PSG-Spiel?
Real Madrid vs. Getafe, 03.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Liverpool – Statistik & aktuelle Form

Liverpool Logo

Findige Statistiker haben errechnet, dass Jürgen Klopps 17 Premier League Niederlagen gegen Teams zu Stande kamen, dessen durchschnittliche Position Rang 12 war. Eben diese Position hatte West Ham United am vergangenen Samstag inne. Dass Statistiken hin und wieder auch tatsächlich nicht mehr sind als Zahlen, bewiesen die Jungs von Trainer Klopp, indem sie die Hammers zuhause mit 4:1 abfertigten. Für Klopp war es „ein Genuss zuzusehen“, wie er nach Spielende zugab. Das kongeniale Trio-Infernale Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané trug sich jeweils in die Torschützenliste ein. Emre Can sorgte zudem mit seinem Führungstreffer dafür, dass die Reds neben Manchester City das zweite Premier League Team sind, welches in dieser Saison wettbewerbsübergreifend über 100 Tore erzielen konnte (aktuell 103). Gegen West Ham erzielten die Reds zum sechsten Mal in dieser Saison vier Tore (zudem zweimal sieben Treffer und dreimal fünf Tore). Der überragende Mohamed Salah war an 31 Premier League Treffer in dieser Saison direkt beteiligt (23 Tore, acht Vorlagen) – mehr als jeder andere Premier League Spieler. An mehr Toren in einer Premier League Spielzeit waren für Liverpool einzig Luis Suarez (43 Torbeteiligungen in 2013/14) und Robbie Fowler (33 Tore in 1995/96) beteiligt. 20 Treffer erzielte Salah dabei mit seinem linken Fuß, das schaffte in der Premier League Historie bislang noch kein Spieler in einer Saison. Der Ägypter übertraf damit auch Fowler, der in eben besagter Rekordsaison 19mal mit dem linken Fuß erfolgreich war.

[pullquote align=“right“ cite=“Emre Can vor der Partie am Samstagabend gegen Newcastle“]“Es ist ein sehr, sehr wichtiges Spiel und ich denke jeder konzentriert sich drauf. Jedes Spiel ist wie ein Finale, wir müssen nun von Spiel zu Spiel schauen. Gegen Newcastle wird uns ein richtig schweres Spiel erwarten.“[/pullquote]

Nach der 1:4-Pleite Ende Oktober bei Tottenham, kämpften die Reds darum, nicht aus der ersten Tabellenhälfte zu rutschen und lagen als Tabellenneunter hinter Mannschaften wie Burnley, Watford oder Newcastle. Vier Monate später beträgt der Rückstand auf Tabellenführer Manchester City zwar 18 Punkte, doch im Kampf um die Champions League Ränge ist Liverpool voll dabei. Sollten die Reds kommendes Wochenende das Auswärtsspiel im Old Trafford bei Erzrivale Manchester United für sich entscheiden, wäre Liverpool sogar auf dem besten Weg, die beste Platzierung seit der Saison 2013/14 (Rang 2) zu realisieren. Liverpool ist mittlerweile seit 16 Premier League Heimspielen ungeschlagen (neun Siege, sieben Unentschieden). In dieser Saison verlor Liverpool überhaupt noch nicht in Anfield. Länger ohne Heimpleite warten die Reds letztmals in der Saison 2008/09 (19 Heimspiele). Die letzte Pleite gab es im April gegen Crystal Palace. Aktuell sind die Reds zudem das Team mit der besten Form und fuhren aus den vergangenen neun Partien 22 Punkte ein. Die einzige Liga-Niederlage aus den vergangenen 19 Matches über einen Zeitraum von vier Monaten, gab es im Januar in Swansea (13 Siege, fünf Unentschieden, eine Pleite).

Positiv war ebenso der Geschäftsbericht der Saison 2016/17, den die Reds nun veröffentlichten. Der Umsatz stieg ohne europäisches Geschäft auf 411 Mio. €, was einem Gewinn von 44 Mio. € entspricht. Im Jahr zuvor waren noch 24 Mio. € Verlust vermeldet worden. In Zukunft planen die Reds weiter Investitionen. Für 55 Mio. € soll das Trainingsgelände in Melwood ausgebaut werden, auch Design, Kapazität und Wirtschaftlichkeit der Anfield Road sollen verbessert werden, dies kündigte Geschäftsführer Andy Hughes an. Gleichzeitig soll weiter Geld in die Mannschaft gesteckt werden. Nathaniel Clyne hat mit leichtem Training begonnen, bis er jedoch wieder spielen kann, wird noch einige Zeit vergehen. Georginio Wijnaldum und Danny Ings verpassten das Duell mit West Ham aufgrund von Krankheit und dürften am Samstag wieder zur Verfügung stehen.

Beste Torschützen in der Premier League:

23 Tore: Mohamed Salah
13 Tore: Roberto Firmino
7 Tore: Sadio Mané

Voraussichtliche Aufstellung von Liverpool:

Loris Karius – Andrew Robertson, Virgil van Dijk, Joel Matip (Dejan Lovren), Trent Alexander-Arnold – Emre Can, Alex Oxlade-Chamberlain, James Milner© (Georginio Wijnaldum) – Sadio Mané, Roberto Firmino, Mohamed Salah
Trainer: Jürgen Klopp

Letzte Spiele von Liverpool:
24.02.2018 – Liverpool vs. West Ham 4:1 (Premier League)
14.02.2018 – Porto vs. Liverpool 0:5 (Champions League)
11.02.2018 – Southampton vs. Liverpool 0:2 (Premier League)
04.02.2018 – Liverpool vs. Tottenham 2:2 (Premier League)
30.01.2018 – Huddersfield Town vs. Liverpool 0:3 (Premier League)

 

Napoli gegen Roma im Serie A Topspiel!
Neapel – AS Rom 03.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Newcastle – Statistik & aktuelle Form

Newcastle Logo

Newcastle reist mit nur zwei Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz nach Liverpool. Für Trainer Rafa Benitez ist es die Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Sechs Jahre lang arbeitete er für Liverpool und gewann unter anderem 2005 die Champions League mit den Reds. Seine Familie lebt noch immer in Liverpool. Der LFC ist der Klub, der auch Rafa am Herzen liegt. Wie kein anderer verstand der Spanier von Anfang an den Klub und dessen Werte, dafür lieben ihn die Liverpudlians bis heute. Am Samstag wird er dieses Gefühl für 90 Minuten ausblenden müssen, geht es doch für die Magpies selbst um wichtige Punkte. Vor der Saison wusste man nicht so recht, was einen erwarten würden. Zwar stiegen die Magpies – wie bereits nach dem ersten Premier League Abstieg 2009 – in der vergangenen Saison direkt als Meister der Championship wieder auf, dennoch war das Leistungspotenzial der Magpies schwer einzuschätzen. Mittlerweile wären in Newcastle alle glücklich, auch kommende Saison weiterhin in der ersten Liga vertreten zu sein und im Sommer endlich den angedachten Klubverkauf über die Bühne zu bringen. Die angedachte Übernahme von Unternehmerin Amanda Staveley scheiterte, da Besitzer Ashley mehr Geld wollte, als Staveley bot. Ashley, der Newcastle seit zehn Jahren mehr schlecht als recht führt und mit den Magpies zweimal ab- und direkt wieder aufstieg, verkaufte nicht. Die dringend notwendigen Verstärkungen für den Kader, der größtenteils nur Championship Niveau aufweist, kamen im Wintertransferfenster nicht zu Stande. Trainer Rafa Benitez musste sich mit den drei Leihspielern Stürmer Islam Slimani, Keeper Martin Dubravka und Linksaußen Kenedy zufriedengeben, wobei sich der Torhüter und Kenedy direkt als Leistungsträger entpuppten. Slimani fiel bislang verletzungsbedingt aus.

[pullquote align=“left“ cite=“Newcastle Trainer Rafa Benitez vor der Partie in Anfield“]“In Anfield müssen wir so spielen, wie in den ersten 70 Minuten in Bournemouth. Hoffentlich nehmen wir das Positive aus dieser Partie mit nach Liverpool. Teams wie Liverpool haben Spieler die den Unterschied ausmachen. Wenn du deine Konzentration verlierst, sei es nur für eine Sekunde, wirst du dafür bezahlen.“[/pullquote]

Auswärts bleibt die Bilanz des Klubs, der seit 1893 immer mindestens zweiklassig Fußball spielte, besorgniserregend. Von den vergangenen 25 Premier League Auswärtsspielen wurden nur drei gewonnen (drei Siege, sechs Unentschieden, 16 Niederlagen). In den vergangenen 30 Premier League Auswärtspartien, in denen Newcastle in Rückstand geriet, gingen die Magpies 27-mal als Verlierer vom Platz. Rechnet man die jüngsten 19 Heim- und Auswärtsspiele zusammen, gewann Newcastle davon nur zwei Partien (drei Siege, sechs Unentschieden, zehn Niederlagen). Vergangenes Wochenende sah es lange Zeit gut aus für die Magpies. Dwight Gayle sorgte in Bournemouth mit seinem Doppelpack für eine 2:0-Pausenführung, was Newcastle zuvor letztmals im März 2014 bei Hull in der Fremde glückte. Der 27-jährige beendete damit seine zuvor elf Ligaspiele andauernde Durststrecke und erzielte seit Start der vergangenen Saison 28 Treffer für die Magpies und damit mehr als doppelt so viele wie die Nummer zwei in diesem Ranking – Matt Ritchie (13). Keeper Martin Dubravka war auf dem besten Weg, der zweite Premier League Keeper nach Mike Hooper (1993) zu werden, der in seinen ersten beiden Partien keinen Gegentreffer kassierte. Newcastle ließ in der Folge jedoch klarste Möglichkeiten durch Ayoze Perez und Jonjo Shelvey aus und brachte das Spiel eben nicht nach Hause. Die Cherries erzielte noch zwei Treffer, glichen aus und Newcastle brachte erstmals seit Februar 2012 (2-2 gegen Wolverhampton) eine 2:0-Pausenführung nicht über die Zeit.

Newcastle ging in jedem der vergangenen vier Premier League Partien in Führung, konnte aber einzig Mitte Februar zuhause gegen Manchester United auch gewinnen. So verlor Newcastle United zwar nur eines der vergangenen acht Ligaspiele, jedoch wurden auch nur zwei gewonnen (fünf Unentschieden, eine Pleite). Zu wenig, um am Ende den Klassenerhalt zu bewerkstelligen. Ein Mutmacher ist die Bilanz von Rafa Benitez gegen seinen Ex-Klub. Alle drei Premier League Duelle endeten unentschieden – darunter zwei Auftritte in Anfield mit jeweils 2:2 als Endstand. Verzichten muss Benitez weiterhin auf seine Sturmhoffnung Islam Slimani. Jonjo Shelvey, der sich bei beiden Gegentreffern in Bournemouth durch Passivität auszeichnete, droht ebenfalls auszufallen. Außenverteidiger Jesús Gámez fehlt verletzt.

Beste Torschützen in der Premier League:

5 Tore: Dwight Gayle
4 Tore: Joselu
3 Tore: Jamaal Lascelles

Voraussichtliche Aufstellung von Newcastle:

Martin Dubravka – Paul Dummett, Florian Lejeune, Jamaal Lascelles ©, DeAndre Yedlin – Kenedy, Isaac Hayden, Mohamed Diamé, Matt Ritchie – Ayoze Pérez – Dwight Gayle
Trainer: Rafa Benitez

Letzte Spiele von Newcastle:
24.02.2018 – Bournemouth vs. Newcastle 2:2 (Premier League)
11.02.2018 – Newcastle vs. Manchester United 1:0 (Premier League)
04.02.2018 – Crystal Palace vs. Newcastle 1:1 (Premier League)
31.01.2018 – Newcastle vs. Burnley 1:1 (Premier League)
28.01.2018 – Chelsea vs. Newcastle 3:0 (FA Cup)

 

 

Liverpool vs. Newcastle Direkter Vergleich

172mal standen sich die beiden Mannschaften bislang in Pflichtspielen gegenüber. Der Liverpool FC führt die Bilanz mit 81 Siegen an. Für Newcastle United stehen 49 Siege zu Buche. 42mal trennte man sich unentschieden. Das jüngste Aufeinandertreffen fand am 1. Oktober 2017 im St James‘ Park in Newcastle statt. Es war der 7. Spieltag der laufenden Premier League Saison und am Ende trennten sich beide schiedlich-friedlich 1:1 unentschieden. Der mittlerweile bei Barcelona unter Vertrag stehende Philippe Coutinho schoss Liverpool in Front, ehe Joselu für die Magpies noch ausgleichen konnte. Damit verlor Newcastle keines der letzten vier Premier League Heimspiele (zwei Siege, zwei Unentschieden) gegen Liverpool und ging von den vergangenen fünf Partien gegen die Reds nur einmal (drei Siege, ein Remis) als Verlierer vom Platz.

Newcastle wartet aber dennoch seit fast 24 Jahren und 21 Ligaspielen auf einen Dreier an der Anfield Road. Im April 1994 gab es den letzten Sieg von Newcastle an der Anfield Road. Zusammen mit dem Sieg 1988, waren es die beiden einzigen Newcastle Erfolge in den letzten 68 Jahren in Anfield. Zwischen 1952 und 1987 blieb Newcastle bereits 21 Gastspiele in Folge in Liverpool sieglos. Längere Sieglosserien in der Fremde hatte Newcastle einzig bei Manchester United (29 Spiele, endete 2012) und bei Chelsea (22, endete 1981). In den 45 Premier League Duellen zwischen Liverpool und Newcastle fielen 140 Tore und damit im Schnitt 3,11 pro Partie. Liverpool erzielte gegen kein anders Team mehr Treffer als gegen Newcastle (89). In jedem der vergangenen 21 Heimspielen trafen die Reds zudem gegen die Magpies. Erzielt Liverpool auch am Samstag mindestens einen Treffer, wäre das ein neuer Premier League Rekord. In den vergangenen vier Auswärtsspielen in Anfield sah Newcastle vier Platzverweise. Die historische Heimbilanz in der Liga von Liverpool gegen Newcastle ist positiv. 54 Heimsiege stehen 15 Unentschieden und elf Niederlagen gegenüber

Liverpool – Newcastle Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Liverpool vs. Newcastle

Die Wettquoten der Buchmacher sprechen eine klare Sprache und sehen Liverpool als großen Favoriten am Samstagabend. Wer auf einen Sieg von Jürgen Klopps Reds wetten würde, bekäme dafür Wettquoten von 1,25. Bei Wetten auf einen Auswärtserfolg von Newcastle werden hingegen Wettquoten von 16,00 aufgerufen. Wer mit seinem Geld auf eine Punkteteilung tippt, der hat die Chance auf Quoten von 7,55. In neun der vergangenen elf Premier League Partien mit Liverpool Beteiligung fielen über 2,5 Tore.

 

Key-Facts – Liverpool vs. Newcastle

  • Liverpool ist seit 16 Premier League Heimspielen ungeschlagen
  • Newcastle verlor nur eine der vergangenen acht Premier League Partien (zwei Siege, fünf Unentschieden)
  • Liverpool ist seit 21 Ligaheimspielen gegen Newcastle ohne Niederlage (17 Siege, vier Unentschieden)

 

Rafa Benitez wird mit einer extrem defensiven Ausrichtung versuchen, etwas Zählbares aus Anfield mitzunehmen. Die Offensive der Reds ist schwer zu bändigen, knackte sie doch vor einer Woche die 100 Pflichtspieltore in dieser Saison. Dennoch hat auch Liverpool in der Vergangenheit gegen defensive und taktisch gut verteidigende Mannschaften Probleme gehabt. Deshalb scheint es nicht völlig aussichtslos, dass Newcastle einen Punkt entführen könnte. Zumal die Magpies schwer zu besiegen sind, wie die jüngsten acht Partien zeigen. Dazu müssen die Geordies jedoch, anders als beispielsweise West Ham, lange das 0:0 halten und brauchen zudem einen Keeper in Topform. Realistischer erscheint da natürlich ein Heimsieg der Reds. Wir können uns aber durchaus vorstellen, dass die Partie am Samstag unentschieden endet, was sicherlich attraktivere Quoten bietet.

Golden Goal: Jede Woche gratis spielen & gewinnen
BetVictor Golden Goal Gewinnspiel!

 

Beste Wettquoten* für Liverpool vs. Newcastle 03.03.2018

Sieg Liverpool: 1.25 @Interwetten
Unentschieden: 7.55 @Betsson
Sieg Newcastle: 16.00 @Betfair

(Wettquoten vom 01.03.2018, 17:44 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Liverpool / Unentschieden / Sieg Newcastle:

1: 81%
13%
6%

 

 

Beste Wettquoten* für über/unter 2.5: 03.03.2018

Über 2,5 1,45 @Bwin

Unter 2,5 3,00 @William Hill

(Wettquoten vom 01.03.2018, 17:44 Uhr)

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land England & das gewünschte Thema auswählen)
CONTENT :

Premier League Spiele vom 03.03. - 05.03.2018 (29. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele England Bemerkung
03.03./13:30 england Burnley - Everton 2:1 Premier League 29. Spieltag
03.03./16:00 england Leicester - Bournemouth 1:1 Premier League 29. Spieltag
03.03./16:00 england Southampton - Stoke 0:0 Premier League 29. Spieltag
03.03./16:00 england Swansea - West Ham 4:1 Premier League 29. Spieltag
03.03./16:00 england Tottenham - Huddersfield 2:0 Premier League 29. Spieltag
03.03./16:00 england Watford - West Brom 1:0 Premier League 29. Spieltag
03.03./18:30 england Liverpool - Newcastle 2:0 Premier League 29. Spieltag
04.03./14:30 england Brighton - Arsenal 2:1 Premier League 29. Spieltag
04.03./17:00 england Manchester City - Chelsea 1:0 Premier League 29. Spieltag
05.03./21:00 england Crystal Palace - Manchester United 2:3 Premier League 29. Spieltag