Kiel vs. Magdeburg, 03.09.2018 – 2. Bundesliga

Biederer Abschluss des vierten Spieltags?

/
Kronholm (Holstein Kiel)
Kenneth Kronholm (Holstein Kiel) © G

Germany Kiel vs. Magdeburg Germany 03.09.2018, 20:30 Uhr – 2. Bundesliga (Endergebnis 2:1)

Zum Abschluss des vierten Spieltags in der zweiten Fußballbundesliga stehen sich am Montagabend Holstein Kiel und der 1.FC Magdeburg gegenüber. Bis vor zwei Jahren spielten die Teams noch gemeinsam in der dritten Liga, ehe erst der KSV Holstein (2016/2017) und im Vorjahr der 1.FCM (2017/2018) den Sprung in die zweithöchste deutsche Spielklasse schaffte. Nun begegneten sich die Klubs erstmals in der 2. Liga und es wird kurz vor der Länderspielpause ein intensives Match erwartet, in dem die Mannschaft von Trainer Tim Walter definitiv der Favorit sein dürfte.

Der letztjährige Relegationsteilnehmer aus dem hohen Norden ist nach drei Spieltagen noch ungeschlagen und hält momentan bei fünf Punkten. Nach einem Sieg zum Auftakt beim Hamburger SV, folgten zuletzt zwei Punkteteilungen gegen Heidenheim sowie in Regensburg. Mit dem zweiten Saisonsieg könnten die Kieler am Montag bis auf den dritten Platz nach vorne klettern. Dies werden die Magdeburger, die erst zwei Zähler auf dem Konto haben, logischerweise verhindern wollen. Trotzdem überrascht es uns nicht, dass im Duell Kiel vs. Magdeburg die Wettquoten recht klar zugunsten der Kieler ausgerichtet sind. Wer auf einen Erfolg von Kiel gegen Magdeburg wetten möchte, erhält dafür maximale Quoten von 1.90. Bei einem Tipp auf einen Auswärtssieg winkt hingegen die Auszahlung des 4.8-fachen Einsatzes. Der Anstoß im Holstein-Stadion erfolgt am 03.09.2018 um 20:30 Uhr.

Kiel vs. Magdeburg – Beste Quoten * – 2. Bundesliga

Germany Sieg Kiel: 1.90 @Betvictor
Unentschieden: 3.60 @Bet365
Germany Sieg Magdeburg: 4.80 @Bet3000

(Wettquoten vom 02.09.2018, 08:11 Uhr)

Zur Betvictor Website

Germany Kiel – Statistik & aktuelle Form

Kiel Logo

Mit einem positiven Grundgefühl geht Holstein Kiel in das vierte Spiel der neuen Zweitliga-Saison. Bislang ist der KSV Holstein noch ungeschlagen und geht es nach den Verantwortlichen um Trainer Tim Walter, dann soll dies auch nach dem Montagabend so bleiben. Dass der Vorjahresdritte allerdings insbesondere in der vergangenen Woche beim 0:0 in Regensburg mächtig Glück hatte und primär wegen der mangelnden Effizienz des SSV Jahn einen Punkt aus Bayern mitnahm, sollte in die Bewertung der derzeitigen Verfassung einfließen. Da die Kieler zuvor jedoch mit 3:0 beim Hamburger SV siegten, zuhause gegen Heidenheim (1:1) sich ebenfalls ein Unentschieden erkämpften und auch im DFB Pokal dank eines 3:1-Erfolges bei 1860 München die nächste Runde erreichten, können wir unter dem Strich von einem gelungenen Start sprechen. Dieser war nicht unbedingt zu erwarten, da im Sommer mit Markus Anfang der Erfolgstrainer dem Verein aus dem hohen Norden den Rücken kehrte und zudem Spieler wie Marvin Ducksch, Rafael Czichos oder Dominick Drexler abgegeben wurden. Trotzdem scheint es so, als habe der neue Coach Tim Walter einen Weg gefunden, um den erfolgreichen Kieler Weg weiterzugehen. Sollten die Störche am Montagabend den ersten Heimsieg in der neuen Spielzeit landen, würden sie mindestens auf Platz vier, eventuell sogar auf Rang drei springen.

2017/2018 gehörte Holstein definitiv zu den besten Heimteams der zweiten Liga. Mit acht Siegen, sieben Remis sowie zwei Unentschieden hatte in der Endabrechnung lediglich Fortuna Düsseldorf vor heimischer Kulisse drei Punkte mehr verbucht als der damals frischgebackene Aufsteiger, dem wohl niemand eine solche Premieren-Saison zugetraut hätte. Besonders erfreulich für die Fans war zudem der mutige Spielstil, denn mit 36 Toren stellten die Störche die beste Heim-Offensive der Liga. Dieses Jahr macht es den Eindruck, als wolle Tim Walter seinem Team einerseits die Stärken im Angriff nicht nehmen, andererseits aber auch zusätzlich die Defensive stabilisieren. Bislang gelingt dies mit Erfolg, denn in 270 Spielminuten in der zweithöchsten deutschen Spielklasse musste Keeper Kenneth Kronholm erst ein einziges Mal hinter sich greifen. Obwohl der KSV lediglich eines der jüngsten fünf Heimspiele gegen den 1.FC Magdeburg siegreich gestaltete, können wir nachvollziehen, warum die Buchmacher in der Partie Kiel vs. Magdeburg gemäß ihrer Wettquoten die Norddeutschen, die bis dato einen guten Eindruck hinterließen, in der Favoritenrolle sehen. [pullquote align=“right“ cite=“Tim Walter“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir sind voll im Soll, ich bin mit dem Start in die Saison sehr zufrieden. Wir sind noch ungeschlagen und im Pokal eine Runde weiter – viel mehr geht nicht“[/pullquote]
Während wir von einer Steigerung im Defensivverbund sprechen, müssen wir allerdings gleichzeitig konstatieren, dass der Zug zum Tor zuletzt gegen Regensburg etwas abging. Erschwerend kommt hinzu, dass der bislang starke Südkoreaner Jae-sung am Montag ausfallen wird, da er für die südkoreanische Nationalmannschaft berufen wurde und demnach frühzeitig nach Asien aufbrechen musste. Ersetzt werden könnte er von Heinz Mörschel, der somit auf sein Debüt in der Startelf hoffen darf. Der 21-Jährige Offensivspieler mit dem deutschen Namen wurde in der Dominikanischen Republik geboren und in der Jugend von Eintracht Frankfurt ausgebildet. Nach einer zweijährigen Zeit bei der zweiten Mannschaft des FSV Mainz 05, wagt der 1.90m große Mörschel nun den Schritt in die zweite Liga. Gibt Tim Walter ihm die Chance oder baut er seine Mannschaft im Vergleich zum schmeichelhaften 0:0 in Regensburg auch auf weiteren Positionen um?

Voraussichtliche Aufstellung von Kiel:
Kronholm – Honsak, Wahl, Schmidt, Dehm – Meffert, Kinsombi, Mühling – Seydel (Mörschel), Serra, Schindler – Trainer: Walter

Letzte Spiele von Kiel:
26.08.2018 – Regensburg vs. Kiel 0:0 (2. Bundesliga)
19.08.2018 – 1860 München vs. Kiel 1:3 (DFB-Pokal)
12.08.2018 – Kiel vs. 1. FC Heidenheim 1:1 (2. Bundesliga)
03.08.2018 – HSV vs. Kiel 0:3 (2. Bundesliga)
19.07.2018 – Kiel vs. Dynamo Moskau 2:6 (Freundschaftsspiele)

 

Setzt Malaga seine Siegesserie in Almeria fort?
Almeria vs. Malaga, 03.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Magdeburg – Statistik & aktuelle Form

Magdeburg Logo

Den Start in die Zweitliga-Saison hätte sich der 1.FC Magdeburg sicherlich ein wenig anders vorgestellt. Gerade in den ersten Wochen wollten die Ostdeutschen die Euphorie nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr hochhalten und so vielleicht gleich für wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sorgen. Dies gelang bislang allerdings nicht wirklich, denn nach drei Spieltagen steht das Team von Trainer Jens Härtel noch ohne Sieg da. Zum Auftakt verlor der 1.FCM zuhause gegen den FC St. Pauli mit 1:2, ehe man sich bei Erzgebirge Aue torlos 0:0 trennte. Die wahrscheinlich beste Leistung in der jungen Spielzeit boten die Magdeburger am vergangenen Wochenende, als zuhause gegen Ingolstadt dennoch abermals bloß ein Zähler heraussprang (1:1). Im DFB Pokal ereilte den Aufsteiger nach einer 0:1-Niederlage gegen den Ligakonkurrenten ebenfalls das Aus. Das Selbstvertrauen ist demzufolge sicherlich etwas angeknackst, was zur Folge hat, dass wir zwischen Kiel und Magdeburg von Wetten auf einen Auswärtssieg auf jeden Fall absehen würden.

Da die Magdeburger an den ersten drei Spieltagen durchaus gut verteidigten, lediglich gegen St. Pauli zwei Gegentreffer fingen und in der Summe erst bei drei kassierten Toren stehen, könnte es sich im Montagabendspiel Kiel vs. Magdeburg hingegen anbieten, die Quoten auf weniger als 2.5 Tore im Blick zu behalten. Obwohl die Blau-Weißen in der vergangenen Spielzeit eine überragende Heimbilanz auf die Beine stellten, ging dies nicht auf Lasten der eigenen Auswärtsstärke. 12 von 19 Partien in der Fremde konnte die Härtel-Elf für sich entscheiden. Bloß einmal teilten sich die Magdeburger mit einem Konkurrenten die Punkte in Form eines Unentschiedens. Zudem gab es sechs Niederlagen. In der seperaten Auswärtstabelle der 3. Liga lag man am Ende einen Punkt hinter dem SC Paderborn auf dem zweiten Platz. Wirklich relevant ist diese Ausbeute jedoch nicht, da die Ostdeutschen nun in der 2. Liga aktiv sind und primär das Ziel ausgegeben haben, die Klasse im ersten Jahr zu halten. Ein weiteres Remis am Montagabend im Holstein-Stadion wäre deshalb sicherlich als Erfolg für die Magdeburger, die derzeit auf dem 15. Platz weilen, zu sehen. Wirklich gute Erinnerungen haben die Blau-Weißen an Auswärtsspiele an der Kieler Förde übrigens nicht. Von sieben Gastspielen im hohen Norden wurde nur eins gewonnen (drei Remis, drei Niederlagen). Speziell Torwart Jasmin Fejzic war das letzte Duell im Holstein-Stadion ein echter Albtraum. Am 34. Spieltag der letzten Saison verlor er mit Eintracht Braunschweig in Kiel mit 2:6 und stieg direkt ab, obwohl bereits ein Unentschieden zum sicheren Klassenerhalt gereicht hätte Gibt es im Rahmen des vierten Spieltags und im ersten Aufeinandertreffen dieser Teams in der zweiten Liga eine Überraschung? Nennenswerte Ausfälle sind uns nicht bekannt!

Voraussichtliche Aufstellung von Magdeburg:
Fejzic – Müller, Erdmann, Handke – Ignjovski, Preissinger, Rother, Butzen – Costly, Beck, Turpitz – Trainer: Härtel

Letzte Spiele von Magdeburg:
25.08.2018 – Magdeburg vs. FC Ingolstadt 1:1 (2. Bundesliga)
17.08.2018 – Magdeburg vs. Darmstadt 0:1 (DFB-Pokal)
12.08.2018 – Aue vs. Magdeburg 0:0 (2. Bundesliga)
05.08.2018 – Magdeburg vs. St. Pauli 1:2 (2. Bundesliga)
25.07.2018 – Markranstädt vs. Magdeburg 0:9 (Freundschaftsspiele)

 

 

Germany Kiel vs. Magdeburg Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Bislang gab es zwischen Kiel und Magdeburg 14 direkte Duelle, diese jedoch allesamt in der 3. Liga oder in der Regionalliga. In der zweithöchsten deutschen Spielklasse handelt es sich am Montagabend um eine Premiere. Momentan führen die Störche das Head-to-Head mit fünf Siegen (fünf Remis, vier Niederlagen) noch knapp gegen den 1.FCM an. Die letzten vier Aufeinandertreffen gab es 2015-2017, wo beide Teams jeweils einen Sieg feierten, während die übrigen beiden Begegnungen unentschieden endeten. Auffällig ist die Tatsache, dass in zwölf der 14 angesprochenen Matches nicht mehr als 2.5 Tore fielen. Alleine in den jüngsten elf direkten Duellen zwischen Kiel und Magdeburg wären die Quoten auf das Under 2.5 stets erfolgreich gewesen.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Kiel vs. Magdeburg Germany

Am Montagabend kommt es in der 2. Bundesliga zum Aufeinandertreffen zwischen Kiel und dem 1.FC Magdeburg. Während der KSV Holstein mit fünf Punkten aus drei Partien gut in die neue Saison gekommen ist, wartet der Aufsteiger aus dem Osten weiterhin auf den ersten Sieg. Bislang musste sich die Mannschaft von Trainer Jens Härtel mit zwei Remis sowie einer Niederlage abfinden. Aufgrund der ersten Eindrücke beider Teams überrascht es nicht wirklich, dass zwischen Kiel und Magdeburg die Wettquoten eher zugunsten des Vorjahresdritten ausfallen. Aber aufgepasst: Die Störche hatten zuletzt große Probleme, sich Torchancen zu erspielen. Trotz eines hohen Ballbesitz-Anteils fehlte die Durchschlagskraft nach vorne. Erschwerend kommt hinzu, dass mit dem Südkoreaner Lee der vielleicht wichtigste Kreativspieler fehlen wird.

 

Key-Facts – Kiel vs. Magdeburg Wetten

  • Kiel bislang offensiv zu harmlos – am Montag fehlt zudem Spielmacher Lee
  • Magdeburg präferiert eine stabile Defensive
  • Die jüngsten elf direkten Duelle dieser Klubs endeten mit weniger als 2.5 Toren

 

Magdeburg wusste bislang speziell in der Defensive zu überzeugen und kassierte „erst“ drei Gegentore. Vorne hakt es auch bei den Blau-Weißen an allen Ecken und Enden, sodass wir ein unter dem Strich biederes Match am Montagabend erwarten. Da zwölf der bisherigen 14 direkten Duelle zwischen diesen Teams mit weniger als 2.5 Toren endeten und die Ausrichtungen beider Coaches ebenfalls keinen brutal offenen Schlagabtausch versprechen, haben wir uns zwischen Kiel und Magdeburg für Wetten auf das Under 2.5 entschieden. Selbst ein Tipp darauf, dass maximal ein einziges Tor fällt, könnte – bei dann noch höheren Quoten – lukrativ sein. Müssten wir uns bei Drei-Weg-Wetten auf einen Spielausgang entscheiden, hätten unserer Meinung nach Wetten auf X einen größeren Value als jene auf einen Heimsieg.

Übersicht der besten Wettanbieter mit Cash-Out Funktion
Komplettes Cash Out und teilweises Cash Out – Welche Wettanbieter bieten was an?

 

Germany Kiel vs. Magdeburg Germany – Beste Wettquoten * 03.09.2018

Germany Sieg Kiel: 1.90 @Betvictor
Unentschieden: 3.60 @Bet365
Germany Sieg Magdeburg: 4.80 @Bet3000

(Wettquoten vom 02.09.2018, 08:11 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Kiel / Unentschieden / Sieg Magdeburg:

1: 53%
X: 27%
2: 20%

Germany Kiel vs. Magdeburg Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.90 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.90 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.72 @Bet365
NEIN: 2.00 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

2. Bundesliga Spiele vom 31.08. - 03.09.2018 (4. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
31.08./18:30 de Ingolstadt - Aue 3:2 2. Bundesliga 4. Spieltag
31.08./18:30 de Paderborn - Bochum 2:2 2. Bundesliga 4. Spieltag
01.09./13:00 de Bielefeld - Regensburg 5:3 2. Bundesliga 4. Spieltag
01.09./13:00 de Duisburg - Fürth 0:1 2. Bundesliga 4. Spieltag
18.09./18:30 de Dresden - HSV 0:1 2. Bundesliga 4. Spieltag
02.09./13:30 de Sandhausen - Union Berlin 0:0 2. Bundesliga 4. Spieltag
02.09./13:30 de St. Pauli - Köln 3:5 2. Bundesliga 4. Spieltag
02.09./13:30 de Heidenheim - Darmstadt 0:1 2. Bundesliga 4. Spieltag
03.09./20:30 de Kiel - Magdeburg 2:1 2. Bundesliga 4. Spieltag