Enthält kommerzielle Inhalte

Fussball-Wetten

Nach WM-Nominierung: Die besten Zitate von Hermann Gerland

Philipp Stottan  26. September 2022
Hermann Gerland
Hermann Gerland ist bei der WM 2022 als DFB-Co-Trainer mit dabei. (© IMAGO / MIS)

Wie Hansi Flick am 20. September bekannt gab, nimmt er seinen ehemaligen Bayern-Co-Trainer Hermann Gerland ebenfalls mit zur WM 2022 in Katar.

„Wenn er Spiele für uns beobachtet, kann ich mich hundertprozentig auf sein Urteil verlassen. Seine Analysen sind oft ein Genuss“, begründet der Bundestrainer seine Entscheidung gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Hermann Gerland, von 2001 bis 2021 durchgehend beim FC Bayern angestellt und seitdem Co-Trainer bei der DFB-U21, ist allgemein aber nicht nur wegen seiner analytischen Fähigkeiten, sondern auch seinen markanten Sprüchen bekannt.

Wir haben die besten und lustigsten Hermann Gerland Zitate für euch zusammengesucht.

 

„Tiger“ Gerland zurück zu Hansi Flick

Hansi Flick und Hermann Gerland waren schon beim FC Bayern rund um das berühmte Sextuple eine Einheit, daher überrascht die Entscheidung nicht unbedingt.

Flick schwärmte über seinen ehemaligen und neuen Co-Trainer, der Deutschland als einer der großen WM Quoten-Favoriten ein Stück näher an den Titel bringen soll.

Neben seinen Analysen schätzt Flick vor allem die Art des Tigers: „Aber nicht nur sein gutes Auge, auch seine direkte Art wird uns im Turnier guttun. Ich möchte Trainer, die auch mal sagen: Hansi, das finde ich jetzt nicht richtig. Hermann kann es aufgrund seiner großen Erfahrung besonders gut.“

Für sein Mundwerk war Gerland ohnehin stets bekannt, nicht erst beim FC Bayern.

 

WM Spiele 2022: Tipps & Wettquoten

 

Hermann Gerland Sprüche: Niemals weg aus Bochum?

„In Bochum bin ich geboren, hier will ich auch sterben. Mehr als 30 Kilometer gehe ich von da nicht weg“, sagte Hermann Gerland einst als Spieler. Damals wurde er wegen seiner Zuverlässigkeit noch „Eiche“ genannt.

Er war kompromisslos und, wie heute oftmals erwähnt wird, von der alten Schule: „Nie­der­lagen machen mich fertig. Dann sitze ich im Bus, gleich hinter dem Fahrer, und rede kein Wort. Die Fans weinen, die Spieler lachen – das will in meinen Kopf nicht rein. Ich kann nicht mehr ein­schlafen und wache nachts schweiß­ge­badet auf.“

Doch er sollte nicht wie versprochen ewig in Bochum bleiben. Zwar wurde er dort vom Spieler zum Trainer, wegen Erfolglosigkeit aber nach drei Jahren entlassen. Wobei, das mit der Erfolglosigkeit sah Gerland anders: „Im bin im Grunde rausgeflogen, weil ich zu gut war“, meinte er damals.

Auch bei Nürnberg hatte er keinen Erfolg, dieser sollte erst mit dem Wechsel in die Jugend des FC Bayern 1990 einstellen.

 

Müller, Lahm, Schweinsteiger und Co.

Sein Talent war es nämlich, das Talent von anderen zu entdecken und zu fördern – auch wenn es andere nicht gesehen haben.

So zum Beispiel von Philipp Lahm, dessen Fähigkeiten von vielen Vereinen nicht erkannt werden. Keiner wollte den Jugendspieler ausleihen. Gerland versuchte alles, um ihn zu verkaufen: „Ich habe einen, der ist 15, spielt aber wie 30.“

Er war so von ihm überzeugt, dass er zu seiner Frau damals sagte: „Gudrun, wenn das kein Super­spieler wird, gebe ich meine Lizenz zurück und werde Volleyball- oder Was­ser­ball­trainer“.

Thomas Müller nennt Tiger Gerland bis heute noch als seinen Lieblingstrainer: „Am meisten Spaß und Gaudi hatte ich auf die Jahre gesehen mit Hermann Gerland. Ich bin mal drei Stunden mit ihm im Auto gesessen, da brauchst du kein Radio mehr.“

Bastian Schweinsteiger lernte auch die knochige Art des Bochumers kennen, als er sich mit 17 die Haare schwarz färbte: „Schweini, heute kannst du so lange laufen, bis die Haare wieder blond sind“, soll Gerland gesagt haben.

Ab 1995 versuchte er sich erneut als Trainer, hatte aber erneut wenig Erfolg. Legendäre Gerland Zitate blieben aber nicht aus. Bei einer Niederlage von Bielefeld meinte der Arminia-Coach über Gegner Ulm: „Die angeschlagenen Ulmer Spieler sind schneller gehumpelt als meine gelaufen sind.“

 

Aktuelle News zur WM in Katar

 

Beste Hermann Gerland Sprüche: „Immer Glück ist Können“

Mit 2001 ging es aber wieder zurück zu seinem FCB. Von da an blieb er durchgehend Co-Trainer bei den renommiertesten Übungsleitern der Welt: Pep Guardiola, Carlo Ancelotti, Jupp Heynckes oder Louis van Gaal.

Über den niederländischen General meinte Tiger: „Die Ansagen des Trainers brauche ich nicht zu verstärken. Was van Gaal sagt, stimmt immer.“

Unvergessen natürlich auch: „Auf Gefühle gebe ich gar nichts. Dreimal hatte ich das Gefühl einen Sohn gezeugt zu haben und wir haben drei Töchter zu Hause.“

Zudem kommt auch der heute noch zitierte Spruch „Immer Glück ist Können“ vom Tiger. Oder aber Sprüche wie: „Weicheier kann ich nicht ab!“, die ihm auch Kritik einbringen.

Aber Hermann Gerland beweist auch, sich über sich selber lustig machen zu können. Auf die Frage von Karl-Heinz Rummenigge „Kriegst du zu Hause nichts zu essen?“ weil er so viel Zeit am Bayern Trainingsplatz verbringt, meinte Gerland: „Kalle, seh‘ ich so aus?“

Oder als er sich selbst auf der Seitenoutline beschrieben hat: „Ich nehme mir immer vor: Bleib auf der Bank sitzen. Aber irgendwann macht irgendeiner so einen Mist und dann stehe ich wieder da wie ein HB-Männchen.“

 

Passend zu diesem Artikel:

Philipp Stottan

Philipp Stottan

Alter: 29 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet-at-home, Bet365

Das Thema Sport und all seine Facetten begleiten Philipp seit er denken kann, zu Uni-Zeiten kamen dann auch die Sportwetten hinzu. Nach diversen Stationen im Journalismus entschied er sich dann dazu, seiner Wett-Leidenschaft auch beruflich nachzugehen. Vor allem in den Bereichen Fußball sowie US- und Kampfsport, kann man sich auf seine angesammelte Expertise verlassen.   Mehr lesen