Brügge vs. Monaco, 24.10.2018 – Champions League

Krisengipfel bei Brügge gegen Monaco!

/
Leko (Brügge)
Trainer Ivan Leko (Brügge) © imago

Belgium Brügge vs. Monaco France 24.10.2018, 18:55 Uhr – Champions League (Endergebnis 1:1)

Der Fußball in Belgien wurde in den letzten Wochen von einem heftigen Wettskandal erschüttert, dessen komplettes Ausmaß noch immer nicht feststeht. Im Fokus der Ermittlungen steht ebenfalls der amtierende Meister Club Brügge und vor allem Cheftrainer Ivan Leko, der im Zuge der Ermittlungen sogar eine Nacht in Untersuchungshaft verbrachte. Zum heutigen Zeitpunkt kann man die Ereignisse noch nicht richtig beurteilen, doch für die finanziell chronisch klamme Liga, in der die Vereine für westeuropäische Verhältnisse geringe Spielergehälter zahlen, wäre es auf jeden Fall nicht der erste Wettskandal. Bereits in der Vergangenheit waren immer wieder Klubs und einzelne Spieler zum Gegenstand von Verdächtigungen geworden.

Die Lage bei der Club Brugge KV ist also turbulent, doch auch der Gegner hat schon deutlich ruhigere Zeiten verlebt. Die Mannschaft, die in der Ligue 1 überraschend im Tabellenkeller steht, präsentiert sich seit dem Beginn der Saison sehr formschwach und als Folge musste nun Trainer Leonardo Jardim nach vier Jahren auf dem Posten seinen Hut nehmen. Nachfolger des Portugiesen ist der Franzose Thierry Henry. Der ehemalige Spieler des Klubs, für den Monaco die erste Station als Cheftrainer ist, legte am vergangenen Samstag in der Gestalt einer 1:2-Niederlage bei Racing Strasbourg aber schon einmal einen echten Fehlstart hin. In den bisherigen Gruppenspielen der Champions League haben beide Klubs noch nichts geholt und verloren ihre beiden bisherigen Partien. Schon jetzt ist klar, dass es bei dieser Begegnung vor allem um den 3. Platz in der Gruppe gehen wird, der zumindest für das Überwintern in der Europa League berechtigt. Im anstehenden Match zwischen Brügge und Monaco liegen die Wettquoten eng beieinander. So belaufen sich die Quoten für einen Heimsieg auf bis zu 2,30 und wer auf einen Debütsieg von Monaco-Coach Henry in der Königsklasse wetten möchte, kann seinen bei Einsatz bei einer Quotenhöhe von 3,40 etwas mehr als verdreifachen.

Brügge vs. Monaco – Beste Quoten * – Champions League

Bet365 Logo Bet at Home Logo Interwetten Logo Guts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Brügge
2.20 2.16 2.30 2.15
Unentschieden 3.60 3.57 3.40 3.55
Monaco
3.40 3.26 3.10 3.20

(Wettquoten vom 22.10.2018, 12:50 Uhr)

Belgium Brügge – Statistik & aktuelle Form

Brügge Logo

Bis vor einigen Wochen war die Laune in Brügge noch bestens. So wurde zum Saisonbeginn der belgische Supercup gewonnen und in der heimischen Liga nahm der Klub von Beginn der neuen Saison an die Tabellenspitze ein. Zwar mißlang der Auftakt in der Champions League gegen Borussia Dortmund aufgrund einer 0:1-Heimniederlage, doch die Leistung war hoffnungsvoll und die Pleite angesichts des Spielverlaufs unverdient. Doch nun sind dunkle Wolken über die Flamen heraufgezogen. Die Gründe sind vielfältig: Da wären der Wettskandal in der belgischen Liga, in dessen Zusammenhang insbesondere der kroatische Cheftrainer ein verdächtiger Protagonist ist, das überraschende Aus im belgischen Pokal gegen die Amateure vom KMSK Deinze und zudem setzte es bei Atletico Madrid vor drei Wochen die nächste Niederlage in der Königsklasse.

Darüber hinaus läuft es in der nationalen Jupiler League nicht mehr. Seit zwei Spieltagen wartet der Klub auf den nächsten Dreier. Stattdessen verloren die Kicker aus Flandern bei Standard Lüttich im flämisch-wallonischen Kräftemessen mit 1:3 und am letzten Freitag reichte es nur zu einem 1:1 im heimischen Jan Breydel Stadion gegen Waasland-Beveren. Die Tabellenführung, die Brügge über viele Wochen innehatte, ist erst einmal verloren und musste an Genk abgegeben werden. Personell kann Coach Ivan Leko derzeit jedoch fast aus dem Vollen schöpfen, da lediglich Brandon Baiye im Mittelfeld verletzt ist. Ein Ausfall, der kaum ins Gewicht fällt, da der 17-jährige Belgier in seiner Debütsaison noch lange nicht zur ersten Elf gehört. Fraglich ist aber noch der Einsatz von Arnaut Groeneveld, der am letzten Spieltag in der Jupiler League vorzeitig den Rasen verließ und dessen Fehlen schmerzhafter wäre. Immerhin markierte der Offensivspieler den bisher einzigen Treffer für Brügge in der Champions League im Match gegen Atletico Madrid und in der nationalen Liga traf der Niederländer, der im Sommer von der NEC Nijmegen aus der Eredivisie kam, schon viermal in elf Partien.

In Brügge kommen bezüglich der Champions League nun auch schon langsam Bedenken auf, dass der Verein auf den Spuren der Saison 2016/17 wandelt. Damals war der Verein letztmalig für den Wettbewerb qualifiziert und verlor am Ende sämtliche Gruppenspiele. Hoffnung kann dem Klub  die eigene Heimstärke machen. Immerhin gewann er in dieser Spielzeit der Jupiler League bisher fünf seiner sechs Heimpartien und nur bei der Generalprobe gegen Waasland-Beveren am letzten Freitag ließ man aufgrund eines Remis Punkte liegen. In das Bild der dominanten Heimauftritte passt ferner, dass Brügge bis auf das Match gegen Dortmund in der Champions League bis dato in allen weiteren sechs Liga-Heimspielen stets mindestens ein Tor geschossen hat.

Voraussichtliche Aufstellung von Brügge:
Letica – Mechele – Denswil – Mitrovic – Dennis – Rits – Vanaken – Vormer – Lourenco – Vossen – Rezaei

Letzte Spiele von Brügge:
19.10.2018 – FC Brügge vs. Waasland-Beveren 1:1 (First Division A)
07.10.2018 – Standard Lüttich vs. FC Brügge 3:1 (First Division A)
03.10.2018 – Atletico Madrid vs. FC Brügge 3:1 (Champions League)
29.09.2018 – FC Brügge vs. Cercle Brugge KSV 4:0 (First Division A)
26.09.2018 – Deinze vs. FC Brügge 2:0 (Pokal)

 

Das Duell der letzten Chance – PSV empfängt die Spurs!
PSV Eindhoven vs. Tottenham, 24.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

France Monaco – Statistik & aktuelle Form

Monaco Logo

In Monaco drehen derzeit bestimmt zahlreiche Fans die Tabelle der Ligue 1 auf den Kopf, denn nur so scheint das Tableau zu stimmen. Doch es hilft nichts, die Tabelle lügt bekanntermaßen nicht und aktuell steht der Vizemeister auf dem vorletzten Platz. Lediglich Guingamp erspart den Monegassen aufgrund eines schlechteren Torverhältnisse die Schmach, dass zu den roten Trikots auch noch die gleichfarbige Laterne getragen werden muss.

Es ist mittlerweile offensichtlich, dass der Klub im Sommer einen zu großen Umbruch vorgenommen hat. Die neue Truppe harmoniert spielerisch nicht und ist als Einheit auf dem Platz kaum zu erkennen. Dem Verein, der in der Vergangenheit durchaus immer wieder größere Kaderumbauten erfolgreich vorgenommen hat, da hoch talentierte Spieler abgegeben wurden, ist diesmal der Neuanfang nicht gelungen. Eine Aufgabe, die natürlich vor allem dem Trainer obliegt, weshalb es nicht verwunderte, dass der bisherige Coach Jardim nach vier Spielzeiten in Monaco in der letzten Woche entlassen wurde.

Doch auch sein Nachfolger Thierry Henry, der seine außergewöhnlich erfolgreiche Karriere als Stürmer bei dem Klub ehemals startete, stoppte bei seinem Debüt den Abswärtstrend nicht. So verlor Monaco am vergangenen Wochenende mit 1:2 in Straßburg, wobei der eigene Treffer erst in der Nachspielzeit durch einen Elfmeter des Belgiers Youri Tielemans fiel. Wie blank die Nerven mittlerweile beim Klub aus dem Fürstentum liegen, konnte auch daran erkannt werden, dass sich Mittelfeldspieler Samuel Grandsir nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung bereits wieder auf den Weg zur Dusche befand, nachdem er für ein rüdes Foul die rote Karte erhielt. [pullquote align=“right“ cite=“Monaco-Coach Thierry Henry nach seinem verlorenen Debüt in Straßburg“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Es war nicht der gewünschte Einstand, aber ich will positiv bleiben, damit wir vorwärts kommen.“[/pullquote]

Für Monaco war es die vierte Pleite in der Ligue 1 hintereinander und nimmt man noch das zwischenzeitliche 0:3 in Dortmund in der Champions League hinzu, sind es zuletzt sogar fünf Schlappen für die Kicker vom Mittelmeer gewesen. Wenn man die Rückblende noch etwas größer stellt, wird das Ausmaß der Formkrise erst richtig deutlich: Seit dem ersten Spieltag am 11. August beim Auswärtsspiel in Nantes hat Monaco kein Match mehr gewonnen. Stattdessen sind bereits elf Pflichtspiele ohne Sieg ins Land gegangen, von denen der Verein nicht weniger als acht verloren hat. In der Champions League hat Monaco wie der Gegner aus Brügge bis dato beide Partien gegen Borussia Dortmund und Ateltico Madrid ebenfalls als Verlierer beendet.

Neu-Coach Thierry Henry plagen vor der Partie gegen Brügge wie seinen Vorgänger erneut einige Verletzungssorgen. So fehlen weiterhin unter anderem der Schweizer Diego Benaglio im Tor, der Portugiese Rony Lopes im Mittelfeld und das italienische Sturmtalent Pietro Pellegri. Im Tor wird zudem voraussichtlich wieder die eigentliche Nummer 3 Seydou Sy stehen, der am letzten Wochenende zu seinem ersten Einsatz für Monaco kam, da mit dem Kroaten Danijel Subasic auch der Stellvertreter von Benaglio verletzungsbedingt passen muss. Zu allem Überfluss aus Sicht der Monegassen musste am Wochenende auch der kolumbianische Stürmer Falcao wegen Beschwerden vorzeitig im Spiel gegen Straßburg ausgewechselt werden. Ob der in dieser Spielzeit einmal mehr beste Torschütze bei Monaco für das Match in Brügge wieder fit ist, kann derzeit noch nicht beantwortet werden. Verwunderlich ist nach unserem Formcheck, warum bei Brügge gegen Monaco die Wettquoten für den Monaco Sieg nicht viel höher sind.

 

Voraussichtliche Aufstellung von Monaco:
Sy – Sidibe – Glik – Toure – Henrichs – Tielemans – Chadli – Aholou – Golovin – Jovetic – Sylla

Letzte Spiele von Monaco:
20.10.2018 – Straßburg vs. AS Monaco 2:1 (Ligue 1)
07.10.2018 – AS Monaco vs. Rennes 1:2 (Ligue 1)
03.10.2018 – Dortmund vs. AS Monaco 3:0 (Champions League)
28.09.2018 – AS St. Étienne vs. AS Monaco 2:0 (Ligue 1)
25.09.2018 – AS Monaco vs. Angers 0:1 (Ligue 1)

 

 

Belgium Brügge vs. Monaco France Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Die beiden Vereine sind bisher noch nicht gegeneinander angetreten. Im anstehenden Match zwischen Brügge und Monaco sind die Wettquoten sehr gleichmäßig verteilt. Für Wetten auf einen Heimsieg stehen Quoten von um die 2,30 zur Verfügung und wer daran glaubt, dass die lange sieglose Serie der Gäste nun ihr Ende in Flandern nimmt, findet Quoten in einer Höhe um die 3,40 vor.

Prognose & Wettbasis-Trend Belgium Brügge vs. Monaco France

Brügge geht durch schwere Zeiten. Der Start in die Champions League ist mit zwei Niederlagen mißglückt und die Tabellenführung in der heimischen Jupiler League wurde durch zuletzt zwei sieglose Partien verspielt. Außerdem befindet sich der Verein im Zentrum des aktuellen Wettskandals in Belgien. Speziell der letztgenannte Punkt macht augenscheinlich auch der Mannschaft zu schaffen. So erreichte Brügge am vergangenen Spieltag nur ein 1:1 gegen Waasland-Beveren, obgleich es die deutlich bessere Mannschaft stellte. Die eklatante Abschlusschwäche der Spieler lässt sich sicherlich auch mit den Geschehnissen rund um den Klub erklären, wodurch der Kopf bei einigen Akteueren nicht frei wirkte. Allerdings reist mit dem AS Monaco nun ein echter Leidensgenosse an. Der Vizemeister aus Frankreich steht seit Wochen komplett neben sich und wartet seit elf Pflichtspielen auf den nächsten Sieg. Auch der Trainerwechsel aus der vergangenen Wochenende half nicht, da Thierry Henry bei seinem Debüt ebenfalls verlor.

Key-Facts – Brügge vs. Monaco Wetten

  • Brügge und Monaco verloren ihre Partien an den ersten beiden Champions League Spieltagen
  • Monaco liegt derzeit auf dem vorletzten Rang in der Ligue 1 und wartet seit über zwei Monaten auf den nächsten Dreier in einem Pflichtspiel
  • Brügge liegt als amtierender Meister in der laufenden Saison der Jupiler League auf dem zweiten Platz
  • bei Monaco ist der Einsatz von Angreifer Falcao gefährdet

Der neue Coach kennt aber zumindest den belgischen Fußball sehr gut, da er zuvor als Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft gearbeitet hat. Darüber hinaus weist Monaco noch eine weitere Verbindung nach Belgien und speziell nach Brügge auf. Denn seit dem vergangenen Jahr besitzt Monaco mit dem Cercle Brügge einen Ausbildungsverein in der Stadt des kommenden Gegners. Doch dies hilft natürlich auch erst einmal nicht weiter, genau so wenig, wie die angespannte personelle Lage bei Monaco, das gleich auf mehrer Spieler verletzungsbedingt verzichten muss und auch der Einsatz von Falco als wichtigsten Stürmer der Truppe ist fraglich. Wir sehen bei der Partie zwischen Brügge und Monaco somit leichte Vorteile für Wetten auf die Gastgeber, die zudem sehr heimstark sind und dies schon gegen Borussia Dortmund unter Beweis stellten. Auf einen Sieg des 15-fachen belgischen Meisters würden wir aber aufgrund der aktuellen Turbulenzen um den Verein und den zuletzt abfallenden Leistungen nur bedingt wetten. So erscheinen uns bei Brügge gegen Monaco Wetten auf die Option Draw-no-bet als besonders lukrativ. Die Wettquoten belaufen sich auf eine Höhe von 1,57.

Belgium Brügge vs. Monaco France – Beste Wettquoten * 24.10.2018

Belgium Sieg Brügge: 2.30 @Interwetten
Unentschieden: 3.60 @Betvictor
France Sieg Monaco: 3.40 @Betvictor

(Wettquoten vom 22.10.2018, 12:50 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Brügge / Unentschieden / Sieg Monaco:

1: 44%
X: 27%
2: 29%

 
Tolle Champions League Quoten bei Interwetten

Belgium Brügge vs. Monaco France – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *
Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.83 @Betvictor
Unter 2,5 Tore: 2.00 @Betvictor

Beide Teams treffen
JA: 1.64 @Bet at Home
NEIN: 2.30 @Betvictor

Bei Unentschieden Geld zurück
1: 1,57 @Betway
2: 2,45 @Betvictor

There’s no better way than betway!

CONTENT :

Champions League Spiele 23.10. - 24.10.2018 (3. Spieltag)

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
23.10./18:55 es AEK Athen - Bayern 0:2 CL 3. Spieltag
23.10./18:55 es Young Boys - Valencia 1:1 CL 3. Spieltag
23.10./21:00 es Ajax Amsterdam - Benfica Lissabon 1:0 CL 3. Spieltag
23.10./21:00 es Schachtjor Donezk - Manchester City 0:3 CL 3. Spieltag
23.10./21:00 es Hoffenheim - Lyon 3:3 CL 3. Spieltag
23.10./21:00 es Real Madrid - Viktoria Pilsen 2:1 CL 3. Spieltag
23.10./21:00 es AS Rom - ZSKA Moskau 3:0 CL 3. Spieltag
23.10./21:00 es Manchester United - Juventus 0:1 CL 3. Spieltag
24.10./18:55 es Brügge - Monaco 1:1 CL 3. Spieltag
24.10./18:55 es PSV Eindhoven - Tottenham 2:2 CL 3. Spieltag
24.10./21:00 es Dortmund - Atletico Madrid 4:0 CL 3. Spieltag
24.10./21:00 es Barcelona - Inter Mailand 2:0 CL 3. Spieltag
24.10./21:00 es PSG - Neapel 2:2 CL 3. Spieltag
24.10./21:00 es Liverpool - Roter Stern Belgrad 4:0 CL 3. Spieltag
24.10./21:00 es Lokomotive Moskau - FC Porto 1:3 CL 3. Spieltag
24.10./21:00 es Galatasaray - Schalke 0:0 CL 3. Spieltag