Enthält kommerzielle Inhalte

England vs. Nigeria, 02.06.2018 – Freundschaftsspiel

Ist England schon in WM-Form?

England England vs. Nigeria Nigeria 02.06.2018, 18:15 Uhr – Freundschaftsspiel (Endergebnis: 2:1)

Eigentlich sollten sich die Engländer in dieser Phase der WM-Vorbereitung ausschließlich auf den Fußball konzentrieren. Allerdings bestimmen derzeit hitzige Diskussionen über Raheem Sterling die Medien auf der Insel. Der Nationalspieler offenbarte vor Kurzem ein Tattoo mit einem Maschinengewehr auf seiner rechten Wade. Viele Kritiker sahen dies als Anlass, eine gesamtgesellschaftliche Debatte zu entfachen. Sterling verstand den ganzen Aufruhr nicht und rechtfertigte seinen Körperschmuck damit, dass er sich im Kindesalter, nachdem sein Vater, als der kleine Raheem zwei Jahre alt war, niedergeschossen wurde, geschworen hatte, nie eine Waffe zu benutzen. Rein sportlich ist die Vorfreude bei den „Three Lions“ auf die Endrunde in Russland sehr groß.

In der Qualifikation konnte die Mannschaft von Gareth Southgate überzeugen und auch in puncto Qualität brauchen sich die Engländer in diesem Jahr kaum noch vor den anderen Nationen verstecken. Bevor das Turnier für Harry Kane und Co. in gut zwei Wochen startet, stehen zwei Testspiele auf dem Programm: am Samstag gegen Nigeria sowie am kommenden Donnerstag gegen Costa Rica. Die Aufgabe gegen die Afrikaner wird dabei nicht einfach, denn die „Super Eagles“ könnten zu einer der großen Überraschungen bei der Weltmeisterschaft werden. Talent gepaart mit einer gewissen Unbekümmertheit verspricht, eine gute Kombination zu werden. In England werden die Grün-Weißen jedoch lediglich als Außenseiter gehandelt. Quoten von 1.45 für einen Heimsieg der Gastgeber stehen Wettquoten bis 9.00 für erfolgreiche Wetten auf Nigeria gegenüber. Der Anstoß im Wembley Stadium erfolgt am Samstagabend schon um 18:15 Uhr.

Wer setzt sich durch im Duell der Mitfavoriten um die Krone des Weltfußballs?
Belgien – Portugal 02.06.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

England England – Statistik & aktuelle Form

England Logo

Aufgrund der langen und intensiven Saison in der Premier League hatten sich die Verbandsverantwortlichen bereits zu einem frühen Zeitpunkt dafür entschieden, nur zwei Testspiele anstatt deren drei auf dem Weg zur Weltmeisterschaft nach Russland zu machen. Bewusst verzichteten die „Three Lions“ zudem auf renommierte europäische Gegner, auf die man theoretisch auch im WM-Verlauf treffen könnte. Somit ist die Wahl auf Nigeria und Costa Rica gefallen. Einen langen Vorlauf wird Gareth Southgate seiner Mannschaft nicht gewähren, weshalb wir davon ausgehen, dass der Coach größtenteils seine beste Formation auf den Platz schicken wird, um sich einzuspielen und die einstudierten Abläufe zu trainieren.

Zwar ist Nigeria alles andere als ein einfacher Gegner, dennoch waren die jüngsten Kontrahenten im Herbst des vergangenen Jahres oder auch im März noch größere Kaliber. Aus den vergangenen vier Länderspielen holten die „Three Lions“ lediglich einen Sieg und enttäuschten dennoch nie. Im November 2017 erkämpften sich die Engländer sowohl gegen Deutschland als auch vier Tage später gegen Brasilien jeweils ein torloses Remis. In der ersten Länderspielphase im Jahr 2018 folgte ein 1:0-Auswärtserfolg in Holland sowie ein 1:1 gegen Italien. Die Southgate-Elf hat somit nachgewiesen, dass sie mit den Top-Nationen auf der Welt mithalten kann. Interessant wird am Samstag zu sehen sein, ob die Engländer auch in der Lage sind, einen vermeintlich schwächeren Gegner souverän runterzuspielen. Hoffnung macht in jedem Fall die stabile Defensive, die in den letzten sieben Partien nur zwei Gegentore kassierte. Auf der anderen Seite gelangen der namhaften Offensive jedoch auch nur sechs eigene Treffer. Von einem Schützenfest würden wir folgerichtig gegen Nigeria ebenfalls nicht ausgehen.

Wie bereits erwähnt, kann Gareth Southgate quasi aus dem Vollen schöpfen. Einzig Jordan Henderson und Trent Alexander-Arnold, die das Champions League Finale für Liverpool bestritten, könnten vom Nationaltrainer noch eine Pause bekommen. Im Angriff erwarten wir Harry Kane und Raheem Sterling, dahinter Jesse Lingard. Somit bleiben für Marcus Rashford, Jamie Vardy und Danny Welbeck bloß Plätze auf der Bank. Im Tor wird Jordan Pickford den Vorzug erhalten, in der defensiven Dreierkette rechnen wir mit Maguire, Cahill und Walker, was wiederum bedeutet, dass John Stones von Manchester City nicht von Beginn an aufläuft.

Voraussichtliche Aufstellung von England:
Pickford – Walker, Cahill, Maguire – Rose, Dier, Delph (Alli), Trippier – Lingard – Sterling, Kane – Trainer: Southgate

Letzte Spiele von England:
27.03.2018 – England vs. Italien 1:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
23.03.2018 – Holland vs. England 0:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
14.11.2017 – England vs. Brasilien 0:0 (Internationale Freundschaftsspiele)
10.11.2017 – England vs. Deutschland 0:0 (Internationale Freundschaftsspiele)
08.10.2017 – Litauen vs. England 0:1 (WM-Qualifikation Europa)

 

Kann sich Schweden erneut gegen Dänemark durchsetzen?
Schweden vs. Dänemark 02.06.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Nigeria Nigeria – Statistik & aktuelle Form

Nigeria Logo

Wetten, dass die nigerianische Nationalmannschaft bei der anstehenden Weltmeisterschaft überraschen wird? Wir glauben jedenfalls fest an diese These, denn die „Super Eagles“ verfügen zum einen über einen extrem talentierten Kader und waren zum anderen nach einer sehr souveränen Qualifikation das erste afrikanische Team, das sich für die Endrunde in Russland qualifizieren konnte. Zwar blieben die konstant erfolgreichen Ergebnisse in der Folgezeit etwas aus, dennoch sah man in Ansätzen, über welches Potential die Mannschaft von Gernot Rohr verfügt. Das „Wundertüten-Attribut“ ist allerdings nicht nur eine Chance für die Grün-Weißen, sondern auch eine Gefahr. Nicht selten kamen die Nigerianer zuletzt mit der hohen Erwartungshaltung nicht zurecht. In Begegnungen, in denen sie eher der Außenseiter waren, wussten sie zu überzeugen, doch in anderen Partien, in denen die Rohr-Elf gezwungen war, selbst das Spiel zu machen, standen Enttäuschungen an der Tagesordnung.

Am Donnerstag beispielsweise musste sich der WM-Teilnehmer, der in der Gruppenphase auf Kroatien, Island und Argentinien treffen wird, mit einem 1:1 gegen die Demokratische Republik Kongo zufriedengeben. Im März diesen Jahres passten die Resultate ebenfalls nicht wirklich zusammen. Nach einem 1:0-Achtungserfolg in Polen folgte eine 0:2-Pleite zuhause gegen Serbien.

„Der afrikanische Stil des Fußballs ist Improvisation und Kreativität, beinhaltet aber manchmal aber auch das Vergessen von Disziplin und defensiver Organisation. Ich bin Deutscher und Franzose, daher denke ich, dass Disziplin ein Teil meiner Mentalität ist, und ich kann versuchen, dies vor allem den jungen Spielern beizubringen: pünktlich zu sein und nicht zu spät ins Bett zu gehen. Einfache Dinge.“

Gernot Rohr

Zu was die „Super Eagles“ im Stande sind zu leisten, sahen wir übrigens im vergangenen Jahr, als die Afrikaner beim Titelanwärter Argentinien völlig verdient und nach extrem starker Leistung mit 4:2 gewannen. Rufen sie eine solche Leistung auch bei der Weltmeisterschaft ab, ist der Einzug ins Achtelfinale alles andere als unrealistisch. Am Samstag in England könnte es wieder eine der angesprochenen Sternstunden der talentierten Mannschaft von Gernot Rohr geben. Auf der Insel ist Nigeria krasser Underdog, aber unserer Meinung nach trotzdem nicht chancenlos. Akteure wie Iheanacho, John Obi Mikek, Victor Moses oder Alex Iwobi machen es möglich. Einzig die Defensive wird den allerhöchsten Ansprüchen auf der weltweit größten internationalen Ebene eher nicht gerecht. Mit Ausnahme von Wilfried Ndidi stehen alle Mann zur Verfügung. Im Vergleich zum 1:1 gegen Kongo, wo nicht die Bestbesetzung auflief, wird der deutsche Trainer diesmal vermutlich seine „Stars“ allesamt aufbieten.

Voraussichtliche Aufstellung von Nigeria:
Uzoho – Idowu, Balogun, Troost-Ekong, Ebuehi – Iwobi, Onazi, Mikel, Moses – Iheanacho, Ighalo – Trainer: Rohr

Letzte Spiele von Nigeria:
28.05.2018 – Nigeria vs. DR Kongo 1:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
27.03.2018 – Nigeria vs. Serbien 0:2 (Internationale Freundschaftsspiele)
23.03.2018 – Polen vs. Nigeria 0:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
04.02.2018 – Marokko vs. Nigeria 4:0 (African Nations Championship)
31.01.2018 – Sudan vs. Nigeria 0:1 (African Nations Championship)

 

Wiedersehen mit Freunden – Ex-Nationaltrainer Lagerbäck zurück in Island!
Island vs. Norwegen, 02.06.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

England England vs. Nigeria Nigeria Direkter Vergleich

Zwei Begegnungen gab es bislang zwischen England und Nigeria. Bei der Weltmeisterschaft 2002 trennten sich die Teams 0:0, bei einem Freundschaftsspiel 1994 behielt England knapp mit 1:0 die Oberhand. Relevant für Wetten auf das Länderspiel am Samstagabend im Wembley Stadium sind diese historischen Duelle allerdings nicht mehr.

Prognose & Wettbasis-Trend England England vs. Nigeria Nigeria

Mit Nigeria haben sich die Engländer für das erste Testspiel auf dem Weg zur WM-Endrunde in Russland einen undankbaren Gegner ausgesucht. Die Afrikaner sind eine echte „Wundertüte“, die an guten Tagen in der Lage ist, jedem Kontrahenten gefährlich zu werden. Beispiele sind der 1:0-Sieg in Polen oder das 4:2 im vergangenen Jahr in Argentinien. Die Mannschaft von Gernot Rohr verfügt über jede Menge Talent und gute Einzelspieler. Wir sehen die „Super Eagles“ am Samstag auf der Insel demnach nicht chancenlos, obwohl das erste Testspiel vor wenigen Tagen gegen Kongo mit einem enttäuschenden 1:1 endete.

 

Key-Facts – England vs. Nigeria

  • England zuletzt mit nur zwei Gegentoren in den letzten sieben Länderspielen
  • Nigeria gewann 2018 mit 1:0 in Polen und 2017 mit 4:2 in Argentinien
  • Für beide Teams ist es ein wichtiger Test für die WM-Vorrunde

 

Die „Three Lions“ werden von den Buchmachern favorisiert. In Anbetracht der Tatsache, dass die Southgate-Elf lediglich zwei Länderspiele vor der Weltmeisterschaft bestreiten wird, ist davon auszugehen, dass der Trainer seine beste Formation aufstellen wird, um ihnen die Chance zu geben, sich einzuspielen. Die Quoten von 1.45 für einen Heimsieg im Wembley Stadium halten wir dennoch für zu niedrig, weshalb wir eher Wetten darauf empfehlen, dass Nigeria eine Überraschung schafft. Die Wettquoten für die Doppelte Chance bieten einen höheren Value. An viele Tore glauben wir übrigens nicht, weshalb man auch über einen Tipp auf das Under 2.5 Treffer nachdenken könnte.

 

Beste Wettquoten* für England England vs. Nigeria Nigeria 02.06.2018

England Sieg England: 1.45 @Bet365
Unentschieden: 4.50 @Unibet
Nigeria Sieg Nigeria: 9.00 @Unibet

(Wettquoten vom 01.06.2018, 13:39 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg England / Unentschieden / Sieg Nigeria:

1: 68%
X: 22%
10%

 

 

[TABLE_NEWS=3721]