Darts World Matchplay 2019 Favoriten, Wetten & Wettquoten

Holt MVG sich seinen dritten World Matchplay Titel?

/
Michael van Gerwen (Niederlande)
Michael van Gerwen (Niederlande) © G

Darts World Matchplay 2019 Favoriten, Wetten & Wettquoten

Ab dem 20. Juli findet in den Winter Gardens in Blackpool das Darts World Matchplay 2019 statt. Der riesige und mehr als 140 Jahre alte Ballsaal, in dem die Spiele stattfinden, versprüht eine ganz besondere Atmosphäre und macht so das mit 700.000 Britischen Pfund dotierte Turnier für viele Spieler zu ihrem absoluten Lieblingsevent.

Hier bei Comeon das World Matchplay tippen

Die 26. Auflage des Turniers, das in Fachkreisen als das zweitwichtigste nach der Weltmeisterschaft betrachtet wird, verspricht große Spannung, denn der Favoritenkreis ist hinter dem weiterhin alles überstrahlenden Michael van Gerwen deutlich breiter geworden. Fast einem Dutzend Spielern ist es inzwischen zuzutrauen, bei den Major Events für eine Überraschung zu sorgen und das Turnier zu gewinnen. Erst im März gelang dies Nathan Aspinall (den die allerwenigsten Experten auf der Rechnung hatten) bei den UK Open.

Teilnahmeberechtigt sind die Top 16 der PDC Order of Merit sowie die aktuell besten 16 Spieler der PDC Pro Tour. Die Wettbasis analysiert nachfolgend anhand von Statistiken und aktuellen Formkurven, auf wen beim World Matchplay 2019 Wetten zu empfehlen sind und betrachtet hierzu fünf Spieler besonders detailliert.

Gelingt einem der formstarken, aufstrebenden Engländer die Sensation?
Aspinall
23.00
Durrant
34.00
White
34.00
Hughes
67.00

Bei Bet365 auf aussichtsreiche Außenseiter wetten

(Wettquoten vom 13.07.2019, 11:35 Uhr)

World Matchplay 2019 – Favoriten

Netherlands Michael van Gerwen

Aktuelle Positionen in der Weltrangliste: 1
Größte Erfolge World Matchplay: Sieger
Beste Quote auf den Turniersieg: 2.30 (Bwin)

Michael van Gerwen scheiterte im letzten Jahr völlig überraschend bereits in der ersten Runde an seinem Landsmann Jeffrey De Zwaan trotz eines Averages von immerhin 97,88 mit 6:10. Aufgrund dieser Sensation, die sicherlich als eine der größten in der jüngeren Darts Historie eingestuft werden darf, blieb MVG bei seinen bislang erreichten zwei World Matchplay Titeln aus den Jahren 2015 und 2016 stehen. Somit ist das World Matchplay weiterhin van Gerwens schwächstes Major Turnier, denn fast bei allen anderen namhaften Turnieren gewann er bereits häufiger (unter anderem die WM 3x, die Premier League 5x, den World Grand Prix 4x, Grand Slam of Darts 3x, das Masters 5-fach und die Players Championship Finals 4x).

Dies überrascht, denn eigentlich tut sich MVG – wenn überhaupt – eher einmal schwerer, wenn es über kurze Distanzen geht oder im Set Modus gespielt wird. Beim World Matchplay wird jedoch im Leg-Modus gespielt und die Distanz beginnt bei Best-of-19 und endet bei Best-of-35. Für Michael van Gerweb sind das eigentlich beste Rahmenbedingungen und das Turnier sollte Mighty Mike demnach an sich liegen. Daher ist er selbstverständlich auch in diesem Jahr bei den Buchmachern der Top Favorit. Und dies ist er zweifellos auch vollkommen zurecht, da er weiterhin der absolute Dominator auf dem PDC Circuit ist und auch im ersten Halbjahr 2019 bereits wieder unglaubliche neun Turniere für sich entscheiden konnte.

Hier bei Bwin auf MVG wetten

Scotland Gary Anderson

Aktuelle Positionen in der Weltrangliste: 3
Größte Erfolge World Matchplay: Sieger
Beste Quote auf den Turniersieg: 11.00 (Betfair)

Gary Anderson ist der amtierende Titelverteidiger beim World Matchplay, nachdem er im Vorjahr einige echte Darts-Krimis im Turnierverlauf für sich entscheiden konnte. So stand er seinerzeit bereits im Achtelfinale (11:9 gegen Raymond van Barneveld) und im Viertelfinale (19:17 gegen Joe Cullen) jeweils kurz vor dem Aus, rettete sich jedoch in die nächste Runde. Im Finale traf er schließlich auf den Österreicher Mensur Suljovic und musste dort – wie bereits zuvor gegen Cullen – in die Verlängerung! Letztlich entschied er das eigentlich „First to 18 Legs“ ausgetragene Finale mit 21:19 für sich. Dies hatte er vor allem seinem guten Timing und auch einer gehörigen Portion Glück zu verdanken, denn sein Average war mehr als 3 Punkte schlechter als der des Österreichers und auch die bessere Doppelquote lag auf Seiten Suljovics.

In diesem Jahr hat sich Anderson bislang sehr rar gemacht. Er verzichtete auf die Premier League, um seine ihn schon viele Jahre quälenden Rückenprobleme endlich einmal weitestgehend auszukurieren. Seine Auftritte waren daher in 2019 bislang nahezu handverlesen, lediglich die UK Open und vier Players Championship Turniere standen bis zum Juni zu Buche (allesamt völlig erfolglos – ein Einzug in die Runde der letzten 32 war sein bestes Resultat).

Anschließend gewann er den World Cup of Darts für Schottland gemeinsam mit Peter Wright, woraus man jedoch nur bedingt Rückschlüsse auf reguläre Turniere ziehen kann. Sein letzter Auftritt beim Einladungsturnier German Masters geriet zum Fiasko, da er dem deutschen Nobody Nico Kurz (181 der Weltrangliste) in der ersten Runde unterlag. Für eine erfolgreiche Titelverteidigung beim World Matchplay müsste also noch eine deutliche Steigerung der Form her!

 Rob Cross

Aktuelle Positionen in der Weltrangliste: 2
Größte Erfolge World Matchplay: zweite Runde
Beste Quote auf den Turniersieg: 8.50 (Betway)

Rob Cross präsentiert sich nach einem schwächeren Jahr 2018 in diesem Jahr wieder in besserer Verfassung. Auch wenn es noch zu keinem Titelgewinn reichte, ist ein Formanstieg unverkennbar. So stehen zwei Finalteilnahmen bei absoluten Major Events zu Buche, nämlich bei den UK Open und in der Premier League. Während er im Premier League Finale, das er gegen Michael van Gerwen verlor, einen Average über 100 spielte, dürfte ihn vor allem seine Vorstellung im UK Open Finale wurmen. Denn in dieses ging er als deutlicher Favorit gegen Nathan Aspinall, unterlag jedoch klar mit 5:11 und spielte hierbei einen unterirdischen Average unterhalb von 85 Punkten kombiniert mit einer Doppelquote von nur 25%.

Beim letztjährigen World Matchplay war in der zweiten Runde gegen den „Demolition Man“ Darren Webster Endstation, nachdem er zum Auftakt Mervyn King mit 10:5 bezwungen hatte. Auch 2017 musste er bereits in der gleichen Runde die Segel streichen. Somit hat er das Event bei seinen bisherigen beiden Teilnahmen sicherlich noch nicht allzu sehr ins Herzen geschlossen. In diesem Jahr trifft Cross direkt am ersten Turniertag auf Chris Dobey. Ein nicht ungefährlicher Auftaktgegner, den er jedoch beim letzten Aufeinandertreffen im April mit 6:4 bezwingen konnte und gegen den er insgesamt eine 3:1-Bilanz zu Buche stehen hat.

Hier bei Betway auf Rob Cross tippen

World Matchplay 2019 – Außenseiter mit Siegchancen

 James Wade

Aktuelle Positionen in der Weltrangliste: 8
Größte Erfolge World Matchplay: Sieger
Beste Quote auf den Turniersieg: 26.00 (Betfair)

Für James Wade steht bereits sein 14. World Matchplay vor der Tür. Er mag das Turnier, das er im Jahr 2007 gewinnen konnte, sehr, zumal er neben seinem Titelgewinn noch fünf weitere Male im Finale stand. Letztmals gelang ihm dies im Jahr 2015. Bei seinen letzten drei Teilnahmen wusste er nicht mehr zu überzeugen (2016 und 2017 Erstrunden-Aus, im Vorjahr nach Auftaktsieg gegen Jermaine Wattimena Zweitrunden-Niederlage gegen Simon Whitlock), doch vieles spricht dafür, dass in diesem Jahr wieder ein erfolgreicheres Abschneiden drin ist. Denn seit sein Sohn im Oktober 2018 geboren wurde, erlebt Wade eine wahre Renaissance! Er spielt wieder deutlich besser, ist zwar weiterhin nicht der beste Scorer, aber hat seine ureigenen Stärken (perfektes Timing und nahezu fehlerfreies Spiel auf die Doppel 10) wieder entdeckt.

„The Machine“ konnte entsprechend sowohl bei Floor-Turnieren (bereits sagenhafte vier Turniersiege bei Players Championship Events in 2019) als auch bei TV-Events (Premier League Halbfinale, Masters Finale) überzeugen. Er reist somit voller Selbstvertrauen zum zweitwichtigsten Turnier des Jahres und hat sich viel vorgenommen. In der ersten Runde trifft er auf Jeffrey de Zwaan und hofft, dass dem Niederländer in diesem Jahr nicht wieder so eine Überraschung gelingt wie im Vorjahr, als dieser sensationell Michael van Gerwen bezwang.

Scotland Peter Wright

Aktuelle Positionen in der Weltrangliste: 5
Größte Erfolge World Matchplay: Finalist
Beste Quote auf den Turniersieg: 25.00 (Tipico)

Peter Wright befindet sich formtechnisch bereits seit geraumer Zeit auf dem absteigenden Ast, was auch aufgrund seines Zurückfallens in der Weltrangliste (die im Darts mit der PDC Order of Merit eine Geldrangliste ist) unverkennbar ist. Er arbeitet zwar unentwegt an seinem Spiel und ist bemüht, den Turnaround zu schaffen, doch es scheint, dass ihm hierbei seine ihn eigentlich auszeichnende Spur Lockerheit auf der Bühne abhandengekommen ist. Bei deutlich über 30 Turnieren trat Wright im Kalenderjahr 2019 bereits an, doch trotzdem steht bislang – abgesehen vom Einladungsturnier German Darts Masters und vom Team-Wettbewerb World Cup of Darts, den er an der Seite von Gary Anderson gewann – noch kein Titelgewinn zu Buche.

Den Schotten wurmt dieser lange Zeitraum, in dem er kein Ranglistenturnier für sich entscheiden konnte, sehr, was sicherlich auch dazu beiträgt, dass er zunehmend verkrampft. Beim World Matchplay startet er zum neunten Mal. Nachdem er bei seinen ersten vier Auftritten nie über die zweite Runde hinaus kam, gelangen bei den letzten vier Teilnahmen immerhin ein Viertelfinal-, zwei Halbfinal- und ein Finaleinzug. Größtes Problem dürfte auch in diesem Jahr seine fehlende Konstanz sein. Denn auch im Vorjahr ließ er immer wieder mal seine Klasse aufblitzen (zum Beispiel bei seinem Erfolg über Kim Huybrechts mit einem Average von 106,32), doch dem standen auch höchst ernüchternde Auftritte mit Averages unter 90 (beim Sieg über Jelle Klaasen und der Niederlage gegen Mensur Suljovic) gegenüber. Seine Chancen, gut ins Turnier zu starten, stehen jedoch gut, da in Runde Eins mit Vincent van der Voort eine lösbare Aufgabe wartet. Wright gehört beim World Matchplay 2019 nicht zu den Favoriten, auf die sich Wetten anbieten.

(Wettquoten vom 13.07.2019, 11:35 Uhr)

Hier bei Tipico auf Snakebite wetten

World Matchplay 2019 – Spielplan Halbfinale – Wettquoten *

Samstag, 27.07.2019

G. Durrant vs. M. Smith (1.80 / 2.00)

R. Cross vs. D. Gurney (1.50 / 2.55) 17:15

(Wettquoten von Sportingbet am 26.07.2019, 22:07)

Hier bei Sportingbet auf Duzza tippen

World Matchplay 2019 – Spielplan Viertelfinale – Wettquoten *

Donnerstag, 25.07.2019

M.Smith vs. M. King (1.40 / 3.00) 16:11
Glen Durrant vs. James Wade (1.65 / 2.20) 16:7

Freitag, 26.07.2019

Cross vs. S. Bunting (1.22 / 4.15)
Scotland Wright vs. Gurney (1.40 / 2.80)

(Wettquoten von Bet365 am 25.07.2019, 07:21)
Hier bei Interwetten auf Darts wetten

World Matchplay 2019 – Spielplan Achtelfinale – Wettquoten *

Dienstag, 23.07.2019

M.Smith vs. Hopp Germany (1.36 / 3.20) 12:10
James Wade vs. M. Suljovic Austria (1.80 / 2.00) 13:11
Scotland G. Anderson vs. M. King (1.33 / 3.40) 8:11
Netherlands Michael van Gerwen vs. Glen Durrant (1.33 / 3.40) 11:13

Mittwoch, 24.07.2019

Gurney vs. Brown  (1.40 / 3.00) 11:9
S. Bunting vs. Ian White  (2.75 / 1.44) 14:12
Cross vs. Ratajski Poland (1.28 / 3.75) 11:5
Scotland Wright vs. Whitlock Australia (1.28 / 3.75) 11:2

(Wettquoten von Bet365 am 23.07.2019, 07:09)
Hier bei Bet365 auf Darts wetten

World Matchplay 2019 – Spielplan 1. Runde: Highlights

Aspinall vs. King 5:10
Wales Price vs. Bunting 12:13
Scotland Anderson vs. Noppert Netherlands 10:6
Cross vs. Dobey 10:3
D.Webster vs. Ratajski Poland 5:10
Chisnall vs. Hopp Germany 9:11
White vs. Cullen 10:0
M.Smith vs. Hughes 10:7
Wade vs. De Zwaan Netherlands 13:12
Austria Suljovic vs. Wattimena Netherlands 10:1
Netherlands van Gerwen vs. Beaton 10:6
Lewis vs. Durrant 4:10
Wales Clayton vs K.Brown 8:10
Australia Whitlock vs. Henderson Scotland 10:8
Gurney vs. Evans 10:7
Scotland Wright vs. van der Voort Netherlands 10:5

Viele sehr enge und offene Partien wie Smith vs. Hughes, Lewis gegen Durrant, Clayton vs. Brown oder Whitlock gegen Henderson stehen bereits in der Auftaktrunde auf dem Programm. Eine der beim World Matchplay 2019 attraktivsten Wettquoten ist unseres Erachtens die 2,15, die beim Buchmacher Betfair für einen Erstrunden-Sieg von Keegan Brown gegen Jonny Clayton erhältlich ist.

Brown präsentierte sich beim letzten European Tour Event – den Czech Open Ende Juni – in absoluter Galaform und erreichte dort nach Siegen unter anderem gegen Michael van Gerwen und Mensur Suljovic (den er mit einem Average von knapp 104 Punkten und einer Doppelquote von 67% mit 6:2 geradezu demontierte) das Halbfinale.

 

World Matchplay 2019 – Prognose und Wettbasis-Trend

Die Buchmacher betrachten Weltmeister Michael van Gerwen als absoluten Top-Favoriten. Eine Einschätzung, die auch wir nur teilen können, zumal sein lange Zeit größter Rivale Gary Anderson 2019 verletzungs- und formbedingt noch überhaupt keine Rolle spielte und sich zuletzt beim German Darts Masters in desaströser Verfassung zeigte. Natürlich hat Anderson generell nichts von seiner Klasse eingebüßt und er ist der amtierende Titelverteidiger. Wir schließen daher nicht kategorisch aus, dass er beim World Matchplay zurück zu großer Form findet, jedoch muss man feststellen: Aktuell spricht bei nüchterner Betrachtung von Daten und Statistiken absolut nichts dafür. Beim World Matchplay 2019 geht unsere Prognose daher auch in Richtung eines dritten Titelgewinns von Mighty Mike.

 

Key-Facts – World Matchplay 2019

  • van Gerwen trotz Erstrunden-Niederlage im Vorjahr absoluter Top-Favorit
  • Hinter MVG hat sich ein breites Feld ambitionierter Herausforderer formiert
  • Für Top-Stars wie Wright und Wade sind beim World Matchplay 2019 Quoten über 25,00 erhältlich!

 

Wer für kleines Geld beim World Matchplay 2019 einen Tipp auf einen Außenseiter mit sehr hoher Quote wagen möchte, dem empfehlen wir, sich einmal näher mit Jamie Hughes zu beschäftigen. Dieser hat zwar mit Michael Smith in der ersten Runde bereits eine größere Hürde zu überspringen. Gelingt ihm dies aber, so ist ihm wie zuletzt bei den Czech Open alles zuzutrauen, als er im Finale Stephen Bunting mit 8:3 klar dominierte und zuvor Ex-Weltmeister Adrian Lewis mit 6:0 einen Whitewash verpasste.

Erster südamerikanischer Sieg bei der Tour de France im Jahr 2019?
Tour de France 2019 – Wetten, Wettquoten & Favoriten in der Wettbasis.com Analyse

 

World Matchplay 2019 – Wettquoten auf den Turniersieger bei Bet365

Netherlands Michael van Gerwen: 2.10 @Bet365
  Rob Cross: 8.50 @Bet365
Scotland Gary Anderson: 10.00 @Bet365
Wales Gerwyn Price: 17.00 @Bet365
Scotland Peter Wright: 19.00 @Bet365
James Wade: 21.00 @Bet365
Nathan Aspinall: 23.00 @Bet365
Michael Smith: 26.00 @Bet365
Daryl Gurney: 26.00 @Bet365
Glenn Durrant: 34.00 @Bet365
Ian White: 34.00 @Bet365
Austria Mensur Suljovic: 34.00 @Bet365
Dave Chisnall: 41.00 @Bet365
Adrian Lewis: 67.00 @Bet365
Jamie Hughes: 67.00 @Bet365
Australia Simon Whitlock: 126.00 @Bet365
Germany Max Hopp: 151.00 @Bet365

(Wettquoten vom 13.07.2019, 11:35 Uhr)

Zusätzlich zu den fünf von uns bereits näher beleuchteten Spielern sollte man Gerwyn Price und Daryl Gurney stets zum erweiterten Favoritenkreis zählen. Gleiches gilt eigentlich auch für Michael Smith, doch dieser befindet sich seit seiner WM-Final-Niederlage zu Jahresbeginn in einem schweren Formtief. Zusätzlich ins Blickfeld gespielt haben sich im ersten Halbjahr vor allem vier Engländer: Aspinall, Durrant, White und Hughes. Der Newcomer Nathan Aspinall hat sich mit den UK Open bereits sensationell einen Major Titel 2019 sichern können. Glen Durrant hat den Übergang von der BDO zur PDC überraschend problemlos gemeistert und bereits zwei Players Championship Turniere siegreich gestaltet. Ian White gewann im Mai den European Darts Grand Prix und das Dutch Darts Masters, während Jamie Hughes sich beim Czech Masters in die Siegerliste eintrug.

Hier bei Bet365 auf Darts tippen