Leeds vs. Wolverhampton, 07.03.2018 – Championship

Geht die Talfahrt des Lasogga-Klubs weiter?

/
Nuno Espirito Santo (Porto)
Nuno Espirito Santo (Trainer Wolves) &cop

Leeds vs. Wolverhampton 07.03.2018, 20:45 Uhr – Championship (Endergebnis 0:3)

Der Hamburger SV verzweifelte am vergangenen Wochenende am dritten Keeper des FSV Mainz 05, Florian Müller. Zahlreiche Chancen wurden leichtfertig liegen gelassen und nicht mal ein Elfmeter von Filip Kostic fand den Weg ins Tor. Die Stürmer Bobby Wood, Andre Hahn sowie Youngster Fiete Arp stehen in der Kritik, was bei lediglich drei erzielten Toren in acht Bundesligaspielen im Jahr 2018 nachzuvollziehen ist. Sicherlich würde sich der ein oder andere Fan deshalb Pierre-Michel Lasogga zurückwünschen. Der bullige Angreifer, der für den HSV bislang immerhin knapp 30 Treffer markierte, wurde im Sommer allerdings auf die Insel zu Leeds United verliehen. In gewisser Weise ist es für die Seuchensaison des Dinos symptomatisch, dass Lasogga in England eine gute Rolle spielt und mit zehn Toren der intern beste Schütze seiner Mannschaft ist.

Am kommenden Mittwoch bietet sich für den mittlerweile 26-jährigen erneut eine große Bühne in der zweithöchsten englischen Spielklasse, der Championship. Zu Gast bei den „Peacocks“ ist dann nämlich der aktuelle Spitzenreiter aus Wolverhampton. Die Wanderers spielen eine überragende Saison und haben neun Zähler Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz. Momentan deutet vieles daraufhin, dass die Mannschaft von Nuno Espirito Santo in die Premier League zurückkehren wird. Leeds hingegen hängt im Mittelfeld fest und bräuchte ein kleines Wunder, wenn es noch in die Playoffs gehen soll. Aufgrund dieser Tabellensituation überrascht es nicht, dass Wolverhampton als Favorit gehandelt wird. Wettquoten von 2.10 für einen Auswärtssieg stehen Quoten von 4.00 für erfolgreiche Wetten auf Leeds United gegenüber. Der Anstoß erfolgt am Mittwochabend um 20:45 Uhr an der Elland Road.

Juve gegen Tottenham im Champions League Kracher!
Tottenham – Juventus 07.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Leeds – Statistik & aktuelle Form

Leeds Logo

Mit drei Meistertiteln, einem FA Cup Erfolg sowie Finalteilnahmen im Europapokal der Landesmeister und im Pokalsiegerwettbewerb gehört Leeds United eigentlich in die Premier League. Seit 2004 dümpeln die „Peacocks“ allerdings mal in der zweiten und mal in der dritten englischen Liga herum. Im vergangenen Jahr beendete Leeds die Saison in der Championship auf dem undankbaren siebten Platz und verpasste somit die Playoffs. Eigentlich wollten die „Whites“ sich in der laufenden Spielzeit verbessern und einen Top Sechs Rang belegen, allerdings verhindert ein anhaltender Negativlauf den Traum von einer Rückkehr nach ganz oben. Aus den vergangenen elf Ligaspielen konnte Leeds United lediglich einen einzigen Sieg einfahren. Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Thomas Christiansen wurde Anfang Februar von seinen Aufgaben als Trainer entbunden, jedoch lässt die erwünschte Wende unter Nachfolger Paul Heckingbottom bislang ebenfalls auf sich warten. In fünf Begegnungen unter seiner Leitung gab es den angesprochenen Sieg sowie zwei Remis und zwei Niederlagen. Die Playoffs sind längst in weite Ferne gerückt, denn als Tabellenzwölfter beträgt der Rückstand auf den Sechstplatzierten acht Zähler. Sollte Leeds tatsächlich noch in Richtung Aufstiegschance schielen, bräuchte es eine Erfolgsserie, die nach Möglichkeit am Mittwochabend ihren Anfang finden muss.

Zuhause gegen den unangefochtenen Spitzenreiter Wolverhampton sind die „Peacocks“ der Außenseiter. Die eigentlich gute Heimbilanz hat zuletzt unter dem Formabfall gelitten. Insgesamt steht Leeds bei sieben Siegen, fünf Unentschieden und fünf Pleiten vor heimischer Kulisse. Die 26 Punkte aus 17 Heimpartien reichen jedoch bloß zum zwölften Platz in der Heimtabelle. Von den jüngsten fünf Matches vor den eigenen Fans gab es aber lediglich einen Sieg (zwei Remis, zwei Pleiten). Interessant ist zudem die Tatsache, dass die vergangenen vier Heimsiege allesamt mit 1:0 endeten. Überhaupt gelang es Leeds United nur in zwei von sieben Fällen mit mehr als einem Tor Unterschied zuhause zu gewinnen. Davon sollte man aber gegen den Tabellenführer ohnehin nicht ausgehen. Am Wochenende präsentierte sich Leeds beim Auswärtsspiel in Middlesbrough in einer ganz schwachen Verfassung und verlor zurecht mit 0:3. Mit einem ähnlich leblosen Auftritt am Mittwoch dürfte gegen die Wolves der nächste Rückschlag kaum zu vermeiden sein. Obwohl Lasogga die teaminterne Torjägerliste mit zehn Toren anführt, ist es längst keine Selbstverständlichkeit, dass der ehemalige Bundesliga-Profi von Beginn an ran darf. Am Wochenende könnte beispielsweise Ekuba den einzigen Platz in der Spitze anstelle der Hamburger Leihgabe einnehmen. Luke Ayling, Conor Shaugnessy und Tyler Roberts werden definitiv fehlen. Hinter Kemar Roofe und Pablo Hernandez stehen Fragezeichen. Im Tor beginnt der Ex-Bremer Felix Wiedwald.

Voraussichtliche Aufstellung von Leeds:
Wiedwald – Bock, Jansson, Cooper, Berardi – Vieira, Forshaw – Alioski, Saiz, Dallas – Ekuba – Trainer: Heckingbottom

Letzte Spiele von Leeds:
02.03.2018 – FC Middlesbrough vs. Leeds United 3:0 (Championship)
24.02.2018 – Leeds United vs. Brentford 1:0 (Championship)
21.02.2018 – Derby County vs. Leeds United 2:2 (Championship)
18.02.2018 – Leeds United vs. Bristol City 2:2 (Championship)
10.02.2018 – Sheffield United vs. Leeds United 2:1 (Championship)

 

Schießt ManCity den FC Basel aus dem Stadion?
Manchester City vs. FC Basel, 07.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Wolverhampton – Statistik & aktuelle Form

Wolverhampton Logo

Wenn es in der 24 Klubs umfassenden Championship bereits im Sommer einen klaren Favoriten auf den Titel gab, dann war das sicherlich Wolverhampton. Spieler wie der hochveranlagte Ruben Neves, sein portugiesicher Kollege Diogo oder der erstligaerfahrene Keeper John Ruddy fanden den Weg in die Großstadt in den englischen West Midlands. Auch die Verpflichtung von Trainer Nuno Espirito Santo, der zuvor die Geschicke beim FC Porto lenkte, untermauerte die hohen Ambitionen, die der chinesiche Geschäftsmann Jeff Shi bei den „Wolves“ vorlebt. Dass die Orange-Schwarzen aber dieser Favoritenrolle tatsächlich gerecht werden würden, verdient dennoch großen Respekt und Anerkennung. Nach 34 Spieltagen führen die Wanderers das Klassement mit sechs Punkten Vorsprung auf Cardiff City an. Das Polster auf den ersten direkten Nichtaufstiegsplatz beläuft sich auf neun Zähler. Bislang feierte die Santo-Elf 22 Siege, teilte sich in sieben Matches mit dem Kontrahenten die Punkte und kassierte erst fünf Niederlagen. Die 59 geschossenen Toren bedeuten ebenfalls einen ligaweiten Topwert. In Sachen Gegentoren steht lediglich Cardiff City besser da als der verdiente Spitzenreiter.

Trotzdem machte es in den letzten Wochen den Anschein, als würde etwas der Schlendrian einkehren. Aus den vergangenen drei Partien holten die „Wolves“ lediglich zwei Punkte und zeigten sich bei den Auftritten gegen Preston North End (1:1), Norwich City (2:2) und vor zwei Wochen in Fulham (0:2) alles andere als souverän. Am Wochenende hatten die Wanderers spielfrei, sodass man sich länger auf das Match in Leeds vorbereiten konnte und zudem auch deutlich frischere Beine als der Gegner haben sollte. Die Bilanz in der Fremde kann sich in jedem Fall sehen lassen: Zehn von 17 Auswärtsspielen wurden siegreich gestaltet. Damit holte Wolverhampton 34 Punkte auf gegnerischen Plätzen und liegt in der Auswärtstabelle mit fünf Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz. Insofern halten wir die Wettquoten der Buchmacher für gerechtfertigt, auch wenn Nuno Espirito Santo weiterhin auf seinen wahrscheinlich wichtigsten Spieler verzichten muss. Ruben Neves muss nach seiner zehnten gelben Karte zwei Spiele zusehen. Romain Saiss wird seine Position im zentralen Mittelfeld im offensiven 3-4-3-System übernehmen. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

Voraussichtliche Aufstellung von Wolverhampton:
Ruddy – Boly, Coady, Bennett – Douglas, Saiss, N’Diaye, Doherty – Cavaleiro, Jota, Costa – Trainer: Santo

Letzte Spiele von Wolverhampton:
24.02.2018 – Fulham vs. Wolverhampton 2:0 (Championship)
21.02.2018 – Wolverhampton vs. Norwich City 2:2 (Championship)
17.02.2018 – Preston North End vs. Wolverhampton 1:1 (Championship)
10.02.2018 – Wolverhampton vs. Queens Park Rangers 2:1 (Championship)
03.02.2018 – Wolverhampton vs. Sheffield United 3:0 (Championship)

 

Bet3000 Sport Livestreams: Fussball sowie Tennis live sehen & wetten
Immer live am Ball mit Bet3000!

 

Leeds vs. Wolverhampton Direkter Vergleich

Leeds United gegen Wolverhampton Wanderers ist ein echter Klassiker auf der Insel. Am Mittwoch stehen sich die ehemaligen Erstligisten bereits zum 84. Mal gegenüber. Momentan führen die „Peacocks“ den direkten Vergleich mit 35 Siegen an. Die „Wolves“ kommen auf 31 Erfolge, während 17 Partien unentschieden endeten. In den 21 Duellen in der Championship liegt übrigens Wolverhampton knapp mit neun zu acht Siegen vorne. In den vergangenen sechs Spielen zeichnete sich keine Tendenz ab, beide Teams konnte je drei Matches für sich entscheiden. Das Hinspiel in der laufenden Saison war am 18. Spieltag eine klare Angelegenheit zugunsten des Tabellenführers. Barry Douglas, Ivan Cavaleiro, Diego Jota und Helder Costa bescherten dem Gastgeber damals einen 4:1-Erfolg.

Leeds – Wolverhampton Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Leeds vs. Wolverhampton

Auf einen interessanten Vergleich dürfen wir uns am Mittwochabend in der englischen Championship freuen. Leeds United trifft vor heimischer Kulisse auf die Wolverhampton Wanderers. Beide Klubs hatten zuletzt Probleme, die gewünschten Leistungen auf den Platz zu bringen, wobei die Dimensionalität eine andere war. Während die „Wolves“ aus den jüngsten drei Matches lediglich zwei Punkte sammelten, feierten die „Peacocks“ nur einen einzigen Sieg aus den letzten elf Partien. Der Trainerwechsel von Thomas Christiansen zu Paul Heckingbottom ist bereits verpufft und auch die Leistung am Wochenende beim 0:3 in Middlesbrough sorgt für Sorgenfalten in Leeds.

 

Key-Facts – Leeds vs. Wolverhampton

  • Leeds mit nur einem Sieg aus den letzten elf Ligaspielen
  • Die Wolves gewannen zehn von 17 Auswärtsspielen und sind das beste Auswärtsteam der Liga
  • Das Hinspiel endete mit 4:1 für den Spitzenreiter

 

Die Wanderers rangieren im Klassement auf den ersten Platz, sind die beste Auswärtsmannschaft, stellen die beste Offensive sowie die zweitbeste Defensive und sind deshalb völlig verdient der Favorit in diesem Duell. Das Hinspiel konnte die Mannschaft von Trainer Santo mit 4:1 für sich entscheiden. Auch am Mittwoch würden wir unsere Wetten wahrscheinlich am ehesten auf die „Wolves“ platzieren, die einfach über mehr Qualität verfügen, eine längere Vorbereitungs- und Regenerationszeit hatten und zudem nach drei schwächeren Spielen gewillt sein werden, Wiedergutmachung zu betreiben. Die Quoten von 2.10 in der Spitze sind ordentlich und können mit einem mittleren Einsatz angespielt werden.

 

Beste Wettquoten* für Leeds vs. Wolverhampton 07.03.2018

Sieg Leeds: 4.00 @Bet3000
Unentschieden: 3.50 @Bet365
Sieg Wolverhampton: 2.10 @William Hill

(Wettquoten vom 05.03.2018, 10:34 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Leeds / Unentschieden / Sieg Wolverhampton:

1: 25%
X: 28%
2: 47%