Enthält kommerzielle Inhalte

Leverkusen vs. Hannover, 12.05.2018 – Bundesliga

Schafft Leverkusen den erwünschten Kantersieg?

Germany Leverkusen vs. Hannover Germany 12.05.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 3:2)

Die Anhänger von Bayer Leverkusen werden am kommenden Samstag im Rahmen des letzten Bundesliga-Spieltags nicht ausschließlich auf die eigene Mannschaft hoffen, sondern sich gleichzeitig auch zu Fans von Borussia Dortmund entwickeln. Nur wenn der BVB, momentan Dritter mit 55 Punkten, beim Rangvierten in Hoffenheim (52) einen Punkt holt oder gar gewinnt, darf sich die Werkself realistische Chancen auf die Champions League Teilnahme ausrechnen. Voraussetzung dann wäre jedoch auf jeden Fall ein eigener Heimsieg gegen Hannover 96. Ein Szenario, bei dem die Dortmunder aus den Top 4 fallen, ist indes relativ unwahrscheinlich, da die Stöger-Elf eine hohe Niederlage kassieren und Leverkusen gleichzeitig deutlich den Platz als Sieger verlassen müsste, um das derzeit mit sechs Toren schlechtere Torverhältnis gutzumachen.

Inhaltsverzeichnis

Da die Rheinländer das Geschehen in der Wirsol Rhein-Neckar Arena ohnehin nicht beeinflussen können, wird es für das Team von Heiko Herrlich wichtig sein, den Fokus auf das eigene Match zu richten und die Hausaufgaben zu erledigen. Für den Gast aus Hannover steht nach dem fixierten Klassenerhalt aus der Vorwoche nicht mehr allzu viel auf dem Spiel. Im besten Fall könnten die Niedersachsen mit einem Auswärtserfolg noch auf den elften Platz klettern. Wirklich wahrscheinlich ist dies allerdings nicht, denn Hannover gewann bislang erst fünf von 35 Duellen gegen Angstgegner Leverkusen. Folgerichtig sind die Wettquoten der Buchmacher klar zugunsten des Gastgebers verteilt. Quoten von 1.27 für einen Heimerfolg implizieren eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 79%. Richtige Wetten auf den Außenseiter locken hingegen mit der Auszahlung des 15-fachen Einsatzes. Der Anstoß am Samstagnachmittag, den 12.05.2018, erfolgt um 15:30 Uhr in der BayArena.
 

Legt die alte Dame den Bullen Steine in den Weg nach Europa?
Hertha vs. RB Leipzig, 12.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Leverkusen – Statistik & aktuelle Form

Leverkusen Logo

Vier Pflichtspiele wartet Bayer Leverkusen nun schon auf einen Sieg. Angefangen mit der derben 2:6-Heimklatsche im DFB Pokal Halbfinale gegen den FC Bayern, blieb die Werkself zuletzt auch in der Bundesliga dreimal in Folge ohne volles Erfolgserlebnis und vor allem ohne eigenes Tor. In Dortmund kassierte die Mannschaft von Heiko Herrlich eine heftige 0:4-Pleite. Zuhause gegen den VfB Stuttgart hieß es nach 90 Minuten, in denen man eigentlich tonangebend war und die besseren Einschussmöglichkeiten hatte, 0:1 und am vergangenen Wochenende bei Werder Bremen kam Bayer erneut nicht über ein torloses Remis hinaus (0:0). Die hervorragende Ausgangsposition im Kampf um die Champions League haben die Rheinländer damit leichtfertig hergeschenkt, sodass Leverkusen am 34. und damit letzten Spieltag den Sprung unter die Top Vier der höchsten deutschen Spielklasse aus eigener Hand nur noch rechnerisch schaffen kann. Gewinnt die Herrlich-Elf mit fünf Toren Differenz, sind sie im kommenden Jahr im bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb vertreten. Realistisch betrachtet muss die Werkself darauf hoffen, dass Borussia Dortmund (3.) bei der TSG Hoffenheim (4.) etwas Zählbares mitnimmt, da Leverkusen in puncto Torverhältnis mit +13 sowie der geringsten Anzahl an geschossenen Toren gegenüber Hoffenheim (+16) und Dortmund (+19) die schlechtesten Karten in der Hand hat.

Mit den Hannoveranern wartet nun allerdings eine Art Lieblingsgegner auf Bayer 04. Die Rheinländer gewannen vier der letzten fünf Bundesligaduelle gegen die 96er und verloren insgesamt im deutschen Oberhaus bloß fünf der 35 Begegnungen. Fünf Tore in einer Partie gelangen der Werkself in 17 Heimspielen in der höchsten deutschen Spielklasse gegen die Norddeutschen aber noch nie. In der laufenden Saison waren vier eigene Treffer der Bestwert vor heimischer Kulisse. Ein Erfolg mit fünf Toren Differenz sollte demnach die Wunschvorstellung bleiben, zumal Leverkusen in fünf der jüngsten sieben Matches gänzlich ohne Treffer blieb.

 „Wir kennen alle Konstellationen. Theoretisch haben wir es ja jetzt selbst wieder in der Hand. Ein 5:0 ist natürlich utopisch.“

Heiko Herrlich

Die Heimbilanz über die gesamte Spielzeit hinweg ist mit sieben Siegen, fünf Remis sowie vier Niederlagen allenfalls durchschnittlich. Die 26 gesammelten Punkte reichen bloß zu Platz zehn in der separaten Heimtabelle. Die Frage, ob man denn über den Zwischenstand im Kraichgau informiert werden wolle, bejahte Heiko Herrlich auf der Pressekonferenz. Ohnehin sieht sich der ehemalige Torjäger eher als Realist und nicht als Utopist. Folgerichtig verabschiedet er sich bereits im Vorfeld von dem Gedanken, einen 5:0-Sieg einzufahren. Manche mögen es den Rheinländern als Schwäche auslegen, doch wir gehen mit dieser rationalen Einschätzung konform und trauen dem Rangfünften definitiv einen Dreier zu, wenngleich dieser auch nicht so hoch ausfallen wird.

Personell verkündete Leverkusen unter der Woche einen weiteren Neuzugang. U21-Europameister Mitchel Weiser wechselt aus Berlin an den Rhein und will dort den nächsten Schritt auf seiner Karriereleiter gehen. Am Samstag nicht mitwirken können wird der beste Torschütze Kevin Volland, der in Bremen seine fünfte gelbe Karte sah und deshalb gesperrt fehlt. Die Bender-Zwillinge sowie Jonathan Tah sind zuletzt nach ihren Verletzungen ins Training zurückgekehrt und stellen ernsthafte Optionen für Coach Herrlich dar. Ein kleineres Fragezeichen steht indes noch hinter dem formschwachen Leon Bailey, der nach der Bremen-Partie ebenfalls über Schmerzen klagte.

Voraussichtliche Aufstellung von Leverkusen:

Leno – L. Bender, Tah, S. Bender, Wendell – Baumgartlinger, Aranguiz – Bailey, Havertz, Brandt – Alario

Letzte Spiele von Leverkusen:
05.05.2018 – Werder Bremen vs. Leverkusen 0:0 (Bundesliga)
28.04.2018 – Leverkusen vs. VfB Stuttgart 0:1 (Bundesliga)
21.04.2018 – Dortmund vs. Leverkusen 4:0 (Bundesliga)
17.04.2018 – Leverkusen vs. Bayern 2:6 (DFB-Pokal)
14.04.2018 – Leverkusen vs. Frankfurt 4:1 (Bundesliga)

 

Kann Frankfurt auf Schalke die Europa League perfekt machen?
Schalke vs. Frankfurt, 12.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Hannover – Statistik & aktuelle Form

Hannover Logo

Hannover 96 feierte in den vergangenen Wochen gleich zwei Achtungserfolge. Zum einen gelang dem Aufsteiger der im Endeffekt souveräne Klassenerhalt in der Bundesliga. Zum anderen gewann Vereinsboss Martin Kind das Gezerre um Manager Horst Heldt. Der ehemalige Schalker war Wunschkandidat beim VfL Wolfsburg und schien einer neuen Herausforderung beim niedersächsischen Konkurrenten in der Autostadt auch alles andere als abgeneigt, doch Kind, der bei den Anhängern aufgrund seiner anhaltenden Forderung, die 50+1-Regel kippen zu wollen, ohnehin keine wirklich gute Reputation genießt, verhinderte einen Transfer. Aus neutraler Sicht kann man die Intention von Horst Heldt, den Verein zu verlassen, im Übrigen durchaus nachvollziehen, denn eine wirklich gute Perspektive hat Hannover 96 nicht. In der laufenden Saison profitierten die 96er von einer enorm starken Hinrunde und gerieten aus diesem Grund nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel. Bekanntlich wird die zweite Spielzeit nach einem Aufstieg aber schwerer. Da Andre Breitenreiter und Horst Heldt auf dem Transfermarkt zudem keine großen Sprünge machen können und mit Salif Sane sowie Felix Klaus bereits zwei Leistungsträger als Abgänge feststehen, droht im kommenden Jahr ein härterer Kampf um den Verbleib in der Bundesliga als in dieser Saison.

Vor dem letzten Spieltag hat Hannover 39 Punkte auf dem Konto und rangiert auf Platz 13. Im besten Fall könnten die Niedersachsen mit einem Auswärtssieg in der BayArena noch auf den elften Rang springen, allerdings nur dann, wenn Werder Bremen und der FC Augsburg ihre Matches verlieren. Abrutschen auf Platz 14 werden die Hannoveraner voraussichtlich auch nicht mehr, da Mainz drei Punkte und vier Treffer hinter H96 liegt. Demzufolge muss sicherlich die Frage nach der Motivation gestellt werden. Fakt ist, dass die Norddeutschen als Außenseiter in die Begegnung gehen werden. In 16 Auswärtsspielen sammelte die Breitenreiter-Elf nur zwölf Punkte. Zwei Siegen stehen sechs Punkteteilungen sowie acht Niederlagen gegenüber. Im Kalenderjahr 2018 steht die Bilanz bei drei Unentschieden und vier Pleiten in der Ferne. Auch diese Ausbeute macht nicht viel Hoffnung auf einen Überraschungscoup in der BayArena, wo die 96er in der gesamten Bundesligahistorie erst zwei Erfolge bejubelten.

Bei einem Blick auf die Personalien wird deutlich, warum die Wettquoten so stark in Richtung des Gastgebers ausschlagen. Andre Breitenreiter kündigte bereits an, einigen Ergänzungsspielern eine Chance zu geben, „als Dankeschön oder um sich zu zeigen.“ Beispielsweise wird Michael Esser anstelle von Phillip Tschauner im Tor stehen. Hinter einigen Akteuren stehen zudem noch Fragezeichen.

„Ich weiß davon, weil mich die Reporter ja danach fragen. Aber für mich ist das kein großes Thema.“

Niclas Füllkrug auf die Frage, ob ihn der Torrekord interessiert

Oliver Sorg, Charlison Benshop, Felix Klaus, Sebastian Maier und Jonathas drohen weiterhin auszufallen. Auch für den ins Training zurückgekehrten Felipe kommt ein Einsatz zu früh. Pirmin Schwegler fehlt aufgrund einer Sperre. Die vielleicht interessanteste Frage für viele Fans ist, ob Niclas Füllkrug den „Jahrtausend-Rekord“ brechen wird. Seit dem Aufstieg 2002 traf kein Hannoveraner Stürmer in der Bundesliga 14-mal in einer Saison. Füllkrug steht aktuell bei 13 Treffern und will sich diesen Rekord schnappen.

Voraussichtliche Aufstellung von Hannover:

Esser – Korb, Hübers, S. Sané, Albornoz – Anton, Bakalorz – Bebou, Karaman – Harnik, Füllkrug

Letzte Spiele von Hannover:
05.05.2018 – Hannover vs. Hertha 3:1 (Bundesliga)
27.04.2018 – TSG Hoffenheim vs. Hannover 3:1 (Bundesliga)
21.04.2018 – Hannover vs. Bayern 0:3 (Bundesliga)
14.04.2018 – VfB Stuttgart vs. Hannover 1:1 (Bundesliga)
06.04.2018 – Hannover vs. Werder Bremen 2:1 (Bundesliga)

 

Macht Freiburg mit einem Unentschieden den Klassenerhalt klar?
Freiburg vs. Augsburg 12.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Leverkusen vs. Hannover Germany Direkter Vergleich

Insgesamt gab es bislang 42 Begegnungen zwischen Leverkusen und Hannover. Die Werkself führt den direkten Vergleich mit 23 Siegen recht deutlich an. Zwölf Matches endeten unentschieden, während Hannover lediglich in sieben Fällen den Platz als Sieger verließ. In der Bundesliga gewannen die Niedersachsen bloß fünf von 35 Pflichtspielen. In der BayArena stehen die 96er sogar nur bei zwei Siegen in 17 Gastspielen. Vier der jüngsten fünf Bundesligaduelle gingen an die Rheinländer, Hannover ist seit acht direkten Duellen gegen Leverkusen sieglos (zwei Remis, sechs Niederlagen).

Das Hinspiel war eines der spektakulärsten Matches in dieser Spielzeit. Nach einer unfassbaren ersten Halbzeit führte Hannover mit 3:2. Leverkusen kämpfte sich zurück und ging nach einem Bailey-Doppelschlag sogar mit 4:3 in Führung. Julian Korb markierte dann in der hektischen Schlussphase den 4:4-Endstand.

Germany Leverkusen – Hannover Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Leverkusen vs. Hannover Germany

In der Partie zwischen Leverkusen und Hannover steht nur noch für die Werkself etwas auf dem Spiel. Die Rheinländer, momentan Fünfter, haben das Ticket für die Europa League bereits sicher, wollen aber die letzte Chance auf die Champions League unbedingt wahrnehmen. Ein Sieg mit fünf Toren Unterschied würde der Mannschaft von Heiko Herrlich reichen, um in die Top Vier zu springen. Da die Leverkusener einen solch hohen Erfolg allerdings im Verlaufe der Saison bislang noch nicht feierten und auch Hannover sich aller Voraussicht nach nicht derart abschießen lassen will, müssen die Leverkusener auf Schützenhilfe von Borussia Dortmund hoffen. Holt der BVB zeitgleich in Sinsheim mindestens einen Punkt, reicht Bayer ein Sieg, um im kommenden Jahr in die Königsklasse zurückzukehren.

 

Key-Facts – Leverkusen vs. Hannover

  • Leverkusen hat in fünf der letzten sieben Spiele kein Tor erzielt
  • Ein Sieg mit fünf Toren Differenz würde reichen, um die Champions League klarzumachen
  • Die Werkself gewann vier der jüngsten fünf direkten Duelle gegen Hannover

 

Aufgrund der Tatsache, dass es für Hannover um nichts mehr geht und Leverkusen zudem eine Art Angstgegner für die Niedersachsen ist, haben wir keine Zweifel, dass der Gastgeber das Spiel nicht gewinnen wird. Die Quoten von 1.27 für einen Heimsieg haben allerdings keinen besonders hohen Value, weshalb wir alternativ darauf wetten würden, dass Leverkusen mit mindestens zwei Toren Unterschied siegt. Die Wettquoten auf das HT 1 /FT 1 sind ebenfalls eine lukrative Alternative. Mehr als drei Treffer wird die Werkself in unseren Augen jedoch nicht erzielen. Trotzdem reicht es schlussendlich unserer Meinung nach für die Champions League, da Hoffenheim keine drei Punkte zuhause gegen Dortmund holt.

 

Beste Wettquoten* für Germany Leverkusen vs. Hannover Germany 12.05.2018

Germany Sieg Leverkusen: 1.27 @Bet3000
Unentschieden: 8.00 @Betvictor
Germany Sieg Hannover: 15.00 @Interwetten

(Wettquoten vom 10.05.2018, 12:53 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Leverkusen / Unentschieden / Sieg Hannover:

1: 79%
14%
7%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3691]