England vs. Spanien, 08.09.2018 – Nations League

Erfolgreiches Debüt für Luis Enrique?

/
Harry Kane (England)
Harry Kane (England) © imago / VI Im

England vs. Spanien Spain 08.09.2018, 20:45 Uhr – Nations League (Endergebnis: 1:2)

Insgesamt zwölf Mannschaften werden bei der ersten Auflage der UEFA Nations League in Division A um den Titel kämpfen. Diese Teams sind in insgesamt vier Dreiergruppen eingeteilt. Die vier Gruppensieger werden Anfang Juni in zwei Halbfinals sowie einem Finale den Titelträger küren. Die wahrscheinlich stärkste, weil ausgeglichenste Viererkonstellation finden wir in Gruppe 4 vor. Mit England und Kroatien sind gleich zwei Nationalmannschaften dabei, die bei der WM 2018 mindestens im Halbfinale standen. Dazu kommen die Spanier, die nach dem abermals enttäuschenden Abschneiden erneut bei Null anfangen, aber logischerweise jede Menge Qualität und Klasse mitbringen.

Am Samstagabend dürfen wir uns auf das erste Topspiel freuen. Zwischen England und Spanien erwarten die Buchmacher gemäß der Wettquoten ein Spiel auf Augenhöhe. Ein klarer Favorit ist nicht auszumachen, da England zwar bei der Weltmeisterschaft in Russland einen tollen Eindruck hinterließ, doch mit Spanien ein Gegner auf die Insel kommt, der sich bei der Endrunde weit unter Wert verkaufte. Mit dem ehemaligen Barcelona-Trainer Luis Enrique als neuem Chefcoach erhoffen sich die Verbandsverantwortlichen, dass die „Furia Roja“ in der Nations League und mittelfristig auch bei der EURO 2020 an vergangene Erfolge anknüpfen kann. Wer trotzdem auf einen Sieg von England gegen Spanien wetten möchte, erhält dafür maximale Quoten von 2.80. Bei einem Auswärtserfolg der Iberer winken sogar niedrigere Notierungen in Höhe von 2.75. Gespielt wird am Samstag unter den passenden Rahmenbedingungen im Wembley Stadium. Der Anstoß erfolgt um 20:45 Uhr.

England vs. Spanien – Beste Quoten * – Nations League

Sieg England: 2.80 @Interwetten
Unentschieden: 3.30 @Bet365
Spain Sieg Spanien: 2.75 @Betway

(Wettquoten vom 06.09.2018, 13:42 Uhr)

Zur Betway Website

England – Statistik & aktuelle Form

England Logo

Obwohl die englische Fußballnationalmannschaft drei ihrer letzten fünf Pflichtspiele verlor, hinterließ sie bei der Weltmeisterschaft 2018 bleibenden Eindruck. Bereits nach zwei Spielen hatten sich die „Three Lions“ dank zweier Siege für das Achtelfinale qualifiziert, sodass die abschließende Vorrundenbegegnung mit einer B-Elf gegen Belgien mit 0:1 verloren gehen konnte. Im Achtelfinale gegen Kolumbien legten die Engländer ihren Elfmeter-Fluch ab und setzen sich nach Elfmeterschießen gegen unbequeme Südamerikaner durch. Im Viertelfinale wurde Schweden souverän und verdient mit 2:0 bezwungen. Auch in der Vorschlussrunde sah es anfangs danach aus, als könne das Team von Trainer Gareth Southgate die Erfolgsserie fortführen. Kieran Trippier brachte England schon nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Die Führung hielt bis zur 68. Minute, ehe Ivan Perisic den Ausgleich markierte. In der Verlängerung sorgte Mario Mandzukic mit seinem Treffer zum 2:1 für die Entscheidung. Die „Three Lions“ durften zwar noch das Spiel um Platz 3 absolvieren, allerdings war die Luft raus und gegen Belgien setzte es eine 0:2-Niederlage. Nichtsdestotrotz konnte die Nationalmannschaft die Herzen der eigenen Fans zurückerobern und eine Art Euphorie im Mutterland des Fußballs entfachen. Daran gilt es nun anzusetzen und in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren den nächsten Schritt auf der Entwicklungskurve zu gehen.

Am Samstagabend hat der WM-Vierte im Rahmen der UEFA Nations League die Möglichkeit, gegen Spanien ein weiteres Ausrufezeichen an die europäische Konkurrenz zu senden. Schwer wird das Unterfangen allemal, auch wenn die letzte Heimniederlage mittlerweile fast fünf Jahre zurück liegt. Im November 2013 verlor England ein Testspiel zuhause gegen Deutschland mit 0:1. Es folgten 23 Heimspiele, in denen man ungeschlagen blieb. 19 dieser Matches wurden sogar siegreich gestaltet. Diese beeindruckende Statistik könnte ein Grund sein, am Samstagabend auf England gegen Spanien zu wetten. Personell wird Gareth Southgate größtenteils auf den Kader der WM-Endrunde zurückgreifen können. Lediglich Jamie Vardy und Gary Cahill gaben zuletzt ihren Rücktritt bekannt, um den zahlreichen talentierten Spielern Platz zu machen. [pullquote align=“right“ cite=“Gareth Southgate“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich war der Meinung, dass etwas Kontinuität wichtig ist, deswegen verdienen es die, die bei uns im Sommer dabei waren, wieder mitzumachen.“[/pullquote]
Für die Partie gegen Spanien werden zudem die verletzten Raheem Sterling und Adam Lallana nicht zur Verfügung stehen. Mit Alex McCarthy (Southampton) und Marcus Bettinelli (Fulham) wurden erstmals zwei neue Keeper berufen, die jedoch höchstens in der kommenden Woche beim Testspiel gegen die Schweiz zum Einsatz kommen werden. Am Wochenende vertraut Southgate jenen Spielern, die ihm im Sommer ungeahnten Ruhm einbrachten. Erstmals seit vielen Jahren wird nicht um den englischen Coach diskutiert. Ganz im Gegenteil: Die Engländer trauen dem Ex-Profi zu, dass er derjenige sein kann, der aus der aktuell sehr starken Generation eine Mannschaft formt, die Europameister oder Weltmeister werden kann. Besonders freuen wir uns auf das Comeback von Luke Shaw, der sich nach seiner schweren Verletzung zurückgearbeitet und mit guten Leistungen bei Manchester United für die Rückkehr in die Nationalmannschaft empfohlen hat.

Voraussichtliche Aufstellung von England:
Pickford; Maguire, Walker, Stones; Trippier, Henderson, Alli, Lingard, Shaw; Kane, Rashford

Letzte Spiele von England:
14.07.2018 – Belgien vs. England 2:0 (Weltmeisterschaft)
11.07.2018 – Kroatien vs. England 2:1 (Weltmeisterschaft)
07.07.2018 – Schweden vs. England 0:2 (Weltmeisterschaft)
03.07.2018 – Kolumbien vs. England 1:1 (Weltmeisterschaft)
28.06.2018 – England vs. Belgien 0:1 (Weltmeisterschaft)

 

 

Spain Spanien – Statistik & aktuelle Form

Spanien Logo

Vier Partien durfte die spanische Nationalmannschaft bei der WM 2018 bestreiten. Dabei gelang den Iberern beim 1:0 gegen den Iran lediglich ein einziger Sieg. Bereits im Vorfeld stand die WM-Endrunde allerdings unter keinem guten Stern, denn nur wenige Tage vor dem Auftakt gegen Portugal (3:3) wurde der Nationaltrainer Julen Lopetegui von seinen Aufgaben entbunden. Die Entscheidung der Verbandsverantwortlichen war durchaus nachvollziehbar, da Lopetegui zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt seinen Wechsel zu Real Madrid bekanntgab. Der Sportdirektor Fernando Hierro übernahm das Zepter für das Turnier in Russland, konnte jedoch weder mit taktischer Variabilität noch mit Persönlichkeit punkten. So war recht schnell klar, dass der Weltmeister von 2010 nach der Weltmeisterschaft erneut einen Tausch auf der Trainerposition vollziehen wird. Mit Luis Enrique, dem ehemaligen Erfolgstrainer des FC Barcelona, wurde der absolute Wunschkandidat verpflichtet, der die „Furia Roja“ wieder auf Vordermann bringen soll. Fakt ist, dass das Spieler-Potenzial zweifellos vorhanden ist und die Spanier nach wie vor zu den stärksten Nationalmannschaften der Welt zählen.

Es wäre sicherlich interessant gewesen, zu sehen, wie die spanische Mannschaft abgeschnitten hätte, wenn Julen Lopetegui die verheerende Entscheidung nicht getroffen hätte. In der WM-Qualifikation gehörten Sergio Ramos, Sergio Busquets und Co. nämlich noch zu den stärksten Teams in der UEFA-Zone. Von zehn Partien gewannen die Südeuropäer deren neun (ein Remis), erzielten dabei 36 Treffer und mussten lediglich drei Gegentore hinnehmen. Deshalb wäre es in unseren Augen auch ein Fehler, das WM-Aus im Achtelfinale gegen Russland als Argument zu nennen, um im Duell England gegen Spanien die Wettquoten für die „Three Lions“ zu empfehlen. Das Team wird davon profitieren, dass Luis Enrique sein Debüt auf der Trainerbank gibt. In puncto Motivation und Selbstvertrauen ist ein erheblicher Anstieg zu erwarten, der England gegen Spanien gemäß der Quoten vieler Buchmacher sogar zum hauchdünnen Außenseiter macht.

Personell wird Luis Enrique sicherlich die ein oder andere Veränderung vornehmen. Gerard Pique hat beispielsweise seine Nationalmannschaftskarriere beendet und wird wohl durch Ramos‘ Teamkollegen Nacho in der Innenverteidigung ersetzt. Spieler wie David Silva oder Andres Iniesta gehören ebenfalls nicht mehr zum Aufgebot. Akteure wie Sergio Asensio oder Saul Niguez stehen bereits in den Startlöchern, um dem oftmals zu langsamen Spiel in der Zentrale eine neue Facette zu geben. Asensio und Niguez sind um einiges torgefährlicher und trauen sich zu, in die Tiefe zu gehen. Zwei Attribute, die Iniesta und David Silva im fortgeschrittenen Alter immer mehr abgingen. Zwei weitere gravierende Änderungen gibt es auf der Außenverteidigerposition sowie im Sturm. Marco Alonso, der bislang eine starke Saison bei Chelsea spielt, wird Jordi Alba, der nicht mal nominiert wurde, ersetzen. Alvaro Morata soll für Diego Costa in die Startelf rutschen. Das Ziel ist klar: Das Spiel der Spanier soll zwar weiterhin auf viel Ballbesitz ausgerichtet sein, doch in den entscheidenden Momenten muss die „Furia Roja“ in der Lage sein, das Tempo anzuziehen und das Spiel in die Breite zu ziehen. Sollte dies auch nur ansatzweise gelingen, ist Spanien für uns in Gruppe 4 der heißeste Anwärter auf den ersten Platz. Mit Keeper Paul Lopez, Dani Ceballos und Diego Llorente hoffen übrigens drei Newcomer auf ihr Debüt im rot-gelben Trikot.

Voraussichtliche Aufstellung von Spanien:
De Gea; Carvajal, Ramos, Nacho, Alonso; Busquets, Thiago, Saul; Asensio, Morata, Isco

Letzte Spiele von Spanien:
01.07.2018 – Spanien vs. Russland 1:1 (Weltmeisterschaft)
25.06.2018 – Spanien vs. Marokko 2:2 (Weltmeisterschaft)
20.06.2018 – Iran vs. Spanien 0:1 (Weltmeisterschaft)
15.06.2018 – Portugal vs. Spanien 3:3 (Weltmeisterschaft)
09.06.2018 – Tunesien vs. Spanien 0:1 (Internationale Freundschaftsspiele)

 

 

England vs. Spanien Spain Direkter Vergleich

Die Paarung England gegen Spanien hat im internationalen Fußball natürlich eine lange Tradition. Bereits 25 Begegnungen gab es zwischen den beiden ehemaligen Weltmeistern. Die „Three Lions“ führen den direkten Vergleich weiterhin mit zwölf Siegen an. Spanien kommt auf neun Erfolge, während vier Aufeinandertreffen unentschieden endeten. Das jüngste direkte Duell gab es im November 2016, als sich die Nationalmannschaften mit einem leistungsgerechten 2:2-Remis trennten. Der letzte englische Sieg gegen die „Furia Roja“ datiert aus dem Jahr 2011. Ein gewisser Frank Lampard erzielte damals das goldene Tor zum 1:0-Sieg. Insgesamt waren Tore in diesem Match eher Mangelware. In fünf der letzten sechs Begegnungen zwischen England und Spanien wären die Quoten auf das Under 2.5 durchgegangen.

Prognose & Wettbasis-Trend England vs. Spanien Spain

In unseren Augen ist das Nations League Match zwischen England und Spanien – wie es auch die Wettquoten zeigen – extrem schwer zu analysieren. Die Engländer hinterließen bei der Weltmeisterschaft den klar stärkeren Eindruck und sind zudem seit 2013 in Länderspielen vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Die Spanier verfügen indes über einen absoluten Weltklasse-Kader und hoffen zudem auf den „Trainereffekt“ in Person von Luis Enrique, der erstmals auf der Bank der „Furia Roja“ Platz nehmen wird.

 

Key-Facts – England vs. Spanien Wetten

  • England seit 2013 zuhause ungeschlagen (23 Spiele, 19 Siege, vier Remis)
  • Spanien erstmals mit Luis Enrique an der Seitenlinie
  • Fünf der letzten sechs direkten Duelle endeten mit einem Under 2.5

 

Wir glauben, dass die entscheidende Frage sein wird, ob die Iberer es binnen kürzester Zeit geschafft haben, ihren Spielstil zu modifizieren. Den hohen Ballbesitz-Anteil werden die Südeuropäer kaum in Frage gestellt haben, doch speziell das Spiel in die Tiefe und die fehlenden 1 vs. 1- Situationen wurden sicherlich thematisiert. Mit der Einbindung von Spielern wie Asensio, Niguez oder Morata versucht Luis Enrique der einstigen Schwachstelle entgegenzuwirken. Trotzdem hat England bewiesen, dass man defensiv gut stehen und nach vorne schnell umschalten kann. Wir würden deshalb zwischen England und Spanien nicht zwingend auf einen Auswärtssieg wetten. Vielversprechender scheint ein Tipp darauf, dass weniger als 2.5 Tore fallen. Es wäre bereits das sechste Mal in den jüngsten sieben direkten Duellen dieser beiden Teams, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Gruppe 4 zu gewinnen, um den Einzug ins Final Four zu schaffen.

Warum verliere ich beim Wetten – typische Anfängerfehler und wie man sie vermeidet
Die 6 größten Fehler beim Wetten

 

England vs. Spanien Spain – Beste Wettquoten * 08.09.2018

Sieg England: 2.80 @Interwetten
Unentschieden: 3.30 @Bet365
Spain Sieg Spanien: 2.75 @Betway

(Wettquoten vom 06.09.2018, 13:42 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg England / Unentschieden / Sieg Spanien:

1: 35%
X: 29%
2: 36%

England vs. Spanien Spain – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.30 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.60 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.90 @Bet365
NEIN: 1.80 @Bet365

Zur Bet365 Website

CONTENT :

UEFA Nations League vom 06.09. - 09.09.2018

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Cup
06.09./16:00 es Kasachstan - Georgien 0:2 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Wales - Irland 4:1 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Tschechien - Ukraine 1:2 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Deutschland - Frankreich 0:0 Freundschaftsspiel
07.09./18:00 es Aserbaidschan - Kosovo 0:0 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Italien - Polen 1:1 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Litauen - Serbien 0:1 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Türkei - Russland 1:2 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Albanien - Israel 1:0 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Rumänien - Montenegro 0:0 Freundschaftsspiel
08.09./15:00 es Nordirland - Bosnien 1:2 Freundschaftsspiel
08.09./18:00 es Schweiz - Island 6:0 Freundschaftsspiel
08.09./20:45 es Estland - Griechenland 0:1 Freundschaftsspiel
08.09./20:45 es England - Spanien 1:2 Freundschaftsspiel
09.09./15:00 es Ukraine - Slowakei 1:0 Freundschaftsspiel
09.09./18:00 es Dänemark - Wales 2:0 Freundschaftsspiel
09.09./18:00 es Mazedonien - Armenien 2:0 Freundschaftsspiel
09.09./20:45 es Frankreich - Holland 2:1 Freundschaftsspiel