Hoffenheim vs. Dortmund, 22.09.2018 – Bundesliga

Ist Nagelsmann im 100. Pflichtspiel für Hoffenheim siegreich?

/
Julian Nagelsmann (Hoffenheim)
Trainer Julian Nagelsmann (Hoffenheim) &c

Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany 22.09.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 1:1)

Echter Glücksfall für den BVB! Normalerweise sorgen internationale Abenteuer – wie der jüngste Gastauftritt in der Königsklasse beim FC Brügge – dafür, dass die Vorbereitung auf das kommende Bundesligaspiel leidet. Dies ist zwar weiterhin zu vermuten, doch im Gegensatz zum Kontrahenten am Samstagnachmittag erging es den Schwarz-Gelben um Längen besser. Einerseits spielte der Ballspielverein bereits am Dienstagabend und damit 24 Stunden eher. Andererseits trennten den Sieger des Wettbewerbs von 1997 nach dem Abpfiff nur etwa 320 Kilometer vom Ruhrgebiet.

Die Nagelsmänner der TSG mussten rund 2.000 Kilometer Luftlinie bewältigen, um die Heimat Sinsheim wieder vor Augen zu haben. Zumindest der sportliche Erfolg lässt sich auf Augenhöhe vergleichen: Dortmund siegte in Brügge glücklich dank Geburtstagskind Christian Pulisic. Die Kraichgauer nahmen im ersten Match im Champions League Hauptwettbewerb einen Zähler aus der Ukraine mit. Am Samstagnachmittag sind bei Hoffenheim gegen Dortmund Wettquoten in ähnlicher Höhe von den Buchmachern verteilt worden, da der Heimvorteil den angesprochenen Reisenachteil kaschiert. Für einen Erfolg der Blau-Weißen bietet Interwetten eine 2,85er Quote. Dortmund ist mit Notierungen um 2,60 der leichte Favorit der Partie. Der Anstoß in der restlos ausverkauften Wirsol Rhein-Neckar-Arena erfolgt zur Prime Time der Bundesliga, am Samstag um 15:30 Uhr.

Hoffenheim vs. Dortmund – Beste Quoten * – Bundesliga

 

Bet365 Logo Interwetten Logo Come On Logo Skybet Logo
Hier zu Bet365 Hier zu Interwetten Hier zu ComeOn Hier zu Skybet
Hoffenheim
2,62 2,85 2,70 2,70
Unentschieden 3,50 3,50 3,60 3,60
Dortmund
2,50 2,40 2,55 2,50

Wettquoten vom 21.09.2018, 11:25 Uhr.
Vergiss 3, 2, 1 – Beim Wetten gilt bet365!

Germany Hoffenheim – Statistik & aktuelle Form

Hoffenheim Logo

Es war ein historischer Tag für die TSG 1899 Hoffenheim. Am Mittwochabend durfte der Verein erstmals ein Match in der UEFA Champions League bestreiten. Allerdings nicht im schillernden Madrid, in Barcelona oder auf der Insel. Stattdessen lockte Schachtjor Donezk mit einem Gastspiel tief in der Ukraine, da der Klub aus der Krisenregion des Landes seine erzwungenen Fern-Heimspiele nicht mehr im geographisch für Deutsche optimalen Standort Lviv austrägt, sondern seit geraumer Zeit in Charkiw. Nach dem Punktgewinn war Rekordhalter Nagelsmann (mit 31 Jahren und 58 Tagen jüngster Coach der Champions League aller Zeiten) unentschlossen, wie er das Resultat einordnen sollte. Seiner Meinung nach war Hoffenheim über weite Strecken der Partie überlegen, musste nach dem Ausgleich aber fast glücklich darüber sein, dass es zum Punktgewinn reichte.

Zudem war es erneut ein Standardtor, welches den Sieg verhagelte, was dem Übungsleiter negativ aufstieß. Zuvor hatten Grillitsch und Nordtveit ihre Farben [pullquote align=“left“ cite=“Julian Nagelsmann“]“Und dann bekommen wir wieder ein Tor nach einer Standardsituation, weil wir uns zu langsam bewegen. Das ist ärgerlich, das müssen wir abstellen.“[/pullquote]

doppelt in Führung gebracht. Kritisch – auch hinsichtlich der kommenden Partie am Samstag – gestaltet sich die Personalsituation bei der Mannschaft von Mäzen Dietmar Hopp. Adams wird genauso wie Abwehrkollege Hübner erst in einigen Wochen zurückerwartet. Zudem sind im Mittelfeld mit Geiger, dem aufgrund eines Kreuzbandrisses länger verletzten Lukas Rupp und Amiri (Ermüdungsbruch) gleich drei Profis außer Gefecht gesetzt. Allerdings kehren voraussichtlich Bicakcic und Akpoguma zurück. Im Angriff sind zwar grundsätzlich alle Akteure fit, doch trifft dies ausschließlich auf den Gesundheitsstatus zu. Beispielsweise befindet sich Torjäger Kramaric keineswegs in optimaler Verfassung. Am vergangenen Wochenende konnte er über seinen Fauxpas einer vergebenen 100%-Chance fast schon nicht mehr lächeln. Im Vorjahr zeigte sich der Kroate noch für 13 Treffer und acht Assists verantwortlich. Der nach Leihende von Rapid Wien zurückgekehrte Joelinton traf noch nicht in den Kasten. Einzig Adam Szalai steht bei drei Saisontreffern (zwei gegen Freiburg, ein Tor bei den Bayern).

Die TSG 1899 Hoffenheim steht früh in der Saison am Scheideweg. In den kommenden Heimspielen reisen Borussia Dortmund und RB Leipzig nach Sinsheim. Siege sind in diesen Partien für den Tabellenelften keineswegs fest einzuplanen und bereits jetzt fehlen vier Zähler bis zu den Europapokal-Rängen. Nagelsmann fordert bei seinem 100. Spiel auf der Bank der Hoffenheimer konzentriertere Defensivarbeit (bislang 2,0 Gegentore im Schnitt) und erhöhte Alarmbereitschaft bei Standardsituationen. Mut macht den Kraichgauern hingegen, dass man gegen Borussia Dortmund bereits seit fünf Heimspielen in Serie ungeschlagen ist. In der Rückserie 2017 / 18 gab es einen 3:1-Erfolg, davor vier Punkteteilungen in Serie. Zudem hofft 1899 in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena den siebten Erfolg in Serie zu fixieren und damit den internen Klubrekord einzustellen.

Voraussichtliche Aufstellung von Hoffenheim:
Baumann – Biakcic, Vogt, Akpoguma – Kaderabek, Grillitsch, Zuber – Demirbay, Grifo – Joelinton, Kramaric

Letzte Spiele von Hoffenheim:
19.09.2018 – Schachtjor Donezk vs. TSG Hoffenheim 2:2 (Champions League)
15.09.2018 – Düsseldorf vs. TSG Hoffenheim 2:1 (Bundesliga)
01.09.2018 – TSG Hoffenheim vs. Freiburg 3:1 (Bundesliga)
24.08.2018 – Bayern vs. TSG Hoffenheim 3:1 (Bundesliga)
18.08.2018 – Kaiserslautern vs. TSG Hoffenheim 1:6 (DFB-Pokal)

 

Tütet Wolfsburg nach vier Spieltagen den Klassenerhalt ein?
Wolfsburg vs. Freiburg, 22.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Sorgenfalten in der Offensive & die Ungewissheit darüber, welche Erwartungen man an die neue Saison stellen kann – in diesen wesentlichen Punkten sind klare Parallelen zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund zu erkennen. Während man beim Spielzeug von Dietmar Hopp Stars wie Firmino aus längst vergangenen Tagen doch hin und wieder schmerzhaft vermisst, trauert Dortmund Pierre Emerick Aubameyang nach. Zugeben würde dies wohl kaum ein Fan auf der Südtribüne, da der Gabuner sich unrühmlich verabschiedete, doch die Offensivpower ist beim Traditionsverein aus dem Westfalenstadion nicht mehr auf dem Niveau des Vorjahres. Vor dem Spiel gegen die Eintracht hatte Dortmund nur bei jedem sechsten Torabschluss getroffen. Die Spielanlage passte aber weitestgehend – zumindest bis zum Dienstag. Da reichte es zwar in Brügge zum 1:0-Sieg dank Pulisic, doch der Dreier war mehr als schmeichelhaft. Ordentliche 66 Prozent Ballbesitz generierten die Schwarz-Gelben im zweiten Durchgang und kamen dennoch zu nahezu keinem Abschluss.

Schonungslos Kritik übte unter anderem Marco Reus. Der Ex-Gladbacher prangerte fehlende Überraschungsmomente und die nicht vorhandene Durchschlagskraft [pullquote align=“left“ cite=“Marco Reus“]“Wir müssen schneller spielen, mehr Risiko nehmen, auch mal mit dem Ball gehen, nicht nur Pässe und noch mehr Pässe spielen.“[/pullquote]

im Mittelfeld an. Automatisch in das Blickfeld der Betrachtungen geriet Mario Götze, der nach reichlich Medienrummel zwar wieder auf dem Platz stand, jedoch nicht den Unterschied ausmachen konnte. Götze äußerte sich hinterher frustriert zu seiner Auswechslung in Minute 62: „Ich habe den Anspruch immer zu spielen, 90 Minuten zu spielen und daran wird sich auch nie etwas ändern!“ Reus fehlte es zudem an Laufbereitschaft und Leidenschaft. Der Verletzungs-Pechvogel bekannte deutlich, dass der BVB aktuell nicht den Fußball zeigt, den man von der Mannschaft erwarten kann. Letztendlich steht Borussia Dortmund allerdings bei sieben Zählern nach drei Partien und ist erster Verfolger des Rekordmeisters. Wird die Situation im Ruhrgebiet zu grau betrachtet?

Verletzungsbedingt muss der BVB am Samstagnachmittag auf Toprak und Guerreiro in der Defensive verzichten. Ob Alcacer und Delaney zurückkehren, ist noch nicht sicher. Die leichte Favoritenstellung der Dortmunder ergibt sich aus dem einem Tag mehr Vorbereitung, der geringeren Reisebelastung und dem qualitativ leicht stärkeren Kader. In Hoffenheim sah der Ballspielverein dennoch quasi nie gut aus. Trainer Lucien Favre gewann zumindest 50 Prozent seiner Partien gegen die Kraichgauer.

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
Bürki – Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer – Dahoud, Weigl, Witsel – Pulisic, Philipp, Reus

Letzte Spiele von Dortmund:
18.09.2018 – FC Brügge vs. Dortmund 0:1 (Champions League)
14.09.2018 – Dortmund vs. Frankfurt 3:1 (Bundesliga)
06.09.2018 – Osnabrück vs. Dortmund 0:6 (Freundschaftsspiel)
31.08.2018 – Hannover vs. Dortmund 0:0 (Bundesliga)
26.08.2018 – Dortmund vs. RB Leipzig 4:1 (Bundesliga)

 

 

Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Die Paarung Hoffenheim gegen Dortmund sorgt immer wieder für ein Nachspiel. Neben den Anhängern des 1.FC Köln geht kein Klub härter mit den finanzstarken Sinsheimern und deren Mäzen Dietmar Hopp ins Gericht. Dies führt dazu, dass der angesprochene Geldgeber kräftig Klagen verteilt und zudem 32 lokale Stadionverbote aussprach. Die Wut der Anhänger wird sich damit nicht besänftigen lassen, sodass auch am Samstag wieder Unmutsbekundungen gegen Hopp zu erwarten sind.

Sportlich brachte dies die TSG selten aus dem Gleichgewicht. Hoffenheim verlor am 16. Dezember 2012 letztmals daheim gegen den BVB. Bei Gastspielen im größten Stadion Deutschlands musste man hingegen fünf Niederlagen in Serie einstecken, sodass die Gesamtbilanz von 8:5-Siegen für den Traditionsverein spricht. In 20 Partien fielen bislang 57 Treffer. In den jüngsten fünf Duellen zwischen Hoffenheim und Dortmund gingen Wetten auf über 2,5 Treffer beziehungsweise „Beides Teams treffen“ stets auf.

Hoffenheim vs. Dortmund 3:1 (2017 / 2018)
Dortmund vs. Hoffenheim 2:1 (2017 / 2018)
Dortmund vs. Hoffenheim 2:1 (2016 / 2017)
Hoffenheim vs. Dortmund 2:2 (2016 / 2017)
Dortmund vs. Hoffenheim 3:1 (2015 / 2016)

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany

Bereits am Samstagnachmittag stehen sich zwei der vier Champions League Vertreter der Bundesliga im direkten Duell gegenüber. Die Anstoßzeit wirkt undankbar, aber Dortmund hat zumindest klare Vorteile im Vergleich zu den weit gereisten Hoffenheimern. Beide Klubs hatten zuletzt Probleme in der Offensive, auch wenn dies im Fall der Borussia mit 2,3 Treffern pro Spiel im Ligaalltag kaum mit Statistiken zu untermauern ist.

 

Key-Facts – Hoffenheim vs. Dortmund Wetten

  • Hoffenheim steht vor dem siebten Heimsieg in Serie
  • Dortmund ist in Sinsheim seit fünf Partien ohne Dreier (4 Remis, eine Niederlage)
  • Dortmund hatte einen Tag länger für die Vorbereitung Zeit und den geringen Reisestress

 

Hoffenheim baut auf die eigene Heimstärke, die dafür sorgte, dass bei der Partie Hoffenheim gegen Dortmund Wetten auf den Gast zuletzt fünffach ohne Erfolg gewesen wären. Bei den bestehenden Wettquoten und der bekannten offensivlastigen Spielweise der 1899er sind grundsätzlich Wetten auf über 2,5 Tore interessant, die zuletzt auch fünffach in Serie aufgegangen werden. Allein die Belastung aus der Champions League spricht gegen einen Übertor-Tipp. Außerdem würde es nicht überraschen, wenn bei Hoffenheim – Dortmund die Quoten auf einen Treffer beider Mannschaften aufgehen.

41.0 für BVB gewinnt + 100€ Bonus + 5 Freiwetten je 3€
Betsson Bundesliga Bonus Mega Quote für Hoffenheim vs. Dortmund Tipp

 

Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany – Beste Wettquoten * 22.09.2018

Germany Sieg Hoffenheim: 2.85 @Interwetten
Unentschieden: 3.75 @Betway
Germany Sieg Dortmund: 2.60 @Bet365

(Wettquoten vom 21.09.2018, 09:18 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Hoffenheim / Unentschieden / Sieg Dortmund:

1: 35%
X: 26%
2: 39%

Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.53 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.40 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.44 @Bet365
NEIN: 2.62 @Bet365

Vergiss 3, 2, 1 – Beim Wetten gilt bet365!

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 21.09 - 23.09.2018 (4. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
21.09./20:30 de VfB Stuttgart - Düsseldorf 0:0 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Hoffenheim - Dortmund 1:1 Bundesliga 4. Spieltag
22.09/15:30 de Hertha - Gladbach 4:2 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Augsburg - Werder Bremen 2:3 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Wolfsburg - Freiburg 1:3 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Nürnberg - Hannover 2:0 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./18:30 de Schalke - Bayern 0:2 Bundesliga 4. Spieltag
23.09./15:30 de Leverkusen - Mainz 1:0 Bundesliga 4. Spieltag
23.09./18:00 de Frankfurt - RB Leipzig 1:1 Bundesliga 4. Spieltag