Enthält kommerzielle Inhalte

Dortmund vs. Atletico Madrid, 24.10.2018 – Champions League

Reifeprüfung für den spielfreudigen BVB

Germany Dortmund vs. Atletico Madrid Spain 24.10.2018, 21:00 Uhr – Champions League (Endergebnis 4:0)

Möglicherweise steht das Gastspiel von Atletico Madrid am Mittwochabend im Rahmen des dritten Spieltags der Gruppe A in der UEFA Champions League bei Borussia Dortmund unter keinem guten Stern. Da in der Westfalen-Metropole wegen der Finanz- und Versicherungs-Fachmesse DKM alle Hotelzimmer belegt sind, muss das Team um Superstar Antoine Griezmann nämlich nach Düsseldorf ausweichen. Damit die Spanier nicht nur bei der Hotelsuche leer ausgehen, sondern auch ohne Punkte die Heimreise antreten müssen, haben sich die Dortmunder das Ziel gesetzt, am besten einfach da weiterzumachen, wo sie am Wochenende beziehungsweise in den letzten Wochen aufgehört haben. Der BVB ist das heißeste Team der Bundesliga und wettbewerbsübergreifend noch ungeschlagen.

Inhaltsverzeichnis

Ähnlich wie die Rojiblancos kommen die Schwarz-Gelben nach zwei Spieltagen in der Königsklasse auf sechs Punkte und haben damit beste Aussichten, ins Achtelfinale einzuziehen. Um dem äußerst positiven ersten Saisondrittel Nachdruck zu verleihen, wäre ein Heimsieg gegen den amtierenden Europa League-Champion logischerweise von besonderer Bedeutung, zumal man spätestens dann mit anderthalb Beinen bereits in der Runde der letzten 16 stünde. Die Madrilenen werden die zweite Pleite in den vergangenen neun Europapokal-Auswärtsspielen allerdings mit aller Macht verhindern wollen. Bei der mit Spannung erwarteten Reifeprüfung von Dortmund gegen Atletico Madrid implizieren die Wettquoten ein relativ ausgeglichenes Duell, wobei die Quoten für Wetten auf die Hausherren im Vergleich zu den Notierungen auf die Spanier etwas geringer ausfallen. Der Anstoß im Signal-Iduna Park erfolgt am Mittwochabend um 21:00 Uhr. Die Begegnung wird live auf Sky übertragen.

Dortmund vs. Atletico Madrid – Beste Quoten * – Champions League

Bet365 Logo Betway Logo Interwetten Logo Guts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betway
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Dortmund
2.50 2.40 2.45 2.45
Unentschieden 3.40 3.20 3.25 3.25
Atletico Madrid
3.00 3.00 2.95 2.90

(Wettquoten vom 22.10.2018, 10:40 Uhr)

Germany Dortmund vs. Atletico Madrid Spain Direkter Vergleich [+ Infografik]

Vier Begegnungen gab es bislang zwischen Borussia Dortmund und Atletico Madrid auf internationaler Bühne. In der Champions League Saison 1996/1997 konnten sich in der Gruppenphase jeweils die Auswärtsteams durchsetzen. Atletico gewann im Westfalenstadion mit 2:1, während die Schwarz-Gelben im alten Estadio Vicente Calderon mit 1:0 die Oberhand behielt. Die zwei ersten Matches zwischen Dortmund und Atletico Madrid liegen über 50 Jahre zurück und haben die Wettquoten für das anstehende Match sicherlich nicht beeinflusst. Im Europacup der Pokalsieger setzte sich damals übrigens der BVB nach Hin- und Rückspiel mit 2:1 durch. Schütze des „goldenen Tors“ im Rückspiel vor heimischer Kulisse war ein gewisser Lothar Emmerich.
Infografik Dortmund Atletico Madrid 2018

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Ausgerechnet ein Spanier sorgt vor der vielleicht ersten richtigen Reifeprüfung der Dortmunder am Mittwochabend gegen Atletico Madrid weiterhin für Furore. Die Rede ist natürlich von Paco Alcacer, der nun für seine sieben Bundesliga-Tore in der laufenden Spielzeit nur magere 126 Minuten brauchte. Alle 18 Minuten trifft der Nationalspieler somit ins gegnerische Gehäuse, sodass die Dortmunder Verantwortlichen schnell Nägel mit Köpfen machten und die Kaufoption des Ex-Barca-Profis zogen. Alcacer wird somit auch in der kommenden Saison für Schwarz-Gelb auf Torejagd gehen. Ob das 25-jährige „Phänomen“ jedoch im dritten Match der Champions League Gruppenphase gegen Atletico Madrid zum Einsatz kommen wird, steht aktuell noch in den Sternen. Am Samstag wurde Alcacer zur Halbzeit aufgrund von Oberschenkelproblemen ausgewechselt. Eine genaue Diagnose steht aus, doch Coach Lucien Favre geht momentan davon aus, dass der Führende der Torjägerliste rechtzeitig fit wird. Es wäre nicht nur ihm, sondern ebenso allen BVB-Fans oder neutralen Liebhaber des Fußballs zu gönnen, denn was die Borussia in dieser Spielzeit offensiv zeigt, entspricht höchstem europäischen Niveau und erinnert in gewisser Weise an die erfolgreichsten Jahre unter Jürgen Klopp oder zeitweise unter Thomas Tuchel. Viel wichtiger als die funktionierende Offensiv-Maschinerie sind jedoch die extrem positiven Ergebnisse, die bislang eingefahren wurden. Das Team von Trainer Lucien Favre ist in allen drei Wettbewerben noch ungeschlagen, führt die Bundesliga derzeit mit 20 von möglichen 24 Punkten an und stellt außerdem den torgefährlichsten Angriff mit 27 Treffern nach acht Spieltagen. Derart viele Tore gelangen zu diesem Zeitpunkt noch keinem anderen Bundesligisten.

In der UEFA Champions League sind es primär die Resultate, die zu überzeugen wussten. Sowohl beim 1:0-Auswärtserfolg zum Auftakt in Brügge als auch beim letztlich ungefährdeten 3:0 gegen die AS Monaco hatten die Dortmunder Schwächephasen, die von einem Konkurrenten des Kalibers von Atletico Madrid möglicherweise bestraft worden wären. Trotzdem bedeuten sechs Punkte nach 180 Minuten nicht nur, dass die Favre-Elf die Tabellenspitze in Gruppe A innehat, sondern ebenso, dass die Aussichten auf den Einzug ins Achtelfinale wirklich gut stehen. Trotzdem gilt es, am Mittwochabend die eine oder andere Statistik aufzupolieren, denn aus den vergangenen 13 Europapokal-Spielen holte der BVB tatsächlich nur enttäuschende drei Siege (drei Remis, sieben Niederlagen). Vor den eigenen Zuschauern feierten die Schwarz-Gelben in den jüngsten sieben Anläufen auf europäischer Ebene bloß zwei Erfolge. Vor dem erwähnten Dreier gegen Monaco war der ehemalige deutsche Meister und Champions League-Triumphator in vier aufeinanderfolgenden Begegnungen vor der heimischen Kulisse sieglos geblieben. Da all diese Zahlen und Fakten jedoch fast ausschließlich auf die eher schwachen vergangenen Jahre zurückzuführen sind und die Borussia 2018/2019 regelmäßig ein anderes Gesicht zeigt, sind sie für die Partie Dortmund vs. Atletico Madrid und die dazugehörigen Wettquoten von keiner nennenswerten Relevanz.

In den Medien wird deutschlandweit vom ersten richtigen Härtetest für den Bundesliga-Spitzenreiter gesprochen. Fakt ist, dass bislang alles nahezu optimal verläuft und die Dortmunder selbst mit Widerständen gut umzugehen wussten, wie man beispielsweise beim 4:2-Erfolg in Leverkusen, dem 1:0 in Brügge sowie dem 2:1-Pokalerfolg in Fürth nach Verlängerung sehen konnte. Zuhause ist die Favre-Mannschaft stärker einzuschätzen; hinzu kommt das grenzenlose Selbstvertrauen und die neue Stabilität in der Abwehr, die das formstarke Dortmund gegen Atletico Madrid gemäß der Quoten tatsächlich gerechtfertigterweise zum Favoriten machen. Ob die jungen Borussen aber die vielleicht cleverste und ausgebuffteste Vereinsmannschaft in Europa in die Schranken weisen können, bleibt abzuwarten. Wenn wir davon ausgehen, dass die zuletzt angeschlagenen Marco Reus und Paco Alcacer auflaufen können, bleiben Marcel Schmelzer, Manuel Akanji und Marius Wolf die einzigen drei Akteure, die verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
Bürki – Piszczek, Diallo, Zagadou, Hakimi – Witsel, Delaney – C. Pulisic, Reus, Sancho – Philipp

Letzte Spiele von Dortmund:
20.10.2018 – VfB Stuttgart vs. Dortmund 0:4 (Bundesliga)
15.10.2018 – Aachen vs. Dortmund 0:4 (Vereins-Freundschaftsspiele)
06.10.2018 – Dortmund vs. Augsburg 4:3 (Bundesliga)
03.10.2018 – Dortmund vs. AS Monaco 3:0 (Champions League)
29.09.2018 – Leverkusen vs. Dortmund 2:4 (Bundesliga)

 

 

Spain Atletico Madrid – Statistik & aktuelle Form

Atletico Madrid Logo

Atletico Madrid war in den letzten Jahren – quasi seitdem Diego Simeone im Amt ist – stets einer der unbequemsten Gegner, auf die man im internationalen Geschäft treffen konnte. Keine andere Mannschaft verteidigt so kompakt und hart wie die „Rojiblancos“ aus der spanischen Hauptstadt. Dazu kommt eine gnadenlose Effizienz, eine unfassbar ausgeprägte Emotionalität, die vom Trainer vorgelebt wird, sowie die nötige Cleverness, knappe Spiele für sich zu entscheiden beziehungsweise Führungen über die Zeit zu retten. Auch in der laufenden Saison sind die Madrilenen in der spanischen La Liga wieder minimalistisch unterwegs. Erst magere zehn Tore nach neun Spieltagen sind in Anbetracht der großen Namen wie Antoine Griezmann, Thomas Lemar oder Diego Costa beinahe schon grotesk, doch auf der Gegenseite stehen eben erst fünf Gegentreffer, womit Atletico einmal mehr die stabilste Defensive der höchsten nationalen Spielklasse stellt. Mit der dennoch durchschnittlichen Ausbeute von 16 Punkten (vier Siege, vier Remis, eine Niederlage) reicht es momentan nur zum fünften Platz. Am Wochenende musste sich die Simeone-Elf in Villarreal, trotz 1:0-Führung, mit einem 1:1-Remis zufriedengeben. Gleichzeitig war das Gegentor von Mario (65.) das allererste nach zuvor vier Partien in La Liga, in denen Keeper Jan Oblak die „weiße Weste“ wahren konnte.

In der UEFA Champions League präsentierten sich die Rojiblancos in den ersten beiden Partien von einer anderen Seite. Sowohl beim 2:1-Auswärtssieg in Monaco als auch zwei Wochen später beim 3:1 gegen den FC Brügge kassierten die Spanier nicht nur ein Gegentor, sondern agierten viel mutiger und mit offenem Visier. Da die beiden Kontrahenten qualitativ jedoch klar unterlegen waren, sind diese Matches in unseren Augen nicht zwingend als Referenz zu sehen. Gegen Borussia Dortmund erwarten wir den amtierenden Europa League-Champion wieder defensiver und auf Konter lauernd, vor allem da sicherlich auch der Trainerstab von Atletico um die Stärken des Bundesliga-Spitzenreiters wissen wird. Um ein paar Contra-Argumente gegen die vermeintliche Außenseiter-Rolle des ehemaligen Finalisten dieses Wettbewerbs zu sammeln, sei gesagt, dass der Hauptstadtklub die jüngsten fünf Europapokal-Spiele allesamt gewann und überhaupt nur eine der letzten 16 Partien auf internationaler Bühne verlor (elf Siege, vier Remis). Auswärts steht die Bilanz bei einer Pleite, drei Siegen sowie vier Punkteteilungen in acht Vergleichen. Trotzdem verlor Atletico drei der vergangenen vier Gastspiele in Deutschland. Alles in allem lassen sich jedoch aus empirischer Sichtweise nur wenige Gründe finden, warum wir am Mittwoch in der Königsklasse auf einen Sieg von Dortmund gegen Atletico Madrid wetten sollten. Da die Statistik aber natürlich nur ein kleiner Teil des Gesamten ist, bleibt jedem einzelnen zu raten, selbst eine Analyse zu formulieren und die entsprechenden Faktoren subjektiv zu gewichten.

Hinter den Einsätzen von Stefan Savic und Diego Costa stehen Fragezeichen. Beide hatten zuletzt mit muskulären Problemen zu kämpfen und kamen am Wochenende nicht zum Einsatz. Während Diego Costa eine ernsthafte Option für Diego Simeone am Mittwoch im Angriff neben Griezmann ist, sollte Innenverteidiger Savic in naher Zukunft ohnehin keine Ansprüche stellen, dem Duo Godin/Gimenez einen Platz in der Abwehrmitte streitig zu machen. Ansonsten werden die „Rojiblancos“ mit der besten Formation auflaufen – wohl wissend, dass Platz eins in der Gruppe für ein etwaiges Achtelfinale definitiv Vorteile mit sich bringt.

Voraussichtliche Aufstellung von Atletico Madrid:
Oblak – Juanfran, Godin, Gimenez, Filipe Luis – Rodrigo, Saul Niguez – Koke, Lemar – Griezmann, Diego Costa

Letzte Spiele von Atletico Madrid:
20.10.2018 – Villarreal vs. Atletico Madrid 1:1 (La Liga)
07.10.2018 – Atletico Madrid vs. Betis Sevilla 1:0 (La Liga)
03.10.2018 – Atletico Madrid vs. FC Brügge 3:1 (Champions League)
29.09.2018 – Real Madrid vs. Atletico Madrid 0:0 (La Liga)
25.09.2018 – Atletico Madrid vs. Huesca 3:0 (La Liga)

 

 

Germany Dortmund – Atletico Madrid Spain Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Dortmund vs. Atletico Madrid Spain

Die Partie zwischen Borussia Dortmund und Atletico Madrid wird sicherlich eines der großen Highlights am Mittwochabend in der UEFA Champions League. Beide Klubs haben nach zwei Spieltagen die optimale Ausbeute von sechs Punkten auf dem Konto und können nun mit einem weiteren Dreier im direkten Duell quasi schon das Ticket fürs Achtelfinale lösen sowie einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg machen. Schenken wir in der Begegnung Dortmund vs. Atletico Madrid den Wettquoten Glauben, dann geht der Bundesligist als knapper Favorit in die Partie, was primär an der aktuellen Form liegen dürfte. Der BVB feierte zuletzt wettbewerbsübergreifend fünf Siege in Folge und erzielte in den jüngsten vier Ligaspielen immer mindestens vier Tore. Vor heimischer Kulisse steht die Favre-Elf bei fünf Erfolgen in fünf Matches in allen Wettbewerben.

 

Key-Facts – Dortmund vs. Atletico Madrid Wetten

  • Dortmund in dieser Saison mit fünf Siegen in fünf Heimspielen
  • Atletico Madrid verlor nur eine der letzten 16 Partien im Europapokal
  • Der BVB gewann lediglich drei der vergangenen 13 Matches auf europäischer Bühne

 

Auf der anderen Seite wartet mit den „Rojiblancos“ ein Gegner, der in den letzten Jahren in Europa so erfolgreich war wie kaum ein anderer Klub auf diesem Kontinent. Die kompakte Spielweise in Verbindung mit einer gnadenlosen Effizienz macht die Spanier zum vielleicht unbequemsten Rivalen auf internationaler Bühne. In dieser Saison scheint die Simeone-Elf jedoch etwas an Glanz eingebüßt zu haben. Zwar ist die stabile Abwehr weiterhin die größte Stärke der Madrilenen, dennoch sind nur vier Siege aus neun La Liga-Spielen (vier Remis, eine Niederlage) durchaus ein Indiz dafür, dass Atletico längst noch nicht so viel Schrecken verbreitet wie in den Jahren, als sie ins Finale der Königsklasse einzogen. Weil die vorhandene Qualität der Gäste trotzdem nicht unterschätzt werden darf und eine junge BVB-Elf möglicherweise Probleme mit den cleveren Routiniers bekommt, würden wir zwischen Dortmund und Atletico Madrid von Wetten auf die Gastgeber trotz der lukrativen Quoten absehen. Wir tendieren zu einem eher torarmen Aufeinandertreffen und argumentieren mit der von Favre vermutlich geforderten Reife, taktisch flexibel auf einen Gegner reagieren zu können. Insofern entscheiden wir uns für einen Tipp auf Under 2.5 Tore und halten ein Unentschieden für nicht unwahrscheinlich.
 

10€ Wette auf BVB – Atletico platzieren & 20€ Bonus erhalten
Betway 20€ Gratiswette für Dortmund – Atletico Madrid

 

Germany Dortmund vs. Atletico Madrid Spain – Beste Wettquoten * 24.10.2018

Germany Sieg Dortmund: 2.70 @Betsson
Unentschieden: 3.40 @Bet365
Spain Sieg Atletico Madrid: 3.00 @Betway

(Wettquoten vom 22.10.2018, 10:40 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Dortmund / Unentschieden / Sieg Atletico Madrid:

1: 38%
X: 29%
2: 33%

 

Zur Betsson Website

Germany Dortmund vs. Atletico Madrid Spain – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.10 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.72 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.95 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League EU & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3874]