Enthält kommerzielle Inhalte

Bundesliga-Wetten

Erste Trainerentlassung in der Bundesliga 2020/21 – Favoriten & Wettquoten

Fliegt Wagner als erster Bundesliga-Coach?

Marcel Niesner   10. September 2020
Wagner droht bei Schalke der Rauswurf
Wagner droht bei Schalke der Rauswurf (© imago images / Team 2)

Manchmal sind sie der Vater des Erfolgs, gelegentlich aber auch der Sündenbock für den Misserfolg. Die Rede ist von den Trainern im Profifußball. Nur auf wenigen Protagonisten lastet im Spitzensport soviel Druck wie auf den Schultern der Übungsleiter, die vereinzelt sogar für das Leid oder die Freude einer ganzen Fan-Gemeinschaft verantwortlich gemacht werden. Entsprechend beliebt ist der Wettmarkt auf die erste Trainerentlassung der Bundesliga 2002/21, deren Quoten und Favoriten Wettbasis hier vorstellt.

Bet-at-home
Bundesliga 2020/21

Erste Trainerentlassung - beste Wettquoten

David Wagner (Schalke) 3.00
Heiko Herrlich (Augsburg) 5.00
Markus Gisdol (1. FC Köln) 5.00
Peter Bosz (Leverkusen) 5.00
Lucien Favre (Dortmund) 7.00
Bruno Labbadia (Hertha) 7.00
Florian Kohfeldt (Werder Bremen) 7.00
Pellegrino Matarazzo (Stuttgart) 7.00
Wette jetzt bei Bet-at-home

* Quoten Stand vom 10.9.2020, 12.30 Uhr | AGB gelten | 18+

Während die Coaches im Verein in der Vergangenheit noch einen besonderen Status genossen, hat die Geduld der Funktionäre und Vorstände in den letzten Jahren im Bezug auf die Halbwertszeit eines Trainers merklich nachgelassen. Immer schneller werden Entscheidungsträger durch andere, meist sogar jüngere Kollegen, ersetzt. Manchmal mit Erfolg, gelegentlich aber auch ohne den gewünschten Effekt.

Inhaltsverzeichnis

Was ein Wechsel an der Seitenlinie tatsächlich im besten Fall bewirken kann, wurde in der vergangenen Saison deutlich, als ausgerechnet die Bayern für die erste Trainerentlassung in der Bundesliga sorgten. Den Wettquoten nach galt Niko Kovac bereits vor der Saison als einer der heißesten Kandidaten auf die erste Demission, Anfang November war es nach einer deutlichen Niederlage beim Ex-Verein in Frankfurt schließlich so weit und der Deutsch-Kroate wurde freigestellt.

Nachfolger wurde ein gewisser Hansi Flick, der den Rekordmeister zur alten Stärke führte, erst Meister, dann Pokalsieger und schlussendlich noch Champions League-Sieger wurde. Dank 33 Siegen in 36 Partien (ein Remis, zwei Pleiten) schrieb der ehemalige Löw-Assistent eine einzigartige Erfolgsgeschichte und kürte sich überdies zum Trainer des Jahres in Deutschland.

Bevor die neue Saison am Wochenende mit dem DFB Pokal startet und eine Woche später die Liga ihre Pforten öffnet, hat sich die Wettbasis mit der ersten Trainerentlassung in der Bundesliga 2020/21 beschäftigt. Die Favoriten mitsamt eingehender Analyse und Wettquoten finden Sie in den nachfolgenden Absätzen.

Erste Trainerentlassung in der Bundesliga 20/21 – Die Favoriten

Schenken wir den Quoten des getesteten Wettanbieters Bet-at-Home Glauben, dann war die Antwort auf die Frage nach der ersten Beurlaubung im Oberhaus selten so offensichtlich wie vor der laufenden Saison. Sollte David Wagner vom FC Schalke 04 als erstes seines Amtes enthoben werden, bekäme man derzeit bloß den dreifachen Einsatz zurückerstattet. Zu angeknackst ist das Vertrauensverhältnis zwischen Trainer und Vorstand in Gelsenkirchen.

Weitere Kandidaten, die sich im Falle eines unzufriedenstellenden Saisonstarts durchaus Gedanken machen müssen, sind Heiko Herrlich (FC Augsburg), Markus Gisdol (Köln) oder Peter Bosz in Leverkusen.

Insbesondere letzterer könnte als Geheimtipp dienen, zumal die Werkself die Abgänge von Volland oder Havertz erst einmal verkraften muss, im Umkehrschluss aber enorm hohe Erwartungen an sich selbst stellt. Allgemein ist das Auseinanderklaffen zwischen Anspruch und Realität einer der Hauptgründe, weshalb sich viele Vereine kurz- bis mittelfristig dazu entscheiden, Wechsel auf der vielleicht wichtigsten Position eines Profiklubs vorzunehmen.

Bet-at-Home

Unser Value Tipp:
Wagner wird zuerst entlassen
3.00

Bei Bet-at-Home wetten

* Wettquoten Stand: 10.09.2020, 12:23 | AGB gelten | 18+
 

Germany David Wagner (Schalke 04)

Bekommt David Wagner eine ehrliche Chance? Obwohl der 48-Jährige erst ein Jahr bei den Königsblauen auf der Bank sitzt, sind bereits jetzt Spuren von Amtsmüdigkeit kaum wegzudiskutieren. Zwar versuchte sich der Deutsch-Amerikaner im Zuge der anhaltenden Negativ-Serie seiner Schalker in der Rückrunde stets als Motivator und Stehaufmännchen, dennoch hat ihn die Bilanz von mittlerweile 15 Bundesliga-Spielen ohne Sieg gezeichnet.

In der Vorbereitung wirkte der ehemalige Premier League-Coach nachdenklich, in sich gekehrt, beinahe schon ratlos. Umso überraschender kam es für viele Fans, dass die Verantwortlichen in Gelsenkirchen im Sommer nicht die Reißleine zogen und stattdessen weiter dem angeschlagenen Fußballlehrer vertrauen. Böse Zungen behaupten gar, dass diese Entscheidung rein finanzieller Natur sei…

Wird Schalkes Auftaktprogramm Wagner zum Verhängnis?

Fakt ist, dass bei keinem anderen Bundesligisten die Stimmung derzeit so angespannt ist wie auf Schalke. Hinzu kommt die Tatsache, dass Ralf Fährmann und Co. an den ersten fünf Spieltagen gleich auf den FC Bayern, RB Leipzig und Borussia Dortmund treffen. Es verwundert also keineswegs, dass bei der ersten Trainerentlassung in der Bundesliga 20/21 die geringsten Wettquoten auf David Wagner offeriert werden. Wir glauben nicht, dass sich der einstige Trauzeuge von Jürgen Klopp über den Herbst hinaus als Trainer in der Beletage halten wird.

 
Mega-Quotenboost bei Bet-at-home!

Bet-at-home Quotenboost
Mehr erfahren
AGB gelten | 18+

 

Germany Heiko Herrlich (Augsburg)

Noch bevor Heiko Herrlich sein Debüt als Coach des FC Augsburg feiern durfte, wurde die Saison unterbrochen. Was sich der Ex-Profi jedoch auf der Pressekonferenz unmittelbar vor dem Re-Start erlaubte, dürfte noch jetzt in die Kategorie „die dämlichsten Aussagen der Bundesliga-Historie“ fallen. Weil der gebürtige Mannheimer aus dem Nähkästchen plauderte und dabei raus kam, dass er aufgrund eines verbotenen Supermarkt-Ausflugs gegen die Quarantäne-Regeln verstieß, musste Herrlich gleich zum Auftakt auf die Tribüne.

Auch sportlich lief es danach nicht unbedingt herausragend gut. In neun Partien sammelte der ehemalige BVB-Angreifer gerade mal einen Zähler im Schnitt und durfte nach bloß zwei Siegen (drei Remis, vier Pleiten) dennoch den letztlich verdienten sowie angestrebten Klassenerhalt bejubeln.

Ordentliche Vorbereitung und spannende Transfers beim FCA

Interessant wird es nun zu sehen sein, ob es dem Fußballlehrer gelingt, die Mannschaft weiterzuentwickeln und frühzeitig vom Abstiegskampf fernzuhalten. Die durchaus vielversprechenden Transfers im Sommer sowie eine unter dem Strich zufriedenstellende Vorbereitung lassen darauf hoffen. In unseren Augen ist bei der ersten Trainerentlassung in der Bundesliga in dieser Saison von Wetten auf Heiko Herrlich abzusehen.

Germany Markus Gisdol (Köln)

Bei vielen Kölner Fans sorgte die Verpflichtung von Markus Gisdol im vergangenen November für Kopfschütteln. Ausgerechnet der Mann, der in seiner Laufbahn weder bei der TSG Hoffenheim noch beim Hamburger SV wirklich überzeugen konnte, sollte die schwach gestarteten Rheinländer in die Spur zurückführen.

Tatsächlich gelang dem Schwaben dieses Kunststück dank zwischenzeitlich acht Siegen in zehn Partien. Das Abstiegsgespenst verdrängte der „Effzeh“ ziemlich schnell, weitere positive Ergebnisse blieben jedoch aus. Seit zehn Bundesliga-Begegnungen warten die Geißböcke mittlerweile auf ein volles Erfolgserlebnis. Trauriger Höhepunkt war die 1:6-Niederlage am letzten Spieltag gegen Werder Bremen. Mittlerweile liest sich die Bilanz mit 1.26 Punkten pro Partie ebenfalls nicht mehr so gut wie am Anfang.
 

Verliert Donald Trump die US Wahl wegen Corona?
Trump Wiederwahl Chancen

 

Schalten die Kölner mit Gisdol wieder in den Wettkampf-Mode?

Gisdol steht unter besonderer Beobachtung, könnte allerdings weiter von dem aufgebauten Kredit und dem guten Verhältnis zu Horst Heldt profitieren. Auch die Anhänger sind zweifelsfrei bereit, ihrem Coach eine weitere Chance zu geben, zumal Gisdol viele junge Talente ins Team integrierte und auch bei der eigenen DAZN-Dokumentation einen extrem menschlichen sowie nahbaren Eindruck hinterließ.

Ähnlich wie bei Heiko Herrlich können wir hinsichtlich der ersten Trainerentlassung in der Bundesliga die hohen Quoten auf Gisdol nicht zwingend nachvollziehen. Ob der Kölner Coach die gesamte Saison auf der Bank sitzen wird, wagen wir nicht zu behaupten, eine frühe Beurlaubung halten wir aber für nicht sonderlich wahrscheinlich.

Netherlands Peter Bosz (Leverkusen)

War der Fokus bislang quasi ausschließlich auf Teams gerichtet, die nicht unter den Top Vier erwartet werden, ändert sich das Blatt mit Peter Bosz von Bayer Leverkusen. Kurz vor Weihnachten 2018 wurde der Holländer als Coach der Werkself installiert. Seitdem coachte er immerhin 71 Pflichtspiele, von denen Bayer auch deren 41 gewinnen konnte.

2019 führte er die Rheinländer in die Champions League, ein Jahr später immerhin ins Viertelfinale der Europa League sowie ins DFB Pokal-Finale. Auf den ersten Blick liest sich die Ausbeute demnach absolut zufriedenstellend und dennoch wird der Name Bosz derzeit häufig genannt, wenn es darum geht, Wetten auf die erste Trainerentlassung in der Bundesliga Saison 2020/2021 abzuschließen.

Leverkusen ohne Havertz und Volland auf dem absteigenden Ast?

Ausschlaggebend könnte dafür vor allem die Tatsache sein, dass der Fünfte der abgelaufenen Saison mit Kai Havertz und Kevin Volland zwei Schlüsselspieler verlor und ihnen deshalb keine ganz so bedeutende Rolle im Konzert der Großen mehr zugetraut wird. Nachlassende Qualität im Kader und die nach wie vor präsente Enttäuschung über das Verpassen der Königsklasse sind Indizien, die Peter Bosz als Anwärter auf eine Freistellung rechtfertigen. Wirklich dran glauben, tun wir allerdings nicht.

Welcher Trainer fliegt in der Bundesliga 20/21 zuerst? – Geheimtipps

Neben den zuvor genannten Favoriten auf die erste Trainerentlassung in der Bundesliga 20/21 gibt es zahlreiche Geheimfavoriten, die auf jeden Fall näher beleuchtet werden sollten, wenn es um die Frage geht: Welcher Bundesliga-Trainer fliegt zuerst?

Kann Lucien Favre die Erwartungen in Dortmund erfüllen?

Los geht es mit Lucien Favre. Der Schweizer Coach von Borussia Dortmund wurde bereits zum Ende der letzten Saison mehr oder minder aus dem Amt geschrieben. Hintergrund waren eigens getätigte zweideutige Aussagen über seine Zukunft, die in Verbindung mit Favres Vergangenheit (einst trat er aus eigenen Stücken in Gladbach zurück) viel Raum zur Interpretation ließen.

Obwohl die BVB-Verantwortlichen um Michael Zorc und Aki Watzke gar keine Diskussion aufkommen ließen und sich demonstrativ hinter ihren Übungsleiter stellten, bleiben Restzweifel, die vor allem damit zusammenhängen, ob die Gelb-Schwarzen 20/21 den eigenen Erwartungen gerecht werden können. Aktuell scheint es nicht ausgeschlossen, dass Unzufriedenheit bei der Borussia einkehrt und sich die mächtigen Bosse gezwungen sehen, zu handeln und möglicherweise einen emotionaleren Typ ins Boot zu holen.

Kohfeldt und Matarazzo liebäugeln mit dem Abstiegskampf

Bei der Frage nach der ersten Trainerentlassung in der Bundesliga 20/21 würden wir Wetten auf Lucien Favre damit ebenso im Auge behalten wie jene auf Florian Kohfeldt, Pellegrino Matarazzo oder Achim Beierlorzer.

Der Bremer Kohfeldt ist spätestens seit dem Last-Minute-Klassenerhalt nicht mehr unantastbar; Matarazzo könnte Probleme mit dem qualitativ eher schwachen Stuttgarter Kader bekommen und Beierlorzer hat im Vorjahr in Köln gemerkt, wie nah Himmel und Hölle als Trainer beieinander liegen. Trotzdem scheint der Mainzer Headcoach derzeit fest im Sattel, zumal Rouven Schröder als Sportchef in den vergangenen Jahren nicht dafür bekannt war, Schnellschüsse zu tätigen.

Diese Trainer sitzen fest im Sattel

Natürlich darf zum Abschluss auch unsere Kategorie jener Trainer, die sich vorerst keine größeren Sorgen um ihren Arbeitsplatz machen müssen, nicht fehlen. Zu den üblichen Verdächtigen gehören Christian Streich beim SC Freiburg, Julian Nagelsmann bei RB Leipzig und Marco Rose in Gladbach. Auch Hansi Flick sitzt sowas von fest im Sattel und müsste selbst das Rodeo samstags beim Tigerenten-Club nicht fürchten.

 
Interwetten Wettguthaben & Gewinnspiel!

30 Jahre Interwetten Gewinnspiel

Jetzt mitmachen
AGB gelten | 18+

 

Glasner, Labbadia und Fischer als leichte Wackelkandidaten

Ähnlich verhält es sich bei Adi Hütter, der bei der Frankfurter Eintracht kürzlich einen neuen Dreijahres-Vertrag unterschrieb und sich langfristig in der Mainmetropole sieht. Sebastian Hoeneß wird bei der TSG Hoffenheim indes ebenfalls eine faire Chance erhalten.

Uwe Neuhaus von Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld hat bei den Verantwortlichen aufgrund der vorangegangenen Erfolge ein Stein im Brett. Gut möglich, dass die Männer von der Alm, wie der ostwestfälische Kontrahent SC Paderborn, gar mit dem Coach erneut in die zweite Liga gehen würden.

Bleiben abschließend noch die Namen Oliver Glasner, Urs Fischer und Bruno Labbadia, bei denen ein wenig Skepsis angebracht ist. Zwar haben alle drei ihre Qualitäten im Vorjahr unter Beweis gestellt, dennoch werden sowohl in Wolfsburg als auch beim „Big City Club“, der Hertha aus Berlin, gerne mal zu hohe Ziele gesteckt. Der Schweizer Fischer muss derweil mit der komplizierten Herausforderung klarkommen, in Jahr zwei nach dem Aufstieg, erneut sorgenfrei im Mittelfeld des Klassements zu landen.

Prognose & Wettbasis-Trend – Erste Trainerentlassung in der Bundesliga 2020/2021

Trainerwechsel sind mehr in Mode denn je. Gleich neun Trainer (!) mussten in der vergangenen Saison vorzeitig ihre Koffer packen. Los ging das muntere Stühlerücken mit der Entlassung von Niko Kovac beim FC Bayern. In der am Wochenende startenden neuen Spielzeit wird die Frage nach der ersten Trainerentlassung in der Bundesliga abermals interessant sein. Gemäß der Wettquoten führt 20/21 kein Weg an David Wagner vorbei.

Der Schalker Coach ist vorbelastet, angeschlagen und konnte sich nur mit Mühe über den Sommer halten. Sollten die Gelsenkirchener da aufhören, wo sie in der Rückrunde 19/20 aufgehört haben, wird es nicht lange dauern, bis die Verantwortlichen die Reißleine ziehen. In unseren Augen ist es deshalb, trotz der niedrigen Top-Quote, beinahe alternativlos, im Hinblick auf die erste Trainerentlassung Wetten auf den Deutsch-Amerikaner abzuschließen.

Key-Facts – Erste Trainerentlassung in der Bundesliga 2020/2021 – Wetten

  • Neun Trainer wurden 19/20 in der Bundesliga entlassen
  • David Wagner sitzt auf dem Schleudersitz schlechthin
  • Favre und Bosz müssen mit ihren Top-Teams richtig liefern

 
Wer dennoch gewillt ist, bei der ersten Trainerentlassung in der Bundesliga 20/21 keinen Favoriten und damit höhere Quoten auszuwählen, der sollte sich intensiv mit dem Namen Lucien Favre beschäftigen. Dem Dortmunder Übungsleiter werden die Bosse und natürlich auch die Medien ganz besonders auf die Finger schauen.

Auch Achim Beierlorzer beim FSV Mainz 05 oder sogar Urs Fischer bei Union Berlin sind ernsthafte Wackelkandidaten, wenn man bedenkt, dass ihre Teams vermutlich im unteren Drittel der Tabelle angesiedelt sein werden. Wir bleiben letztlich dennoch bei unserem Tipp auf David Wagner und würden im Erfolgsfall immerhin eine 3.00 abstauben.

Für unsere Trainer-Rauswurf-Wetten empfehlen wir außerdem den Bet-at-Home Bonus für Neukunden, bei dem Sie mit unserem spezialisierten Angebot bis zu 200 € zusätzlich generieren können.

Wer fliegt zuerst? Alle Bundesliga-Trainerentlassung 20/21 Quoten

Bet-at-home
Bundesliga 2020/21

Erste Trainerentlassung

David Wagner (Schalke) 3.00
Heiko Herrlich (Augsburg) 5.00
Markus Gisdol (1. FC Köln) 5.00
Peter Bosz (Leverkusen) 5.00
Lucien Favre (Dortmund) 7.00
Bruno Labbadia (Hertha) 7.00
Florian Kohfeldt (Werder Bremen) 7.00
Pellegrino Matarazzo (Stuttgart) 7.00
Uwe Neuhaus (Bielefeld) 10.0
Achim Beierlorzer (Mainz) 10.0
Sebastian Hoeneß (Hoffenheim) 15.0
Urs Fischer (Union Berlin) 15.0
Adi Hütter (Frankfurt) 15.0
Oliver Glasner (Wolfsburg) 20.0
Christian Streich (Freiburg) 25.0
Marco Rose (Gladbach) 50.0
Julian Nagelsmann (RB Leipzig) 50.0
Hansi Flick (FC Bayern) 50.0
Wette jetzt bei Bet-at-home

* Quoten Stand vom 10.9.2020, 12.30 Uhr | AGB gelten | 18+