Italien vs. Polen, 07.09.2018 – Nations League

Die Auferstehung der Squadra Azzura gegen frustrierte Polen?

/
Lewandowski (Polen)
Robert Lewandowski (Polen) © GEPA pi

Italy Italien vs. Polen Poland 07.09.2018, 20:45 Uhr – Nations League (Endergebnis 1:1)

Die WM ist vorbei. Die Mannschaften, die über ihr Abschneiden richtig jubeln konnten, lassen sich wohl fast an einer Hand abzählen. Für viele Teams kam hingegen die Ernüchterung, entweder weil sie gar nicht beim Weltturnier mit am Start waren, oder weil sie dort die Erwartungen nicht erfüllt haben. Von daher ist das erste Spiel nach einer WM auch meist ein Neuanfang. Das gilt auch für Italien und Polen. Die Italiener konnten sich nicht einmal für die Weltmeisterschaft qualifizieren und machten sich zum Gespött der Fußballwelt. Die Uhren wurden zwar nicht auf Null gestellt, aber nun soll dennoch alles wieder besser werden.

Das gilt auch für die Polen, die es sich so schön ausgemalt hatten, bei der WM für Furore zu sorgen und am Ende bitter enttäuscht bereits nach zwei Gruppenspielen ausgeschieden waren. Für Italien und Polen geht es also nun in dieser neu eingeführten Nations League darum, sich wieder von der guten Seite zu präsentieren und deutlich zu machen, dass die Resultate in der WM-Quali, oder eben auch direkt beim Turnier, nur ein Ausrutscher waren und bald beide Mannschaften wieder zur europäischen Spitze zu zählen sein werden. Immerhin gehören beide zur Division A in der Nations League, also mithin zur Elite, die erstmals um den Titel in diesem Wettbewerb spielt. Nur der Gruppensieger, komplettiert wird dieser Pool von Europameister Portugal, wird den Sprung in das Semifinale schaffen. Im Vergleich zu den Polen sollten die Italiener die besseren Aussichten haben, länger im Wettbewerb zu verbleiben. Im Auftaktmatch zwischen Italien und Polen machen die Wettquoten deutlich, dass die Squadra Azzura der deutliche Favorit in diesem Match ist. Roberto Mancini wird das erste Pflichtspiel als Coach der Italiener erleben. Für den neuen polnischen Trainer Jerzy Brzeczek ist es überhaupt erst das erste Mal, dass er auf der Bank von Polska platznehmen darf. Wir werden gespannt beobachten, wer die Zeit nach der WM besser genutzt hat, um sich auf die Nations League vorzubereiten. Der Anpfiff zum ersten Spieltag in der Nations League zwischen Italien und Polen im Stadio Renato Dall’Ara von Bologna erfolgt am 07.09.2018 um 20:45 Uhr.

Italien vs. Polen – Beste Quoten * – Nations League

Italy Sieg Italien: 1.80 @Betway
Unentschieden: 3.60 @Bet365
Poland Sieg Polen: 5.25 @Betvictor

(Wettquoten vom 04.09.2018, 06:55 Uhr)

Zur Betway Website

Italy Italien – Statistik & aktuelle Form

Italien Logo

Die Squadra Azzura hatte ihren Groove verloren. Es mangelte an der Liebe zum Spiel und dann ist es nur zwangsläufig, dass der Erfolg ausbleibt. Roberto Mancini, der im Mai den Posten des Nationaltrainers übernahm, versucht nun wieder Rhythmus in die Mannschaft zu bringen und Freude zu vermitteln. [pullquote align=“right“ cite=“Roberto Mancini“]“Es wird Zeit und Geduld brauchen, aber wir werden wieder Protagonisten sein. Der Weg ist lang, aber das Ziel ist es, unter die großen Europas und der Welt zurückzukehren.“[/pullquote] Die Trainingseinheiten werden teilweise mit musikalischer Untermalung abgehalten. Dazu hat sich der Coach auf die Fahne geschrieben, den vierfachen Weltmeister sukzessive zu verjüngen. Vor den beiden Spielen gegen Polen und Portugal berief Roberto Mancini nicht weniger als sieben Debütanten in den allerdings mit 30 Spielern sehr umfangreichen Kader. Ob die Neulinge nun schon zum Einsatz kommen werden, ist fraglich, aber sie werden zumindest im Kreise der Nationalmannschaft ihre ersten Erfahrungen sammeln können. Auf die geballte Erfahrung von Gianluigi Buffon und Andrea Barzagli wird Mancini hingegen verzichten müssen. Dennoch stehen zahlreiche Haudegen im Team, die auch im internationalen Fußball bereits alles erlebt haben.

Drei Spiele haben die Italiener unter ihrem neuen Trainer absolviert. Die Bilanz ist mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage noch durchaus ausbaufähig. Wenn es Roberto Mancini aber schafft, seine Mannschaft wieder zu einen, dann sollte die Qualität in diesem Team auch wieder zu Erfolgen führen. Zuletzt haben die Italiener im Juni im Gipfel der Enttäuschten gegen Holland gespielt. Simone Zaza brachte die Squadra nach 67 Minuten mit 1:0 in Führung, die sich aber kurz darauf selbst darauf durch einen Platzverweis für Domenico Criscito dezimierte. Zwei Minuten vor dem Ende kam Holland so noch zum 1:1-Endstand. Nicht zuletzt dieses Match hat gezeigt, dass die Italiener noch viel Arbeit vor sich haben, bevor sie wieder zu ihrer traditionellen Klasse zurückfinden werden. Das weiß auch Roberto Mancini, der aber bereit ist, diesen langen Weg zu gehen. Die Aufstellung aus einem 30-köpfigen Kader vorherzusagen, ist nicht ganz einfach. Allerdings ist klar, wer nicht dabei sein wird. Mattia de Sciglio, Alessandro Florenzi, Matteo Darmian, Marco Verratti, Antonio Candreva oder Stephan El Shaarawy haben nämlich alle keine Einladung für die nächsten beiden Spiele bekommen. Claudio Marchisio fehlt zudem verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung von Italien:
Donnarumma – Romagnoli, Bonucci, Chiellini, Zappacosta – Jorginho, Bonaventura, Cristante – Insigne, Berardi, Immobile – Trainer: Mancini

Letzte Spiele von Italien:
04.06.2018 – Italien vs. Holland 1:1 (Freundschaftsspiel)
01.06.2018 – Frankreich vs. Italien 3:1 (Freundschaftsspiel)
28.05.2018 – Italien vs. Saudi Arabien 2:1 (Freundschaftsspiel)
27.03.2018 – England vs. Italien 1:1 (Freundschaftsspiel)
23.03.2018 – Argentinien vs. Italien 2:0 (Freundschaftsspiel)

 

Können die Russen ihren Höhenflug fortsetzen?
Türkei vs. Russland, 07.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Poland Polen – Statistik & aktuelle Form

Polen Logo

Das Debüt eines neuen polnischen Coaches scheint einem Fluch ausgesetzt zu sein. Seit 1986 haben zahlreiche Trainer die Nationalmannschaft übernommen. Von 16 Trainern gelang es nur Janus Wojczik im Jahr 1997 seinen Auftakt erfolgreich zu gestalten. Nun versucht sich Jerzy Brzeczek daran, dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen. Nach der verkorksten WM hat der 47jährige, der zuletzt bei Wisla Plock unter Vertrag stand, das polnische Team übernommen. Er soll das schlechte Abschneiden nun vergessen machen. Sein Debüt konnte aber kaum schwerer sein. Im Duell zwischen Italien und Polen darauf zu wetten, dass der Startfluch der polnischen Trainer gebrochen wird, dürfte beinahe schon tollkühn sein. Auch der polnische Coach hat im 27köpfigen Kader immerhin sechs Neulinge mit dabei. Wahrscheinlich wird er aber weiterhin auf seine erfahrenen Stars bauen. Wieder einmal haben die Polen nach einer tollen Qualifikation große Ziele gehabt, aber erneut wurden sie den Vorschusslorbeeren nicht gerecht. Die WM in Russland war im Grunde genommen nach zwei Spielen schon wieder vorbei.

Nach Niederlagen gegen den Senegal und Kolumbien durfte Polen nur noch zum dritten, bedeutungslosen Spiel gegen Japan antreten. Immerhin holten sich die Europäer durch einen Treffer von Jan Bednarek einen 1:0-Sieg. Das war bis heute auch der letzte Auftritt der Polen. Einen kompletten Neuanfang gibt es für die Polen nun aber nicht. Allerdings gehören zahlreiche Akteure, die bei der WM noch mit dabei waren, nicht mehr zum Aufgebot. Artur Boruc und Lukasz Piszczek sind zurückgetreten. Artur Jedrzejczyk, Michal Pazdan, Kamil Grosicki oder Slawomir Peszko wurden nicht berücksichtigt. Die Last liegt vor allem wieder auf den Schultern von Robert Lewandowski, der bei der WM auch enttäuscht hat, seine Mannschaft mit seinen Toren aber zur EM 2020 führen soll. Er ist der Leuchtturm des polnischen Fußballs und gerade in der Qualifikation war auf den Bayern-Stürmer immer Verlass. Mal schauen, wie er sich in der Nations League gegen Italien und anschließend gegen Portugal schlagen wird. Wie die Formation der Polen ausschauen wird, ist bei einem neuen Trainer naturgemäß auch sehr schwer vorherzusagen. Konkurrenz wird es auf mehreren Positionen geben. Mal schauen, wie Jerzy Brzeczek sein Auftaktmatch angehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung von Polen:
Fabianski – Bereszynski, Glik, Kaminski, Reca – Linetty, Krychowiak, Zielinski, Blaszczykowski – Lewandowski, Milik – Trainer: Brzeczek

Letzte Spiele von Polen:
28.06.2018 – Japan vs. Polen 0:1 (Weltmeisterschaft)
24.06.2018 – Polen vs. Kolumbien 0:3 (Weltmeisterschaft)
19.06.2018 – Polen vs. Senegal 1:2 (Weltmeisterschaft)
12.06.2018 – Polen vs. Litauen 4:0 (Freundschaftsspiel)
08.06.2018 – Polen vs. Chile 2:2 (Freundschaftsspiel)

 

Schießt Schottland sein zweites Länderspieltor in 2018?
Schottland vs. Belgien, 07.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Italy Italien vs. Polen Poland Direkter Vergleich

Bis heute standen sich Italien und Polen insgesamt 14 Mal gegenüber. Meistens ging es dabei sehr knapp zu. Im direkten Vergleich liegt die Squadra Azzura mit 5:3-Siegen hauchdünn vorne. Sechs Partien endeten mit einem Remis. Interessant ist, dass die beiden Teams bei der WM 1982 sogar zweimal aufeinandertrafen, ehe die Italiener Weltmeister wurden. Die letzte Begegnung überhaupt gab es vor sieben Jahren. Im November 2011 siegten die Italiener in einem Testspiel in Warschau mit 2:0. Mario Balotelli und Giampaolo Pazzini trafen seinerzeit für die Squadra Azzura.

Prognose & Wettbasis-Trend Italy Italien vs. Polen Poland

Die Nationalmannschaften aus Italien und Polen haben beide etwas gutzumachen. Vielleicht steht die Squadra Azzura nach der verpassten WM-Teilnahme sogar noch etwas mehr in der Pflicht als die Polen, die den Erwartungen in Russland aber nicht im geringsten gerecht wurden. Es geht zwischen diesen beiden Teams immer eng zu. Das bedeutet, dass wir auch am Freitag keinen Kantersieg erwarten. Wir halten die Italiener aber für etwas stärker, wenngleich Roberto Mancini noch an seiner Handschrift bei den Italienern feilt. Bei den Polen steht ein komplett neuer Mann an der Seitenlinie. Da tritt dann auch wieder der alte polnische Trainerfluch zu Tage.

 

Key-Facts – Italien vs. Polen Wetten

  • Unter Roberto Mancini gab es für Italien in drei Spielen einen Siege, ein Remis und eine Niederlage.
  • Nur einer der letzten 16 polnischen Nationaltrainer konnte sein Auftaktmatch gewinnen.
  • Im direkten Vergleich haben die Italiener nur knapp die Nase vorne.

 

Seit 1986 ist es nur einem polnischen Trainer gelungen, die Nationalmannschaft beim Debüt zum Sieg zu führen. Zwischen Italien und Polen machen die Quoten deutlich, dass auch heuer eher damit zu rechnen ist, dass die Polen nicht gewinnen. Die maximalen Wettquoten auf einen italienischen Sieg belaufen sich auf bis zu 1,80. Die Polen sind schon eine Art Wundertüte mit dem neuen Coach, aber insgesamt sehen wir den Value in den Quoten auf einen Erfolg der Squadra Azzura. Vor eigenem Publikum gilt es nun sich den verspielten Kredit zurückerobern. Wir sind schon der Meinung, dass das den Italienern gelingen wird. Tendenziell würden wir daher auf einen Sieg für Italien wetten.
 

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

Italy Italien vs. Polen Poland – Beste Wettquoten * 07.09.2018

Italy Sieg Italien: 1.80 @Betway
Unentschieden: 3.60 @Bet365
Poland Sieg Polen: 5.25 @Betvictor

(Wettquoten vom 04.09.2018, 06:55 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Italien / Unentschieden / Sieg Polen:

1: 55%
X: 27%
2: 18%

Italy Italien vs. Polen Poland – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.40 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.53 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2.25 @Bet365
NEIN: 1.57 @Bet365

Zur Bet365 Website

CONTENT :

UEFA Nations League vom 06.09. - 09.09.2018

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Cup
06.09./16:00 es Kasachstan - Georgien 0:2 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Wales - Irland 4:1 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Tschechien - Ukraine 1:2 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Deutschland - Frankreich 0:0 Freundschaftsspiel
07.09./18:00 es Aserbaidschan - Kosovo 0:0 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Italien - Polen 1:1 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Litauen - Serbien 0:1 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Türkei - Russland 1:2 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Albanien - Israel 1:0 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Rumänien - Montenegro 0:0 Freundschaftsspiel
08.09./15:00 es Nordirland - Bosnien 1:2 Freundschaftsspiel
08.09./18:00 es Schweiz - Island 6:0 Freundschaftsspiel
08.09./20:45 es Estland - Griechenland 0:1 Freundschaftsspiel
08.09./20:45 es England - Spanien 1:2 Freundschaftsspiel
09.09./15:00 es Ukraine - Slowakei 1:0 Freundschaftsspiel
09.09./18:00 es Dänemark - Wales 2:0 Freundschaftsspiel
09.09./18:00 es Mazedonien - Armenien 2:0 Freundschaftsspiel
09.09./20:45 es Frankreich - Holland 2:1 Freundschaftsspiel