Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Premier League

John Barnes über FC Liverpool: „Darauf konzentrieren, die Liga zu gewinnen“

Philipp Stottan  25. Dezember 2022
John Barnes
Für John Barnes haben Klopp, Salah & Co. den Fokus noch auf dem Premier-League-Titel. (© IMAGO / Action Plus)

Nach der WM ist kurz vor der Rückkehr der Premier League Saison 2022/23. Und das englische Oberhaus startet direkt mit dem Klassiker, dem Boxing Day.

Passend dazu wirft John Barnes einen Blick auf das anstehende Programm, vor allem natürlich auf seine Reds.

Die LFC-Legende analysiert, zur Verfügung gestellt von BonusCodeBets, die anstehenden Spiele, den Carabao Cup direkt davor und was von Liverpool am Transfermarkt zu erwarten ist.

 


Video: Die Beidfüßig Vorschau des Premier League Boxing Day mit Carsten und Marcel. (© Youtube / Wettbasis)

 

John Barnes über LFC vs City: „Nicht mit stärkster Mannschaft antreten“

 
John Barnes über die zu erwartenden Aufstellungen bei Liverpool vs Manchester City am Donnerstag:

„Ich glaube nicht, dass eine der beiden Mannschaften mit ihrer stärksten verfügbaren Mannschaft antreten wird, da die Weltmeisterschaft stattfindet und andere Wettbewerbe vielleicht Vorrang haben.

Beide werden das Spiel gewinnen wollen, aber es ist kein Premier-League-Spiel oder ein FA-Cup-Halbfinale.

Liverpool wird sich darauf konzentrieren, die Liga zu gewinnen. Wenn sie die Liga nicht gewinnen können, wird es die Champions League sein und wenn es nicht die Champions League ist, wird es der FA Cup sein. Wenn sie nichts davon gewinnen können, dann wollen sie den Carabao Cup gewinnen.

Der Carabao Cup wird für Liverpool nicht an erster Stelle stehen. Sie sind immer noch in allen anderen Wettbewerben dabei. Aber sie werden trotzdem versuchen, jedes Spiel zu gewinnen, das sie bestreiten.

Klopp hat in der Vergangenheit immer jungen Spielern die Chance gegeben, zu spielen. Er spielt vielleicht nicht mit sechs oder sieben Spielern aus der Akademie, aber Klopp hat immer an die Liverpooler Akademie geglaubt.

Man darf auch nicht vergessen, dass Harvey Elliott und Carvalho beide noch junge Spieler sind, obwohl sie im Kader der ersten Mannschaft stehen.“

 
John Barnes glaubt an einen LFC-Sieg am Boxing Day:

„Unai Emery ist ein sehr guter Trainer, aber bei Villa lief es nicht unbedingt gut, deshalb haben sie den Trainer gewechselt. Es wird ein interessanter Kampf werden.

Keiner weiß, wie sie nach einer sechswöchigen Pause auftreten werden. Es ist im Grunde das erste Spiel der Saison, aber ich tippe auf Liverpool.“

 

Premier League Tipps & Quoten

 
Barnes spricht über die möglichen Zugänge Sofyan Amrabat und Enzo Fernandez:

„Ich fand, dass Amrabat eine großartige Weltmeisterschaft hatte, aber die Vereine sollten nicht auf die Weltmeisterschaft schauen und sagen, dass sie Spieler auf der Grundlage dieser Leistungen verpflichten werden. Wenn sie ihn in den letzten sechs Monaten bis zu einem Jahr verfolgt haben, dann ist das großartig.

Ich bin mir sicher, dass Amrabat ein guter Spieler ist, aber ich habe noch nichts von einem Wechsel nach Liverpool gehört.

Fernandez ist ein sehr aggressiver, hart arbeitender Mittelfeldspieler, der zu Liverpool passt, aber vielleicht nicht zu Man City oder Arsenal. Enzo passt in das Profil eines Spielers, den Liverpool haben möchte.

Das ist ein Spieler, von dem ich glaube, dass er sich nahtlos in das einfügen könnte, was Liverpool will. Er ist kämpferisch, hat eine gute Technik. Er ist kein David Silva oder Kevin De Bruyne, was Man City will, aber er würde zu uns passen.“

 
Barnes findet Vergleiche zwischen Darwin Nunez und Erling Haaland unfair:

„Er ist ein Spiegelbild dessen, wie es Liverpool geht. Wenn Liverpool unbeständig ist, was der Fall war, dann ist er auch unbeständig. Er hat sich so gut geschlagen wie jeder andere Liverpooler Spieler. Ich denke sogar, er war einer der besseren Spieler von Liverpool.

Ich hoffe, dass er sich in der zweiten Saisonhälfte, wenn Liverpool seine Form verbessert und einige Spieler von ihren Verletzungen zurückkehren, ebenfalls verbessern wird.

Ich werde ihn nicht auf der Grundlage der ersten Saisonhälfte, im Vergleich zu jemandem wie Haaland, beurteilen, weil er in einer Mannschaft gespielt hat, die unbeständig war.“

 

Barnes: „Firmino ist mein Lieblingsspieler“

 
John Barnes plädiert für Einsätze von Ibrahima Konate:

„Ich denke, er sollte Liverpools erste Wahl als Innenverteidiger neben Van Dijk sein. Matip hat sich auch sehr gut geschlagen, aber wenn man sich Konate ansieht, als er für Frankreich spielte, ist er schnell, stark und jung.

Er muss noch Erfahrung sammeln und das wird er auch. Matip hatte letztes und dieses Jahr eine tolle Saison, aber auf lange Sicht sehe ich Konate. Mit Matip, Van Dijk, Konate und Gomez denke ich nicht, dass die Innenverteidigung eine Position ist, um die sich Liverpool Sorgen machen muss.

Konate hätte bei der Weltmeisterschaft mehr für Frankreich spielen sollen. Ich denke, dass er defensiv besser ist als Varane, aber sie haben das Finale erreicht, also kann ich nicht allzu sehr argumentieren.“

 

Ronaldo im Interview über WM, Mbappe & Co.

 
John Barnes über seinen Liebling Roberto Firmino:

„Letztendlich sehe ich Salah, Nunez und Diaz als erste Wahl, aber Firmino ist mein Lieblingsspieler bei Liverpool.

Was er mit seiner Arbeitsleistung, seiner Kreativität und seinem Einsatz ins Spiel bringt. Er hat einen guten Start in die Saison hingelegt, also wird er eine große Rolle spielen, ob er nun in jedem Spiel spielt oder nicht. Wenn man ihn spielt, kann man sich auf ihn verlassen.“

 
John Barnes analysiert Harvey Elliott:

„Harvey kann auf vielen Positionen spielen. Er kann auf Außen spielen. Zum Beispiel, wenn Salah nicht verfügbar ist. In einem 4-3-3 würde er als einer der breiten zentralen Mittelfeldspieler spielen, wo er auch jetzt spielt.

So wie Liverpool im Moment spielt, denke ich, dass er und Carvalho am besten als einer der drei Mittelfeldspieler eingesetzt werden können. Sie sind das Bindeglied zwischen der Abwehr und den drei Stürmern.

Klopp liebt das Tempo auf der Außenbahn und Harvey hat nicht das Tempo, um unter Klopp in der vorderen Dreierreihe zu spielen.“

 

Passend zu diesem Thema:

Philipp Stottan

Philipp Stottan

Alter: 29 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet-at-home, Bet365

Das Thema Sport und all seine Facetten begleiten Philipp seit er denken kann, zu Uni-Zeiten kamen dann auch die Sportwetten hinzu. Nach diversen Stationen im Journalismus entschied er sich dann dazu, seiner Wett-Leidenschaft auch beruflich nachzugehen. Vor allem in den Bereichen Fußball sowie US- und Kampfsport, kann man sich auf seine angesammelte Expertise verlassen.   Mehr lesen