Bet-at-home Dokumente für Identitätsnachweis | Anerkennung & Dauer

Wie funktioniert die Bet-at-home Verifizierung?

/
Bet-at-home
Bet-at-home

Für manche Tipper sind Sportwetten ein schönes Hobby für nebenher. Letztendlich geht es aber um Geld und entsprechend wichtig ist der Schutz der Spieler. Daher bestehen sehr strenge gesetzliche Vorgaben für Sportwetten, um Spieler zu schützen und Missbrauch vorzubeugen. Das beinhaltet auch, dass die Identität und das Alter jedes Wettanbieter-Kunden verifiziert werden muss. So sind auch bei Bet-at-home Identitätsnachweise notwendig. Werden die nicht erbracht, kann das Konto gesperrt und eine geplante Auszahlung verhindert werden.

Grundsätzlich ist die Registrierung bei Bet-at-home kinderleicht und in wenigen Minuten geschafft. Es werden diverse personenbezogene Daten angegeben und anschließend erhält der Kunde eine E-Mail zur Bestätigung. Damit ist es aber eigentlich noch nicht getan. Es sind zusätzlich auch noch Dokumente an Bet-at-home zu schicken, womit die Identität des Kunden bestätigt wird. Danach kann der Kunde frei spielen und Auszahlungen beantragen.
 

 

Warum ist die Bet-at-home Verifizierung notwendig?

Dass Dokumente an Bet-at-home geschickt werden müssen, ehe das Konto ganz normal verwendet werden kann, erscheint sicherlich für manch Sportwetter auch etwas ärgerlich. Hintergrund ist, dass die Tipper meist erst dann die Verifizierung durchlaufen, wenn eine Auszahlung geplant ist. Der Zwang zur Verifizierung ist aber zum einen klar in den Bet-at-home AGB vermerkt, zum anderen sind es auch gesetzliche Vorschriften. Damit will sich einerseits Bet-at-home vor Betrug und Missbrauch schützen, was in diesem Geschäft eben durchaus ein wichtiges Anliegen ist. Auf der anderen Seite dienen diese Sicherheitsmaßnahmen auch dem Schutz des Kunden. Beispielsweise, damit niemand mit dessen Identität spielt oder unter seinem Namen eine Auszahlung beantragt.

Zudem ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Sportwetten erst ab Vollendung des 18. Lebensjahrs erlaubt sind. Auch dafür braucht Bet-at-home Dokumente, zum Beispiel den Ausweis, um das Alter verfizieren zu können. Damit die Bet-at-home Verifizierung so schnell und einfach wie möglich abläuft, ist es von Anfang an wichtig, dass der Kunde richtige Daten angibt. Es ergibt keinen Sinn irgendwo fehlerhafte Angaben zu machen, da diese ohnehin noch überprüft werden. Wer von Anfang an alles richtig eingibt und es auch per Dokument bestätigen kann, macht sich die Sache leichter und den Vorgang schneller.

Bet-at-home Dokumente zu schicken geht ganz einfach. Einerseits per E-Mail an den Kundensupport, aber auch mit einer Hochladenfunktion, die im Kontobereich zu finden ist. Dort können die Dokumente hochgeladen werden, die sowohl die Identität als auch die Adresse bestätigen. Beispielsweise der Personalausweis, der Führerschein, Reisepass (allerdings dort ohne Adressnachweis) oder auch Abrechnungen (zum Beispiel Strom oder Handy). Diese Daten werden von Bet-at-home streng vertraulich behandelt und diesen allein der Kontobestätigung.

Wie lange dauert die Verifizierung bei Bet-at-home?

Nach der Registrierung kann der Kunde sehr wohl schon Teile seines Kontos benutzen und auch Wetten platzieren. Spätestens wenn eine erste Auszahlung beantragt werden soll wird die Verifizierung notwendig. Entsprechend ist es so oder so ratsam, diesen Prozess schon so früh wie möglich in Gang zu setzen. Die Kontobestätigung läuft nämlich auch nicht automatisch ab. Es ist also nicht einfach damit getan, dass die Dokumente geschickt werden. Diese werden händisch von Mitarbeitern überprüft, damit alles seine Richtigkeit hat. Entsprechend kann es durchaus ein paar Stunden beziehungsweise speziell am Wochenende ein bis drei Tage dauern, bis der Prozess abgeschlossen ist.

Sollten noch irgendwelche Dokumente fehlen, wird sich der Bet-at-home Support unmittelbar mit dem Kunden in Verbindung setzen und die noch fehlenden Dokumente anfordern. Insofern ist die Bet-at-home Kontobestätigung auch nicht sonderlich kompliziert, letztendlich hat der Wettanbieter ja auch ein Interesse daran, dass das Konto bestmöglich geschützt wird. Um es sich aber möglichst einfach zu machen, kann der Kunde schon alle erforderlichen Dokumente bereitlegen. Die können eingescannt oder auch abfotografiert sein. Wichtig ist in jedem Fall, dass alles lesbar sein muss. Bet-at-home nimmt keine Dokumente an, auf denen die Daten nicht klar zu erkennen sind.
 

Wie Quotenvergleichsseiten den Arbeitsaufwand verringern
Quotenvergleich verschiedener Wettanbieter

 

Fazit – Bet-at-home Dokumente für Identitätsnachweis | Anerkennung & Dauer

Wer sich ein Konto bei Bet-at-home zulegen und dann auch Wetten platzieren möchte, kommt um die Verifizierung nicht herum. Die Auflagen dafür sind zwar streng, aber sie dienen unterm Strich sowohl der Sicherheit des Wettanbieters als auch des Kunden. Zudem ist das auch ein Prozess, der in der Regel nur einmal durchgeführt werden muss und dank der praktischen Upload-Funktion nicht allzu kompliziert ausfällt. Wenn es Probleme gibt, kann sich der Kunde direkt an den Support wenden. Sollten noch Dokumente fehlen, wird ohnehin der Kunde benachrichtigt, sodass er die Gelegenheit zur Nachreichung der fehlenden Daten hat. Die eigentliche Verifizierung läuft nicht automatisch ab und dürfte in der Regel trotzdem nicht länger als ein bis drei Tage dauern.