Heidenheim vs. Darmstadt, 02.09.2018 – 2. Bundesliga

Bleibt Heidenheim weiter ungeschlagen?

/
Schnatterer (Heidenheim)
Marc Schnatterer (Heidenheim) © imag

Germany Heidenheim vs. Darmstadt Germany 02.09.2018, 13:30 Uhr – 2. Bundesliga (Endergebnis: 0:1)

Am vierten Spieltag der 2. Bundesliga treffen am kommenden Sonntag mit dem Tabellenneunten Heidenheim und dem Vierten Darmstadt zwei Teams aus der ersten Tabellenhälfte aufeinander. Das hat in dieser noch so jungen Runde zwar keine nachhaltige Aussagekraft, doch für die genannten Klubs ist es zumindest eine angenehme Momentaufnahme, nachdem sich beide Kontrahenten erst am letzten Spieltag der vergangenen Saison die erneute Klassenzugehörigkeit sicherten.

Während Heidenheim am vergangenen Wochenende einen überraschenden 3:1- Auswärtssieg in Dresden feierte, gelang den Lilien ein klarer 3:0-Erfolg daheim gegen Duisburg. Nun soll beim direkten Aufeinandertreffen hüben wie drüben der positive Saisonstart fortgesetzt werden. Für die Buchmacher sind im Duell Heidenheim vs. Darmstadt die Gastgeber mit Wettquoten von 2,3 ( Interwetten ) leicht favorisiert, während für einen Erfolg der Darmstädter Notierungen von 3,4 ( Betway ) angeboten werden. Attraktiv erscheinen die Wettquoten von 3,5 ( bet 365 ) auf ein Remis, denn so endeten alle vier gemeinsamen Duelle in der 2. Bundesliga. Anpfiff der Partie Heidenheim vs. Darmstadt ist am 02.09. 2018 um 13:30 Uhr in der Voith-Arena.

Heidenheim vs. Darmstadt – Beste Quoten * – 2. Bundesliga

Germany Sieg Heidenheim: 2.30 @Interwetten
Unentschieden: 3.50 @Bet365
Germany Sieg Darmstadt: 3.40 @Betway

(Wettquoten vom 29.08.2018, 14:36 Uhr)

Zur Interwetten Website

 

Germany Heidenheim – Statistik & aktuelle Form

Heidenheim Logo

Die Sportkameraden von der Schwäbischen Alb in der Nähe des bayrischen Grenzgebietes werden seit dem Aufstieg im Jahre 2014 vor jeder Saison stets aufs Neue von den sogenannten Experten zum engsten Kreis der Abstiegskandidaten gerechnet, doch ein ums andere Mal hielt der FCH mehr oder minder souverän die Klasse. Problematisch war lediglich die abgelaufene Spielzeit, die einer wahren Achterbahnfahrt glich. Verpatzter Start, furiose Aufholjagd und trotz Leistungseinbruch in der Schlussphase dann die Last Minute-Rettung. Einen ähnlichen Stressfaktor wollte sich Heidenheim in der laufenden Runde unbedingt ersparen und scheint hier auf gutem Wege, denn nach drei Spieltagen sind die Württemberger noch ungeschlagen. Nach dem 1:1-Heimauftakt gegen Bielefeld standen zwei Partien in der Fremde an. Während das torlose Remis in Kiel wegen der langzeitigen Überzahl noch kontroverse Reaktionen hervorrief, herrschte nach dem 3:1- Auswärtssieg in Dresden eitel Sonnenschein im Ländle. Heidenheim agierte an der Elbe im Stile einer Klasse-Mannschaft und erzielte in der ersten Hälfte aus zwei Chancen zwei Tore. Klubikone Marc Schnatterer traf zunächst etwas glücklich, weil nach Innenpfostenkontakt, per Elfmeter und kurz vor dem Wechsel mit schönem Freistoß. Als Dresden nach dem Wechsel auf totale Offensive umschaltete, verpasste der FCH bei sich bietenden Konterchancen wiederholt die vorzeitige Entscheidung. So gelang den Sachsen der zwischenzeitliche Anschluss, doch fast im Gegenzug machte der überragende Dovedan mit dem dritten Treffer den Sack zu. Nach dem Spiel brachte Kapitän Marc Schnatterer die kollektive Freude bei Mannschaft und Verantwortlichen auf den Punkt: „Wir haben uns immer wieder reingeschmissen und nach dem 1:2 sofort zurückgeschlagen. Den Sieg haben wir uns heute absolut verdient“
[pullquote align=“right“ cite=“Marc Schnatterer“]“Wir haben uns immer wieder reingeschmissen und nach dem 1:2 sofort zurückgeschlagen. Den Sieg haben wir uns heute absolut verdient“[/pullquote]Ein dicker Wermutstropfen ist die schwere Verletzung von Verteidiger Arne Feick, der sich in Dresden bei einem harten Zweikampf mit Aosman unmittelbar vor der Pause einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zuzog und wochenlang ausfällt. Nachdem bereits Mathias Wittek seit dem Auftakt gegen Bielefeld an einer schweren Knieverletzung laboriert, gehen Kult-Trainer Frank Schmidt ( mit elf Jahren dienstältester Zweitliga-Coach ) langsam die Alternativen in der Defensive aus. Über deren endgültige Besetzung wird der Coach wohl erst nach den letzten Trainingseindrücken entscheiden.

Voraussichtliche Aufstellung von Heidenheim:
Ke. Müller, Busch, Mainka, Theuerkauf, Steurer- Andrich, Griesbeck- Schnatterer, Dovedan, Lankford- Glatzel

Letzte Spiele von Heidenheim:
26.08.2018 – Dresden vs. 1. FC Heidenheim 1:3 (2. Bundesliga)
19.08.2018 – Jeddeloh vs. 1. FC Heidenheim 2:5 (DFB-Pokal)
12.08.2018 – Kiel vs. 1. FC Heidenheim 1:1 (2. Bundesliga)
05.08.2018 – 1. FC Heidenheim vs. Bielefeld 1:1 (2. Bundesliga)
19.07.2018 – Krylja Sowetow Samara vs. 1. FC Heidenheim 0:0 (Freundschaftsspiele)

 

 

Germany Darmstadt – Statistik & aktuelle Form

Darmstadt Logo

Nachdem Darmstadt in der letzten Runde vor allem wegen ausgeprägter Heimschwäche fast in die 3. Liga abgestiegen wäre, avanciert das Böllenfalltor langsam wieder zur Festung. Saisonübergreifend gelang den Lilien beim 3:0 gegen Duisburg der fünfte Sieg in Folge im bald zum Umbau freigegebenen Kultstadion. Wie schon zum Auftakt gegen Paderborn ( 1:0 ) bewiesen die Lilien einen langen Atem und entschieden die Partie im zweiten Durchgang. Nach verteiltem Spiel und zwei Darmstädter Lattentreffern in der ersten Hälfte warteten die Gastgeber geduldig auf weitere Chancen und belohnten sich in der Schlussphase. Nachdem der überragende Heimkehrer Marcel Heller ( ein Tor, zwei Vorlagen ) den Bann brach, legte Dursun wenig später mit seinem zweiten Saisontreffer nach. Kempe markierte kurz vor Schluss den 3:0-Endstand, der resümierend etwas zu hoch ausfiel. So blieben die Südhessen auch nach Spielschluss bescheiden und Torschütze Serdar Dursun meinte stellvertretend für die Mannschaft: „Wir sind glücklich, aber es gibt keinen Grund zur Euphorie. Es sind noch 31 Spiele und wir müssen immer 100% geben“
[pullquote align=“right“ cite=“Torschütze Dursun“]“Wir sind glücklich, aber es gibt keinen Grund zur Euphorie. Es sind noch 31 Spiele und wir müssen immer 100% geben“[/pullquote]
Damit skizziert der Neuzugang aus Fürth die Situation bei den Lilien punktgenau! Im Vorjahr hatte Darmstadt nach drei Spieltagen mit 7 Punkten sogar noch einen Zähler mehr auf dem Konto, doch kurz darauf folgte auch wegen einsatzbedingter Defizite der Absturz ans Tabellenende, wo sich die Südhessen vor besagter Last Minute-Rettung monatelang häuslich einrichteten. Wann immer der SVD seine bekannt starken physischen Tugenden nicht vollumfänglich ins Spiel einbringt, bekommt die Mannschaft sofort Probleme. Deutlich sichtbar wurde dies bei der bislang einzigen Saison-Niederlage auf St. Pauli, wo die Lilien für eine weitgehend blutleere Darbietung eine verdiente 0:2-Pleite quittierten.

Qualitativ hat sich die Darmstadt vor allem in der Offensive sinnvoll verstärkt. Rückkehrer Marcel Heller hatte erwartungsgemäss keine Anlaufschwierigkeiten und war, wie vorerwähnt, gegen Duisburg bester Spieler. Stürmer Serdar Dursun hat sich wegen seiner galligen Spielweise und nicht zuletzt der beiden Treffer auf Anhieb den Platz im Angriff vor Terence Boyd gesichert und will diesen mit allen Mitteln auch gegenüber dem derzeit verletzten Felix Platte behaupten, wenn dieser wieder zur Verfügung steht. Beim kommenden Auswärtsspiel in Heidenheim wird Trainer Dirk Schuster wohl der Startelf aus dem erfolgreichen Spiel gegen Duisburg vertrauen.

Voraussichtliche Aufstellung von Darmstadt:
Heuer Fernandes- Höhn, Franke, Sulu, Holland- Kempe, Medojevic- Heller, Mehlem, Jones- Dursun

Letzte Spiele von Darmstadt:
24.08.2018 – Darmstadt vs. Duisburg 3:0 (2. Bundesliga)
17.08.2018 – Magdeburg vs. Darmstadt 0:1 (DFB-Pokal)
10.08.2018 – St. Pauli vs. Darmstadt 2:0 (2. Bundesliga)
05.08.2018 – Darmstadt vs. Paderborn 1:0 (2. Bundesliga)
28.07.2018 – Darmstadt vs. Roda JC Kerkrade 4:1 (Freundschaftsspiele)

 

 

Germany Heidenheim vs. Darmstadt Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Die Gesamtbilanz beider Kontrahenten geht mit 3-6-2 ( S-U-N ) knapp an Heidenheim. Nach dem gemeinsamen Zweitliga-Aufstieg im Jahr 2014 gab es vier Remis in Folge. So auch in der Vorsaison, als Heidenheim in beiden Spielen die bessere Mannschaft war. Beim 2:2 im Hinspiel gelang Sulu kurz vor Schluss der schmeichelhafte Ausgleich für die Lilien. In Darmstadt kassierte Heidenheim trotz früher Führung durch Kraus und 73-minütiger Überzahl nach der roten Karte gegen Höhn im zweiten Durchgang noch den Ausgleich durch Jones zum 1:1, bei dem es trotz bester Chancen für die Gäste blieb. Für die Lilien war es dagegen ein Punktgewinn für die Moral und Startschuss zu einer tollen Aufholjagd, an deren Ende der lange nicht mehr für möglich gehaltene Klassenerhalt stand.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Heidenheim vs. Darmstadt Germany

Mit Heidenheim und Darmstadt treffen zwei Teams aufeinander, die sich in der Vorsaison bis zuletzt in akuter Abstiegsgefahr befanden und nun gut in die neue Runde gestartet sind. Die Gastgeber haben mit dem 3:1 in Dresden ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und sind bislang noch ungeschlagen. Daheim sind die Württemberger saisonübergreifend seit vier Spielen ohne Niederlage ( zwei Siege, zwei Remis ), weshalb Heidenheim gegen Darmstadt gemäß der Quoten auch favorisiert wird.

Darmstadt kassierte gar nur eine Niederlage in den letzten 15 Punktspielen in der 2. Bundesliga. Die setzte es beim 0:2 im letzten Auswärtsspiel auf St. Pauli, wo die Südhessen, wie bereits erwähnt, sehr passiv und ohne die übliche Leidenschaft agierten.

Key-Facts – Heidenheim vs. Darmstadt Wetten

  • Heidenheim ist in der neuen Spielzeit noch ungeschlagen
  • Auch daheim gab es saisonübergreifend seit vier Spielen keine Niederlage mehr
  • Darmstadt hat nur eines der letzten 15 Punktspiele verloren

Nachdem sich Heidenheim und Darmstadt zuletzt viermal in Folge mit einem Unentschieden trennten, gefallen uns zwischen Heidenheim und Darmstadt Wetten auf ein erneutes Remis und sind mit Wettquoten von 3,5 ( Bet 365 ) überaus attraktiv bewertet. Auch eine “ Unter 2,5 Tore“-Wette zu Wettquoten von 1,83 ( ebenfalls Bet 365 ) könnte sich lohnen und hätte bei jeweils zwei der bisherigen drei Spiele beider Klubs zum Erfolg geführt.

 

Germany Heidenheim vs. Darmstadt Germany – Beste Wettquoten * 02.09.2018

Germany Sieg Heidenheim: 2.30 @Interwetten
Unentschieden: 3.50 @Bet365
Germany Sieg Darmstadt: 3.40 @Betway

(Wettquoten vom 28.08.2018, 14:36 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Heidenheim / Unentschieden / Sieg Darmstadt:

1: 43%
X: 28%
2: 29%

Germany Heidenheim vs. Darmstadt Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1,83 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1,83 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2,0 @Bet365
NEIN: 1,8 @Bet365

Zur Interwetten Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

2. Bundesliga Spiele vom 31.08. - 03.09.2018 (4. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
31.08./18:30 de Ingolstadt - Aue 3:2 2. Bundesliga 4. Spieltag
31.08./18:30 de Paderborn - Bochum 2:2 2. Bundesliga 4. Spieltag
01.09./13:00 de Bielefeld - Regensburg 5:3 2. Bundesliga 4. Spieltag
01.09./13:00 de Duisburg - Fürth 0:1 2. Bundesliga 4. Spieltag
18.09./18:30 de Dresden - HSV 0:1 2. Bundesliga 4. Spieltag
02.09./13:30 de Sandhausen - Union Berlin 0:0 2. Bundesliga 4. Spieltag
02.09./13:30 de St. Pauli - Köln 3:5 2. Bundesliga 4. Spieltag
02.09./13:30 de Heidenheim - Darmstadt 0:1 2. Bundesliga 4. Spieltag
03.09./20:30 de Kiel - Magdeburg 2:1 2. Bundesliga 4. Spieltag