DFB Pokal Finale Wetten 2017 Infos & Wettquoten, 27.05.2017 – DFB Pokal

Tuchel & Aubameyang – Adieu mit Pokal?

/
Aubameyang, Tuchel (Dortmund)
Aubameyang, Tuchel (Dortmund) © GEPA

Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany 27.05.2017, 20:00 Uhr – DFB Pokal Finale 2017 (Dortmund gewinnt mit 2-1 durch Tore von Dembele und Aubameyang den Pokal)

Bevor es am Samstagabend zum großen DFB Pokalfinale der Männer zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund in Berlin kommt, stand am Donnerstag der „Tag der Amateure“ auf dem Programm. Dabei wurden 20 Pokalfinalspiele der Landesverbände des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) ausgetragen. Für die „Kleinen“ geht es dabei um 21 der insgesamt 64 Startplätze der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals in der Saison 2017/18. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die 18 Mannschaften der 1. Bundesliga und der 18 Klubs der 2. Bundesliga. Des Weiteren sind die vier Bestplatzierten im Abschlussklassement der 3. Liga für die erste Hauptrunde qualifiziert. Zudem dürfen die drei Landesverbände mit den meisten Mitgliedern je einen weiteren Platz vergeben. Das wird unterschiedlich geregelt: In Niedersachsen bekommt der Landespokalfinalist ein Ticket, in Westfalen ermittelt der Oberligameister in einer Partie gegen den bestplatzierten westfälischen Regionalligisten einen Hauptrunden-Teilnehmer, aus Bayern nimmt der bestplatzierte Amateurverein aus der Bayern-Staffel der Regionalliga teil.

Am Samstag wird nicht nur der Pokalsieger in Deutschland ermittelt. Bevor der Anpfiff des 74. DFB Pokalfinale ertönt, ernennen bereits Schottland und England in den beiden ältesten Pokalwettbewerben der Welt ihre Cup-Champions. Um 21 Uhr ziehen dann die Nachbarn aus Frankreich nach und ermitteln im „Coupe de France“ ebenfalls den neuen Pokalsieger. Spanien und Portugal küren an diesem Wochenende ebenfalls ihre Pokalsieger. In Deutschland winkt dem Cup-Sieger ein Startplatz in der kommenden Saison in der Europa League Gruppenphase. Für Eintracht Frankfurt ein erstrebenswertes Ziel, belegte die Eintracht in der am vergangenen Wochenende abgelaufenen Bundesliga Saison doch nur Tabellenplatz 11. Da sich Borussia Dortmund über die Liga für die Champions League qualifizieren konnte, hätte ein Sieg der Borussia Auswirkungen für den Siebten Freiburg. Der Sportclub wäre dann berechtigt, an der Qualifikationsrunde für die Euro League Gruppenphase teilzunehmen. Im Breisgau drücken sie deswegen am Samstagabend den Schwarz-Gelben die Daumen. Vor Ort werden 74.322 Zuschauer sein. Der DFB hätte für dieses Finale jedoch fast siebenmal so viele Karten verkaufen können, Rund 500.000 Ticket-Anfragen waren eingegangen. An die beiden Finalisten gingen jeweils 21.500 Karten.

Gespielt wird am Samstagabend im Berliner Olympiastadion. Dort wird das Finale bereits zum 33. Mal in Folge ausgetragen. Anpfiff ist um 20:00 Uhr. Die ARD und Sky Sport übertragen live. Leiten wird die Partie der 38-jährige Unparteiische Deniz Aytekin. Der Schiedsrichter aus Altenberg leitete 15 Partien der diesjährigen 1. Bundesliga Saison. Dabei zeigte er 56 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Zudem pfiff er fünf Elfmeter. Da der Eventcharakter eines solchen Spieles in der heutigen Zeit natürlich nicht zu kurz kommen darf, wird in der Halbzeitpause die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer zwei ihrer Songs zum Besten geben.
Infografik Dortmund Frankfurt DFB Pokal Finale 2017

Als Neukunde Top-Quote 10.00 bei Bwin sichern!
Bwin DFB Pokal Quotenspecial für Dortmund schlägt Frankfurt

 

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

1974, 1975, 1981 und 1988 sind die vier Jahreszahlen, die jeder Eintracht Fan aus dem Effef beherrscht. Es sind die Jahre, in denen die Eintracht den DFB Pokal gewinnen konnte. 1964 und zuletzt 2006 stand Frankfurt ebenfalls im Endspiel, verlor die Partien jedoch jeweils. Elf Jahre nach der 0-1 Finalniederlage gegen Bayern München und 29 Jahre nach dem letzten Pokaltriumph steht Frankfurt zum insgesamt siebten Mal im DFB Pokalfinale. Die einzigen „Überlebenden“ der 2006er Mannschaft sind die beiden Routiniers Marco Russ und Alexander Meier, die damals 90 Minuten auf dem Rasen standen. Beide wissen, dass dies wohl ihre letzte Chance auf einen Titel sein wird. Es wäre auch für Eintracht Frankfurt die große Chance, aus einer durchschnittlichen Saison eine Spielzeit für die Ewigkeit zu machen. Die Frankfurter spielten eine sensationelle Hinrunde und lagen nach 17 Partien mit Rang 6 auf Tuchfühlung mit den Champions League Plätzen. In der Rückrunde stürzte die Eintracht jedoch ab, fuhr nach 29 Punkten in die Hinrunde nur noch 13 Zähler in der Rückrunde ein und war damit das schwächste Rückrundenteam der Bundesliga.

[pullquote align=“right“ cite=“Eintracht Trainer Niko Kovac vor dem Finale gegen den BVB“]“Wir sind der klare Außenseiter, doch in einem Spiel ist alles möglich. Meine Jungs werden das letzte Atom Energie freisetzen, um zu gewinnen.“[/pullquote]

Einzig im Pokal rief Frankfurt auch im Kalenderjahr 2017 das Leistungspotenzial konsequent ab, konnte sich dabei aber auch regelmäßig auf Schlussmann Lukas Hradecky verlassen. Der finnische Nationalkeeper glänzte im Pokal mit außergewöhnlichen Leistungen, besonders im Elfmeterschießen. In der ersten Runde parierte er zwei Strafstöße in Magdeburg. In der zweiten Runde gegen Ingolstadt muss Hradecky bei den beiden Fehlschüssen der Schanzer zwar nicht eingreifen, konnte sich anschließend dennoch feiern lassen. Im Achtelfinale parierte er in der 96 Minuten erneut einen Elfmeter. Neben zahlreichen Paraden in jeder Runde ist Hradecky im Halbfinale erneut als Elfmetertöter gefragt gewesen und konnte gegen Gladbach zwei Elfmeter abwehren. Fraglich ist jedoch, ob der Keeper über den Sommer hinaus in Frankfurt bleiben wird. Vater Vlado fordert ein exorbitantes Gehalt für seinen Junior, welches Frankfurt jedoch nicht zu zahlen in der Lage ist. Mit der Verpflichtung von Sebastien Haller aus Utrecht konnte Frankfurt für die kommende Spielzeit bereits einen neuen Stürmer an Land ziehen. Ebenfalls im Anflug auf Frankfurt soll der Serbe Luka Jovic sein, eine Leihgabe von Benfica Lissabon. Neuer Vertragspartner der Eintracht wurde die Deutsche Börse. Für zwei Mio. Euro jährlich wirbt sie zukünftig auf den Trikotärmeln.

Keine Rolle im Finale spielt Guilermo Varela. Der Leihspieler von Man United wurde suspendiert und mit einer Geldstrafe belegt. Varela ließ sich am Montag ein Tattoo an seinem Unterarm stechen, welches sich entzündete und einen Einsatz somit unmöglich machte. Außerdem steht Trainer Kovac vor einigen kniffligen Personalentscheidungen. Wohin mit Michael Hector? Innenverteidigung oder doch vor die Abwehr? Ebenso ist fraglich, ob Kovac in diesem wichtigen Spiel auf die Frankfurter Legende Alex Meier im Angriff setzten wird oder weiter Branimir Hrgota sein Vertrauen schenkt.

Beste Torschützen in der Bundesliga:

7 Tore: Marco Fabián
5 Tore: Branimir Hrgota
5 Tore: Alexander Meier

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:

Lukas Hradecky – Bastian Oczipka, David Abraham ©, Jesus Vallejo – Taleb Tawatha, Mijat Gacinovic, Michael Hector, Timothy Chandler – Danny Blum, Marco Fabian – Branimir Hrgota
Trainer: Niko Kovac

Letzte Spiele von Frankfurt:
20.05.2017 – Frankfurt vs. RB Leipzig 2:2 (Bundesliga)
13.05.2017 – Mainz vs. Frankfurt 4:2 (Bundesliga)
06.05.2017 – Frankfurt vs. Wolfsburg 0:2 (Bundesliga)
30.04.2017 – TSG Hoffenheim vs. Frankfurt 1:0 (Bundesliga)
25.04.2017 – Gladbach vs. Frankfurt 1:1 (DFB Pokal)

Der Weg ins Finale – Eintracht Frankfurt:
Magdeburg 4:3 i.E. (A) – (Runde 1)
Ingolstadt 4:1 i.E. (H) – (Runde 2)
Hannover 2:1 (A) – (Achtelfinale)
Bielefeld 1:0 (H) – (Viertelfinale)
Mönchengladbach 7:6 i.E. (A) – (Halbfinale)

 

Nur bei Bet-at-home: 3.00 statt 1.44 auf Dortmund Sieg
DFB Pokal Quoten Spezial bei Bet-at-Home zum Finale Frankfurt vs. Dortmund

 

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Harmonie und Vertrauen sind in der Beziehung zwischen Borussia Dortmund und Thomas Tuchel derzeit Fremdwörter. Ebenso kann keine Rede von Ruhe und Konzentration auf’s Wesentliche sein. Selbst ein etwaiger DFB Pokalsieg hätte die Gräben die zwischen Tuchel, Mannschaft, Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc nicht mehr zuschütten können. Der Abgang von Tuchel zum Saisonende scheint beschlossene Sache zu sein. Die einzige unerschütterliche Männerbeziehung zwischen Watzke, Zorc und Jürgen Klopp zwischen 2008 und 2015 gehört längst der Vergangenheit an. Die Oase der Ruhe musste einer Schlangengrube weichen, in der täglich neue Unwahrheiten verbreitet werden. So soll Tuchel der Mannschaft die Vertrauensfrage gestellt und keinerlei Misstrauen gespürt haben. Jedoch hat diese Befragung nie stattgefunden. Tuchel und sein Team eint vor dem 51. und letzten Pflichtspiel dieser Spielzeit das große Saisonziel. Nach fünf Jahren ohne Trophäe sehnen sich die Borussen nach sieben zweiten Plätzen seit 2012 endlich wieder nach einem Titelgewinn.

[pullquote align=“right“ cite=“Dortmund und Nuri Sahin wollen nicht zum vierten Mal in Folge ein Pokalendspiel verlieren“]“Es gibt keinen Favoriten, aber wir sind einfach dran.“[/pullquote]

Dreimal gewann die Borussia bislang den Pokal (zuletzt 2012). Für den BVB gilt es, das Trauma von zuletzt drei Finalniederlagen in Folge zu verarbeiten und diesmal den letzten und entscheidenden Schritt hin zum Titel zu gehen. Ein letztes Mal im BVB Trikot am großen Ziel mitwirken könnte Pierre-Emerick Aubameyang. Der frischgebackene Torschützenkönig der abgelaufenen Bundesligasaison mit 31 Treffern liebäugelt mit einem Wechsel. Die heißesten Eisen im Feuer des Gabuners sind dabei Paris Saint-Germain, der AC Mailand oder ein Wechsel nach China zu Tianjin Quanjian. Die Chinesen sollen bereit sein, Aubameyang 50 Mio. Euro pro Jahr für seine Dienste zu überweisen. Zwar winkt Dortmund in diesem Fall eine Ablösesumme von etwa 100 Mio. Euro, doch sportlich würde Aubameyang ein Riesenloch in den Kader der Dortmunder reißen. So wird es in Zukunft noch mehr auf Marco Reus ankommen. Der 27-Jährige verpasste in dieser Saison 27 von 50 Pflichtspielen, kommt aber dennoch auf 21 Torbeteiligungen (13 Treffer, acht Vorlagen). Definitiv auch in der kommenden Saison noch im Klub sein wird Julian Weigl. Gegen Frankfurt fällt er jedoch verletzt aus. Kapitän Marcel Schmelzer fehlt Tuchel ebenfalls verletzt.

Beste Torschützen in der Bundesliga:

31 Tore: Pierre-Emerick Aubameyang
7 Tore: Marco Reus
6 Tore: Ousmane Dembélé

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
Roman Bürki – Marc Bartra, Sokratis, Matthias Ginter – Raphael Guerreiro, Nuri Sahin, Lukasz Piszczek – Shinji Kagawa, Ousmane Dembele – Marco Reus ©, Pierre-Emerick Aubameyang
Trainer: Thomas Tuchel

Letzte Spiele von Dortmund:
20.05.2017 – Dortmund vs. Werder Bremen 4:3 (Bundesliga)
13.05.2017 – Augsburg vs. Dortmund 1:1 (Bundesliga)
06.05.2017 – Dortmund vs. TSG Hoffenheim 2:1 (Bundesliga)
29.04.2017 – Dortmund vs. Köln 0:0 (Bundesliga)
26.04.2017 – Bayern vs. Dortmund 2:3 (DFB Pokal)

Der Weg ins Finale – Borussia Dortmund:
Trier 3:0 (A) – (Runde 1)
Union Berlin 3:0 i.E. (H) – (Runde 2)
Hertha BCS 3:2 i.E. (H) – (Achtelfinale)
Lotte 3:0 (A) – (Viertelfinale)
Bayern 3:2 (A) – (Halbfinale)

 

10€ auf das DFB-Pokal Finale wetten & 50€ Gratiswetten kassieren
William Hill DFB Pokal Wettspezial 500% Bonus zum Finale Frankfurt vs. Dortmund

 

Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich

94 Mal standen sich die beiden Mannschaften bislang in Pflichtspielen gegenüber. Borussia Dortmund führt die Bilanz mit 45 Siegen an. Für Eintracht Frankfurt stehen 33 Siege zu Buche. 16 Mal trennte man sich unentschieden. Die jüngste Partie fand am 15. April 2017 im Signal Iduna Park in Dortmund statt. Es war der 29. Spieltag der kürzlich abgelaufenen Bundesliga-Saison. Der BVB siegte dank Treffern von Marco Reus, Sokratis Papastathopoulos und Pierre-Emerick Aubameyang mit 3-1. Marco Fabian konnte zwischenzeitlich für die Eintracht ausgleichen. Das Hinspiel in Frankfurt ging mit 2-1 an die Eintracht. Damit gewann die Eintracht zwei der letzten drei Bundesligaspiele gegen Dortmund (zwei Siege, eine Pleite).

Im DFB Pokal gab es diese Paarung bereits viermal – zuletzt 2014 im Viertelfinale, als Dortmund mit 1-0 in Frankfurt gewinnen konnte. In der Saison 2007/08 setzte sich Dortmund zuhause in Runde 2 mit 2-1 gegen die Eintracht durch. Das Achtelfinale der Pokalsaison 1978/79 konnten die Adler mit 3-1 in Dortmund gewinnen. Ebenso gewannen sie das erste Aufeinandertreffen der beiden Klubs in der Saison 1968/69, als Frankfurt fulminant zuhause mit 6-2 gegen den BVB die Oberhand behielt.

Germany Dortmund – Frankfurt Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany

Ein Blick auf die Wettquoten verrät: Borussia Dortmund ist der leichte Favorit am Samstagabend. Bei Wetten auf den BVB gibt es Quoten von 1,55. Wer hingegen auf Frankfurt wetten will, erhält eine Quote von 7,60.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. Dortmund

  • Frankfurt ist das schlechteste Rückrundenteam (nur 13 Punkte)
  • Eintracht gewann unter Kovac zwei von drei Bundesligaspielen gegen Dortmund (zudem eine Pleite)
  • Dortmund holte mit 34 die zweitmeisten Zähler der Rückrunde nach Bayern (40 Punkte)

 

Vor allem in der Offensive ist Dortmund eine echte Wucht und kann damit auch geschickt die Defizite in der Defensive kaschieren. Die Eintracht wird versuchen, kompakt zu stehen und zu verschieben. Aggressiv nach vorne verteidigen und über schnelles Umschalten den BVB auskontern. Dortmund muss versuchen, stabiler zu stehen als im letzten Bundesligaspiel beim 4-3 gegen Bremen. Auch wenn der BVB die Favoritenrolle innehat, erwarten wir ein enges Spiel. Für uns ist ein Sieg der Frankfurter durchaus vorstellbar, am Ende halten wir es jedoch für wahrscheinlicher, dass sich die größere individuelle Klasse der Borussia aus Dortmund durchsetzen wird.

 

Beste Wettquoten für Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany 27.05.2017

Germany Sieg Frankfurt: 7.60 @Unibet
Unentschieden: 4.75 @Betsson
Germany Sieg Dortmund: 1.55 @Interwetten

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Frankfurt / Unentschieden / Sieg Dortmund:

13%
X: 21%
2: 66%

 

 

Beste Wettquoten für über/unter 2.5: 27.05.2017

Über 2,5 1,63 @Betsson

Unter 2,5 2,35 @Unibet

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land & das gewünschte Thema auswählen)

CONTENT :

Cup Finalspiele vom 27.05. - 01.06.2017 (Auswahl)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Cup Cup
27.05./16:00 scotland Celtic Glasgow - Aberdeen 2:1 Schottland Cupfinale
27.05./18:30 england Arsenal - Chelsea 2:1 FA Cup Finale
27.05./19:00 [flag country="rs"] Partizan Belgrad - Roter Stern Belgrad 1:0 Serbien Pokalfinale
27.05./20:00 de Frankfurt - Dortmund 1:2 DFB Pokal Finale
27.05./21:00 fr Angers - PSG 0:1 Coupe de France Finale
27.05./21:30 es Barcelona - Alaves 3:1 Copa del Rey Finale
28.05./18:15 pt Benfica Lissabon - Guimaraes 2:1 Taca de Portugal Finale
31.05./19:00 [flag country="hu"] Vasas Budapest - Ferencvaros 1:1 n.V./4:5 i.E. Ungarn Cup Finale
31.05./20:15 hr Dinamo Zagreb - Rijeka 1:3 Kroatien Cup Finale
31.05./20:30 tr Konyaspor - Basaksehir 0:0 n.V./4:1 i.E. Türkiye Kupasi Finale
31.05./20:30 [flag country="si"] Domzale - Ljubljana 1:0 Slowenien Cup Finale
01.06./20:30 at Rapid Wien - Red Bull Salzburg 1:2 ÖFB Cup Finale