Enthält kommerzielle Inhalte

Freiburg vs. Bayern München – 28.11.2012 – 1. Bundesliga

Wieviel Dortmund steckt in Freiburg?

(Endergebnis 0:2)

Am Mittwoch, den 28. November 2012, empfängt der SC Freiburg den FC Bayern München. Im Breisgau trifft sich die aktuelle Elite des Südens. Der FC Bayern München ist komfortabler Tabellenführer, während der SC Freinurg auf dem 6. Tabellenplatz rangiert. Zwar trennen beide Mannschaften vor dem 14. Spieltag schon 15 Punkte, doch die Ansprüche der beiden Vereine dürften ebenso weit auseinander klaffen. In der Bundesliga kommt es Ende November zu einer weiteren englischen Woche, die es ermöglicht eine ausgeprägte Winterpause zu haben. Die ganze Liga schaut gespannt auf die Spiele des FC Bayern München in Freiburg und von Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf, da am nächsten Wochenende dann das Topspiel der 1. Bundesliga auf dem Plan steht.
Das Spiel zwischen dem SC Freiburg und dem FC Bayern München wird um 20:00 Uhr angepfiffen. Schiedsrichter der Begegnung ist Florian Meyer. Der Veteran aus Niedersachsen pfeift bereits in seiner 16. Saison. In dieser Saison pfiff er sowohl den SC Freiburg als auch den FC Bayern München bei Niederlagen gegen Bayer Leverkusen. Sollte es in der Bundesliga Profi-Schiedsrichter geben?

 

Die BSG Weiß-Geld Lüdenscheid ist wieder im Aufwind:
Die amüsante Bundesliga-Vorschau auf wettbasis.com

 

SC Freiburg- Statistik & aktuelle Form

Die akutelle Form könnte beim SC Freiburg kaum besser sein. Die Mannschaft aus dem Breisgau hat seit der Heimniederlage bei widrigen Bedingungen Ende Oktober gegen Borussia Dortmund (0:2) in der Bundesliga vier Spiele ohne Niederlage absolviert. Zusätzlich hat man sich in Braunschweig (2:0) für die 3. Runde des DFB Pokals qualifiziert, in der man mit dem Karlsruher SC den einfachsten verbliebenen Gegner gezogen hat. Mit der Erfolgsserie in der Bundesliga hat man den Relegationsplatz auf sieben Punkte Abstand distanziert und befindet sich aktuell auf Rang 6 vor Mannschaften wie dem VfB Stuttgart, Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach. Diese Tatsache hat man sich auch in direkten Duellen erarbeitet. Zunächst holte man ein Unentschieden in Mönchengladbach (1:1) und zu Hause gegen Hamburger SV (0:0). In Hannover konnte man dann ebenso gewinnen (2:1) wie am vergangenen Wochenende gegen den VfB Stuttgart (3:0). Vor der Winterpause spielt Freiburg nach dem Spiel zu Hause gegen Bayern München in der Bundesliga noch in Augsburg, gegen Fürth und auf Schalke.
Für das Spiel gegen Bayern München muss es der Mannschaft von Trainer Christian Streich gelingen die Leichtigkeit der vergangenen Wochen auch in das Spiel gegen den Rekordmeister zu transportieren. Aufgrund der komfortabeln Tabellensituation sollte man in Freiburg unbelastet agieren können und mit den eigenen Fans im Rücken Nadelstiche setzen. Das Spielfeld in Freiburg ist nicht sonderlich groß, was dem SC gegen die spielstarken Münchener schon helfen könnte, die Räume eng zu machen.
Personell wird Christian Steich auf den Verteidiger Mensur Mujdza gelbgesperrt verzichten müssen. Der Bosnier hatte bisher 12 von 13 Ligaspielen absolviert. Besondere Hoffnungen liegen im Spiel gegen München auf Jan Rosenthal. Der offensive Mittelfeldspieler musste verletzungsbedingt lange zusehen, hat der Mannschaft in den letzten zwei Spielen dann noch mehr Qualität im Abschluß gegeben. Rosenthal erzielte beim Sieg in Hannover den Siegtreffer. Gegen Stuttgart brachte er seine Mannschaft ebenso in Führung.

FC Bayern München – Statistik & aktuelle Form

Das Unentschieden zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt hat es den Bayern ermöglicht mittlerweile neun Punkte Abstand auf den nächsten Verfolger zu haben. Die Tabellenführung ist nicht in Gefahr – auch nicht vor dem Duell mit Borussia Dortmund am Wochenende. Diesen Luxus hat sich die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes in den letzten Wochen hart erarbeitet. Der Heimsieg gegen Hannover 96 am Wochenende ist zwar schwierig einzuordnen, weil der Gegner weniger als zwei Tage zuvor bereits in der Europa League ran musste und in der Allianz Arena alles andere als frisch wirkte, und doch haben die Müncher eine Konsequenz bewiesen, die die Schwächen des Gegners schon zur Halbzeit entsprechend ausgenutzt hatte (5:0). Mittlerweile haben die Münchener in zwölf von 13 Spielen das erste Tor geschoßen. In der Bundesliga hat außerdem niemand annähernd so viele Tore geschoßen wie der FC Bayern München und niemand annähernd so wenig Gegentore zugelassen wie die Abwehrreihe vor Manuel Neuer im Tor der Bayern (5). Zum Vergleich: In allen Spielen des SC Freiburg haben der Sportclub und seine jeweiligen Gegner bisher insgesamt 33 Tore erzielt (19:14), während die Münchener alleine bereits 38 Mal das gegnerische Tor getroffen haben. Keine Mannschaft in der Bundesliga kann mehr als sieben Siege aus 13 vorweisen – die Münchener stehen bereits bei elf (!). So sehr die Bayern auch dominieren, vor dem Duell gegen Borussia Dortmund stehen sie etwas mehr unter Druck als gewohnt. Gegen den vermutlich größten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschale will die Mannschaft von Jupp Heynckes mit einem positiven Erlebnis im Rücken antreten. Ein weiteres Unentschieden, wie vor einer Woche in Nürnberg (1:1), wäre dafür schädlich. Zwar könnten die Dortmunder immer noch nicht in Schlagdistanz kommen, doch ein Verlust von bis zu sechs Punkten Vorsprung innerhalb von einer Woche würde schmerzen. Vor dem viel zitierten 6-Punkte-Spiel gegen Borussia Dortmund am Wochenende darf man dem Gastauftritt im Breisgau gegen den SC Freiburg auch eine größere Reichweite als lediglich drei Punkte zuschreiben. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass Heynckes im Spiel in Freiburg das wahre Highlight der Woche sieht. Personell wird er dabei weiterhin auf Arjen Robben und Luiz Gustavo verzichten. Der Niederländer wird bereits wieder an die Belastung herangebracht und sicherlich für das Spiel gegen Dortmund weiter geschont. Luiz Gustavo befindet sich in der Reha nach der Leisten-Operation.

 

Wettbasis.com feiert 10. Geburtstag und lädt zum Mitfeiern ein
Episches Jubiläum mit vielen Gewinnspielen

 

Freiburg vs. Bayern München – Direkter Vergleich

Vor dem Unentschieden vor heimischem Publikum in der Rückrunde der letzten Saison (0:0) hagelte es für den SC Freiburg 13 Niederlagen in Folge gegen den FC Bayern München – zwölf davon in der Bundesliga. Das Hinspiel hatte der Deutsche Rekordmeister komfortabel für sich entscheiden (7:0).

 

 

Freiburg vs. Bayern München – Prognose & Wettbasis-Trend

Jupp Heynckes weiß wovon er spricht, wenn er betont, dass das Spiel in Freiburg für den FC Bayern München das wahre Highlight der Woche sei. Der Unterscheid zwischen Borussia Dortmund und Bayern München beträgt in der Tabelle zwar komfortabel neun Punkte, doch das Auftreten und die Erfolge in der Champions League lassen vermuten, dass dieser Unterschied auf dem Platz deutlich geringer ausfallen wird. Entsprechend klein können die Faktoren sein, die über Sieg und Niederlage im Spitzenspiel entscheiden. Somit ist der mentale Zustand der beiden Mannschaften und das Gefühl, mit dem sie in das Duell gehen, von hoher Bedeutung. Mit einem Sieg in Freiburg würde der FC Bayern München seine Vormachtstellung in der Bundesliga verteidigen und eine deutliche Botschaft senden. Dortmund könnte somit nicht mal mit einem Sieg gegen Bayern an die Tabellenspitze herankommen. Der mentale Einstieg in das Topspiel der Bundesliga zwischen Bayern und Dortmund findet beginnt unter der Woche gegen Freiburg und Düsseldorf statt. Heynckes hat dies erkannt.
Für den SC Freiburg gilt es aus dieser Situation Profit zu schlagen. In den letzten drei Duellen mit den Münchenern auf eigenem Platz gelang es nicht nur ein Mal Unentscheiden zu spielen, sondern die beiden Niederlage fielen lediglich mit einem Tor Unterschied aus. Der kleine Platz kann den Breisgauer also durchaus in die Karten spielen. Insbesondere die Effektivität vor dem gegnerischen Tor muss unbedignt in das Duell mit dem Rekordmeister transportiert werden. Teilweise war dies eine große Schwäche der Süd-Baden, die diese erst in den letzten Spielen konsequent abgelegt haben.

Folgende Wettquoten werden für Freiburg vs. Bayern München angeboten:

SC Freiburg: 8,50 @ titanbet

Unentschieden: 5,00 @ titanbet

FC Bayern München: 1,37 @ mybet

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

[TABLE_NEWS=579]