Enthält kommerzielle Inhalte

Hoffenheim vs. Dortmund, 12.05.2018 – Bundesliga

Direktes Duell um die Champions League!

Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany 12.05.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 3:1)

Erinnern Sie sich noch an den letzten Sieg der TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund? Dieser liegt mittlerweile fünf Jahre zurück und passierte ebenfalls am 34. Spieltag der Saison 2012/2013. Damals siegte die TSG beim BVB mit 2:1 und rettete sich in allerletzter Sekunde in die Relegation, die dann gegen den 1.FC Kaiserslautern erfolgreich bestritten wurde. Welch unterschiedliche Entwicklungen die Relegationsgegner genommen haben, wird deutlich, wenn man sieht, dass Kaiserslautern mittlerweile als Absteiger in die dritte Liga feststeht, während die Hoffenheimer am kommenden Samstag die zweite Champions League Teilnahme in Folge perfekt machen können. Voraussetzung dafür wäre ein Heimsieg. Können die „Nagelsmänner“ keinen Dreier bejubeln, müssen sie auf Schützenhilfe von Hannover 96 hoffen, die zeitgleich in Leverkusen um Punkte kämpfen.

Aus Dortmunder Sicht ist keine große Rechnung notwendig. Holen die Schwarz-Gelben im Kraichgau mindestens einen Punkt, sind sie auch in der nächsten Spielzeit auf der großen europäischen Bühne vertreten. Selbst im Falle einer Niederlage mit einem Tor Unterschied würde die Borussia in der Tabelle vor den Hoffenheimern bleiben. Bei einer hohen Pleite und einem hohen Sieg der Leverkusener gegen Hannover droht der Stöger-Elf jedoch noch das Abrutschen aus den Top Vier. Erfolgreiche Wetten auf Hoffenheim werden mit Quoten bis 2.40 belohnt. Demgegenüber stehen höchste Wettquoten von 3.00 für einen Auswärtssieg der Dortmunder. Der Anstoß in diesem mit Spannung erwarteten Duell zwischen dem Tabellenvierten und dem Rangdritten erfolgt am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr in der Wirsol Rhein-Neckar Arena. Der letzte Heimsieg der TSG über den BVB datiert übrigens aus dem Jahr 2011…
 

Letztes Bundesligaspiel für den HSV?
HSV vs. Gladbach, 12.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Hoffenheim – Statistik & aktuelle Form

Hoffenheim Logo

Möglicherweise wird die Niederlage der TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende in Stuttgart noch weitreichende und primär negative Folgen haben. Mit einem Erfolg im kleinen Derby im Schwabenländle hätten die Kraichgauer in puncto Champions League quasi alles perfekt machen können, doch aufgrund der schwächsten Leistung seit vielen Wochen verlor die Mannschaft von Julian Nagelsmann mit 0:2 und muss deshalb um die Teilnahme an der Königsklasse zittern. Vor dem letzten Spieltag sind die Hoffenheimer als Tabellenvierter punktgleich mit Bayer Leverkusen (5.). Da man das um drei Treffer bessere Torverhältnis gegenüber der Werkself hat, sollte ein Heimsieg gegen Dortmund eigentlich reichen, um wenigstens den vierten Platz, der im kommenden Jahr automatisch für die Gruppenphase berechtigt, zu verteidigen.

„Das geilste Spiel der Saison wartet jetzt am letzten Spieltag auf uns“.

Nadiem Amiri

Wenn Achtzehn99 auf Nummer sicher gehen will, brauchen sie einen Erfolg mit zwei Toren Unterschied. Dann würden die Blau-Weißen in der Tabelle auch am BVB vorbeiziehen und wären zu 100% sicher im bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb mit dabei. Auf der anderen Seite ist die Gefahr natürlich groß, dass die „Nagelsmänner“ die gute Ausgangsposition verspielen, zuhause gegen die Borussia nicht gewinnen und in der Konsequenz tatenlos mit ansehen müssen, wie sich Leverkusen vorbeischiebt. Die Anspannung vor diesem „Endspiel“ ist bei den Spielern, Verantwortlichen und Fans dementsprechend groß. Hoffnung macht eventuell der angesprochene 2:1-Sieg der Kraichgauer am 34. Spieltag der Saison 2012/2013. Auch damals ging es im Entscheidungsmatch gegen den BVB und die TSG siegte im Signal Iduna Park mit 2:1. Kleiner, aber feiner Unterschied: Damals ging es nur für die Sinsheimer noch um etwas (den Klassenerhalt). Dortmund stand schon als Vizemeister fest. Diesmal kämpfen zwei direkte Konkurrenten gegeneinander.

Mit Ausnahme der bitteren 0:2-Pleite gegen Stuttgart präsentierte sich Hoffenheim in den vergangenen Wochen in extrem starker Verfassung. Vor dieser Niederlage blieb die TSG in neun aufeinanderfolgenden Bundesligapartien ungeschlagen und feierte in diesem Zeitraum sogar sechs Siege. Vor allem die Offensive wusste zu überzeugen. In Leipzig gelangen den Hoffenheimern fünf Tore, gegen den 1.FC Köln deren sechs. In zwei weiteren Matches erzielte der Angriff um Mark Uth und Andrej Kramaric drei Treffer. Mit insgesamt 63 geschossenen Toren stellt die Nagelsmann-Elf, gemeinsam mit dem kommenden Gegner Dortmund, die zweitbeste Offensive der Liga.

„Wir haben das Endspiel und da freuen wir uns drauf.“

Kevin Vogt

Aus Sicht des jungen Cheftrainers, der bekanntlich auch lange Zeit bei Aki Watzke und Michael Zorc auf der Wunschliste als Bosz- beziehungsweise Stöger-Nachfolger auf dem Zettel stand, ist der BVB kein besonders gutes Pflaster. Nach vier Anläufen wartet der 30-Jährige auf seinen ersten Sieg gegen die Schwarz-Gelben (ein Remis, drei Niederlagen). Gegen jeden anderen Verein auf nationaler Ebene konnte Nagelsmann mindestens einen Dreier verbuchen. Wetten, dass Dortmund der schwarze Fleck in der Statistik bleibt? Die Heimbilanz spricht indes klar zugunsten des Tabellenvierten. Zehn von 16 Heimspielen im Oberhaus wurden siegreich gestaltet. Das Torverhältnis von 35:15 kann sich ebenfalls sehen lassen. Fünf der jüngsten sechs Begegnungen vor heimischer Kulisse gewannen die Kraichgauer. Die letzte von insgesamt zwei Pleiten in der Wirsol Rhein-Neckar Arena datiert vom 20.01.2018 und liegt somit fast vier Monate zurück.

Serge Gnabry, der der Offensive der Hoffenheimer an allen Ecken und Enden fehlt, wird ebenso weiterhin verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen wie Dennis Geiger. Auch für die angeschlagenen Lukas Rupp, Benjamin Hübner und Kerem Demirbay könnte ein Einsatz zu früh kommen. Große Veränderungen in der Startelf sind trotz des 0:2 gegen den VfB Stuttgart nicht zu erwarten. Die Hoffnungen ruhen vor allem auf der Doppelspitze Kramaric/Uth, die gemeinsam auf 26 Saisontore kommen und dafür sorgen sollen, dass sich die TSG Hoffenheim als erster Klub seit Bayer Leverkusen vor 31 Jahren (1986-1988) in der Nachfolge-Saison nach dem Europapokal-Premierenjahr erneut für die Champions League qualifiziert.

Voraussichtliche Aufstellung von Hoffenheim:

Baumann – Akpoguma, Vogt, B. Hübner – Kaderabek, Grillitsch, N. Schulz – Zuber, Nad. Amiri – Uth, Kramaric

Letzte Spiele von Hoffenheim:
05.05.2018 – VfB Stuttgart vs. TSG Hoffenheim 2:0 (Bundesliga)
27.04.2018 – TSG Hoffenheim vs. Hannover 3:1 (Bundesliga)
21.04.2018 – RB Leipzig vs. TSG Hoffenheim 2:5 (Bundesliga)
14.04.2018 – TSG Hoffenheim vs. HSV 2:0 (Bundesliga)
08.04.2018 – Frankfurt vs. TSG Hoffenheim 1:1 (Bundesliga)

 

Das Spitzenduell der Rückrunden-Tabelle
Bayern – VfB Stuttgart, 12.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Nach dem 4:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen von vor drei Wochen deutete alles darauf hin, als würde die turbulente Saison von Borussia Dortmund doch ein versöhnliches Ende nehmen. Das 1:1 eine Woche später bei Werder Bremen war leistungstechnisch ebenfalls kein Rückschritt, bedeutete aber dennoch zwei verlorene Punkte im Kampf um einen Platz in den Top Vier. Einen weiteren Tiefpunkt erlebten die Fans der Schwarz-Gelben dann in der Vorwoche. Beim 1:2 zuhause gegen Mainz 05 blamierte sich der BVB bis auf die Knochen, verhalf den Rheinhessen somit zum Klassenerhalt und muss nun tatsächlich noch einmal um die Teilnahme an der UEFA Champions League bangen. Sollte Dortmund am Samstag nämlich mit mindestens zwei Toren Unterschied in Sinsheim verlieren und Leverkusen hoch zuhause gegen Hannover gewinnen, droht das Abrutschen auf Platz fünf, verbunden mit dem Ticket für die ungeliebte UEFA Europa League. Zugegebenermaßen ist ein solches Szenario recht unwahrscheinlich. Dennoch würde es gewissermaßen zu dieser insgesamt unterdurchschnittlichen Spielzeit mit mehr Tiefen als Höhen passen. Angst werden Marco Reus und Co. am Wochenende sicherlich trotzdem nicht haben, da man schon mit einem Punktgewinn die Königsklasse in der eigenen Hand hat.

Kein wirklicher Mutmacher ist hingegen die Auswärtsbilanz der Mannschaft von Peter Stöger. Zwar rangieren die Borussen auf dem soliden vierten Platz in der Auswärtstabelle, allerdings feierten sie in 16 Begegnungen lediglich sechs Siege. Hinzu kommen vier Punkteteilungen sowie vier Pleiten. Interessant ist zudem die Tatsache, dass keines der jüngsten vier Gastspiele siegreich gestaltet wurde. Der letzte Auswärtssieg datiert somit vom 18.02.2018 und liegt fast drei Monate in der Vergangenheit. In diesen angesprochenen vier Partien in der Fremde erzielte der BVB bloß magere zwei Tore, was einmal mehr ein Indiz dafür ist, dass Dortmund jegliche Konstanz abgeht und die spielstarken Auftritte der Vergangenheit längst kein Maßstab mehr sind.

„Hoffenheim ist eine richtig gute Mannschaft: Dreierkette hinten, läuferisch starke Außen, torgefährliche Spieler vorne. Es ist kein Zufall, dass sie um die Champions-League-Quali mitspielen.“

Peter Stöger

Die Buchmacher reagierten jedoch nicht in dem Ausmaß, wie es vermutlich angebracht gewesen wäre. Die Wettquoten auf der Borussia blieben auf einem schwachem Niveau und die Anbieter trauten der Stöger-Elf oftmals mehr zu, als im Endeffekt herauskam. Für den kommenden Samstag kann man das nicht zwingend behaupten, denn für den siebten Auswärtssieg in der Saison winken Quoten von bis zu 3.00. Peter Stöger hat großen Respekt vor den Kraichgauern und warnt seine Truppe eindringlich vor den Stärken des Tabellennachbarn: „Hoffenheim ist eine richtig gute Mannschaft: Dreierkette hinten, läuferisch starke Außen, torgefährliche Spieler vorne. Es ist kein Zufall, dass sie um die Champions-League-Quali mitspielen.“

Der Österreicher wird am Samstag mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit letztmals als BVB-Coach auf der Bank Platz nehmen. Sein Vertrag läuft aus und momentan deutet alles darauf hin, dass Lucien Favre sein Nachfolger im Pott wird. Die Bekanntgabe soll in den nächsten Tagen erfolgen, allerdings nur dann, wenn es die Dortmunder auch in die Champions League schaffen. Ansonsten soll der ehemalige Gladbacher eher einen Wechsel nach England zum Arsenal FC bevorzugen. Michy Batshuayi und Sebastian Rode werden aus Verletzungsgründen ausfallen. Sokratis fehlt gesperrt. Hinter dem Einsatz von Ömer Toprak steht zudem ein größeres Fragezeichen. In der Innenverteidigung gibt es somit einen Engpass, der eventuell durch Lukasz Piszczek kompensiert werden muss. An seiner Stelle würde Jeremy Toljan in die Viererkette rücken.

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:

Bürki – Piszczek, Akanji, Zagadou, Schmelzer – Weigl – C. Pulisic, M. Götze, Reus, Sancho – Philipp

Letzte Spiele von Dortmund:
05.05.2018 – Dortmund vs. Mainz 1:2 (Bundesliga)
29.04.2018 – Werder Bremen vs. Dortmund 1:1 (Bundesliga)
21.04.2018 – Dortmund vs. Leverkusen 4:0 (Bundesliga)
15.04.2018 – Schalke vs. Dortmund 2:0 (Bundesliga)
08.04.2018 – Dortmund vs. VfB Stuttgart 3:0 (Bundesliga)

 

888Sport Wettquoten-Special + Bonus für Bundesliga Wetten Hoffenheim vs. Dortmund
13.00 auf Hoffenheim gewinnt oder 16.00 auf Dortmund-Sieg + 100€ Bonus

 

Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich

Zum insgesamt 20. Mal stehen sich Hoffenheim und Dortmund am Samstagnachmittag gegenüber. Die Borussia führt den direkten Vergleich momentan mit acht Siegen an. Die Sinsheimer durften bislang erst in vier Fällen jubeln, während die übrigen sieben Matches unentschieden endeten. In der jüngeren Vergangenheit war für die TSG gegen den BVB nur selten etwas zu holen. Seit mittlerweile neun Bundesligaduellen sind die Schwarz-Gelben gegen die Blau-Weißen ungeschlagen. In diesem Zeitraum gab es fünf Siege für den mehrfachen deutschen Meister sowie vier Remis. Der letzte Hoffenheimer Sieg datiert, wie erwähnt, vom 34. Spieltag der Saison 2012/2013. Den letzten von insgesamt drei Heimerfolgen im Kraichgau feierte Achtzehn99 im Jahr 2011. Die vergangenen vier Duelle in der Wirsol Rhein-Neckar Arena endeten dagegen allesamt ohne Sieger, sprich unentschieden.

Im Hinspiel in der laufenden Saison behielt Dortmund mit 2:1 die Oberhand. Mark Uth brachte die Sinsheimer in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung, doch Pierre-Emerick Aubameyang (63., Elfmeter) und Christian Pulisic (89.) mit einem Last-Minute-Treffer drehten die spannende Partie und sorgten für den BVB-Triumph.

Germany Hoffenheim – Dortmund Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany

Neben dem spannenden Kampf um den Klassenerhalt dürfen sich die Freunde der gepflegten Samstagskonferenz auch auf den Dreikampf um die zwei Champions League Plätze freuen. Hoffenheim, momentan Vierter mit 52 Punkten, trifft im direkten Duell vor heimischer Kulisse auf den Rangdritten Borussia Dortmund, der drei Zähler mehr auf dem Konto hat. Die Ausgangslage ist relativ klar: Holt der BVB mindestens einen Punkt, ist den Gelb-Schwarzen die Teilnahme an der Königsklasse nicht mehr zu nehmen. Leverkusen hätte zudem die Chance, mit einem Sieg gegen Hannover an Hoffenheim vorbeizuziehen. Landen die „Nagelsmänner“ hingegen einen Erfolg mit mindestens zwei Toren Unterschied, sind sie definitiv in der Champions League Gruppenphase dabei. Ein Szenario, bei dem die Borussia aus den Top Vier fliegt, ist indes relativ unwahrscheinlich.

 

Key-Facts – Hoffenheim vs. Dortmund

  • Hoffenheim mit fünf Siegen aus den letzten sechs Heimspielen (ein Remis)
  • Der BVB ist seit sechs Auswärtspartien sieglos und erzielte in den vier jüngsten BL-Gastspielen nur zwei Tore
  • Dortmund ist seit neun direkten Duellen gegen die TSG ungeschlagen…
  • … die vier letzten Heimspiele der Hoffenheimer im Kraichgau gegen Gelb-Schwarz endeten unentschieden

 

Aufgrund der im Schnitt besseren Leistungen zuletzt sehen wir Hoffenheim tatsächlich in der leichten Favoritenrolle. Vor heimischer Kulisse ist Achtzehn99 das zweitbeste Team der Liga. Nur eines der vergangenen zehn Bundesligaspiele wurde verloren. Verstecken braucht sich Dortmund aber keineswegs, denn die Mannschaft von Trainer Stöger, der am Wochenende letztmals auf der BVB-Bank Platz nehmen wird, zeigte sich in den letzten Wochen, mit Ausnahme des Mainz-Debakels, in verbesserter Form. Auswärts jedoch konnten die Dortmunder keines ihrer jüngsten sechs Pflichtspiele gewinnen. Hoffnung macht immerhin die Tatsache, dass keines der neun vergangenen direkten Duelle aus Westfalen-Sicht verloren ging. Darüber hinaus konnte Nagelsmann in vier Anläufen noch nie gegen den Ballspielverein gewinnen. In der Summe halten wir ein Unentschieden für nicht unwahrscheinlich. Wetten würden wir tendenziell doch eher auf ein Over 2.5 zu passablen Quoten. Wir gehen zudem davon aus, dass beide Teams mindestens einen Treffer markieren. Am Schluss würde es uns dennoch nicht überraschen, sollte Hoffenheim sich mit der Europa League begnügen müssen, da Dortmund mindestens einen Punkt mitnimmt.
 

 

Beste Wettquoten* für Germany Hoffenheim vs. Dortmund Germany 12.05.2018

Germany Sieg Hoffenheim: 2.40 @Interwetten
Unentschieden: 4.00 @Betvictor
Germany Sieg Dortmund: 3.00 @Bet365

(Wettquoten vom 10.05.2018, 23:03 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Hoffenheim / Unentschieden / Sieg Dortmund:

1: 42%
X: 25%
2: 33%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3691]